1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutwerte normal trotz sichtbarer Entzündung?!?/Bechterew, Enbrel

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von kaktusnova, 18. Januar 2016.

  1. kaktusnova

    kaktusnova Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    ich brauche mal euren Rat. Ich habe kürzlich aus verschiedenen Gründen für 7 Wochen das Enbrel, das ich zuvor 10 Jahre gespritzt habe, absetzen müssen. Als dann der erste Schub im Rücken und den Füßen kam und die BSG und der CRP- Wert eindeutig erhöht waren, fing ich sofort wieder mit Enbrel (25 mg) an. Nach ca einem Monat haben sich dann plötzlich mehrere Finger der rechten Hand entzündet. Vor allem der Daumen war und ist sehr geschwollen, heiß und rot. Das hatte ich bisher noch nie. Der Rheumadoc sagte mir, dass das eindeutig vom Bechterew kommt und ich statt 25 mg künftig 50 mg Enbrel spritzen soll. Das mache ich jetzt auch so.
    Nun meine Frage: die Entzündungswerte waren trotz dieser sichtbaren Arthritis nicht erhöht. Hattet ihr das auch schon einmal so??
    Mein Daumen und der kleine Finger sind nun nach 2 Wochen Maximaldosis Enbrel immer noch geschwollen.
    Ich habe gelesen, dass es sein kann, dass CRP und BSG normal sind und man trotzdem einen Schub hat....bin etwas verwirrt.:confused::vb_confused:
    Für jeden Erfahrungsbericht bin ich sehr dankbar!

    Viele Grüße!
    Kaktusnova
     
  2. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi,
    bei mir waren BSG und CRP vor 15 Jahren auch sehr hoch. Da verlief der MB ausschließlich an der Wirbelsäule.
    Heute habe ich keine auffälligen Blutwerte mehr. Bisher lassen sich Entzündungen nur per MRT am Fuss nachweisen.
    Das sind Sehen-, Gelenk- und Knochenhautentzündungen, die Schubweise auftreten und durch den Fuss wandern.. Wobei ich erwähnen muss,
    dass mein Fuss weder geschwollen noch irgendwie druckempfindlich sind.
    Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, das bei MB, PsA, SPA und Co. alles kann und nix muss ..
     
  3. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    also ich hab eine seronegative Spondylarthritis zwar noch nicht so lang diagnostiziert wie bei euch ( erst seit April 2015), aber ich hatte noch nie einen erhöhten CRP und noch nie eine erhöhte BSG. Meine Rheumatologin sagte dass es gerade bei Spondylarthritis oder auch PSA typisch ist bzw sein kann dass trotz Entzündungen die Entzündungswerte nicht erhöht sind. Ich befinde mich gerade anscheinend in einem Schub, habe im linken Knie einen Gelenkerguss, im rechten Knie eine Enthesitis, Bursitis mit Baker Zyste ( oder ist das das Gleiche), und die Gelenkschleimhaut ist geschwollen, meine Fußinnensehne ist entzündet und die Sehne des Ellenbogen, meine Entzündungswerte sind davon unbeeindruckt. Also sowas gibt es durchaus. Ich hab im Internet gelesen, dass wohl nur bei 40 % der Leute mit Spondylarthritis oder PSA erhöhte Entzündungswerte vorkommen. Mich irritiert das zwar auch immer, weil ich nicht versteh wie man Entzündungen haben kann dass sich aber nicht im Blutbild auswirkt.
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  4. kaktusnova

    kaktusnova Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ich danke euch schon mal für die ersten Antworten!:top: Mir ist noch was eingefallen. Mein Rheumatologe hat gesagt, dass das Enbrel eventuell bei einer Entzündung der peripheren Gelenke nicht so gut hilft. Das würde erklären, weshalb ich trotz Enbrel noch Beschwerden habe. Habt ihr diesbezüglich auch Erfahrungen?Cortison möchte ich auf keinen Fall schlucken. Das habe ich noch nie vertragen.
    Liebe Grüße!
     
  5. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    ich hatte erst Humira, das hat zwei Monate extrem gut gewirkt, dann musste ich wegen eines Infekts pausieren und danach hab ich anscheinend Antikörper gebildet und es wirkte leider nicht mehr. Nun hatte ich Enbrel und bei mir hat es gar nicht gewirkt. meine Ärztin hat nix gesagt,dass es bei den peripheren Gelenken nicht wirken sollte. Aber wie gesagt bei mir hat es null gewirkt und ich hab jetzt auch noch nen Schub bekommen. Deshalb gibt es ab nächste Woche Cimzia. Was meinte deine Ärztin dann was du für die peripheren Gelenke bekommen würdest damit es dir da besser geht?
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  6. kaktusnova

    kaktusnova Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Also falls Celebrex nicht wirkt, soll ich Cortison bekommen. Ich war heute beim Hausarzt. Der hat mir auch noch mal gesagt, dass einzelne Gelenke entzündet sein können, und man trotzdem im Blut keine erhöhten Entzündungswerte haben muss.
    Viele Grüße!
     
  7. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wie gesagt, ich hatte schon Beides. Bei mir sind aber z.Z. nur die Sehen im rechten Fuss entzündet und das so, das man es nur gerade mal so auf der MRT sieht. Die Symptome sind allerdings sehr unangenehm.
    Cortison hilft mir kaum. Bei Dosen unter 15mg eigentlich gar nicht mehr. Ich kenne eigentlich keinen MB-ler bei dem Cortison richtig hilft. Mir hilft am Besten noch Ibuprofen.
    Das muss aber jeder selber ausprobieren. Ibu würde ich nie länger als 2 - 3 Wochen am Stück nehmen.

    Warum bekommst Du nicht ein anderes Biological.... gibt doch mittlerweile genug verschiedenen, die für Bechtis & Co zugelassen sind.