1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Sonne1962, 12. August 2016.

  1. Sonne1962

    Sonne1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Lesende,

    ich würde mich ganz sehr freuen, wenn ich hier Tipps bekommen könnte, da ich seit Monaten keine Hilfe für meine Beschwerden fand. Irgendwie passen sie nicht in typische Krankheitsbilder...

    Ich bin wbl., 53 Jahre alt, BMI 24, und habe seit April folgende Probleme:


    - leichte Schwellungen an beiden Armen und beiden Beinen (zuvor hatte ich NIE Schwellungen, weder in den Schwangerschaften, noch bei langen Reisen o.ä.)
    - sehr starke Spannungsgefühle in den Armen und Beinen. So, als wenn innerlich etwas sehr angespannt wäre, also Kapillare sehr gedehnt wären.
    - Nachts sind die Symptome besonders unerträglich. Ich fühle mich, als würde ich zu Beton erstarren in den Armen und Beinen. Schlafen ist so gut wie unmöglich. Mein Gang fühlt sich anfangs oft hölzern an. - ich habe insgesamt das Gefühl, immer steifer zu werden.

    - die Haut ist weniger verschieblich als früher; über dem Knie sogar sehr prall, so dass ich die Beine schlecht beugen kann. Als wenn das ganze Bein zunehmend verhärtet. Unterarme ebenso.

    - es begann im April in den Händen, ich hatte immer NACHTS dort Schwellungen und konnte keine Faust mehr machen, meine Ringe gingen kaum noch ab, Uhren passten nicht mehr.
    - nach paar Wochen fingen die Beine an, etwas später die ganzen Arme


    - mein Physiotherapeut sagt, es seien Lymphödeme. Ich bekomme seit Monaten MLD und trage flach gestrickte Strümpfe, aber Beides ändert nichts an der Symptomatik. Laut Physiotherapeut sind meine Beine nur deshalb nicht wesentlich angeschwollen und bleiben auf dem Level wie zu Beginn der Erkrankung.

    Aber: Alle aufgesuchten Ärzte (Gefäßärzte, Lymphologen) fanden nichts dergleichen anhand Ultraschall. Dazu sagt mein Physiotherapeut: Ärzte kennen sich mit Lymphödemen weniger aus. Sie sehen es erst, wenn es deutlich ausgeprägt ist. Mein Physiotherapeut könne es deutlich fühlen, dass ich Lymphflüssigkeit in Beinen, Armen, sogar Hals und Bauch habe. MRT Kopf war ohne Befund. Neurologe machte so einen Test für die Nervenleitgeschwindigkeit. Ohne Befund.

    Ich bin nun sehr verunsichert. Was ist los mit mir? Was könnte es noch sein? Wo kommen die massiven Spannungsgefühle her?

    Endokrinologisch und internistisch war nichts Gravierendes zu finden.
    Schilddrüse hat nach Struma-Op jedoch wieder Knoten, SD-Werte aber ok.
    Ausgeprägte Wechseljahressituation.

    Ich dachte jetzt an Sklerdodermie? Aber ich habe keine blau verfärbten Finger.

    Hat hier Jemand irgendeinen Tipp für mich, woran ich noch denken könnte?

    Danke füs Lesen und evtl. Tipps.
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo Sonne,

    herzlich willkommen hier bei RO :)

    da hast du ja schon einiges durch und ich kann nur spekulieren, welche Möglichkeiten es noch gibt.

    Du könntest bei einem internistischen Rheumatologen Diagnostik machen lassen, ob irgendeine Rheumaform
    hinter deinen Beschwerden steckt.

    Möglich wäre auch eine Stoffwechselstörung, das müsste sich ein Endokrinologe ansehen. Meist wird das im
    KH gemacht mit 3 - 5 Tagen Aufenthalt. Bei mir wurde eine Calcium-Stoffwechselstörung gefunden.

    Vielleicht hat noch jemand eine andere Idee, ich drück dir mal die Daumen.

    LG Heidesand
     
  3. Sonne1962

    Sonne1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke, liebe Heidesand.

    Habe mir nun einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen geholt und hoffe, dass er irgendeine Idee hat, was mir mir nicht stimmt.

    Gerade nachts fühle ich mich sehr elend, wie in allen Gliedmassen von innen mit Gewalt aufgeblasen. Und die Arme und Beine sehr fest und verhärtet. Kann damit keinen Schlaf finden, es macht mir ziemliche Angst. Wenn ich wenigstens wüsste, was es ist und es einordnen kann, dann komme ich vielleicht besser zurecht. Aber das geht nun seit Monaten so und keiner findet was bisher.

    Ob mich eine Lymph-Funktionsszintigrafie weiterbingen würde?

    Danke. LG