1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutwerte ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elke, 28. Mai 2004.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr helfenden r-o´ler,

    ich habe jetzt blutwerte vorliegen die mir nichts sagen und
    über die ich auch nichts finden konnte, vielleicht kennt sie
    ja einer von euch und kann mir weiterhelfen.

    leider fehlen mir auch die normal-werte, die stehen diesesmal nicht
    auf dem laborbericht mit drauf.

    ich zähle mal auf:

    LACR ..........Positiv
    NEFE ...........292 + mg/dl fehler passiert muss heißen NTFE......292 +
    LADH01...... 258 + u/l
    CHO2........... 7,0 + ka
    die 2 sieht aber auf dem bericht etwas anders aus, bei
    ihr ist der rundbogen oben fast ganz nach unten gezogen,
    man könnte es auch als auf der linken seite offenes Q sehen.

    ich sag schon mal danke für eure mühe und wünsche euch ein
    wunderschönes, erholsamen und vor allem schmerzfreies
    Pfingstfest

    liebe grüße
    von
    elke
     
    #1 28. Mai 2004
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2004
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    hi elke,


    lacr könnte abgekürzt von lacrima sein?? tränen / tränend / tränenflüssigkeit??

    ladh hat glaub ich mit der leber zu tun, ein wert der angibt wie dort giftstoffe verarbeitet werden ( ein enzym?protein?)

    bei nefe und CHO2 ( oder null 2 ??) fällt mir spontan nichts ein.

    gruss kuki
    ich auch zusatz :
    NTFE ?? ok. könnte eine abkürzung sein für neurotrophe faktoren? dies bezieht sich auf einflüsse auf die nerven, wurde sowas untersucht bei dir?

    kuki
     
    #2 28. Mai 2004
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2004
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo kuki,

    mein schmerzarzt hat diese blutwerte (und noch einige mehr die ich aber kenne) alle gemacht, also ich kann nicht sagen ob das eine nerven untersuchung ist.

    über das LADH habe ich einen artikel bei google gefunden der mich total verwirrt

    http://http://www.altex.ch/Archivartikel1985/archiv1985_2_2_d.htm

    denn ich trinke keinen alkohol (höchstens ab und an mal ein glas sekt, aber auch nur selten).

    kann da evtl. ein medikament die gleichen werte hervorrufen wie bei alkoholmissbrauch?

    ich wollte ja einen termin beim doc haben wegen der erklärung, ,aber die sprechstundenhilfe hat mich nicht verstanden und meinte ich solle meinen hausarzt befragen, aber sie hat es nicht geschafft mir die werte rechtzeitig zu faxen und so musste ich ohne die werte zu meinem termin:confused: :rolleyes:

    danke dir aber schon mal und wünsche dir ein schönes sonniges schmerzfreies pfingstfest
    gruß
    elke

    ps. am wochende ist in gelsenkirchen mittelalter markt mit ritterspiele und vielem leckeren essen!
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Elke,

    diese Werte habe ich noch nie gesehen und deshalb natürlich auch keinen blassen Schimmer ...:p , wünsche Dir aber trotzdem auch ein wunderschönes, sonniges Pfingstfest.

    Liebe Grüße von
    Monsti (in Tirol isses grad eiskalt und regnerisch :( )
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    hi elke,

    ich glaube einige medikamente können tatsächlich ähnliche wirkung auf die leber haben wie auch alkohol. d.h. deine leber kann u.U. die giftstoffe nicht ausreichend abbauen. folge könnte z.b. übelkeit sein?könnte ich mir zumindest vorstellen, dass der wert damit zu tun hat.

    ansonsten hoffe ich dass eine unserer vielen krankenschwestern hier evtl. etwas dazu weiss... oder eben tatsächlich dein arzt, wenn du das nächste mal hingehst.

    schönes weekend wünsch ich euch, gruss kuki
     
  6. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hi elke,

    mir als Krankenschwester sind diese Abkürzungen, erst mal völlig unbekannt, evtl. weißt du was und in welchem Zusammenhang diese Werte untersucht worden sind, dann kann man spezieller suchen.
    Es gibt viele Labore im Netz die die Refferenzwerte auf ihrer HP haben.

    Gruß

    Ulla
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ulla,

    leider hab ich keinen schimmer, d.h. ich habe dem doc von meinen problem mit der ewigen übelkeit bis hin zum erbrechen, der gewichtsabnahme, der oberbauchschmerzen re., der geruchsempfindlichkeit und ewigen müdikeit erzählt, außerdem habe ich mit ihm über den schub gesprochen der wahrscheinlich durch eine medipause ausgelöst wurde, des weiteren haben wir wieder über den verdacht auf MS gesprochen, da ich wieder sehstörungen hatte, ach ja und ich erzählte ihm das noch die blutwerte wegen der borreliose ausstehen (die ich aber jetzt habe und meine borreliose verhält sich zur zeit ruhig) und dann sprachen wir noch über die heftigen auswirkungen des RLS und er verschrieb mir dafür ein neues medi (Cabaseril).

    das waren die themen bei meinem letzten besuch vor ca. 14 tagen und am montag bekam ich den anruf das ich zur blutabnahme kommen soll, dort war ich dann am dienstag und von da sind nun diese werte.

    hier stehen so viele abkürzungen drauf die ich noch NIE gehört habe und wo mir auch Google nichts darüber gibt und sämtliche labore hier im netz zeigen auch immer nur Not found an.

    die oberbauchschmerzen werden seit gestern schlimmer und ich spüre genau das etwas nicht stimmt, sobald die krämpfe heftiger werden kann ich mich nicht aufrichten wor schmerzen und ich kann auch nicht mehr tief einatmen (was nicht an meinem asthma liegt).
    meine ärztin hat noch nicht zurückgerufen ich weiß also nicht ob und was sie im kh erreicht hat, aber es muss was passieren.................................es gibt doch sicher noch andere untersuchungs methoden als ultraschall und magenspiegelung?!..........es muss doch wo her kommen, das muss man doch finden können! nicht mal mein starkes schmerzmittel (oxygesic 120mg tag) hilft gegen die schmerzen.
    wenn ich jetzt nicht schauen lasse heißt es vielleicht irgendwann: ja wenn sie fürher gekommen wären.........dann..................
    ich habe angst das was mit meiner leber oder einem was weiß ich für einem organ nicht stimmt und das es vielleicht dann auch chronisch werden kann und ich hab wirklich auch genug da kann ich das nicht auch noch verkraften.

    ich weiß nicht ob das irgendwie weiter hilft, auf jeden fall sag ich schon mal danke für eure mühe!

    schönes sonniges pfingstfest und keine schmerzen
    elke
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    hi elke,

    ziemlich merkwürdig das alles. bei oberbauchschmerzen lässt es mich aber auch an milz denken? ich weiss aber auch nicht, wie das zu deinen schmerzen passt... eigentlich sollten wir alle mal einen grundkurs medizin machen :( ich hoffe dein arzt meldet sich und ihr könnt abklären was da läuft.

    gruss kuki
     
  9. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo Elke,
    bei deinem letzten Posting dachte ich auch schon an die Leber. Viele Medis, auch noch in Kombination, lassen die Leberwerte drastig steigen. Die Übelkeit ist dabei sehr normal, auch ein manchmal rechtseitiger Kopfschmerz und Abgeschlagenheit.
    Bei mir ist eine Kombination aus einem Antibiotika, sehr hohem Kortisoneinsatz und Paracetamol sehr oft für sehr hohe Leberwerte verantwortlich. Mir gehts dann zeitlich sehr schlecht, ich ekle mich vor Nahrungsmitteln, besonders vor gebratenem Fleisch.
    Sieh zu, dass du schnellstens einen kompetenten Arzt findest.
    Was sagt deine Hausärztin zu solchen Werten?
    Ich wünsche dir, dass dir schnellstens geholfen wird...

    Viele Knuddels

    cher
     
  10. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo cher,

    danke für deinen beitrag,

    die leberwerte sind noch nicht mal so drastisch erhöht, sie sind nur schon seit langem erhöht und dazu auch die Alk.Phosphatase, und der LDH auch der auf (Infarkt, herzmuskelentzündung und lungenembolie hinweist, hab ich aber nicht) aber auch bei leber und/oder Gallen erkrankungen. wenn es nur die werte wären würde ich mir keinen kopf machen, aber die schmerzen werden langsam unerträglich, dazu die ständige übelkeit bis zum erbrechen und diese irren krämpfe. seit gestern ziehen die schmerzen bis in das rechte nierenbecken, ich werd noch bekloppt bald kann ich gar nicht mehr sagen wo es mehr weh tut ob oberbauch re. oder rücken re. ich weiß das beide organe jeweils ausstrahlen können, nur welches ist nun dafür verantwortlich bzw. kommt es überhaupt von einem und warum dann, was kann man dagegen machen damit es wieder besser wird?!
    sicher freue ich mich das ich abnehme, (hab wieder 1kg runter) aber meiner ärztin geht das abnehmen auch zu schnell, was sich in auch in den letzten blutwerten zeigte (die elektrolyten, heißen die so? beginnen zu entgleisen) ich meine jetzt sind es 14 kg und wenn ich so weiter mache bin ich ende des jahres unter meinem idealgewicht (kann ich zwar meine alten klamotten wieder tragen) aber für die probleme und schmerzen die ich jetzt dafür habe möchte ich es lieber nicht.

    du hast recht, das mit der übelkeit bei gebratenem fleisch kenne ich auch, aber eben nicht nur davon, ich habe schon hunger, auch gelüste aber sobald ich essen oder nascherei riche (mit zugehaltener nase, es esse) wird mir schlecht, und die krämpfe verstärken sich ca. 20-30min später, das ist ja sogar dann so wenn ich mehr als 200-300ml auf einmal trinke und das wo ich doch so einen durst habe. es geht nichts an mich, kein joghurt, keine schokolade, keine wurst, kein käse, nicht mein lieblingsbrot oder aufstrich, selbst bei klarer brühe muss ich mich zwingen und mich anschließend beherrschen das sie drin bleibt (was nicht immer klappt)

    meine ärztin hat sich noch nicht gemeldet, sollte ich am die. nichts hören werde ich sie anrufen, denn ggf. wenn die untersuchung gemacht wird muss ich bis dahin noch mit dem marcumar ausschleichen bis ich bei ca. 1,2 INR bin und zusätzlich spritzen und das ist eh schon so knapp, man sollte innerhalb 10tage reduzieren und dann hab ich eh nur noch 7 tage bis ich rein soll und wenn dann der INR nicht niedrig genug ist lieg ich deswegen noch länger drin.
    nun, ja ich muss sehen wie es weiter geht auf jeden fall werd ich dran bleiben, denn so schaffe ich es nicht auf dauer.

    ganz liebe grüße und ein wunderschönes sonniges und schmerzfreies pfingsten wünsche ich
    elke
     
  11. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe elke!

    alles,was ich tun kann,ist,dir gute besserung zu wünschen und ein einigermaßen erträgliches wochenende!es grüßt dich herzlich ruth
     
  12. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Hallo Elke,


    Is zwar schon ne Zeitlang her, wo ich aktiv in der Pflege tätig war,

    LacR: kommt mir bekannt vor. Ich kann mich täuschen, aber das wurde glaub ich immer bei uns auf der Isolierstation abgenommen. Ich glaub da kann man irgendein Abfallstoff eines Streptokokken nachweisen ( Streptococcus mutans, gaub ich) aber wie gesagt, ich bin mir da nicht mehr so sicher. Da will ich mich nicht wirklich festlegen.



    LADH01 Alkohol Dehydrogenase , das hab ich auch gefunden ( wieso wird die schrift jetzt so gross? egal)

    Muss aber nicht heissen, das es von Alkohol kommt. Sondern wie hier schon erwähnt, das Medi dies vielleicht auch auslöst.

    Leider kann ich dir da nicht viel weiterhelfen. Tut mir leid.
    Ich hoffe , das du den Doc schnell an die Leitung bekommst, und die Werte schnell erklärt bekommst. So lässt es ja einem doch keine Ruhe.

    Meine Liebe, ich wünsche dir schöne Pfingsten und das es dir gaaaaaaaaaaaaanz schnell besser geht.
    Ich knuddel dich ganz lieb, biba
    kiki
     
  13. engel

    engel Guest

    Hallo Elke

    alos genau so wie du es beschreibst hat es jetzt mein Schwager erwischt
    er kam ins KH und es kaum raus das er eine Bauchspeichelentzündung hat
    Er durfte dann KEINE Nachrung mehr zu sich nehmen
    kam an den Tropf

    Gruß Engel
     
  14. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Elke,

    könnte es sein, dass dieses CHO2 eher PPCO2 heißen soll? Das wäre der 'Kohlendioxidpartialdruck' im Blut. Der Wert gehört zur Blutgasanalyse und sollte sich zwischen 4,7 und 6,0 kPa bewegen (~7+ ka, das '+' bedeutet ja wohl eine Erhöhung?).

    Die Einheit u/l bei der LADH01 spricht eigentlich für ein Enzym; vom Namen her könnte das zur Lactatdehydrogenase passen, aber die wird eigentlich mit LDH abgekürzt und der grüne Bereich liegt da eigentlich bei 140-290 u/l, so dass deine 258 dann nicht erhöht wären. Da kann ich also auch völlig falsch liegen.

    Über LacR bin ich in einigen Abhandlungen im Zusammenhang mit Bakterien gestoßen, allerdings ging es da nicht um Blutwerte.

    NTFE sagt mir (und meinen schlauen Büchern :D ) gar nix.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen.

    Davon mal abgesehen solltest du so schnell wie möglich deinen Schmerzen auf den Grund gehen - und wenn sie immer schlimmer statt besser werden, sogar schon morgen am Pfingstmontag!!! Auf jeden Fall muss da der ganze Bauch mit Ultraschall untersucht werden, evtl. auch mit CT, dazu gehören Blutwerte wie Amylase, Lipase, AP, gamma-GT und LAP. Die Schmerzen sind ja nicht ohne Grund da!!!

    Also ab zum Arzt bzw. gleich ins KH!

    Liebe Grüße und gute Besserung

    Ulmka