Blutwerte

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mokolokolade, 24. Januar 2017.

  1. Mokolokolade

    Mokolokolade Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen

    Mich würde interessieren was ihr zu meinen aktuellen Blutwerten meint?

    Daher möchte ich Sie hier mal einstellen
    Der Referenzwert steht dazu in Klammern.
    Abweichungen sind markiert mit ...

    Leukozyten 13.2 (3.5-9.8)
    Erythrozyten 4.0 (4.1-5.1)
    Hämoglobin 13.0 (12.0-16.0)
    Hämatokrit 0.38 (0.36- 0.48)
    MCH 32 (28-33)
    MCHC 34 (33-36)
    MCV 92 (80-96)
    Thrombozyten 396 (140-360)

    Mikroskopisches Differentialblutbild
    Segmentkernige 59.1% (44-64%)
    Stabkernige 0.0% (<8%)
    Lymphozyten 18.0 % (18-48%)
    Atypische Lymphozyten 9.6% ( 0.0%)
    Monozyten 4.3% (3-14%)
    Eosinophile 4.3 (<7%)
    Basophile 0.0% (<1%)
    Kernschatten 4.8% (0.0%)

    Durchflusszytometrisches Differentialblutbild FCM
    Neutrophile 7.80 (1.8-7.7)
    Lymphozyten 4.70 (1.0-4.7)
    Monozyten 0.85 (<0.80)
    Eosinophile 0.46 (<0.45)
    Basophile 0.06 (<0.20)
    Unreife Granoluzyten 0.0

    BSG 15 (2-20)

    Calcium 2.39 (2.20-2.65)
    Eisen 6.3 (10.7-32.2)
    Kalium 4.4 (3.5-5.4)
    Natrium 135 (136-146)
    25-OH-VitaminD 44.0 (75-125)

    Creatinin 0.62 (0.51-0.95)
    eGFRCrea 116 (>90)

    Cholesterin 191 (<200)
    Tryglyceride 135 (<150)

    Ferritin 77 (15-150)
    CRP 11 (<5)

    TSH basal 1.34 (0.27-4.20)

    Über Meinungen würde ich mich sehr freuen
     
  2. Eva 62

    Eva 62 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Reichenhall
    Hallo Mokolokolade,

    aus Deinen Blutwerten würde ich als Laie darauf tippen, dass Du eine akute Infektion im Körper hast. Dafür sprechen das erhöhte CRP und vor allen auch die erhöhten Leukozytenwerte. Ich würde mit Meinem Hausarzt mögliche Infektionen abklären. Hängt wohl auch davon ab welche klinischen Symtome bei Dir vorliegen.
    Wünsche Dir gute Besserung .
    Gruß Eva
     
  3. Mokolokolade

    Mokolokolade Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Mein Doc hat sich nun Telefonisch gemeldet.
    Eisen ist ok....da Speicher voll (Ferritin)und Hämoglobin ok.
    Vitamin D ist schon niedrig und da sollte ich auf Dauer Dekristol 2000i.E. einnehmen.
    Bin nur nicht sicher ob das ausreicht??? Entzündungswerte wie gewohnt erhöht trotz Medikamenten.
    Eine Infektion liegt derzeit nicht vor.
    Nun ist das aber nicht die Ursache für meinen Schwindel..müdigkeit...schläfrigkreit sagt er.
    Das hatte ich mir allerdings daraus erhofft.
    Ich weiß auch das viele unserer Rheuma typischen Medis auch Nebenwirkungen mit sich bringen, nur hat es bei mir in letzter Zeit sehr zugenommen.
    Ein Tag ohne Pausen ist schwer zu überstehen.
    Und sehr markant ist dieser Schwindel und dusel im Kopf.

    Nun beunruhigt ihn aber meine niedrige Lymphozyten Anzahl von 18 % und das davon über 9% atypisch und über 4% Kernschatten sind???
    Er sprach von Gumprechtschen Kernschatten und möchte einen Hämatologen/Onkologen hinzuziehen da er den Verdacht einer Bluterkrankung hat? Vorerst soll ich aber abwarten und in 6 wochen zur Blut Kontrolle.
    Nun bin ich besorgt
     
  4. Mokolokolade

    Mokolokolade Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja....ich nehme regelmäßig Predni, MTX und Benepali
     
  5. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Guten Morgen.

    Ich würde auch meinen, daß da eine Entzündung/Infektion bei Dir umhergeistert (CRP, Leukos).

    Die Erfahrung habe ich selbst schon gemacht. Aber wenn Dein Arzt das ausschließt.....:confused:
     
  6. Andrea2610

    Andrea2610 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Ulm
    Hallo Mokolade,

    Ich würde mir erst einmal nicht unnötig sorgen machen. Ich hatte vor vielen Jahren auch vergrößerte Lymphknoten unterm Arm und verschobene Blutwerte. Nahm gleichzeitig allerdings Prednisolon und Metex. Wurde auch zum Onkologen und Röntgen und, und, und geschickt. Eines habe ich in dieser Zeit gelernt, der Onkologe wusste auch nicht und schickte mich zum Chirurgen, der entfernte einen Lymphknoten und alles war falscher Alarm. zum Glück. Ich war jedoch anschließend ein Nervenbündel, weil ich mir verständlicherweise zuviel Gedanken gemacht habe. Die einzige, die richtig lag, war damals die Röntgenfachfrau, die den Ultrschall gemacht. Sie sagte, sind die Medis und und das derzeitige heiße Wetter. Ich soll in einem viertel Jahr wiederkommen und dann schauen lassen. Also erstmal ganz ruhig. Lieber alles prüfen lassen, aber nicht über selbstdiagnosen verrückt machen lassen. Drücke Dir die Daumen.
     
  7. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hallo Mokolade,

    Mach dir nicht zuviel Sorgen. Es wird jetzt überprüft, und dann weißt du was Sache ist. Oft ist es Fehlalarm. Man will ja nur nichts übersehen, deshalb schaut man immer früher, das bedeutet dann aber auch prozentual mehr Menschen, die sich unnötige Sorgen gemacht haben. Ich hatte auch Mal so schlechte Blutwerte, dass ich alles sofort absetzen musste und zum Onkologen. Bis ich dort war, war schon wieder alles im Rahmen.
    Lass nachschauen und versuche zu entspannen, auch wenn es schwer fällt.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  8. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Hi,

    in sechs Wochen kann das alles schon wieder völlig anders aussehen. Deshalb wartet der Doc ein bisschen, was sich bis dahin verändert hat. Sind die Werte, die er für bedenklich hält, immer noch bedenklich, oder zeigen sich gar noch andere Marker, geht es weiter zum Facharzt, der dann in die Tiefe geht.

    Bei einer Entzündung schlägt normalerweise die BSG zuerst an. Sie zeigt an, dass etwas nicht in Ordnung ist und bei dir ist sie gut im Normbereich. Allerdings muss man das Gesamtbild betrachten und da kann ich nicht weiterhelfen. Das muss jemand vom Fach interpretieren.

    Schraub ein bisschen an deiner Ernährung herum. Vielleicht entdeckst du eine Kombination für dich, die dir mehr Energie gibt und mehr Wohlbefinden, dann wird es einfacher.

    Gute Besserung!

    She-Wolf
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    1.753
    Ort:
    Nürnberg
    Ist es denn nicht so das da zuerst CRP anschlägt und BSG zieht hinter her? So wurde mir das jedenfalls vom Arzt erklärt.
     
  10. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Lagune, da bin ich überfragt. Bei mir war die BSG oft in jubelnder Höhe und der CRP hat sich trotz ausgeprägter Entzündungen nicht vom Fleck gerührt. Der kleckerte erst drei Jahre nach der Diagnose hinterher und will seitdem nicht mehr in den Normbereich, während die BSG inzwischen meist sehr brav ist.

    BSG ist meines Wissens so ein allgemeiner Entzündungsparameter, dass man zwar sieht, da ist was nicht in Ordnung, aber nicht weiß was bzw. wo. CRP gibt da einen deutlicheren Hinweis, in welche Richtung es geht und wo man nachgucken sollte und schlägt auch nicht bei jeder Entzündung an soweit ich weiß. BSG wird routinemäßig gemacht, CRP nicht.

    Aber ich bin nicht vom Fach und mein Wissen ist nur rudimentär.

    She-Wolf
     
  11. Eva 62

    Eva 62 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Reichenhall
    Ich würde meinen, dass es nicht an den Medikamenten liegt, weil durch die Einnahme von Metex
    sich als Nebenwirkung die Leukozyten deutlich unter den Normwert erniedrigen. Darauf wird ja
    bei den regelmäßigen Blutkontrollen geachtet. ich würde daher Cortison und Metex als Verursacher ausschließen.
    Finde aber auch , dass Abwarten unter ärztlicher Aufsicht sicher die beste Variante ist. Ich würde mich da erstmal
    nicht verrückt machen lassen. Gut Ding will Weile !! Und Geduld ist bei unseren Erkrankungen ja Grundvoraussetzung.
    Habe das selber leider bitter lernen müsse. dass abwarten oft besser ist als schnell schießen.
    Alles Gute , Gruß Eva
     
  12. rainbow21

    rainbow21 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Also ich weiss, dass bei einer Entzüdung zuerst die Leukozyten reagieren mit einem Anstieg und dann erst das CRP nachgeht. Oft bis zu 2 TAgen. Dann sind die Leukozyten schon wieder rückläufig und das CRP kann sogar noch steigen. Dann sollte es auch sinken. Wenn die Entzündung mit dem richtigen Antibiotikum behandelt wird, sollte das so ablaufen. Wie es sich aber bei deiner Erkrankung abspielt weiss ich leider auch nicht. Und ob es andere Ursachen für einen erhöhten CRP - Wert gibt, wenn keine bakterielle Entzündung vorliegt, weiß ich leider auch nicht.
    Lg rainbow
     
  13. rainbow21

    rainbow21 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo nochmal.
    musste vorher abbrechen.
    ich denke auch, dass es gut wäre, sich nicht verrückt machen zu lassen. wichtig ist, dass du ein gutes vertrauen zu deinen behandelnden Personen hast. dann fühlst du dich gut aufgehoben und gehst auch davon aus, dass sie für dich das beste entscheiden.
    in dem fall wünsche ich dir gutes durchhaltevermögen und alles gute.
    lg rainbow
     
  14. Mokolokolade

    Mokolokolade Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen

    Erstmal lieben Dank für die Aufmunterung.
    Ich habe mich nun entschlossen dem spuck und den bösen Gedanken ein ende zu machen.
    Daher habe ich heute bereits einen Termin beim Hämatologen.
    Dann kann ich hoffentlich schnell einen Haken dahinter setzen.
    LG
     
  15. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Moin,

    Find ich gut! Dann hast du das Rätseln hinter dir. Ich drücke dir die Daumen für eine harmlose Ursache.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  16. Mokolokolade

    Mokolokolade Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.
    Ich melde mich nochmal zu Wort.
    Es wurde mir beim Hämatologen weiteres Blut abgenommen und eingeschickt.
    Ergebnisse bekomme ich in 14 Tagen.
    Gute Nachricht wird es nicht geben....ich habe scheinbar Leukämie.
    Welche Art und Form wird nun untersucht.
    Im moment fühl ich mich wie in einem schlechten Film.

    LG
     
  17. Eva 62

    Eva 62 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Reichenhall
    Hallo Mokolokolade,

    es tut mir furchtbar leid für Dich, dass Du so ein Damoklesschwert über Dir schweben hast. Ich kann mir gut vorstellen , wie Du Dich jetzt fühlst.
    Versuche bitte so ruhig wie möglich zu bleiben. Noch ist die Diagnose ja noch nicht bestätigt. Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass sich das
    alles doch noch in Wohlgefallen auflöst. Aber bitte gerate jetzt nicht in Panik! Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man damit alles nur
    verschlimmert, und Angst ist ein schlechter Ratgeber.
    Wünsche Dir ganz viel Kraft und Ruhe und vor allem möglichst bald eine sichere Diagnose. Die Ungewissheit ist am Schlimmsten.
    Alles Liebe und Gute
    Gruß
    Eva
     
  18. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hallo Mokolade,

    Das tut mir leid. Wenn du erstmal eine genaue Diagnose und auch einen Behandlungsplan hast, wird es leichter, damit umzugehen. Bis dahin ist es einfach furchtbar schwierig. Hast du Freunde und Familie, die für dich da sind?
    Die weitere Diagnostik geht jetzt bestimmt schnell. Und dann kommt bestimmt Land in Sicht.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.669
    Zustimmungen:
    10.620
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach du liebe Zeit... Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass das Ergebnis nicht so schlecht ist! :pftroest:
     
  20. nordlicht hb

    nordlicht hb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2015
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    südlich von Bremen
    Oh nein, das sind ja schlimme Nachrichten! Es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachen musst! Ich wünsche dir sehr, dass du bald Genaueres weisst und du eine gute Behandlung beginnen kannst!
    Alles Gute für dich!!!
    LG vom nordlicht
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden