1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blasenentzündung und rheumatische Beschwerden

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von chiaramagdalena, 17. August 2015.

  1. chiaramagdalena

    chiaramagdalena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin 51 Jahre alt und weitestgehend immer gesund gewesen. Vor 14 Tagen haben meine Finger am Morgen geschmerzt, nach und nach habe ich auch die Knie und die Hüfte gespürt. Seit 8 Tagen leide ich unter einer Blasenentzündung. Vor drei Tagen ist noch Schüttelfrost, verstärkte Gliederschmerzen und nun auch Fieber hinzu gekommen.

    Ich bin ein Gegner der Schulmedizin und habe sie auch nur selten in meinem Leben in Anspruch genommen. (3x bei einer OP) Mein Gesamtzustand im Moment ist sehr schlecht. Ich habe Kreislaufprobleme, keinen Appetit, starke Kopf- und Kreuzschmerzen.

    Gestern habe ich eine Behandlung mit Kneipp versucht. 7 Minuten die Beine bis zum Knie in so heißes Wasser halten, dass man es gerade noch aushält, eventuell auch immer wieder nachgießen, danach für 20 Sekunden die Beine ist kaltes Wasser halten, so wie es im Moment aus der Wasserleitung kommt. (im Winter ist es natürlich kälter, was eine stärkere Reaktion auslösen würde). Den Vorgang wiederholen. Danach die Beine nicht abtrocknen, nur Wollsocken anziehen, eine lange Hose, gut zudecken und ins Bett. Man schläft sofort ein. Ich habe diese Behandlung auch heute Vormittag schon wiederholt, auch gleich wieder eingeschlafen und stark geschwitzt.

    Heute habe ich keine Probleme mehr mit der Blase, dafür schwitze ich sehr stark. Ich unterstütze die Behandlung mit LaPacho - Tee und reichlich gefiltertem Zitronenwasser, esse nur Obst. Ich bin dankbar über das Fieber, das ja auch seinen Teil an der Bekämpfung der Krankheit beiträgt. Ich habe kaum mehr Gelenksschmerzen, dafür tut mir das Kreuz sehr weh und das Liegen macht überhaupt keine Spaß, muss aber sein.

    Morgen schreibe ich euch, wie es mir geht!
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest




    Herzlich willkommen, chiaramagdalena!

    Ich finde es äußerst erfreulich, dass Du bisher gesund warst und Deine offenbar akute Erkrankung so gut selbst managen kannst.
    Dafür gute Besserung ;)

    Wenn Du magst, erklär mir und uns doch mal, was Du uns - in einem Rheumaforum - mit Deinem Beitrag darüber hinaus sagen möchtest. :)

    Grüße, Frau Meier
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo chiaramagdalena,
    herzlich willkommen hier! :)

    Wurde denn bei dir Rheuma diagnostiziert? Wenn nicht: Es gibt einige Ursachen für Gelenkschmerzen, es muss nicht immer gleich die Autoimmunerkrankung Rheuma sein.

    Auch wenn du ein Gegner der Schulmedizin bist und meinst, selber zurechtzukommen, möchte ich dir meine Geschichte erzählen:
    Als junges Mädel hatte ich auch eine Blasenentzündung und Rückenschmerzen und versuchte selber, die Beschwerden loszuwerden, was mir aber nicht gelang. Als ich dann endlich mal zum Hausarzt ging, stellte man fest, dass ich eine handfeste Nierenbeckenentzündung hatte, und ich wurde ins Krankenhaus eingewiesen. Von wegen rheumatische Beschwerden - es waren die Nieren.

    Deshalb bitte ich dich, zum Arzt zu gehen und wenigstens deinen Urin kontrollieren zu lassen. Selber rumdoktern ist nicht immer angeraten. Bei aller Liebe zur Naturmedizin: Man muss froh sein, dass es die Schulmedizin gibt. Beide haben ihre Daseinsberechtigung und sollten Hand in Hand arbeiten anstatt Gegner zu sein.
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Ich hatte mal eine verschleppte bakterielle Blasenentzündung, erst waren nur die Symptome Blase, dann nach einer Woche etwa kamen Krankheitsgefühl, Gelenk/Gliederschmerzen, Kopfweh usw. und Fieber. Zum Glück war es noch nicht zu den Nieren aufgestiegen wie bei Nachtigall, aber lang hätte das nicht mehr gedauert. Dank Antibiotikum konnte das dann noch gestoppt werden.

    Seitdem gehe ich lieber gleich zum Hausarzt, ich bekomme jetzt immer ein Antibiotikum, was man nur einmal nimmt, das aber mehrere Tage wirkt, vertrage ich super und die Blasenentzündung samt ihrer Bakterien verflüchtigt sich ziemlich rasch. Ich gefährde meine Nieren nie wieder, die haben eh schon eine chronische Insuffizienz und Schäden, aber nicht durch was bakterielles.

    Wie sollen denn Bakterien mit heißem Wasser am Bein vom Unterleib verschwinden:confused:

    Womöglich tut nicht das Kreuz weh, sondern die Nieren! Da die Blasenentzündung seit 8 Tagen nicht anständig behandelt wird kann der Infekt ja hoch steigen zu den Nieren. Das Fieber und die Beschwerden würden dazu passen!
     
    #4 17. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2015
  5. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Och, Kati,

    bei der Hitze ein Glas Wasser mehr zu trinken, um keine Blasenentzündung zu bekommen, ist langweilig.
    Dafür kann man doch Verständnis haben.

    Wird die Blasenentzündung durch eiskalte Fußbäder weniger statt schlimmer, kann das sehr frustrierend sein.
    Da hilft nur Ober-Guru werden und den Rest der Menschheit belehren.

    Macht ja nichts, wenn der Tipp dieser Uralt-Kneipp-Therapie für die meisten rheumatischen Erkrankungen voll daneben ist. In Uromas Gesundheitsbuch steht er trotzdem drin.

    Die Antwort von Frau Meier fand ich gut. Deine aber auch.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Ja so könnte es sein :D

    Ein bakterieller Harnwegsinfekt mit Begleitbeschwerden hat ja nun mal gar nichts mit rheumatisch entzündlichen Autoimmunerkrankungen zu tun.
     
  7. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo chiaramagdalena ( ging nicht länger?:)),

    ich habe RA, meine Blase ist ok, trinke täglich
    3Ltr Wasser, villt auch deshalb?!?!

    oder bist du der Meinung, dass du eine rheumatische Erkrankung hast?,dann must du zum Hausarzt und
    dann ev Rheumatologe....!
    villt kann dir hier ja doch noch jemand helfen

    viel Glück
    Cris
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum seid ihr denn gleich so giftig? Versteh ich nicht :confused:.

    Allerdings versteh ich auch nicht, was chiaramagdalena uns nun mitteilen will...
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Giftig, wir ? Nö, wir sind doch nicht giftig ;):D

    Vielleicht möchte uns chiaramagdalena mitteilen das man mit 7 Minuten eintauchen in fast unerträglich heisses Waser und danach in kaltes Wassser Rheumaerkrankungen verscheucht und dazu noch diesen L...P... Tee, der sowieso alles heilt
    säuft und alle wird gut.:confused:

    Ich bekomme dummerweise vom kalten Wasser heftige sekundäre Raynaud Anfälle, die auch mit meinem Rheuma, der Kollagenose zu tun haben, geht schon mal bei mir gar nicht, damit verschlimmere ich ja einiges.
     
  10. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    ich meinte das nicht giftig..,
    verstehe aber auch nicht,was chiaramagdalena meint,
    geschriebene Worte kommen einfach anders rüber:D

    lG
    Cris
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Nun, dann hoffen wir mal, dass und chiaramagdalena aufklärt, was genau sie mit ihrem Thread aussagen wollte.
    Fakt ist, dass sie sich trotz ihrer Methode immer noch krank fühlt und sich gut untersuchen lassen sollte.
    Also, chiaramagdalena, wir warten auf deine Antwort. ;)
     
  12. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    32
    Ihr seid vielleicht ungeduldig. Sie hat doch gestern geschrieben, daß sie uns heute wieder schreibt.
    Man darf gespannt sein.

    Uschi
     
  13. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Hallo, ich begrüße Dich im Forum.
    Also erst mal müsste ja diagnostiziert werden, ob die Beschwerden tatsächlich
    "rheumatische Beschwerden" sind. Das können Dir definitiv aber nur Schulmediziner
    sagen. Ich habe ja nichts dagegen, wenn Du auf die Naturheilkunde setzt. Aber auch
    hier gilt das Prinzip, nur wenn eine genaue Diagnose steht, kann man auch gezielt
    therapieren. Ich wünsche Dir gute Besserung
    LG Bernd
     
  14. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    habe seid heute ein gefühl wie wenn eine Blasenentzündung in Anmarsch wäre.
    hatte das gleiche gefühl vor 5 tagen,war beim HA harn okay.
    was istd as dan er sagte nein keine Blasenentzündung.
    war dann wieder weg und jetz beginnt es wieder zu brennen un Harndrang.
    wird morgn wider zum HA geh müsse-
    weis jmand was das sein kann wenn harn okay ist?lg.moni
     
  15. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Mich hatte letzte Woche auch eine Blasenentzündung erwischt. Hatte schon Horror vor tagelanger Antibiotikumsgabe, aber meine Gyn hat mir ein Einmalantibiotikum als Trinkgranulat verschrieben. Es heißt Monuril. Ich habe es super gut vertragen und alles war am nächsten Tag wieder gut :)
    Nur mal als kleiner Tipp!
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Eine Reizblase kann ähnliche Symptome verursachen.
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    okay danke Mondbein.
    hatte man bei dir im harn die Infektion gesehn?
    bei mir ja ebn nicht.lg
     
  18. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ja, das Teststäbchen hat bei mir eine Harnwegsinfektion angezeigt. Es wurde sogar noch eine Kultur angelegt und ein paar Tage später wurde mir noch der Name des Keims genannt: Proteus mirabilis - hört sich doch irgendwie nett an, nicht wahr? :D
     
  19. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    oije Mondbein.na dann gute Besserung wünsch ich dir.

    danke Lagune an das dachte ich auch schon,an reizblase.aber wie wird da behandelt?lg
     
  20. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Moni,

    möglichst viel trinken und die Blase warm halten. Außerdem kann man pflanzliche Medis nehmen, die die Blase beruhigen (z.B. Cystinol N oder Angocin).

    Nicht jedem Harndrang sofort nachgeben, sondern ein bisschen abwarten, um die Blase langsam zu trainieren.
    Beckenbodentraining kann bei der Reizblase helfen.

    Wenn es sehr schlimm wird, kann der Urologe etwas verschreiben, das die Blasenmuskulatur entspannt. Aber vorher wird er dich gründlich untersuchen, eine Urinkultur anlegen oder andere Ursachen ausschließen.

    Die Blase kann einen echt in den Wahnsinn treiben...