1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutreinigungsverfahren entfernt Krankmacher

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von -Aufrecht-, 18. November 2005.

  1. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    In der "Westdeutschen Zeitung", Lokalteil Krefeld, vom 17.11.05 fand ich folgenden Artikel.
    Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen.

    Blutreinigungsverfahren entfernt Krankmacher

    Lipidapherese: Ambulante Therapie am Klinikum lindert Schmerzen, hemmt Entzündungen, senkt Cholesterinwerte



    „Wir sind die Profis für Blutreinigungsverfahren", wirbt Dr. Hendrik Witsch, Oberarzt im Nieren- und Apherese-Zentrum der Medizinischen Klinik III im Klinikum Krefeld am Lutherplatz, für ein neues Verfahren.

    Hier werden neuerdings auch Patienten mit erblich bedingten zu hohen Cholesterinwerten mittels der neuen Lipidapherese ambulant behandelt.

    Bundesweit Spitze mit der größten behandelten Patientenzahl sei das Team um Chefarzt Prof. Dr. Dieter Bach bei der Immun-Adsorption. Sie lindert bei schwerster rheumatoider Arthritis Schmerzen und hemmt Entzündungen.



    Bei der Apherese werden, ähnlich der Dialyse bei Nierenkranken, bestimmte körpereigene krankmachende Substanzen aus dem Blut entfernt.

    Die Lipidfiltration (Lipidapherese) stellt für Menschen mit angeborenen Fettstoffwechselstörungen häufig die einzige Möglichkeit einer ausreichenden LDL-Cholesterin-Absenkung dar. Sie befreit das Blut vom „schlechten" LDL und anderen ungünstigen Faktoren.

    Von oft unerträglichen Schmerzen bei rheumatoider Arthritis, einer Autoimmunerkrankung, befreit die Immun-Adsorption, wenn Patienten medikamentös „austherapiert" sind. Bei diesem Blutreinigungsverfahren bindet ein spezieller Eiweißstoff (Protein A) krankmachende Antikörper und entfernt sie aus dem Plasma.

    Prof. Dr. Dieter Bach: „Die schmerzlosen Apherese-Therapien können auch bei altersabhängiger Makula-Degeneration, einer der häufigsten Erblindungsursachen, sowie den entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa und der Hautkrankheit Pemphigus helfen."

    Weitere Einsatzgebiete sind akute neurologische Erkrankungen mit Lähmungserscheinungen. Erfahrungen liegen auch beim Hörsturz vor.


    Ich lass den Artikel einfach mal als solchen stehen.

    LG

    Michael
     
  2. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    36
    Mein Prof. hat mir von diesem "neuen" Verfahren erzählt. Es wird anscheinend wirklich nur dann angewandt, wenn der Patient "austherapiert" ist. Also als letzten "Versuch". Ist wahrscheinlich noch in den Neuanfängen und somit sehr teuer.
     
  3. Biene4

    Biene4 Guest

    Blutwäsche

    Hallo zusammen,

    dei sogenannte "Blutwäsche" - Immunapherese wurde bei mir am 16.11.05 zum ersten Mal gemacht. Das ganze Verfahren dauert ungefähr 2,5 Std und wird jetzt 1 x wöchentlich- insgesamt 12 mal - durchgeführt.

    Die Ärzte versprechen sich sehr viel von dieser neuen Therapie und auch ich habe wieder große Hoffnung, da ich so ziemlich alle Basismedikamente durch habe.

    Die größte Nebenwirkung ist aber, dass man nach ca. 12 Std. einen so heftigen Rheumaschub bekommt, das kann sich keiner vorstellen. Ich lag jetzt wieder für 3 Tage flach. Heute geht es schon wieder, aber am Mittwoch muss ich zur 2.Blutwäsche". Dieser Zustand kann sich bis zur 8 Anwendung hinziehen, erst dann kann sich eine Verbesserung einstellen. Ich hoffe ich werde die Kraft und Geduld haben die 12 Anwendung zu überstehen.

    Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag
    und ganz viele liebe Grüße
    Biene4
     
  4. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Hallo Biene,

    da wünsch ich dir viel, viel Durchhaltevermögen und vor allem, den erwünschten Erfolg. Ich hoffe Du kannst uns auf dem Laufenden halten.

    LG

    Michael
     
  5. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Biene,
    "Der Gesunde hat tausend Wünsche, der Kranke nur einen..."
    Den Wünschen Michaels für Dich schließ' ich mich gerne an!
    Ich wünsch' Dir, dass Deine Kraft und Dein Mut bei Dir bleiben!
    Alles Gute!
    Wolfgang
     
  6. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Biene

    Ich wünsche dir die Kraft die Therapien zu überstehen. Alles Gute und hoffentlich Érfolg



    Silke