1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blöde Frage...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von woelkchen, 12. Juni 2005.

  1. woelkchen

    woelkchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi ihr Alle...

    hab da mal eine blöde Frage...

    Bin noch relativ neu an cP erkrankt und bei mir wird grad augetestet, mit welcher Medi-Dosierung das alles laufen soll. Nehme z.Zt. 20mg Mtx, Diclofenac und 7,5 mg Corti.
    Hatten eigentlich versucht, die Dosis vom Corti runterzuschrauben, aber das klappt wohl nicht so, da meine Finger sich dann sofort beschweren... :-(

    Mein Apotheker sagte mir, dass er mehrere Kunden hat, die neben Mtx auch ständig Corti nehmen. Jetzt meine Frage - muss man das wirklich die ganze Zeit nehmen? Ist doch nicht wirklich gut, oder?? Ausserdem nimmt man da doch so schrecklich zu, oder??? (Hab doch grad erst so schön abgenommen... seufz)

    Sorry, für die blöde Frage, aber ich hoffe halt noch zu hören, dass man von Corti nicht zwansläufig auseinandergeht....

    LG
    Woelkchen
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Wölkchen,

    bis zum Sommer vor einem Jahr hatte ich Corti 5 Jahre am Stück genommen und in diesen 5 Jahren kein Gramm zugenommen - eher das Gegenteil. Hatte nur das übliche Vollmondgesicht, Wundheilungsstörung, mit der Zeit sehr, sehr dünne Haut mit ständigen Blutungen und Unterzuckerungsprobleme. Naja, und meine Knochendichte ist leider auch fast galoppierend zurückgegangen, aber das lag vielleicht auch daran, dass ich gleichzeitig gerade in den Wechseljahren war. Außerdem gibt es bei uns in der Familie auch ohne Cortison eine Anlage für sehr früh auftauchende Osteoporose.

    Unter Cortison wächst normalerweise der Appetit, er steigert sich bis zum Heißhunger. Wenn man diesen zulässt bzw. ihm nachgibt, schaufelt man natürlich mehr in sich hinein als notwendig. Für dieses Phänomen muss jeder sein eigenes Rezept finden. Ich hatte immer Studentenfutter bei mir und konnte damit den unangenehmen Heißhunger verhindern. Hatte oft, aber wenig davon gegessen, extrem langsam gekaut, und gut war's. Ansonsten halt die normalen Mahlzeiten. Wenn man eh schon zum Dickerwerden neigt, wird man unter Cortison wahrscheinlich zunehmen. Ich kenne aber etliche Leute (auch hier bei r-o), die unter Cortison nicht auseinander gegangen sind. Wie gesagt, zu denen gehöre ich auch.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. pesub

    pesub Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Wölkchen,

    wie lange nimmst Du denn schon das MTX???? Bei mir hat es nämlich fast 6 Monate gedauert, bist das MTX so gut angeschlagen hatte, dass ich das Cortison ausschleichen konnte. Bis auf einen kurzfrist. Schub letzten Sommer (da hab´ ich nochmal 8 Wochen Cortison genommen und dann wieder ausgeschlichen), bin ich jetzt schon fast 9 Monate Cortison-frei.
    Naja, das Corti selbst hat bei mir auch ganz schön den Appetit gesteigert, ich bin aber vorher auch schon nicht ganz schlank gewesen :p. Mich hat es über 1 1/2 Jahre 5 kg plus gekostet, die ich auch irgendwie nicht wieder runterbekomme....
    ... muß ja aber nicht zwangsläufig bei Dir auch so sein!

    Viele Grüße
    Petra
     
  4. Leela

    Leela Guest

    nicht zugenommen

    Hi Woelkchen!

    Ich nehme jetzt die achte Woche Cortison. Die Anfangsdosis war 20 mg, inzwischen bin ich bei 5 mg und werde wahrscheinlich dort bleiben. Im Moment brauche ich das leider noch, würde es aber natürlich gerne ganz ausschleichen!

    Ich hatte auch am Anfang starke Bedenken, dass ich zunehmen werde, vor allem vor dem "Vollmondgesicht". Glücklicherweise ist bei mir beides noch nicht eingetroffen, und ich hoffe es bleibt auch so.

    Ich hoffe dir geht es da ähnlich.

    Lieben Gruß, Leela
     
  5. woelkchen

    woelkchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke für Eure Antworten!

    Nehme erst seit 6 Wochen Mtx. Und ca. 7 Wochen Cortison. Ist halt noch ganz am Anfang....
    Ein Vollmondgesicht hab ich bisher noch nicht bekommen.... hoffe das bleibt so! Aber ich bin ja schon mal beruhigt, dass es auch Fälle gibt, die nicht unbedingt zugenommen haben!
    Mache in jedem Fall auch weiter Sport (soweit wies geht...) - vielleicht hilfts ja!

    LG
    woelkchen
     
  6. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    wenn das mtx wirkt, solltest du auf alle fälle versuchen, vom cortison wegzukommen. ist ein wahnsinniger knochenfresser, das zeugs.

    bei 25 mg cortison dauerts oft kein halbes jahr, bis sich eine osteoporese diagnostisieren lässt.

    wie gesagt, wirken die basismedis, runter damit ;) du willst ja noch alt werden, oder?

    für den übergang brauchst du calcium + vitamin d, damit der körper das aufnimmt. besser wären zusätzlich biphosphonate, aber die wirst du leider erst verschrieben bekommen, wenn eine osteoporose manifestiert ist.

    dumm, aber ist halt so.
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi woelckchen,

    nehme jetzt seit einem jahr cortison, anfangs 20 mg, hab mich nach und nach auf 4 mg runtergekämpft, und habe auch nicht zugenommen, noch nicht mal ein vollmondgesicht. viel hängt aber auch mit dem zusammen, was du so isst. im krankenhaus haben sie mir damals gesagt: essen sie möglichst salz- und zuckerarm. das hat folgenden grund. salz bindet wasser im körper, corti hat dieselbe eigenschaft, folglich lagerst du wasser ein und nimmst dadurch zu. zucker wiederum ist appetitanregend, corti ebenso, also auch ein grund zuzunehmen.
    letzten endes esse ich was ich will und hab auch kein problem. sicher gibt es aber auch leute, die eher ne neigung dazu haben wasser einzulagern oder allgemein schneller zunehmen, die haben dann wohl eher probs. zudem hängt es sicher auch mit der höhe der dosis zusammen.

    was die calcium-D3-zufuhr betrifft kann ich devlin recht geben. wenn du mehr als ein halbes jahr über de dosis von 7,5 mg liegst kann dir das auch der arzt verschreiben. bei 7,5 mg ist die sogenannte WHO-dosis. alles was darunter liegt kann nach meinung der WHO keinen schaden mehr anrichten. meine rheumadocin sieht das allerdings anders.
    habe nach langem suchen das scheinbar günstigste präparat calcium+D3 gefunden, ist von der firma doppelherz, 80 tabletten kosten um 10 euro in der apotheke, enthält 600mg calcium. allerdings wer eine noch günstigere variante kennt darf mich hier gern verbessern :p . am tag solltest du dir etwa 1000 mg zuführen. wenn du absoluter milch-freak bist kannst du natürlich auch auf zusätzliche Calciumgaben verzichten, wichtig ist nur, dass Ca vitamin D braucht um richtig aufgenommen werden zu können, also schön brav möhrchen futtern und ab in die sonne :cool: .

    liebe grüsse
    lexxus