1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

blutwerte

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Irene48, 16. Mai 2013.

  1. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Kan mir bitte jemand erklären was bedeutet diese blutwert
    AAk:ANAScrenning 1:320 +
    LG Irene
     
    #1 16. Mai 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Mai 2013
  2. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Irene,

    ANA stehen für "Antinukleräre Antikörper", dein Wert zeigt einen positiven Wert an. Bei klinischen Befunden sollte eine Stufendiagnostik erfolgen, um die AK weiter zu differenzieren ( ENA ).
    Die ANAs sind symptomatisch erhöht bei Kollagenosen, in niedriegen Titern auch bei Hashimoto, bei RA und auch sporadisch bei gesunden oder älteren Menschen.

    Aus welcher Annahme oder Verdacht wurden die bei dir getestet ?

    Liebe Grüße, Tina
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Irene,
    es gibt einige Rheumaformen, die keinen Rheumafaktor aufweisen, also seronegativ sind. Ich verstehe nicht, warum das viele Ärzte nicht wissen bzw. nicht beachten, warum sie nur das Blut anschauen und sonst nichts untersuchen, bevor sie eine Diagnose stellen. Vielen Patienten könnten eine Menge Schmerzen erspart bleiben.

    Wie geht es dir denn mit deiner PsA? Bist du gut eingestellt?
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Dann bist du ja hier gut aufgehoben, weil es hier vielen so geht wie dir. Wenn du Fragen hast oder auch nur deinen Frust von der Seele schreiben willst, dann tu dir keinen Zwang an und schreib uns. :vb_cool:
     
  5. Irene48

    Irene48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich bedanke mich für antworten Gruss Irene
     
  6. ursula1953

    ursula1953 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    leberwert

    hallo,hat von euch einer erhöhte leberwerte durch mtx oder enbrel,meine leberwerte waren bis vor kurzen normal (27)bei der letzten blutabnahme lagen sie GOT104,8 und GPT 178,2,woran liegt das?kann mir einer helfen?lg ursula1953
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    erhöhte Leberwerte können schön an MTX liegen. Bekommst du Folsäure? Die könnte man erhöhen - das hat bei mir eine deutliche Besserung der Werte gebracht. Ich habe 36Stunden nach MTX 10mg und dann am nächsten Tag nochmal 5mg bekommen.
    In der Zeit mir richtig schlechten Leberwerten sogar täglich außer am Tag vor der Spritze, am Spritzentag und am Tag danach 10mg Folsäure.
    Allerdings ist Folsäure der Gegenspieler von MTX und hebt dessen Wirkung etwas auf...
    So etwas müssen sowieso deine Ärzte entscheiden - also auf jeden Fall zeitnah mit ihnen klären.

    Mir persönlich hilft es in Richtung Leberschutz auch, gänzlich auf Alkohol zu verzichten und fettarm zu essen - vermutlich machst du das bei den Werten aber auf Rat der Ärzte sowieso schon. Auch andere Medikamente können in der Mischung mit den Rheumamitteln die Leber ganz schön strapazieren (insbesondere NSAR wie Ibuprofen, Paracetamol aber auch Muskelrelaxantien wie Katalodon).
    Der Arzt muss sich das bei dir dann sicher mal genauer anschauen...

    Ich drücke die Daumen, dass sich das bald gibt.
    Man kann allerdings auch einige Dinge für den Leberschutz tun - lies vielleicht mal hier nach:
    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/51096-mtx-und-sehr-hohe-leberwerte

    Liebe Grüße und alles Gute von anurju :)
     
  8. ursula1953

    ursula1953 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    leberwerte

     
  9. ursula1953

    ursula1953 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    leberwerte

    Hallo irene,scmerzmittel nehme ich nicht,meine medikamente sind mtx,enbrel und cortison,was haben sie in der klinik gemacht?zur zeit lasse ich mtx und enbrel weg lg ursula1953