1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche DRINGEND hilfe, BITTE

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Elke, 8. Januar 2008.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr lieben,

    hab seit ein paar tagen mich nicht mehr gemeledet.
    mir geht es soooooo mies.

    Ich habe seit dem 27 dez. wieder durchfall, erbrechen habe bis jetzt 8,3 kg verloren
    mein arzt hat letzte woche eine, seine worte, dicke fette darmentzündung und auch mit der leber hat er was gesagt, festgestellt.

    Frage:

    Gibt es eine möglichkeit ZUHAUSE mit infusionen versorgt werden zu können???


    ich kann kaum trinken, max. 500 - 600ml tägl. ich kann nur noch max. alle 39 - 48 std. Pipi machen, das sind dann max. 200ml. und ist mehr rot-braun als sonst was, und meine nieren fangen auch an zu schmerzen.

    ich habe bis jetzt nur einmal das antibi. ausgebrochen, ansonsten hab ich esg eschafft es drinnen zu behalten.

    ich hab solche angst das ich es nicht so schaffe ich will nicht wieder ins kh, ich bin echt fertig.
    Da ich mit der tüte vor meinem arzt saß hab ich nicht alles mitbekommen, er hat meinen bauch (natürlich im liegen ) vorsichtig abgetastet und zeigte mir wo er schon Defertikel ertasten kann, er erklärte mir und meinem mann, das der darm SOOO geschwollen sei das er das so schon ertasten kann was zeigen würde das es eine sehr starke entzüngung sei.

    diesmal sind die schmerzen nicht nur rechts im unterbauch, nein jetzt auch linke seite von rippenbogen bis leiste.

    ich sah dann das er den einweisungsschein auf dem bildschirm hatte und fing an zu heulen und zu betteln das cih nicht ins KH gehen will, er ließ sich in soweit darauf ein das ich 2 antibiotikas (eines ein chemomittel) bekam und noch weitere 4 medis, und sagt das wenn ich die aber nicht drinn behalte ins KH müsse.

    ich fragte ihn ob das nicht jemand zuhause kann oder mir nur ne nadel legen, und die infus. kann ich doch selbst drann machen...................gibt es da wirklich keine möglickeit??????

    draußen sprach er mit michael das er jeden anderen sofort von hier wegbringen lassen würde, aber er bei mir auf meine psyche und die erfahrungen von letztem jahr mich auch verstehen kann.


    ich bin verzweifelt, warum hab ich nur immer und immer wieder darmentzündungen und die finden nicht WARUM`????

    dank fürs lesen und vielleicht hat ja einer einen tip den ihc meinem arzt vorschlagen kann
    eure
    elke
     
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Elke!

    Zwar kann ich dir nicht helfen und keinen Tipp geben, aber ich möchte dir gute Besserung wünschen.
    Hoffentlich kann dir endlich geholfen werden!

    Liebe Grüße
    Mandy
    [​IMG]
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.204
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo elke,
    das tut mir so leid,das es dir immer noch nicht besser geht.
    deine frage zur ambulanten versorgung,das hängt von deinem pflegedienst vorort ab,wenn die personal haben,das gut ausgebildet ist und sich mit infusionen auskennt ist das eigentlich kein problem.
    dein arzt muß die versorgung verordnen und die kasse muß das ganze genehmigen.das kannst du telefonisch abklären.
    liebe grüße und drück dir die daumen,das ein netter und kompetenter pflegedienst dir bald zur seite steht.
    katjes,die dir mal ein bischen sonne schickt.
     
  4. Gucki

    Gucki Guest

    Liebe Elke

    Katjes hat dir ja schon geschrieben
    was du tun kannst.Ich hoffe es gibt eine
    Möglichkeit damit dir schnell geholfen
    wird.

    wünsche dir viel Glück und gute Besserung

    knuddel,von gucki
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Elke,

    es tut mir echt leid, dass es Dir wieder so mies geht... menno, lass Dich mal vorsichtig umarmen...

    Hoffentlich funktioniert das so, wie Du es Dir vorstellst. Ich drück Dir hierfür alle meine Daumen...

    Liebe Grüße
    Colana
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    liebe elke,

    es tut mir so leid, dass es dir schon wieder so schlecht geht :( .

    ich weiß leider nicht, was ich dir raten kann.

    ich nehme an, dass deine ärzte die entzündl. darmerkrankungen ( colitis ulcerosa,- morbus crohn) schon ausgeschlossen haben.
    von darmtuberkulose habe ich noch gelesen und von infektiösen (salmonellen) oder antibiotikaassoziierte darmentzündungen.

    ich wünsche es dir so sehr, dass dir geholfen werden kann!
     
  7. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe elke!

    auch ich kann dir nur GUTE BESSERUNG wünschen. mit dem pflegedienst müsste es doch funktionieren?
    liebe grüsse,
    ruth
     

    Anhänge:

  8. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo elke
    *gegenseitigesschweigsamesAnsehen*............................

    Es gibt mobile Pflegedienste die auch zu Hause Infusionen legen. Einer von euch beiden, entweder du oder dein Partner müßten sich da mal ans Telefon hängen und zunächst einmal in den Krankenhäusern telefonisch danach fragen.

    ..............................................In viele Städten ist es üblich Patienten mit guten und/oder bösen Tumoren zu Hause medikamentös zu versorgen.

    Meld dich, wenn du kannst, bald wieder, bitte.

    herzlichst grummel
     
  9. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Liebe Elke,

    leider kann ich Dir auch nicht helfen, sondern Dich nur vorsichtig umarmen und Dir GUTE BESSERUNG wünschen. Ich hoffe, dass es mit dem ambulanten Pflegedienst klappt! Drücke Dir ganz dolle die Daumen. Meine Gedanken sind bei Dir.

    Alles Liebe,

    Mimmi
     
  10. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Elke!
    Genaues kann ich Dir dazu leider nicht schreiben, aber ich denke die Hinweise waren ja schon ganz gut.
    Was ich aber kann, ist hier alle Daumen zu drücken, dass es bei Dir endlich mal wieder Berg auf geht. Ich umarme Dich!
     
  11. germanwings

    germanwings der Vielflieger

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt > Europa > Deutschland > NRW > Neuss
    Liebe Elke,

    mensch, hat es dich schon wieder erwischt. :( Ich wünsche dir schleunigst gute Besserung und schnelle Hilfe.

    Liebe Grüße,
    André :rolleyes:
     
  12. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Meine liebe Elke!

    Zu allererst möchte ich dich mal ganz lieb in den Arm nehmen und dich eine Weile halten.......!

    Mit erschrecken habe ich deinen Beitrag gefunden und fühle mich so hilflos.
    Ich würde dir so gerne helfen! Da muss doch endlich mal ein Ende haben dieser ganze Sch...!!!!!:(

    Ich habe auch schon mal Infusionen zu Hause bekommen...allerdings war da meine Mama noch Krankenschwester und konnte ein Auge auf mich haben.
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Ihr schnell einen freundlichen und kompetenten Pfelegdienst findet und die KK eine Blitzgenehmigung ausspricht!

    Liebe Elke, ich kann ein Stückchen nachfühlen warum du nicht in ein Krankenhaus möchtest...und trotzdem möchte ich dir sagen, warte bitte bitte nicht zu lange wenn es zu Hause nicht mehr geht, dann geht es nicht.
    So schlimm sich das auch für dich anhören mag.:o

    Dann müssen dich halt abwechseld deine Familie und alle Roler aus der Nähe +Ferne) besuchen, damit du nicht so alleine bist und Ablenkung hast :)

    Was ist denn mit dem Diagnosekrankenhaus?? Gibt es von denen schon Nachricht??

    Ehrlich gesagt mache ich mir große Sorgen und habe Angst ob du zu Hause ausreichende Betreung hast und eine gute Dauerlösung gefunden werden kann :o
    Kommt dein Arzt denn regelmäßig zu dir nach Hause??
    Wird noch weiter geforscht, oder nur die Symptome behandelt um dich irgendwie stabil zu bekommen??

    Wahrscheinlich hast du garnicht die Kraft um auf das alles zu antworten...
    Ich möchte nur dass du weißt, dass ich immer an dich denke und dich jeden Abend in mein Gebet miteinschließe!

    Ich bin Gedanken bei dir!

    Deine Julia

    [​IMG]
     
  13. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Liebe Elke,

    zuallererst komm in meine Arme und lass dich mal ganz lieb drücken. Natürlich sehr vorsichtig. [​IMG]
    Wenn ich das von dir lese, komme ich in einen Zwiespalt. Zum einen bin ich sauer, dass es dich schon wieder so heftig erwischt hat, zum anderen habe ich Angst, dass du dir mit deiner Weigerung ins Krankenhaus zu gehen, noch mehr schaden könntest. Denn im KH hättest du Betreuung rund um die Uhr, und eine ausreichende Medizinische Versorgung wäre auch gewährleistet.

    Sprich doch bitte mit deinem Arzt, ob es da Hilfe von seitens eines Pflegedienst gäbe, der dir die Infusionen geben kann. Er müsste das doch eigentlich wissen und kann dir die benötigten Medikamente und Pflege verschreiben.

    Bitte bitte überlege dir es noch einmal, ob du im KH nicht doch besser aufgehoben wärest. Natürlich verstehe ich auch deine Angst, bei deiner Vorgeschichte kein Wunder.

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine gute und schnelle Besserung, und dass du bald wieder fit bist. Melde dich doch bitte mal wieder, wenn du kannst, wie es weitergegangen ist.

    Ich drücke dir ganz doll alle verfügbaren Daumen, dass es dir bald wieder besser geht.


    [​IMG]
     
  14. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen Elke,
    als erstes lass dich einmal drücken und dir gute Besserung wünschen!
    Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, wie es ist, wieder einmal ins Krankenhaus zu müssen. Im letzten Jahr war ich 4 Monate dort mit 7 Operationen und trotzdem bei deinem Krankheitsbild kann es bei einer ungenügenden Behandlung innerhalb weniger Stunden zu einem lebensbedrohlichen Zustand kommen wenn z.B. die Nieren versagen etc. Das solltest du bedenken. Im Krankenhaus könnte sofort eingegriffen werden, der Pflegedienst ist nicht 24 Stunden rund um die Uhr abrufbar.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass es dir bald wieder besser geht.

    Lieben Gruß
    Chipsy:)
     
  15. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Elke,

    ich möchte dich erst einmal knuddeln und dir

    [​IMG]wünschen.

    Kannst Du dir es nicht nochmal überlegen,ob es wirklich nicht sinnvoller ist,
    ins KKh zu gehen? Auch wenn es dich arge Überwindung kostet?
    Ich denke,da bist du wirklich bei dem Beschwerdebild besser aufgehoben.
    Ein Krankenhaus mit Gastroentl. Abtl.,wo auch gegenfalls ein Nephrologe zur Stelle ist?
    Mit den Nieren ist absolut nicht zu spaßen,ich weiß wo von ich rede.
    Mit dem Darm ebenfalls nicht.Ich halte das für sehr gefährlich.

    Überlege es Dir nochmal in aller Ruhe,auch wenn das KKH etwas weiter weg liegen sollte. GGf Uni-Klinik Köln?

    Machs gut liebe Elke und ich wünsche Dir,das du die richtige Entscheidung für Dich triffst.
    In diesem Sinne viele liebe Grüße
    von der Anbar
    Anke
     
  16. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Liebe Elke,

    bitte, bitte, überlege es Dir, geh bitte ins KH. Es kann Dir dort nur besser gehen. Alles ist möglich im KH, nimm Deinen Mann oder eine Freundin mit, die Dich den ganzen Tag nicht allein lassen, aber bitte geh stationär. Ich habe sonst Angst um Dich, mit Deinem Bauch ist nicht zu spaßen, dafür ist er zu schlimm geworden und mit Deinen Nieren auch nicht, die werden so langsam etwas sauer. Bitte nicht auch noch die Dialyse, ich muß es einmal aussprechen. Und ich weiß nicht, ob ein ambulanter Pflegedienst die Pflege, die Du nötig hast, leisten kann. Du brauchst eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und die kann eigentlich nur auf einer Intensivstation gewährleistet werden.

    Ich wünsche Dir ganz schnell eine gute Besserung und hoffe, dass es Dir bald besser geht.

    Ich schicke Dir ganz viele Knuddler und ganz viele

    .
     
  17. hsaytana

    hsaytana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süd-Hessen
    Hallo Elke,

    ojeoje, ich wünsche Dir so sehr gute Besserung! Ich weiß von einer Bekannten, dass es ambulante Pflegedienste gibt, die auf Onkologische Patienten spezialisiert sind und diese dürfen dann auch Infusionen geben. Bei Onkologischen Patienten somit eine Chemo. Aber ich denke, es wäre dann auch möglich andere Infusionen zu verabreichen. Es geht ja in erster Linie um die entsprechende Ausblidung des Pflegepersonals.

    Frage ist wahrscheinlich noch, ob die KKh das übernehmen würde.

    Ich hoffe die Info konnte dir ein wenig weiter helfen.

    Viele Grüße

    Shaytana

    Lieben Dank auch noch einmal für die lieben Worte vor meiner Spiegelung!
     
  18. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Elke,
    auch von mir der dringende Rat geh in eine Klinik.
    Es klingt so als würden deine NIeren das ganze nicht mehr lange mitmachen und Dialyse noch zusätzlich wäre nicht so toll.

    Du braucht intesive medizinische Betreuung und eine Menge an Behandlungen und Infusionen alleine werden deinen Zustand nicht bessern.

    Es gibt bestimmt noch irgentwo eine Klinik, die dich anders behandelt.
    Ich weiß z.b. das es in Sendenhorst die Möglichkeit gibt für Angehörige im WOhnheim zu wohnen ,gegen Bezahlung, dann könnte jeden tag jemand bei dir sei.

    Überleg es dir doch noch mal. Es klingt sehr sehr ernst und bitte setze dein Leben nicht aufs Spiel.

    Nehme dich mal lieb in den Arm.
     
  19. Sim

    Sim Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei HH
    brauche dringend Hilfe

    Liebe Elke,
    so schlimm es dir auch geht, denk daran, dass ganz viele liebe Menschen an dich denken und mit dir fühlen!
    Sicherlich gäbe es prinzipiell die Mgl., dass ein Hausarzt od. einer von der amb. Pflegehilfe/Pflegedienst tgl. vorbeikäme.. Kann man mit dem HA besprechen..
    Doch es kann sich hinter so etwas ganz gravierendes verstecken und kann dir nur ganz dringend raten, dich im Khs behandeln zu lassen. Je nachdem wie schlimm eine Darmentzündung verläuft, kann es bis zu einem Darmdurchbruch und Blutveregiftung... kommen mit einer Not-Op.. Das muss nicht sein!! Alles, was man im Vorfeld planen kann, ist besser. (Entschuldige, ich bin etwas vom Fach). Bitte höre dich um, in welches Khs man gehen kann und bitte gehe schleunigst dahin, bevor es zu spät ist!!!

    Eine gute Besserung - ich hoffe, wir hören bald wieder voneinander!
    Sim ;)
     
  20. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ahoi Elke,


    hallo elke, es gibt ein Forum mit ähnlichen Erkrankungen und Defertikel, also speziell kein Morbus Crohn und keine colitis ulcerosa, hab mich mal reingelesen und es war beruhigend. Lass dich vom Namen des Links nicht verwirrren und beunruhigen, ein user mit deinen Symptomen (in abgeschwächter Form) hat sich an dieses Forum gewandt um seine Angst zu bewältigen.

    http://www.darmkrebs.de/darmkrebsforum/read.php?f=4&i=3240&t=3240

    aber vermutlich kennst du diese Seite schon. Meine Nachbarin bekam vor ca 25 Jahren ein Stück neuen Darm und wurde damit 79 Jahre alt. Sie verstarb vor drei Jahren.

    Wenn du und dein Partner wissen was bei einer Sepsis zu tun ist und ihr die dafür erforderlichen Utensilien zur Hand habt, ok. Wenn nicht dann ist es wie russisches Roulette. Es ist Dein Leben und somit liegt die Entscheidung bei Dir.

    grummel