1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutegel

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Tannenbaum, 8. März 2014.

  1. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Leide seit 15 Jahren an RA, meine Fussgelenke Sprungkelenke sind dauernd entzündet und haben schwere Arthrose.
    Hat jemand in so einem oder ähnlichen Zusammenhang schon einmal eine Blutegel-Therapie gemacht? Wenn ja welche Erfahrungen, positive oder negative?
    Vielen Dank, Tannenbaum
     
  2. Björk

    Björk Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tannenbaum,

    über eine Blutegelbehandlung habe ich auch schon einmal nachgedacht, weiß aber so gar nicht, ob das in dem Zusammenhang nun eine gute oder eher eine schlechte Möglichkeit wäre.

    Ich habe eigentlich keine großartigen Beschwerden, aber mein linker Ringfinger ist seit einiger Zeit ständig geschwollen ohne Schmerzen und das wäre so eine Baustelle wo ich es gerne einmal versuchen würde - ist aber schon eine etwas merkwürgide Vorstellung, dort die Egel ansetzen zu lassen:eek:

    Liebe Grüße
    Björk
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Ich vermute mal es wird einen eher kurzfristigen Erfolg geben. Durch Blutegel oder auch Aderlass wie es im Mittelalter gemacht wurde, wird ja die Blutmenge gemindert und dadurch auch die Teile im Blut die eine Entzündung einheizen. Setzt man die Therapie wieder ab und bildet sich Blut neu, wird es erneute Entzündungsaktivitäten geben, da ja die eigentliche Ursache nicht behoben wird. Man müsste das dann regelmässig machen, was natürlich ein Aspekt finanzieller Art des Behandlers darstellt.

    LG Kukana
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Blutegel sind eine feine Sache. In ihrem Speichel befinden sich Enzyme, die u.a. die Blutgerinnung an Ort und Stelle für einige Zeit hemmt. Somit werden Entzündungsprodukte "ausgespült" und sauerstoffhaltiges Blut läuft nach, was einer Besserung sehr zuträglich ist.

    Ein Egel (mittelgroß) saugt ca. 10 ml Blut, ungefähr die 2-3fache Menge fließt nach....also kein messbarer Blutverlust. Natürlich nicht geeignet für Leute, die Gerinnungshemmer nehmen.

    Ich mach das oft bei Pferden, mit gutem und dauerhaftem Erfolg. :) Ok, nicht ganz billig, aber durchaus sehr wirksam.
     
  5. Björk

    Björk Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lumpi,

    ich kenne das auch durch Erzählungen bei der Pferdebehandlung, da scheint es ja mit Erfolg eingesetzt zu werden.

    Ich glaube, ich werde mich mal schlau machen, mal sehen.

    Liebe Grüße
    Björk
     
  6. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Ich habe Blutegel ausbrobiert jedoch hat es mir nicht geholfen.:mad:
    Ich hatte 4 Egel je an den Daumengrundgelenken die sich schön vollgesaugt haben.:top:
    Das ganze ging ca 1 Stunde und dann fielen sie ab. Danach wurde die Wunde dick verbunden damit es noch sauber ausbluten konnte.
    Nach ca 12 Stunden waren die Wundlöcher verschlossen und eine dicke Kruste darüber....
    Es bedarf viel pflege da es an den Fingern ist und nach ein paar Tagen hat es arg gebissen beim verheilen.:(
    Eine Sitzung mit ca 7 bis 8 Egeln kostet in der Schweiz um die 300.-Euro und ist teuer....
    Da es nicht gross was gebracht hat habe ich es nach 2 mal brobieren nicht mehr gemacht.
    Leider ging es bei mir fast 8 Monate bis die Narben weg waren was warscheinlich auch Hauttyp bedingt ist.

    Also brobieren geht über studieren es reagiert jeder anders....:D:top:

    Lg Boehni:vb_cool:
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    mir wurden blutegel vor 18 jahren in einer anthroposophischenklinik gesetzt und es hat mir gut geholfen. sie wurden an die kniee,hände und finger so wie schulter-nacken angesetzt.das wurde 2x wiederholt.mir hat es damals mindestens 1/2 jahr geholfen,ich hatte keine narben.

    so weit ich weiß, nimmt man die blutegel heute wieder vermehrt zu hilfe in der chirugie.

    liebe grüße
    katjes
     
  8. Björk

    Björk Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, wahrscheinlich ist es wie bei vielen Dingen, die man versucht. Dem einen hilft es, dem anderen nicht.

    Habe, glaube ich eine gute Info-Quelle gefunden, eine ehemalige Schülerin von meinem Mann bietet es an.

    Ich mach mich mal schlau und werde berichten.

    Liebe Grüße
    Björk