1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauch jemanden der sich mit MRT Befunden auskennt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Staubbesen, 10. April 2010.

  1. Staubbesen

    Staubbesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    Habe seit mehreren Monaten ein Dauerkribbeln in beiden Beinen. War deshalb beim Doc und der hatte mich zum MRT geschickt um aus zuschließen das es nicht vom Bechti kommt.
    Im Befund stehen folgende Begriife, mit denen ich nciht viel anfangen kann. Wäre über eine Antwort dankbar.:)
    -Tonnwirbelbildungen LWK2- LWK 5 mit ventraler Längsbandverdickung und diskreten Zeichen einer Spondilits anterior im Deckenplattbereich L3-L5
    Osteochondrosis intervertebralis L4/L5
    -hydrotrophen Spondylathrose L3/L4 mit geringer Einengung der Recessus von dorsal
    -in Höhe L4/L5 flacher medianer subligamentärer, gering nach caudal umgeschlagener NPP mit geringfügiger Tangierung der Nervenwurzeln L5 im Recessus
    - Höhe L5/S1 hier geringfügige Lateralstenose und auch auch Foriminalstenose L5 beiseits bei hypertropher Spondylarthrose
    Berurteilung:
    1. Flacher medianer subligamentärer NPP L4/L5 mit Tangierung beider Wurzeln L5 im Recessus
    2. Zeichen der Tonnen wirbelbildung und geringer Spondilits anterior in Höhe L2 bis L5 Ventrale Längsbandverdickung in Höhe der LWS
    3.osteochondrosis intervertrbralis L4/L5 Bandscheibendehydration L4/L5
    keine höher gradige Spinalkanalstenose.
    Kann mir dass mal jemand ungefähr erklären oder hat jemand ähnliche Befunde beim gesicherten M.Bechterew.

    Was kann ich selbst tun um meine Beschwerden insbsondere das Kribbeln der Beine zu lindern.Hoffe nicht das ich zur OP muss. Termin beim meinem Doc erst in ungefähr4 Wochen.

    LG im Voraus und Danke:)
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    mrt

    hallo staubbesen,
    es ist üblich das dein behandelnder arzt mit dir das mrt bespricht.
    und das solltest du nutzen. du wirst hier sicher fragen stellen können, nur wir sind keine fachärzte.
    das kribbeln in den beinen kann sonst was für eine ursache haben, da könnte mann auch an das resstless-legs syndrom denken.nur eine von vielen ideen....
    also, schau zu dass du zu deinem arzt kommst!
    gute besserung!
    lg saurier, der liebe dino:a_smil08:
     
  3. Staubbesen

    Staubbesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort

    Hallo saurier,
    Das ist mir klar dass ich den Befund mit meinen Doc besprechen muss.
    Das restless leg syndrom ist es nicht, da würden die Bei nur kribbeln wenn ich zur Ruhe käme und bei Bewegung würde das kribelln aufhören. Ich habe das kribbeln rund um die Uhr unabhängig von Bewegung oder Positionswechsel. Wenn ich Ibuprofen nehme lässt das Kribbeln und und die Schmerzen im Rücken nach.
    Meinen doc sehr ich erst in 4 Wochen.:ohwe:
    LG Satubbesen
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    die Tonnenwirbel sind ganz typisch für den MB, die habe ich auch. Noch sind nicht alle betroffen aber es werden immer mehr. Das ist der Umbau der dann statt gefunden hat. Die Wirbel sind dann nicht mehr kantig, sondern rund. Deswegen Tonnenwirbel. Das ist im Grunde schon ein weitvorgeschrittens Stadium. Die Befunde sind im Grunde alle vom MB. Vielleicht dieBandverdiuckung weil ja unsere Bänder verknöchern später.

    Laß dir das noch mal von deinem Arzt erklären aber für mich ist das ein richtiger MB Befund. Hab auch gleich ein MRT. Werde solche Befunde sicher wie du bekommen. Bis jetzt 12 Wirbel in der BWS betroffen und der letzte der LWS. Aber heute MRT der LWS.
     
  5. Smarti

    Smarti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Staubbesen,

    ich hab schon so einige MRT´s hinter mir und man hat mir immer nach der Untersuchung erklärt, WAS los ist. Klar, dann nochmal beim Doc genauer, aber da wußte ich schon bescheid.
    Wenn Du im Netz die Begriffe eingibst, findest DU eigentlich alles darüber.
    ICH an Deiner Stelle würde nicht noch 4 Wochen auf einen Besprechunstermin warten. Kribbeln in den Beinen oder sonst wo hat doch immer was mit Nerven zu tun und die verzeihen einem einen Reiz über länger Zeit nicht so leicht.
    Ruf bei Deinem Arzt nochmal an und mach Druck, daß Du unbedingt dran willst oder geh woanders hin.
    Nichts für ungut, aber ich hab nun schon jahrelanges Laufen hinter mir und ich geh mittlerweile auch einfach hin und frag, ob ich dran komme....klappt oft oder ich krieg nen Termin für nen Tag später...
    Heutzutage muss man immer an den Sprechstundenhelferinnen vorbei...nett und freundlich nerven eben...oder das Kribbeln wird halt einfach schlimmer (sagst du)....mußt wissen, wie schlimm es ist.

    Hab aber letzten Monat auch gedacht mal wieder nen dickes Sprunggelenk zu haben vom Rheuma...nach 6 Wochen wurde es nicht besser und dann bin ich doch mal zum Doc...Pustekuchen...entzündete Sehne bis fast zum Knie...gerade muss die Schwellung weg und nächste Woche gibt´s nen Gips. Mist und die Stützen Ärgern meine Arme jetzt schon....wär ich mal früher gegangen.

    Viel Glück und Erfolg!

    das Smarti
     
  6. bejuda

    bejuda Guest


    Hallo Staubbesen,

    also ich an deiner Stelle würde auch Druck machen, dass ich einen Termin bekomme.
    In der Beurteiling bei 1 heißt es, dass du einen Bandscheibenvorfall hast.
    Dieser drückt wohl auf die Nervenwurzel von L5, das macht meistens folgende Beschwerden:
    Schmerzen, Sensibilitätsstörungen am unteren Oberschenkel (außen), Unterschenkel (außen), Fußrücken, Zehen I-II;
    motorische Ausfälle: M.extensor hallucis longus = Großzehenheber, evtl. auch Mm. tibialis anterior = Fußheber;

    2. sind typische Zeichen für nen Bechterw und
    3. sind Folgen von 2. aber auch nicht wirklich gefährlich.

    Wenn du Symptome von meinen geschriebene hast, dränge auf einen Termin!! Sag der Artzherlferin du warst beim MRT und du hättest nen Bandscheibenvorfall mit Nervenbeteiligung....
    Da der NPP auf beide Nervenwurzeln drückt kommen auch in beiden Beinen Beschwerden...
     
  7. Staubbesen

    Staubbesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Antwort auf meine Fragen

    Hallo Leute,
    erstmal Danke für Eure Antworten. Habe bei meinen Doc versucht eher dran zu kommen, ging aber nicht, da er im Urlaub ist. Und das man nicht einfach so wo anders dran kommt, in einer Uniklinik ist das nicht so einfach mit den Terminen. Ich habe das Kribbeln in den Beinen schon seit 9 Monaten. In 1 1/2 Wochen komme ich dran. Und werde dem auf die Füsse treten, wenn der nix gegen das kribbeln macht. Mal gucken was da raus kommt. Das manche Sachen von MB kommen ist mir mitlerweile auch klar. Ich hatte den Befund schon mit meiner Physio besprochen. Und die meinte auch das einiges vom MB kommt. Da es viele kleine Sachen sind habe ich deshalb grosse Probleme insbesondere was die Nervenschmerzen und das kribbeln betrifft. Wenns nur der MB Befund wäre, wäre das alles nicht so schlimm. LG Staubbesen :)
     
  8. Smarti

    Smarti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Staubbesen,

    9 Monate...puh das ist lange für so ein Kribbeln.
    Ich bekomme gerade am eigenen Laibe mal wieder zu spüren, daß die Ärzte nicht immer auf alles eingehen. Ich bekomme heute einen Gips, weil meine Sehne am Sprunkgelenk völlig entzündet ist (schon seit 8 Wochen trag ich nen Zinkleinverband und humpel an Stützen) und sich nichts bessert. Dachte ich komm um den Gips rum...naja, muß eben nur aufpassen, daß das Sprunggelenk nicht einsteift, das geht bei mir immer sehr schnell. Auf jeden Fall hab ich seit 2 Wochen nen tauben gr. Zeh und den folgenden. Das wär was anderes-war der einzige Kommentar und damit hatte es sich. Im Kopf hab ich mich dann gefragt, ob ich dafür jetzt nen neuen Termin machen soll oder warum der da nicht drauf eingeht. Aber ich bin erst ganz neu bei dem Arzt, weil mein alter Orthopäde aufgehört hat. Da wollte ich noch nicht gleich so viel Wind machen, aber ich spreche ihn auf jeden Fall nachher wieder drauf an.
    Dir für Deinen Termin alles Gute!

    Lieben Gruß
    Smarti
     
  9. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    schon seltsam das er gipst, denn ich hatte mal gefragt, was man da gegen machen kann und da kam im Grunde nichts. Da fragte ich nach einer Plastik Schiene oder ähnlichen wegen eventueller Ruhigstellung und da wurde nur um Himmelswillen gesagt. Da sich eben sehr schnell die Sehnen verkürzen und dann alles nur noch schlimmer wird. Ich habe die auch immer entzündet. Sprunggelenk sieht man gar nicht mehr. Aber da wird bei mir seit Jahren gar nichts dran gemacht. Warum auch immer

    So sieht meines aus und ich habe im Grunde sonst schlanke Sprungglenke. Schmerzt wie S......, echt schlimm. Kaum zum aushalten. Wie Ostern im Grunde, wo ist denn das Sprunggelenk
     

    Anhänge:

    #9 26. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2010
  10. Smarti

    Smarti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    genauso, sah meins auch aus...das Ödem haben wir endlich im Griff- mit Zinkleinverband, kaum belasten IBU 600 bis zu 3x und Lasertherapie. Aber es schmerzt immer noch "wie Hupe". Hat mir nun ne Gipsschiene gebastelt und dann schaun wir mal. Er hat etwas Angst, daß die Sehne reist, weil sie im MRT an vielen Stellen Ansammlungen des Kontrastmittels hatte, was auf Einrisse hindeutet. Daher wohl die Gipsschiene für erstmal 2 Wochen. Mal sehen, ob es war bring. Warum die Zehen fast taub sind, weiß er nicht...

    Liebe Grüße
    Smarti
     
  11. Staubbesen

    Staubbesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hi und danke

    Hallo Ihr beiden,
    danke für Euer Mitgefühl. Ich habs bald geschafft, komme am 03. Mai endlich zum Doc. Bin gespannt wie Flitzebogen, was der mir so erzählt. Geändert hat sich an meinen Problemen gar nichts. Im Gegenteil es wird nicht besser. Fahrradfahren kann ich mittlerweile auch nicht mehr. Was bis vor ein paar Wochen ging, trotz des Kribbelns. War ein gutes Fortbewegungsmittel für mich. Aber jetzt gehts nicht mehr, und ich hänge ständig in der Bude, weil laufen mich noch mehr anstrengt. Würde ja Gehilfen nehmen geht nicht, wegen meiner Bandscheiben. Entweder ich bin total kaputt oder ich habe s...... Schmerzen ohne Ende.:sniff:
    Eure Probleme kenne ich, ging mir nach einen Unfall genauso, Bin umgeknickst und hatte die Bänder und die Achillessehne gerissen. Die haben 3 Monate rum gedocktert. Ehe ich ins MRT kam. Da wurde eine Sprunggelenksarthrose und Kalkablagerungen an mehreren Bändern und der Achillessehne festgestellt. In dieser Zeit sah mein SG genauso aus wie Eueres. Mein SG ist Gott sei Dank einigermaßen okay. Habe aber bei jeden Wetterumschwung insbesondere wenns kälter oder wenns Regen gibt immernoch Schmerzen und es wird dick. Hooe für Euch das das mal besser wird.:top: LG Staubbesen
     
  12. Smarti

    Smarti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Staubbesen,

    drücke Dir für Montag beide Daumen! :top:
    Ich empfinde es als fast egal, was bei meinen Untersuchungen herauskommt, NUR DAS ETWAS HERAUSKOMMT. Dann kann man wenigstens etwas tun und weiß woran man ist.
    Ich war Mittwoch in Minden im Klinikum und werde mich nun wohl einer Infiltrationsbehandlung nach Barbor unterziehen (werde gleich mal schaun, ob das hier schon mal jemand gemacht hat). Der Prof. meinte, daß es meine Schmerzen lindern könnte und ich bin momentan dabei ALLES zu probieren. Aber wenn ich das von Euch hier immer lese, bin ich vielleicht doch nur ein Weichei und Euch geht´s eigentlich viel schlimmer. Aber ich hab immer noch nicht so wirklich richtig ne Diagnose, wobei sich der Prof. in Minden völlig sicher ist, das ich zumindestens ne Spondylitis/Spondylarthritis hab.
    Ich habe mir übrigends ein Liegetrike gekauft zum Radfahren und damit klappt es etwas besser...mit dem normalen Radl geht´s schon lange nicht mehr, da sind die Schmerzen in den Handgelenken, Armen und im Rücken einfach zu heftig nach kurzer Zeit.
    ...und das mit dem zu Hause rumsitzen...ich bin seit Jan. krankgeschrieben und langweile mir mittlerweile Blasen sonstwohin!

    Dir und den anderen ein tolles sonniges Wochenende

    liebe Grüße
    Smarti
     
  13. Staubbesen

    Staubbesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Antwort

    Hallo Leute,
    ich wollte mich mal wieder melden. Habe 8 Wochen intensive Therapie hinter mir. Gott sei Dank ist es besser geworden. Ich habe mittlerweile den Befund von meiner Schmerztherapeutin erklärt bekommen. Meine Probelme rühren von den kleinen Facettengelenken in der Wirbelsäule. Die tun sich häufig bei MB entzünden. So war es bei mir. Durch diese Entzündungen reagieren die Nerven die aus dem Rückenmarkskanal durch die Wirbellöcher austreten,überempfindlich bzw. überreizt. Da diese Facettengelenke in der Nähe der Nerven liegen. Durch die Entzündung werden diese Gelenke schneller abgenutzt. Durch diese Abnutzung kann sich der Wirbelkanal einengen. So erklären auch die Probleme mit den Nerven.
    Mein Stand der Dinge ist zur Zeit ganz gut. Kribbeln ist nicht merh ständig da, nur noch bei schlechten Wetter und extremer Belastung.
    Von meinem Doc habe ich Bindegewebsmassagen und 2- Zellenbad bekommen. Meine neue Therapeutin hat obendrein noch Kältetherapie gemacht. Was die Entzündung unterbunden hat. Zur Zeit kann ich die Schmerzen aushalten und das Kribbeln sowieso, da es nur noch ab und zu ist. Wünsche Euch ein schönes Wochenende. LG Staubbesen:top:
     
  14. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Na, das ist doch mal ´ne gute Nachricht!

    :a_smil08: :a_smil08: :a_smil08:

    Schön auch mal so was zu lesen.

    :top:

    Alles Gute weiterhin wünscht Juliane.
     
  15. Staubbesen

    Staubbesen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Danke fürs daumen drücken :top: :top: