1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blockade im ISG - weiß jemand wie man sich selbst deblockieren kann???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gmunden, 13. Juli 2011.

  1. gmunden

    gmunden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle!

    Blockade im ISG - weiß jemand wie man sich selbst deblockieren kann???

    ich hab im internet gelesen das das geht aber ich weiß nicht wie, hat jemand eine Ahnung davon?
    bin total verzweifelt, bei mir blockiert es sich jede woche, oft sogar nach nur einem tag, ich hab jetzt endlich wieder arbeit, aber wenn ich mich nicht rühren kann und arge schmerzen hab wegen der blockierung halte ich das nicht durch, also falls jemand was weiß bitte schreiben!!!!:eek:

    liebe grüße
    claudia
     
  2. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    ich hatte das füher ab und zu. Mir hat immer ein richtig heisses Bad ( pass auf, daß Dir dann jemand aus der Wanne hilft) geholfen und sofort auf ein angewärmtes Schaffell. Meist hat es sich dann von alleine gelegt, kann aber bissel dauern.
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    eigentlich wäre es am besten du hättest kg und dort würde deine muskulatur so gestärkt,das es nicht mehr so oft passiert.
    das ständige einrenken ist nicht gut und die blokaden haben ja auch einen grund....................den es zu finden gilt !!!
    aber du kannst es mal mit einem sitzball probieren,in dem du dich breitbeinig vor ihn hinkniest und deinen oberkörper über den ball legst und versuchst deinen körper so rund wie möglich zu machen.
    oder dich einfach über den ball legst (bäuchlings) und dabei versuchst das isg zu entspannen.
    eine übung die mir hin und wieder hilft ist leg dich flach hin und stell dir vor die wirbelsäule wäre länger und du versuchst diese verlängerung anzuheben bzw. diese verlängerung hoch und runter zu bewegen.........................das ist nur eine muskuläre kleine bewegung,die mir aber oft hilft.................beobachte mal einen hund oder eine katze(die haben ja diese verlängerung).
    manchmal hilt es mir auch mich flach auf den boden zu legen und zu versuchen die wirbelsäule ganz gerade auf den boden zubekommen,das becken nach hinten kippen........
    ..........ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich erklärt und es hilft dir.............................aber der schuß kann genau so gut nach hinten los gehen und du machst es nur noch schlimmer.
    gute besserung und liebe grüße
    katjes
     
  4. gmunden

    gmunden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    hat leider nicht geholfen

    hallo ihr lieben!

    vielen dank für eure ratschläge, habe alles probiert, aber leider hat nichts geholfen!
    übungen zum muskel aufbauen mache ich jeden tag, aber leider nützt es nichts!:(
    ich habe ja diese blockaden schon seit 1998 immer wieder und es kommt jetzt seit einem halben jahr fast jede woche, weiß wirklich nicht was ich noch tun soll:confused:.
    der arzt hat mir ein tape gemacht das ich ungefähr eine woche drauf hatte, aber 2 tage nachdem es herunten war, kam schon die nächste blockade, ich wollte auch heute früh zu ihm aber leider war er nicht da, echt sch....:mad:.

    falls noch jemand ratschläge für mich hat, würde ich mich freuen!!!!!

    liebe grüße
    claudia:)
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    besser als jeder arzt, hilft mir, bei meinen isg problemen ,mein krankengymnast. er hilft mir nicht nur durch aktive übungen,sondern vor allem durch passive . grade beim isg kommt es auf ganz kleine feine bewegungen an,das kannst du gar nicht alleine. und tapen ist auch eine gute sache,die macht auch der krankengymnast.
    also,nimm dir die zeit und lass dir kg aufschreiben................allein wird das nichts.
    lg katjes
     
  6. roco

    roco Guest

    mal sehen, ob ich dir meine übung beschrieben kriege...:confused:

    flach auf den rücken legen, arme ausgestreckt, so das du liegst wie ein kreuz

    wichtig ist, das du den schulterbereich immer versuchst, platt auf dem boden liegen zu lassen und die arme auch auf dem boden sind.

    rechtes knie anwinkeln, ca. 90°, über das linke bein in der haltung richtung boden (links neben dem linken bein) führen, so weit es geht. NIEMALS GEGEN DEN SCHMERZ!!! leicht federn (ca. 5 mal)

    langsam wieder in die anfangsposition zurückkehren.

    danach das selbe spiel mit dem anderen bein. mehrmals wiederholen... dabei müsstest du merken, wie es ein wenig in der wirbelsäule und den dazugehörigen muskelgruppen zieht.

    diese übung mache ich seit jahren schon morgens im bett, blockierungen im unteren bereich der wirbelsäule gehören schon lange nicht mehr zu meinem alltag...:D

    achso, am besten erst vom arzt deblockieren lassen und dann mit den übungen beginnen. wenn nicht morgens, oder auch mal zwischendurch, dann vorher die muskeln gut erwärmen (heizdecke, heisses bad o.ä.)

    die andere übung ist leider nix mehr für uns...:o affenschaukel an der teppichstange, hat den selben effekt... dabei wird die wirbelsäule ein wenig (millimeterbereich) auseinandergezogen und die verkeilten wirbel lösen sich voneinander... deshalb kriegt man auch manchmal dieses "hängen" von der physio...

    viel erfolg;)
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    für fiebi hochgeholt,

    vielleicht hilft ja was davon !!!