1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutungen durch Arava?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von spiritrider, 5. Juli 2009.

  1. spiritrider

    spiritrider Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin seit ungefähr 3 Monaten von MTX (schlug nicht besonders an und ich hatte ziemliche Depressionen) auf Arava umgestellt worden. Meine Diagnose ist PSA.

    Nun habe ich festgestellt, dass ich trotz 3-Monats-Spritze die Blutung fast 2 Wochen eher bekam (die nächste Spritze wäre erst am 8.7. fällig gewesen) und die Blutung nicht aufhört. Sie war sehr heftig und mit starken Bauchkrämpfen verbunden. Am Freitag hatte ich sie ja schon eine Woche und ging nochmal zum Frauenarzt.

    Ich bekam daraufhin Methergin-Tropfen, die ziehen die Gebärmutter zusammen und die Blutung sollte aufhören. Sie ist zwar leichter, aber ganz aufhören tut sie immer noch nicht. Organisch ist alles in Ordnung.

    Nun kam mir der Verdacht, dass das vielleicht mit dem Arava zusammenhängen könnte. Hat da jemand Erfahrungen damit?

    LG
    Sylvie
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Sylvie,

    bei mir lag der Fall ein bißchen anders, hatte im Nov. 2007 eine Ausschabung und Konisation der Gebärmutter.
    Seitdem verging kaum ein Monat wo ich keine Zwischenblutungen, zu lange oder zu früh einsetzende Blutung hatte.
    Meine Gyn konnte sich das alleine wegen der OP's auf so lange Zeit nicht erklären und wir hatten deswegen auch das Arava im Verdacht.
    Seit ich es abgesetzt und ausgewaschen habe ist es besser geworden aber nicht gut.

    Keine Ahnung ob das zusammenhängt!?

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  3. wolka

    wolka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im nordosten
    Hallo,
    hatte ein ähnliches Problem mit Dauerblutungen seit ich von 10 auf 20 mg Arava gegangen war. Nun nehme ich seit drei Wochen wieder 10 mg und die Blutung hat aufgehört.
    Kann natürlich auch Zufall sein, glaube ich aber bei mir nicht.
    Steht auch im Beipackzettel unter gelegentliche NW - eine Senkung der Zahl der roten Blutkörperchen und der Blutplättchen.
    Das könntest du ja mal überprüfen lassen.
    Bei sehr starken Blutungen hilft mir übrigens Styptysat ganz gut. Das ist ein pflanzliches Präparat aus Hirtentäschelkraut.
    Gruß Wolka
     
  4. spiritrider

    spiritrider Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch!

    Ich hab seit Freitag Methergin Tropfen vom Gyn genommen, aber es hört nicht ganz auf. Körperlich ist es eben nix, wurde untersucht. Jetzt müsste ich theoretisch nochmal zum Gyn, er meinte dann müssten Hormone gegeben werden, aber die hab ich ja eigentlich schon mit der 3-Monats-Spritze genug:(

    Die Blutungen sind, wahrscheinlich durch das Methergin, leichter geworden und auch die Bauchschmerzen nicht mehr so heftig.

    Naja, vielleicht ist es auch der Wechsel, bin ja immerhin 50.
    Werd aber mal bei meinem Rheumatologen nachfragen.

    LG
    Sylvie