1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauch mal dringend Rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Urmel13, 15. Februar 2007.

  1. Urmel13

    Urmel13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    zu meiner Vorgeschichte, ich wurde vom Hausarzt zum Orthopäden geschickt da seit gut einem Jahr morgens immer geschwollene schmerzende Hände habe.
    Der Orthopäde verschrieb mir Prednisolon 10 mg nach ca 14 tagen waren alle schmerzen weg nicht nur das meine Hände abgeschwollen waren und nicht mehr schmerzten, auch mein Rückenschmerzen die niemand einordnen konnte, waren weg und meine kraft in den Armen war wieder da. nach 20 tagen meinte der Ortho gut es hilft müssen wir ausschleichen also bekam ich Prednison 5mg und ne Überweisung zum ct einer Hand. Was soll ich sagen mit den 5mg fingen die ganzen Beschwerden wieder an ich wieder hin zum Ortho er oh ja die Hände und Fingergelenke sind wieder geschwollen nehmen sie wieder Prednisolon 10 mg und ne Überweisung zum Rheumatologen.
    Also nehm ich seit Dienstag wieder 10mg Prednisolon und war heute beim Rheumatologen der meinte da müssen wir die Antikörper bestimmen und weiter sehen ich soll doch das Cortison bis zur Blutentnahme absetzten die Blutentnahme ist nächsten Donnerstag. Ganz ehrlich mir ist nicht wohl dabei das Kortison so abrupt abzusetzen. Da auch vorher der crp immer negativ war, also von Entzündung besser sehen wie er meinte wird das wohl nix bringen.
    Jetzt meine Frage an euch was würdet ihr machen Kortison absetzen oder nicht ?

    Liebe Grüße Sylvia
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Sylvia,

    ich würde mich da voll auf den Rheumatologen verlassen - bei 10 mg ist es sicher kein Problem von heute auf morgen abzusetzen. Du könntest es ja auch auf 3 Tage verteilen. Heute 5 mg, morgen 2,5 und übermorgen 2,5 mg, wenn Dich das beruhigt. Natürlich musst Du das beim Rheumadoc angeben - eventuell muss die Blutabnahme dann verschoben werden.

    Ich denke, es ist vor allem entscheidend, wie Du schmerztechnisch klar kommst mit dem Reduzieren. Ein wenig mehr Schmerz kann "okay" oder unerträglich sein. Hast Du denn als Alternative Schmerzmedis, wie Diclo, Ibuprofen oder so was?

    Alles Guuute!
    Rosarot
     
  3. Lil Romi

    Lil Romi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich habe auch momentan das Problem bzw. gehabt hab ich hatte letzte woche mit prednisolon 20 mg begonnen 5 Tage lang,
    da ich nun heute ein termin in ner uniklinik habe hatten die auch gesagt ich soll es absetzen damit die die werte im blut besser sehen da dacht ich auch oh gott das geht gar nicht vor lauter schmerzen wie mach ich das man besten zusätzlich hab ich auch immer voltaren resinat genommen wirkt sehr gut
    ich hatte mit meinem rheumatologen gesprochen der hat gesagt gut 2 Tage 10mg dann 2 Tage 5mg und dann eben weglassen aber eben zusätzlich eben ein schmerzmittel nehmen damit du ja den tag überstehst
    du kannst ja auch kurzfristig das cortison ausschleichen ich hatte auch mit einem arzt an der uni klinik gesprochen das würde auf jeden fall gehen und das hab ich jetzt auch gemacht hatte die letzen 2 Tage 5mg heute morgen hab ich es wegelassen und bis jetzt geht es gut dank dem voltaren resinat die sind auch die stärksten in der reihe des diclofenacs man darf aber nur 2 stück nehmen das reicht auch normalerweise aus

    Viel Glück und alles gute

    Liebe Grüsse
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo urmel,

    wenn es der doc so sagt, wird es schon seine gründe haben....

    m.e. kann aber trotzdem das ergebnis der blutabnahme durch das cortison verfälscht sein. mir hat mein arzt erklärt, dass es ca. 3 wochen nach corti einnahme dauern würde, bis wieder entzündungswerte gefunden werden können (falls uberhaupt welche da waren). du solltest bei der auswertung deinen arzt darauf hinweisen, wie kurz du corti vor der ba abgesetzt hast.

    hallo lil romi,

    warum musst du das corti überhaupt vor der ba absetzten? falls es sich nur um eine verlaufskontrolle handelt sollte, ist das nicht üblich. es sollte ja getestet werden, wie deine blutwerte unter der therapie aussehen, nicht ohne therapie- die blutwerte ohne corti sind ja schon bekannt, deshalb bekommst du ja deine medikamente.

    m.e. ist es nur sinnvoll für eine diagnosefindung das corti abzusetzten- und das, dann auch rechtzeitig. für eine verlaufskontrolle ist es eher kontraindiziert...
     
  5. Urmel13

    Urmel13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    danke für die Lieben Worte, es waren noch nie entzündungswerte nachweisbar außer der Blutsenkung die Jahre lang zu hoch war, seit ich abgenommen habe ist auch die wieder "normal".
    Schmerz technisch hilft kein anderes mittel da ich ibu und diclo nicht vertrage, ich hab da mehr Nebenwirkung als Wirkung und wenn garnix mehr geht hab ich noch Tramal.
    Da ich ab heute Urlaub hab und die Kinder Ferien werd ich es riskieren abzusetzen denn wenn ich nimmer viel machen, können sie mir zur Hand gehn. Wenn ihr sagt das es auch bei 10mg kein Problem sein sollte einfach so aufzuhören bin ich schon beruhigter:).

    mfg Sylvia