1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche dringend Aufmunterung bei cP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Saelwu, 3. Dezember 2005.

  1. Saelwu

    Saelwu Guest

    Hallo zusammen,
    seit über einem halben Jahr geht es mir so richtig mies. Schmerzen in allen Gelenken und der Wirbelsäule und immer k.o. Zuerst hieß es reaktive Arthritis, seit zwei Wochen nun die Diagnose seronegative cP. Ich bekomme Sulfasalazin (Pleon) und habe jetzt nicht nur die Schmerzen, sondern auch noch Kopfschmerzen, Übelkeit, Kreislaufstörungen. Mir gehts also so ziemlich schlecht und wenn ich hier so im Forum lese bekomme ich auch das Gefühl, es gibt keine leichte Lösung und ich frag' mich, ob es überhaupt noch einmal eine gute Zeit geben wird. :confused:
    Außerdem komme ich ganz schlecht mit den Reaktionen meiner Umwelt klar. Ganz viele meinen, weil Ihnen mal der Rücken oder ein GElenk weh tut, dass es ihnen mindestens so schlecht geht wie mir. Einerseits versuche ich immer die Starke zu sein, die auch immer weiter arbeiten geht und die versucht, anderen nicht mit Jammern auf die Nerven zu gehen, andererseits bin ich sauer, wenn ich nicht richtig ernst genommen werde. Das passt wohl nicht ganz zusammen, oder?
    Wie geht Ihr damit um? Offensive oder Zurückhaltung? Freue mich auf Antworten!!!
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
  3. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Hallo saelwu

    ich kenne diese Nöte, hab seit Mai Diagnose cP
    Schmerzen und alle 3 Wochen Schübe
    manchmal sage ich schon ncihts mehr
    manchmal sieht es die familie auch, weil ich schnell blass
    werde wenns mir schlecht geht.
    Man sieht mir wenigstens kaum an, welche Schmerzen ich habe....
    mal die Hände geschwollen oder die Sprunggelenke
    an den Füßen, Fußrücken beidseitig
    ist ein breiter Streifen geschwollen, bin extrem langsam in meinen Bewegungen wie Oma mit 80 Jahren.
    Seit ien paar Wochen bekomm ich MTX Spritzen 15mg zeitweise ging mitr gut, konnte die Schmerzen aushalten, dann der Versuch auf tabletten umzusteigen, scheiterte kläglich......jede Woche 2-3 Tage heftigste Schübe
    nächste Woche fang ich wieder mit den Spritzen an
    nach Abspache mit meinem Rheumalogen.
    WÜnsche dir das dein medikament schnell gefunden wird.
    Sulfasalazin hab ich auchn et vertragen...schlimmste Kopfschmerzen und Schwindel, von dahe rgab mir mein Arzt gleich MTX, da er meinte aufgrund meines empfindlichen Magens, wäre es eh nichts für mich da ich erst am einschleichen war. Ich müsste ja noch viel mehr Tabletten nehmen.

    Alles Gute

    Hessin
     
  4. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Sulfasalazin ist ein Basismedikament und braucht einige Wochen bis eine Wirkung zu spüren ist.Da können am Anfang schon ziemliche Nebenwirkungen auftreten.Vor allem im Magen-Darm Trakt.Das legt sich aber zum größten Teil wieder.Wenn es natürlich gar nicht geht dann mußt Du das deinem Arzt sagen.Es gibt auch noch andere Medikament als Basistherapie
    mfg,Frank.
     
  5. Wilma Janousek

    Wilma Janousek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Fibromyalgie

    hallöchen also was ich von dir so lese das klingt aber schon sehr verdächtig nach fibromyalgie. ich hatte die gleichen symptome und kam mit den leuten und mir nicht mehr zurecht ,vor lauter schnerzen. ich habe damals von meinen orthopäden --mutan-kapseln 20mg-- das ist ein antidpressivum, hat aber nix mit den normalen depressionen zu tun. --das ist weil das gehirn selbst nicht mehr soviel serotonin ausschütten kann, ( darum die starken schmerzen), so gleicht das mutan das fehlende serotonin im gehirn aus. also das ist jetzt schon 6 jahre her, aber durch die eine kapsel am tag, hält sich alles so ziehmlich in grenzen.

    CHAVITA 3 + EMVITA 8 HOMÖOPATHISCHE TROPFEN



    es gibt auch homöopathische tropfen, die mußt du, oder dein apotheker aber bestellen ,die kommen von holland, von der firma rubimed. www.rubimed.com
    die steigerst du bis 20 tropfen am tag--also je 10 tropfen pro flasche. in 1 liter liter wasser geben und über den tag verteil trinken. das letzte sollte man schon so ca um 4 uhr trinken ,da die tropfen auch harntreibend sind, was aber mit der zeit fast vergeht. nach ca. 1 woche wirst du spüren, dass die tropfen anschlagen, es kann auch schon früher sein-ein jeder spricht anders an. aber sie helfen wirklich sehr gut, gegen die schmerzen. nun wünsche ich dir viel erfolg und liebe grüße wilma.
     
  6. Saelwu

    Saelwu Guest

    Danke für die vielen schnellen Antworten.
    Am vierten Tag nach der Dosiserhöhung geht es mir auch schon wieder viel besser. Vielleicht gehts ja immer 'nur' ein paar Tage schlecht, wenn ich Tablette hinzunehme. Also werde ich versuchen durchzuhalten, da mir auch in der Rheumaklinik gesagt wurde, die Wirkung kommt erst nach ca. 6 Wochen.
    Und mit dem Problem, wie man öffentlich mit seiner Erkrankung umgeht, scheine ich ja auch ganz sicher nicht alleine dazustehen!