1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Borreliose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von balkona, 14. Juni 2006.

  1. balkona

    balkona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander,

    vor etwa 3 Wochen bin ich von einer Zecke gestochen worden. Diese hat mich mit Borreliose infiziert, die seit 3 Tagen mit Antibiotika behandelt wird. Auf die
    juckende Rötung habe ich Kortisonsalbe geschmiert. Nun habe ich in einem
    Borreliose-Forum gelesen, dass dies falsch war, weil sich aufgrund der immunsuppressiven Wirkung der Salbe die Erreger sprunghaft vermehren.
    Was mache ich nun?
    Außerdem spritze ich mir Mtx. Sollte ich dies besser absetzen?

    Gruß Marianne
     
  2. Haagen

    Haagen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Borreliose und Kortisonsalbe

    eine Kortisonsalbe bei vermuteter Borreliose verschlimmert die Krankheit. Bei mir wurde 1/4 Jahr mit Kortisonsalbe behandelt. Erst dann wurde die Borreliose festgestellt. Seither habe ich Rheuma,Muskelbeschwerden u. ähnliches. Für diese Krankheit gibts mehrere Infos z.B. www.contra-borreliose oder www.zecken-borreliose oder lymenet.com. Borreliose soll heilbar sein. Man findet viele widersprüchliche Therapievorschlaege im Internet. Blutuntersuchungen sollten nicht versandt, sondern per Boten ins Speziallabor gebracht werden. Borreliose u.ä. ist sehr schwer feststellbar. Suchen Sie sich einen Arzt, der sich auskennt. Bin zu 80 % geheilt.
    Grüsse Haagen
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    mach bloss keinen blödsinn, geh zu deinem rheuma doc, stimm die behandlung mit diesem ab. es gibt rheuma docs und internisten, die auf borreliose spezialisiert sind.
    gruss
    bise
     
  4. Haagen

    Haagen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Borreliose und Rheuma

    Hallo,wo gibts denn Rheuma-Docs die sich in Borreliose auskennen ?
     
  5. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    @bise
    Die Adresse von dem auf Borreliose spezialisierten Rheumatologen hätte ich bitte auch gerne !

    @balkona
    Du solltest auf jeden Fall zu einem Borreliose-Spezialisten gehen, die meisten Allgemeinmediziner kennen sich gar nicht damit aus ! Ruf mal an beim Borreliose-Bund, die können dich beraten. Und wichtig: Laß dich ausreichend lange und mit ausreichender Dosierung behandeln !!!!!!

    Lieben Gruß

    Easy
     
  6. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo,
    ich hatte 2003 eine Borreliose. Aufgefallen ist meinem Mann die ringförmige Rötung am Oberarm. Der Zeckenbiss war 3 Wochen zuvor. Ich habe dann ein besonderes Antibiotikum bekommen, welches ich 2 Wochen lang nehmen musste. In einer doppelt so hohen Dosierung als bei Infekten. Die Wanderröte habe ich überhaupt nicht behandelt, sie heilte von allein ab. Meine Medis habe ich weiter genommen. MTX, Azulfidine, Cortison. Meine Blutwerte sind i.O., es lässt sich keine Borreliose mehr nachweisen. Meine Rheumatologin konnte mir damals viel darüber sagen und auch mein Hausarzt hatte anscheinend genug Ahnung, um die Krankheit zu behandeln.