1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Einschätzung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Denise, 11. Juli 2007.

  1. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,
    hier im Forum hat es doch bestimmt ein paar Erfahrene, die mir ihre Einschätzung zu meinen Werten sagen können.
    Ich bin seit Jahren mit unspezifischen Symptomen krank und erledige lediglich noch den Haushalt. Nun zu meinen Blutwerten:
    ANA 1:2560
    C3 und C4 Mangel
    Ferritinmangel
    MCV und MCR erniedrigt
    BKS 10/70

    Laut des Rheumatologen bestehe momentan kein Anlass für eine Behandlung, obwohl ich aus dieser Dauererschöpfung nicht raus komme. Er schlug dannnoch eine Biopsie vor, welche ich aber ablehnte.
    Nun habe ich gelesen, dass bei einem ANA wert von 1:2560 meist eine schwere Autoimmunerkrankung vorliegen würde?
    Für Ratschläge, Meinungen und Einschätzungen wäre ich sehr dankbar.
    Viele Grüße
    Denise
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Denise,

    ersteinmal Herzlich Willkommen:) .

    Also deine ANA sind erschreckend hoch:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

    Der zweite Wert der Blutsenkung, die 70, kommt drauf an wie es gemessen wurde, aber auch der ist erhöht. Ich finde das sollte unbedingt Behandelt werden und der Ursache auf den Grund gehen. Von nichts kommt nichts.

    Bleib am Ball und wechsel notfalls den Rheumatologen. Irgendeinen Grund müssen die Beschwerden auch haben. Hast du auch deinen CRP, Rheuma Faktor (RF) und evtl. den CCP Wert? Ich denke vor allem der RF und der CRP Wert sollten Untersucht werden, wenn die auch erhöht sind unbedingt zum richtigen Rheumatologen am besten ein Rheumatologie/Innere Medizin... nicht Rheumatologie/Orthopädie.


    Alles gute und Liebe Grüße

    Kristina
     
  3. asia

    asia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Denise,
    ich würde an Deiner Stelle den Rheumadoc wechseln, Deine Werte sind nicht ok. Es sollten weitere Untersuchungen folgen, die ANA´sind stark erhöht, C3+C4 ernidrigt, es könnte Richtung Kollagenose gehen.
    Lass Dich bitte nicht abwimmeln, vor allem, weil Du Dich doch krank fühlst.

    Und herzlich Willkommen bei R-O.:)

    LG Asia
     
  4. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Danke Kristina für deine schnelle Antwort, die anderen Werte die du aufgezählt hast waren unauffällig. Aber ich schau gleich mal nach, ob die von dir genannten Werte dabei waren.
    Also untersucht hatte er:
    TSH
    dsDNA
    ANCA
    CarIgG
    HBsAG
    AHBS
    AHBC
    HCV Ak
    AAKß2G
    CRP
    noch ein Wert, da habe ich allerdings das Blatt gelocht und kann es nicht mehr lesen:)
    alle o.g. Werte waren im Normbereich?
    Meinst du, ich kann mit dem Laborbefund einfach zu einem neuen Rheumatologen gehen? Soll ich dem einfach sagen, dass ich seinem Kollegen nicht traue?
    Viele grüße
    Denise
     
  5. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo ASIA, danke fürs Herzliche Willkommen.
    Du meinst also auch, einfach nochmal zu einem anderen gehen, wäre es geschickt die vorhandenen Blutwerte vorzulegen und zu sagen, dass dieser Rheumatologe keinen Handlungsbedarf sieht?
    Viele Grüße
    Denise
     
  6. asia

    asia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Denise,ja ich würde auf jeden Fall nochmal eine Zweite Meinung einholen. Ich habe es auch so gemacht, bei mir hat es 1,5 Jahre bis zur Diagnose gedauert (undifferenzierte Kollagenose).

    Welche Beschwerden hast Du außer Müdigkeit?

    Ich habe auch Hashimoto (autoimmunerkrankung der Schilddrüse), bevor ich damals die Diagnose gekriegt habe, war ich unglaublich müde, bin im sitzen eingeschlafen, konnte morgens nicht aufwachen.
    Um genau festzustellen, was Du hast, solltest Du am besten zum internistischen Rheumadoc gehen.

    Liebe Grüße
    Asia



     
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Denise,
    vielleicht gelingt es Dir auch Deinen Hausarzt davon zu überzeugen, dass
    er Dir eine Überweisung oder Einweisung in eine Rheumaklinik gibt. Gerade
    zu Anfang einer solchen Erkrankung sollte man zur Diagnosestellung in
    eine Klinik gehen, weil ein niedergelassener Rheumatologe nicht alle not-
    wendigen Untersuchungen machen kann.
    Liebe Grüsse
     
  8. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Nun ja, es war ein internistischer Rheumatologe.
    Meine Beschwerden sind hauptsächlich, Schluckkrämpfe, abnormale Müdigkei, Sehstörungen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, das Gefühl nicht mehr richtig zu ticken im Kopf und Tremor an der rechten Hand.
    Dazu kommen dann ab und zu Anfälle als wäre Krieg im Körper und ich in dem Moment das Gefühl habe das Ende naht. Wenn ich das beschreiben müsste, dann ist es so, als ob alle Gefässe in mir krampfen.
    Ich werde nun nicht länger zögern und mir einen Termin bei einem anderen Arzt geben lassen. Vermutlich werde ich wieder Wochen bis Monate warten können.
    Ist bei dir eine Biopsie gemacht worden? Oder kann man eine Diagnose auch so stellen?
    Viele Grüße
    Denise
     
  9. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Witty,
    danke für den Klinikhinweis, ehrlich gesagt wäre es mir wenn möglich ambulant lieber. Klar wenn es nicht anders geht, muss eine Klinik schon sein, aber ich war in den letzten 10 Jahren schon so oft in Krankenhäusern, dass ich echt schon eine Abneigung habe.
    Aber sicherlich hast du Recht mit der ordentlichen Diagnostik. Das müsste doch aber auch ein intern. Rheumatologe können?
    Viele Grüße
    Denise
     
  10. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Denise,
    hast du denn diese oben beschriebenen Symtome, Sehstörungen, Schwindel
    usw. Deinem Rheumatologen beschrieben? Für mich sieht das nach einer
    Beteiligung des zentralen Nervensystems aus. Da müsste er Dich zum
    Neurologen schicken. Ich gehe auch nicht gern in eine Klinik. Aber da sind
    so viele Untersuchungen nötig, dass es zur Diagnosestellung sinnvoll ist,
    alles auf einmal zu machen. Du hast sonst sehr viele Wege zu gehen.
    Ein Facharzt muss mit dem anderen zusammenarbeiten. Solche Erkrankungen
    sind oft fachübergreifend. Später genügt es dann oft zu einem nieder-
    gelassenen Rheumatologen zu gehen.
     
  11. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Witty,
    ja ich habe ihm alle die Symptome und noch mehr erzählt. Diese Symptome habe ich nun schon seit 9 Jahren und bis vor 6 Monaten waren alle Blutwerte immer in Ordnung, weshalb ich ja auch gar keinen Arzt mehr aufsuchte. Keiner wollte mir mehr glauben schenken und ich wurde in die Psychoecke gesteckt, wusste aber immer, dass es das nicht ist. Ich habe noch nichteinmal mehr einen Hausarzt, der alte war völlig überfordert mit mir. Neurologisch wurde ich auch schon ordentlich auf den Kopf gestellt, MRT usw. o.B.
    Viele Grüße
    Denise
    P.S. Nur einmal hatten sie in der Klinik was gefunden, da wurde ich mit einer Herzfrequenz von 270 in der Notaufnahme aufgenommen. es wurden dann Nervenbündel am Herzen verödet. Ursache bis heute unbekannt.
     
  12. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Denise,
    ich finde es immer traurig, wenn ich sehe wie viele Patienten mit einer
    solchen Erkrankung so viele Jahre leiden mussten und in die Psychoecke
    gesteckt wurden. Viell. hast Du nun mehr Glück und kommst endlich einen
    Schritt weiter.
    Mit diesen Ana-Werten, C3+C4 erniedrigt u. den beschriebenen Symtomen
    kann ein guter Rheumatologen schon sehr viel anfangen. 25% aller Lupus-
    patienten (kommt aber auch bei anderen Kollagenosen vor)haben eine
    Beteiligung des ZNS. Das geht über Sehstörungen, Schwindel, Lähmungen
    bis hin zu Krampfanfällen. Ich rate Dir auch, dich mit dieser Thematik mal bei
    www.Rheumawelt.de an den Expertenrat (nicht mit dem Diskussionsforum)
    verwechseln zu wenden. Auf jedem Fall solltest Du in eine gute Rheuma-
    klinik gehen, damit Dir schnellstmöglich geholfen werden kann.
    Liebe Grüsse
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Denise,

    also du solltest unbedingt dich weiter in Ärztlicher Behandlung begeben und das unbedingt abchecken lassen. Es könnte auch gut eine Nervenkrankheit sein, naja nur vielleicht. Weil die Symptome die du hast hat mein großer Bruder nur noch ein bisschen deftiger. Und er hat Morbus Bechterew, Multiple Sklerose, Epilepsie und noch mehr...

    Du hast freie Arztwahl und du darfst immer den Doc wechseln wenn du dich bei einem nicht wohl fühlst bzw. gut aufgehoben.

    Bei mir hat vor 10 Jahren die Diagnose juvenile chronische Polyarthritis nur 1 Woche gedauert. Bei mir ging es ratz fatz, aber wohl auch nur weil ich zu dem Zeitpunkt noch ein Kind war.

    Lass dich nie unterkriegen und kämpfe weiter damit dir bald richtig geholfen wird.

    Alles gute

    Kristina
     
  14. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Kristina,
    ich werde mir auf jeden Fall einen Termin bei einem anderen Arzt holen und auf eine Erklärung beharren. Das mit deinem Bruder tut mir leid, dass man soviel auf einmal haben kann und du bist ja auch noch so jung.
    Aber Krankheit macht halt vor keinem Alter halt.
    Viele Grüße
    Denise
    P.S. Ausser an der HWS habe ich keinerlei Schmerzen
     
  15. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Denise,

    dann kann es auch sein das du an der HWS Verspannungen hast. Aber aufgrund der Blutwerte muss da noch was anderes sein.

    Bitte berichte wenn du mehr weißt;) .


    Liebe Grüße

    Kristina
     
  16. Denise

    Denise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Kristina,
    ich melde mich dann auf jeden Fall nochmal, nun muss ich erst mal einen kompetenten Arzt suchen.
    Bis dann
    Denise
     
  17. B-Flame Girl

    B-Flame Girl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bitte um Hilfe und Einschätzung

    Vorab möchte ich sagen das ich keinerlei Probleme mit Rheumaerkrankung etc.pp gemacht habe und mein Problem auch nicht im Entferntesten damit zu tun hat. Ich habe nach vielen Foren gesucht doch nichts wirkliches gefunden, wie ich einen eigenen Eintrag machen kann habe ich hier auch nicht herausgefunden und nun hoffe ich das man mir hier vielleicht ein bisschen weiterhelfen kann.
    Ich bin 16 Jahre jung und ziemlich ratlos. Ich habe seit einier zeit einen Roten schmerzhaften Knoten unterhalb des Oberarms. ich hoffte das er von alleine weggehen würde was zunächst auch den Anschein machte. Doc es ist erneut gewachsen und tut jetztt ziemlich weh. Die Haut darüber ist sehr gerötet. Hinzu kommt das ich diesen Knoten unter der Haut richtig fassen kann. ich bin leider ziemlich allein auf mich gestellt. Wüsste vill. jemand was das sein könnte oder wie ich weiter vorgehen soll?
    Schnelle Antwort wäre lieb!:o
    Grüße,Jacky.
     
  18. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Jacky,

    Erst mal ein herzliches Willkommen.[​IMG]

    wenn ich das so lese, dann kann ich dir nur raten, ab zum nächsten Arzt. Je früher du danach schauen lässt, um so besser ist es.


    Einen Neues Thema kannst du erstellen, in dem du bei "Rund um das Thema Rheuma", auf neues Thema klickst. Dann kannst du schreiben, was dich stört, freut, bewegt oder Probleme macht. Ich hoffe, ich habe es richtig beschrieben. Alles was nicht mit Rheuma zu tun hat, kommt in den Kaffeeklatsch. (Witze, Gedichte, Träume etc. ):D

    Versuch es halt mal, und wenn es nicht geht, kannst du dich ja noch mal hier melden.
     
  19. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jacky,

    ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Ab zum nächsten Arzt..

    Und ein herzliches Willkommen hier bei uns auf R-O. Du kannst hier alle Fragen stellen, die Dir auf dem Herzen liegen.

    Gute Besserung und viele Grüße
    colana