1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

blutwerte nach MTx

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Manuela14879, 5. August 2013.

  1. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    Hallo

    ich hab mal eine Frage ich war voriege Woche beim Ha zur Blutkontrolle.ich habe ihn nur von der Asistentin bekommen mitden Hinweis nächste woche mal zu kommen wegen den Gespräch.

    Okay so ist das Blutbild nicht so schlecht nur ein paar Werte sind aus der Norm. Was mir aber sorgen macht der GPT ist auf 59 gestiegen. Und der Bilirubin wert steigt auch. Eo ist erhöht. BAA auch.

    Kommt das von Mtx. Beschwerden derzeit etwa schlapp und müde, aber vor allem in der Nacht läuft mir das Wasser nur so von der Stirn. Mein mann sagt immer so heiß ist es gar nicht und ich bin Nass wie wenn ich aus der Dusche kommen.

    seht ihr da einen zusammenhang!
    lg
     
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Manuela,

    also ich bin nachts auch oft ,und zur Zeit,klatschnass nachts und nicht nur nachts,auch tagsüber,ohne irgendetwas zu tun. Es liegt auch daran,wenn man in einem Schub hängt,welchen das Blutbild nichtmal bestättigen muss.
    Das dumme,jedenfalls für mich(erst ,seit ich Rheuma hab),dass es grade irre heiß ist. Früher konnte ich dieses Wetter sehr gut vertragen und heute freue ich mich auf den Herbst/Winter. Ist ganz schön pervers!!!!!!!! Leider ist es so,jedenfalls meine Erfahrung
    Hihi,mir läuft das Wasser nicht nur von derr Stirn ;-) .Oft muss ich mich komplett umziehen,tagsüber aber auch und ich nehmev seit letzter Woche MTX 5mg,aber alles war schon vorher.

    Vielleicht hilft es Dir ja ein wenig weiter.Liebe Grüße
    Sigi
     
  3. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich kann dich auch sehr gut verstehen. Meine Leberwerte sind auch erhöht. Am Anfang hatte ich auch so Werte wie du und dann gingen sie gaaaaaaaanz langsam runter und nun sind sie so hoch wie noch nie....Meinine Ärzte sagen immer, dass es grenzwertig ist und weiter beobachtet werden muss. Ich finde leider das mich das sehr viel Nerven und Kraft kostet. Man macht sich ja dann schon Sorgen wenn was nicht "normal" ist auch wenn noch keine Notwendigkeit auf Handlung besteht. Ich habe früher auch nichts von Naturheilverfahren gehalten. Konnte mir auch nicht vorstellen, dass sowas helfen kann bei den ganzen Chemiebomben die ich nehmen muss ABER ich habe mir nun eine gute Homöopathin gesucht, welche mich unterstützt. Ich mache grad z.B. ein Entgiftung über Leber, Niere und Lymphe. Ich weiß nicht, ob dies nun meine Blutwerte bessert aber ich tue halt was dafür anstatt nur abzuwarten. Und das Gefühl tut gut und schaden können mir Naturmittelchen ja nicht.:o

    Und das Thema schwitzen ist bei mir auch durchgängig vorhanden. Egal wie warm oder kalt es ist. Mehrfaches umziehen ist Standart. Ich schwitze z.B. auch sehr viel wenn meine Schmerzen mehr werden. Ich habe feste Einnahmezeiten der Medis (wegen Morphium) und ich brauche dafür echt keine Uhr mehr.

    Ich wünsche dir, dass deine Leber sich wieder beruhigt und vielleicht hilft es dir ja auch wenn die Tempteraturen draußen etwas weniger werden.

    Wünsche allen einen schmerzarmen Tag und wenig Sorgen

    Ganz lieber Gruß

    Nadine