1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutwert nicht ok - Muß nun zum Thorax Röntgen!Was könnte das sein?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Hoffi, 14. März 2012.

  1. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ich hatte vor geraumer Zeit eine reaktive Arthritis nach einer Yersinieninfektion.Seit längerer Zeit habe ich immer wieder neue Schübe mit Schmerzen.
    Bei der letzten Blutuntersuchung wurde festgestellt,daß ich einen akuten Vitamin D Mangel habe,aber ein Vitamin D Mangel erklärt doch nicht diese Schmerzen/Schübe oder?
    Ich habe schonmal was davon gehört,daß Vitamin D das Immunsystem schützt.
    Nun bei der Blutuntersuchung letzte Woche wurde wohl festgestellt,daß ein Wert nicht gut ist.
    Die Praxis Rheumatologie/Immunlogie hatte mich deswegen angerufen und will mir eine Überweisung für Röntgen Thorax schicken und man erwähnte,daß eine rheumatische Lungenerkrankung vorliegen könnte.
    Was könnte das sein?Bei welchen rheumatischen Erkrankungen wird auch die Lunge in Mitleidenschaft gezogen?? Was sind Eure Erfahrungen??

    Vielen Dank im Vorraus l.g.Jörg
     
  2. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hoffi,
    leider habe ich damit keine Erfahrungen. Bei mir macht eher der Darm Querelen.... Frag doch den Doc einfach! Du willst das wissen, was damit gemeint ist. Er muss es Dir sagen!
    LG Grit
     
  3. took1211

    took1211 Guest

    Hallo,ein erheblicher Vitamin D Mangel führt häufig zu Herz-Kreislauf-und Gefäßerkrankungen.Dabei spielen auch hohe Kalziumwerte eine Rolle,die das Herz stark belasten können.Außerdem treten verstärkt Muskelschmerzen auf.Ich habe davon gelesen,als mir ein leichter D Mangel bescheinigt wurde.Rheumatiker,die an Rheumatoider Arthritis erkrankt sind,leiden häufig darunter.Wer dazu noch etwas mit erhöhtem Blutdruck zu tun hat,bei dem kann sich der Lungendruck erhöhen.Eine Röntgenaufnahme der Lunge gibt Aufschluss darüber,wie das Gewebe der Lunge aus rheumatischer Sicht beschaffen ist.Mit Überweisung vom RA lasse ich mir jährlich die Lunge röntgen und gehe zur Lungenfunktionsüberprüfung.Seit einem 3/4 Jahr werde ich mit Dekristol 20 000 I.E. behandelt.Mach dich aber bitte nicht so wuschig,denn die Ergebnisse müssen nicht schlecht ausfallen.lgtook
     
  4. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Verdacht auf Sarkoidose ACE 85

    Hallo Ihr Lieben,

    habe nun die Überweisung fürs Röntgen bekommen.Verdachtsdiagnose meiner Rheumatogin ist Sarkoidose.
    Wenn das wirklich zutrifft,auf was kann ich mich da einstellen Diagnostisch/Therapeutisch/Medikamentös???!!

    Mir gehts ja jetzt schon Monate mies u.a. durch extrem Vitamin D Mangel und nun noch das!

    villeicht könnt Ihr mir Tips und Ratschläge geben!Will mich jetzt auch nicht verrückt machen,bevor das Ergebnis der Röntgenuntersuchung noch nicht raus ist.

    l.g.Jörg
     
  5. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Hoffi,schau bitte unter dem Link Rheuma von A-Z (linke Seite) nach. Dort findest du viele Informationen über den Krankheitsverdacht,denn mehr ist es bis jetzt ja noch nicht.Alles Gute.lgtook
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Hoffi,

    ich dachte, es geht dir mittlerweile gut, weil du ja nicht mehr hier warst bzw. nicht gepostet hast - und das hast du ja meist gemacht, wenn es dir schlecht ging.

    Also ich würde mich da auch nicht so verrückt machen - mein Vitamin-D-Spiegel ist auch im Keller gewesen - ich bekam seither 3 Vigantoletten am Tag und meine, das hat mir geholfen - irgendwie etwas mehr Power...
    Mag aber auch am MTX liegen, das seine komplette Wirkung ja erst nach Monaten entfaltet.
    Es dauert angeblich ca. 3 Monate bis sich der Vitamin-D-Spiegel wieder erholt. Also Geduld...

    Der Verdacht auf Sarkoidose ist ja anscheinend noch sehr diffus oder gab es irgendwelche Indizien, die darauf klar hindeuteten?

    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass sich das nicht bewahrheitet...

    Liebe Grüße von anurju
     
  7. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Anjuru,

    erst einmal ganz lieben Dank für Deine guten Wünsche.Naja es ist so,daß ich wenn es mir einigermaßen geht mit Beruf und Familie so ausgelastet bin,daß ich kaum Zeit fürs Internet habe.
    Ich bin öfters hier,wenn ich schwierige Phasen durchmache und da ist dieses Forum wirklich toll,man hilft und gibt gute Ratschläge.Ich warte jetzt erst einmal das Röntgen ab.
    Wenn sich Sarkoidose bestätigt,kann ich dann mir immer noch einen Kopf machen.Zumindest würde es diese vielen Phasen von Schüben erklären,die ich ständig seit letzten Sommer habe.

    Was den Vitamin D Mangel betrifft,nehme ich seit 6 Wochen einmal pro Woche Dekristol 20 000 I.E. und ab nächster Woche eine Kapsel aller 2 Wochen und das 1 1/2 Jahre.
    Meine Beschwerden Gelenkschmerzen,Hautmissempfindungen,Muskelzucken..... hoffe ich bald ein wenig besser in den Griff zu bekommen,sonst bekomme ich keine Ruhe mehr rein.l

    l.g.Jörg