Blutwerte Bei PMR

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von gretchen2903, 2. Februar 2016.

  1. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Helga, immer ganz ruhig abwarten. Ich hatte z.B. taube Stellen im oberen Schläfenbereich und im oberen Gaumen. Und der Ultraschall hat trotzdem nichts Schlimmes ergeben.
    Ich drücke Dir die Daumen für Deine Untersuchung!!!
    LG Eve
     
  2. Brandon

    Brandon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Pmr

    Danke liebe Eve, ich komm einfach nicht gegen die Ängste an.
    vielleicht schafft man das in deinen " jungen Jahren" besser?
    altwerden ist sowieso nicht einfach und dann das.....
    ich finde keine gleich betroffene in meinem Alter.
    Hast du eine Klinik gefunden? Warum suchst du?
    Lg, helga❤️❤️
     
  3. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Helga,

    ich wollte Dir eigentlich nur sagen, daß auch bei Beschwerden/Merkwürdigkeiten in den entsprechenden Bereichen nicht unbedingt etwas gravierend Schlimmes da sein muß. Bei mir wurde vermutet, daß das Cortison das Ganze wohl im Griff gehalten hatte.

    Eine Klinik suche ich, weil es bei mir so viele seltsame "Zipperlein" gibt, die sich nicht so ganz richtig einordnen lassen. Ich möchte EINMAL!!! so genau wie möglich wissen, ob die bisher gestellten Diagnosen so weit wie möglich abschließend sind oder ob da inzwischen noch andere Spieler auf dem Feld sind. Und in die in der nächstgelegenen Stadt befindliche Klinik kriegen mich keine zehn Pferde. Leider habe ich noch keinen Tipp bekommen.

    Liebe Grüße

    Eve
     
  4. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    20
    Hallo eve60!

    Von wo kommst Du?Ich kann dir, falls es nicht so weit von dir weg ist, waermstens die Rheumaklinik in Sendenhorst empfehlen!
    Habe dort sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß aus dem Osnabrücker Land
     
  5. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo sexyhimpelchen,

    ja, da war ich auch schon mal. Fand das auch sehr gut. Ist von mir ca. 7 Stunden Autofahrt weg. Würde ich aber wieder machen; wird wohl meine erste Wahl werden. Was mir nur aufgefallen ist - als ich da war, hieß er noch Professor Hammer, jetzt Doktor. Da hats wohl eine Änderung in der Struktur gegeben.

    LG und danke

    Eve

    PS: Osnabrücker Land ist zwar weit weg, ich war aber schon häufiger dort.
     
  6. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Helga,
    mach dir nicht schon voraus allzuviel Sorgen. Wenn du medikamentös gut eingestellt bist, hast du so gut wie gar keine Schmerzen. Vielleicht hast du sogar viel Glück und bist schon nach 1-2 Jahren den PMR los.
    Ich werde dieses Jahr 69 und seit 2013 habe ich PMR. Immer noch.

    [​IMG]

    LG
    Hanne
     
  7. Brandon

    Brandon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Pmr

    Hallo Hanne, danke für deine tröstenden Worte. Hab Panik, dass vielleicht am Donnerstag Riesenzellarthritis festgestellt wird. Komm einfach nicht gegen Ängste an, seit ich PMR habe. Ich versuch ruhiger zu werden.
    Lieben Gruss, Helga
     
  8. Brandon

    Brandon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Pmr

    Liebe Hanne, alles gut, schläfenarterie in Ordnung ohne Befund.
    nachdem ich jett eine Woche 7,5 cortison nehme, haben sich meine Werte gt gebessert.
    CPR letzte Woche 14, heute 5
    blutsenkung letzte Woche 30, heute 9.
    soll aber noch 5 wochen 7,5 nehmen. Hatte zu früh reduziert.
    geht mir gleich besser. Danke, dass du mir Mut zugesprochen hast.
    lieben gruss, helga
     
  9. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Helga,
    ich freue mich für dich! Es wird schon alles gut gehen.
    PMR kostet Nerven, aber man muss durchhalten.

    LG
    Hanne
     
  10. Brandon

    Brandon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Pmr

    Ich versuche es, bleibt ja nichts anderes übrig.
    Schönen abend für dich liebe hanne.
    wie geht es dir eigentlich, ich denk nur an mich!
    Noch cortison?
     
  11. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
  12. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Helga, schön zu hören, daß da nichts mit den Arterien ist.. Siehst Du, manchmal hilft Daumendrücken!!!

    LG Eve
     
  13. Brandon

    Brandon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Pmr

    Hallo Eve, danke fürs Daumendrücken! Bin erleichtert und auch mit den 7,5
    komm ich gut klar. Es tut gut, sich hier im Forum zu "tummeln".
    ihr seid alles tolle Frauen! Lg Helga
     
  14. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Köln
    Liebe Brandon, mein Name ist Geli ich bin 55 Jahre und habe seit August diesen Jahres eine diagnostizierte PMR mit Verdacht auf Riesenzell Arhritis. Ich drehe noch am Rad!!!
    Zunächst wurde die PMR sehr schnell erkannt ich wurde aber zu gering mit Kortison dosiert nur mit 10 mg für zwei Monate ,dann wurde direkt runtergefahren, alle zwei Wochen 1 mg nachdem ich auf 8 mg war hatte ich einen herben Rückfall. Schweres Krankheitsgefühl, grippig, schlapp schwitzend!!!!nicht belastbar. Nur die heftigen Muskelschmerzen blieben wie ich sie zuvor kannte aus. Der CRP schnellte jedoch enorm hoch auf 91 mg. Die Ärzte meinten es könne eine Aorta Beteiligung dahinterstecken. Die Doppler Sonographie brachte bei den Schläfen und Arm Arterien jedenfalls keinen Hinweis. Man schickte mich mit einer Stoßtherapie Kortison von drei Wochen und einem danach anstehendem Plan des runterfahrens nach Hause.
    Mit der Empfehlung alle zwei Wochen Blut abnehmen zu lassen.Jetzt bin ich hier zu Hause und habe immer diesen Satz im Ohr es könne eine Aorta Beteiligung dahinter stecken spinnen die denn völlig ???? Das muß man doch auschließen und nicht so im Raum stehen lassen. Ich bin verzweifelt mein nächster Termin ist erst im Dezember solange soll ich experimentieren und wenn was wäre kommen!!

    Wie geht es Dir inzwischen weißt Du mehr????

    Ich würde mich freuen von Dir zu hören.

    Viele Grüße
    Geli
     
  15. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    703
    Hallo Schwieker,
    die PMR ist oft mit einer Arteriitis temporalis vergesellschaftet. Da macht es durchaus Sinn, eine Sonographie der Schläfenarterien zu machen. Solltest Du dort Veränderungen sehen, insbesondere solche der Sehkraft verspüren, dann geh SOFORT zum Arzt.
    Die Arteriitis temporalis nun steht im Zusammenhang mit der Riesenzellarteriitis. Diese wiederum wird assoziiert mit der Aorta. Hierüber können dann auch die Armarterien -über die A. subclavia- ins Spiel kommen, wenn ich mich nicht irre. Wenn sich nichts gefunden hat, ist das wohl zunächst mal in Ordnung. Sonst berichtigt mich.
    Ich verstehe Deine Unruhe sehr gut, wenn Dir (und mir) als Laie ein solcher Satz, es könne eine Aorta-Beteiligung dahinter stecken, gedankenlos, ohne weitere Erläuterung mit auf den Weg gegeben wird. Man hätte m.E. auch eine Ultraschall-Untersuchung der Aorta machen können. Bei mir macht das der Kardiologe mit. Sprich mal mit Deinem HA, ob man nun davon ausgehen kann, dass bei Dir die Aorta nicht beteiligt ist.
    LG o-häsin
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.186
    Zustimmungen:
    4.924
    Ort:
    Nähe Ffm
    Soviel ich verstanden habe, kann man die Riesenzellenarteriitis nicht ausschließen, sondern nur nachweisen.

    Ich war deshalb notfallmäßig stationär, bekam einen Kortisonstoß von 250 mg, und zwei Tage drauf wurde ein Stück der Schläfenarterie rausgeschnitten und untersucht. Es wurde nichts gefunden, und auch die Sono ergab nichts.

    Nun kann es sein, dass die vorherige Erhöhung auf 20 mg (3 Tage) zuhause, als ich einen Schub hatte, bereits gewirkt hat, oder auch der Stoß im Krankenhaus. Jedenfalls konnte nix nachgewiesen werden, und auch nichts ausgeschlossen.
    Ich muss allerdings jetzt drauf achten, ob im Zusammenhang mit Kopfschmerzen die BSG erhöht ist, denn das wäre auch ein Hinweis.
    Ansonsten hänge ich auch in der Luft. Und sicherheitshalber mal ein Jahr lang 70 mg Kortison täglich schlucken macht wohl wenig Sinn.
     
  17. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.913
    Zustimmungen:
    7.041
    Chrissi, das ist unwahrscheinlich.
    Es besteht darüber Konsens, dass bis zu 5-7 Tage nach Beginn einer Steroidstoßtherapie die Biopsie problemlos möglich ist und die Zuverlässigkeit nicht sinkt. Dass Deine negativ war, kann einfach bedeuten, dass kein entzündetes Areal erwischt wurde (die Entzündung ist fast immer diskontinuerlich!) oder keine vorlag, was in dem Fall erst einmal zweitrangig ist, da der Notfall die korrekte Diagnose toppt.
     
  18. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Köln
    Hallo o Häsin und hallo Chrissi, und hallo liebe Resi ich freu mich so von Euch zu hören, es tut so gut hier im Netz Menschen zu treffen die das selbe Schicksal teilen!!!!!!
    Ist es doch ein auf und ab ein hoffen und bangen, vorwärts und rückwärts und immer diese Angst es könnte diese Riesenzell Geschichte aktiviert werden oder noch schlummern!!!!
    Heute war ein schlimmer Tag für mich, die Angst ist mit mir gallopiert und Schlitten gefahren, dieses warten auf die Blutwerte nach dem Schub dieses ungewisse, soll ich schon wieder laut Plan reduzieren und riskieren das es schlimmer wird? Oder bin ich vielleicht gar nicht richtig dosiert eingestellt???...und es verschlimmert die Aorta Beteiligung??

    Aber Gott sei Dank haben die Blutergebnisse ergeben das der CRP wieder völlig runter gegangen ist von 91 mg vor zwei Wochen, heute auf 1,6 mg und die Senkung 10/20 alles bestens. Ich kann Euch gar nicht sagen wie erleichtert ich bin und unter was für einem Druck ich gestanden habe!!!!
    Das heißt ich blende die Aorta jetzt erst mal aus!!!!!!!!! Bis zum nächsten Besuch in der Rheumaklinik dann sollen sie auch einen Ultraschall machen wenn es schon im Raum steht!!!!

    Ich freu mich weiterhin von Euch zu hören und bin sehr gespannt auf Eure Geschichten.

    Seltsam ist das ich heute eher Armschmerzen hatte trotz normaler Entzündungswerte und bei den hohen Entzündungswerten aber nur schwitzen und grippales Infekt Gefühl, die PMR ist manchmal unberechenbar!!!!

    Euch einen schönen Abend und viele Grüße

    Geli
     
  19. Schneekugel

    Schneekugel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Schwarzwald
    Geli,
    Diese guten Blutwerte sollten Dich beruhigen. Ich war übrigens auch beim Kardiologen für ein Aorta Ultraschall. Aber nicht im Zusammenhang mit PMR. Aber bis man da Termin bekommt....
    Viele Grüße Caro
     
  20. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.186
    Zustimmungen:
    4.924
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich blende den Verdacht auch aus und hoffe, dass ichs nicht habe.
    Meine Muskelschmerzen sind keine echten Schmerzen, eher wie ein ordentlicher Muskelkater, also damit kann ich gut leben und bin grad wieder bei 5 mg Prednisolon und 15 mg MTX. CRP ist normal, lediglich Leberwert ist etwas hoch, kann vom Kortisonstoß sein. Ist ja grad erst 3 Wochen her.
    Hab halt keine Kraft in den Armen, und heute wars mir übel (gestern MTX), aber ansonsten ist alles relativ gut. Und wenn die Angst hochkommt lenke ich mich ab und freu mich, dass mirs eigentlich sehr gut geht.
     
    Lagune gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden