1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Übersetzung u. Deutung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von evelyn 54, 17. Dezember 2007.

  1. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    meine entfernte Cousine in Kanada ist seit einigen Monaten wohl sehr krank und versucht mir immer ihre Krankheit zu schildern. Da ich kaum englisch kann, muss mir mein Mann alles übersetzten. (Soweit er kann). Ich persönlich bin der Meinung, dass sie auch Rheuma hat.

    Kann jemand vielleicht so gut englisch, dass er den nachstehenden Text übersetzungen kann. Vom Arzt bekommt sie auch wohl nur Schmerzmittel als Therapie.

    Vielen Dank
    Evelyn


    I have osteroarthritis at multiple joints and most marked at the scaphotrapezoid articulation bilaterally & at the 2nd & 3rd distal IP joints of both hands-------------(nice name)

    which has been explained to met is the bones on both wrists have arthritis in them connecting to the thumbs which I think in future will effect the bones in the fingers.

    They say their is NO treatment for this---------only to take Tylenol on bad days.

    Right now my right wrist is swollen--------am taking Naprosyn for this------not working so far.
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    ups

    Tja also, OSTEOARTHRITIS ist die Darstellung, daß die Arthritis bereits abbauend ist, also degenerativ. Es sind ihre Hände, die davon meistens betroffen sind und z.B.in der Verbindung zum Daumen und Gelenk ist es wohl sehr stark.

    Also banal deutsch: deine Kusine hat 100 %ig Arthritis und das vorranging in den Händen. Ausserdem sind die Knochen bereits stark ausgebrannt - das die da drüben nix dafür tun, logisch - leider.

    Ich hoffe, es hilft dir weiter.

    Pumpkin
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    babelfish... nicht so toll .aber man kann es verstehen

    http://babelfish.altavista.com/tr <<< Übersetzter!

    LG Gisi
     
  4. Antiya

    Antiya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0

    So, ein Versuch, bin aber keine Medizinerin... Anbei ein link zu einem Bild von den ganzen Gelenken: (http://www.uphs.upenn.edu/ortho/oj/1999/html/PICS/p27f2.gif)

    Ich habe Osteoarthritis an mehreren Gelenke, am stärksten ausgeprägt am Scapotrapezoid-Gelenk, beidseitig und am zweiten und dritten distalen Interphalangeal (IP)-Gelenk an beiden Händen.

    Mir wurde erklärt, dass die Knochen an beiden Handgelenken an der Verbindung zu den Daumen Arthritis haben, was sich in Zukunft auf die Fingerknochen auswirken wird.

    Man sagt, dafür gibt es keine Behandlungsmethode----nur Tylenol an schlechten Tagen einnehmen.

    Im Moment ist mein rechtes Handgelenk angeschwollen---ich nehme Naprosyn dagegen.

    Hoffe, das hilft ein bißchen weiter,
    viele Grüße,
    Antiya.
     
  5. Antiya

    Antiya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag:

    Das Bild ist natürlich nicht von Gelenken, sondern Bändern...:o
    Hab halt keine Ahnung von der Materie...

    Und den letzten Satz hatte ich vergesse: "not working so far" heißt, daß es nicht anschlägt.

    Liebe Grüße nochmal,
    Antiya.
     
  6. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    neeeeeeeeeeeee


    die medizin hilft nicht ....lol ach biste süss...

    hier in unserer Familie sprechen wir fast nur engl.

    lg gisi

    ps träum in engl.***fg
     
  7. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    für Eure Hilfe,

    Ich habe aber noch eine Frage. Hilft bei diesem Krankheitsbild auch Cortison????? Oder kann man da nur Schmerzmittel geben???

    Evelyn
     
  8. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    http://209.85.135.104/search?q=cache:mZ4nrgBxMFQJ:en.wikipedia.org/wiki/Osteoarthritis+osteo+arthritis&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de&ie=UTF-8

    schick ihr mal die saite.... da steht alles drin...iss in engl...

    Arthrose... in deutsch.:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arthrose

    Kortison und auch Schmerzmittel auch kommt auf den Schweregrad an
    in Kanada muß alles selber bezahlen, gibt es keine AOK....lol

    Denke nicht das du es schicken darfst.... ist verboten.

    Schau den Link an da steht alles drin....

    Physikalische Maßnahmen
    Kühlung
    Schmerztherapie
    Diclofenac
    Ibuprofen
    Opiatpflaster 1 -2 Wochen
    Punktion von Reizergüssen und Gelenkspülung
    Kurzfristige Cortisontherapie

    http://de.wikipedia.org/wiki/Omarthrose

    Tschöööööööö Gisi