1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutbildveränderungen bei MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von loopy, 14. Januar 2010.

  1. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo,
    ich nehme seit Anfang November MTX (bis jetzt leider noch keine Wirkung).:(
    Die ienzige Wirkung ist, dass das Blzubild sich verschlechtert hat. Alle Werte, die mit roten Blutkörperchen zusammen hängen (Erys, Hämoglobin, HÄmatokrit) sind unter dem Normwert, zwar nicht viel, aber sie sind es. Von Seiten der Ärzte habe ich das Gefühl, es wird runter gespielt. (Ist ja nicht so niedrig). Mein Hinweis, dass mir unter Belastung leicht schwindlig wird, war nicht so wichtig. Jetzt sind auch noch die Leukozyten runter gegangen (richtig hoch war die Anzahl zwar nie, aber immer innerhalb der Norm).
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich versuche mich gesund zu ernähren (viel Salat, Obst geht nicht alles wegen Allergien). Was kann noch helfen?
    Danke
    Loopy
     
  2. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Loopy,

    das liegt nicht am MTX sondern an deinen Eisenwerten. Die Werte für die roten Blutkörperchen gehen immer runter, wenn dein Ferritinwert (Speichereisen) zu niedrig ist. Da dir wahrscheilich Eisen fehlt, ist dir natürlich auch schwindelig. Ursache des Eisenmangels ist meistens, dass dass noch immer Entzündungen im Körper sind, was ja normal wäre, wenn das MTX noch nicht anschlägt. Der Körper benötigt viel mehr Eisen, wenn dauerhaft Entzündungen da sind und zieht es anderen Stellen ab. Also lass deine Eisenwerte kontrollieren und dir dann ggf. Eisenpräparate verschreiben.

    Uli
     
  3. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo,
    ich denke schon das es mit dem MTX zusammenhängt.
    Aber es ist wirklich nicht schlimm - steht ja im Beipackzettel. Ich laß alle 4 Wochen das Blutbild kontrollieren, damit man bei enormen Veränderungen gleich tätig werden kann.
    Übrigens - nehme MTX seit Juni 09.
    Liebe Grüße
     
  4. Bagger

    Bagger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ortenau (BaWü)
    Hallo loopy
    Ich denke das mit deinen Blutwerten geht so schon in ordnung.
    Wen du engmaschig kontroliert wirst, wird dein Doc falls nötig einschreiten.
    Bei mir hat das MTX etwa 12-14 Wochen gebraucht bis zum Wirkungseintritt.
    ...kann also sein das du dich noch ein wenig gedulden must.

    ne gute Zeit wünsch ich euch[​IMG].
     
    #4 14. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2010