Bitte mitmachen: Gartenerfahrungen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Neli, 9. Oktober 2004.

  1. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Wat mutt, dat mutt,
    ach, wie bin ich jetzt kaputt.
    Eine Woche konnte ich nicht in den Garten,
    der musste einfach warten.

    Ich war nämlich mit meinen dünn besockten Zehen gegen die Türumrandung gerannt,
    so ein Pech, ist das nicht allerhand?
    Der halbe Fuß war schwarz und blau,
    aber ich stellte ihn nicht zur Schau,
    sowas mag keiner gerne sehen,
    ich tat aber dann tagelang auf mehreren Sockenschichten gehen.

    Ich hatte ja auch wunderschöne warme Socken im Schrank,
    Gott sei Dank.
    Aber jetzt ist wieder alles gut,
    und es wird Zeit, dass man sich wieder bewegt und etwas tut.

    Richtige Gartenlust hat mich geritten,
    habe ganz viele Feuerdornäste geschnitten,
    hab mich dann etwas mit meinem Giersch befasst,
    man kann wirklich sagen, der ist mir verhasst.

    Ich hab ja schon vor längerer Zeit Giersch-Ex gekauft
    und nächste Woche werden nicht lange die Haare gerauft,
    dann rück ich diesem biestigen Zeug zuleibe,
    der soll sich suchen eine andere Bleibe.

    Die Dahlien herauszunehmen, dazu ist noch verfrüht,
    die haben dieses Jahr noch kaum geblüht.
    Aber die Blumenzwiebeln, o welche Pein,
    schreien, sie möchten in den Boden rein.

    Aber gemach, gemach,
    das mach ich alles nach und nach,
    morgen wird erst mal das Grab meines Mannes vorgenommen,
    denn es soll ja Allerheiligen kommen.

    Alle Leute laufen dann zum Grab
    und mühen sich einmal im Jahre ab.
    Meine Schwägerin hilft mir immer mit,
    die ist acht Jahre jünger und noch ziemlich fit.

    Mein Bauch mir zu einer Tasse Kaffee rät,
    aber ich denke, dazu ist es schon zu spät.
    Aber leckeren Pflaumenkuchen könnte ich essen,
    davon ist noch etwas übrig, das kann man ja nicht vergessen.

    Ach, das stimmt mich richtig heiter,
    also wie gesagt: Morgen geht es weiter!
     

    Anhänge:

    #101 25. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2010
  2. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Neli,
    du hast ja eine tolle Gartenpracht,
    logisch das dies Arbeit macht.
    Bei mir ist es nur der Balkon.
    Keine Giersch,nur Kräuter und
    Tomaten und bunt bepflanzte Blumenkästen.
    Seit ein paar Tagen kommen schon die Vögel,
    sie suchen Futter,dasist zu früh.
    Was sie nicht begreifen,das die Natur noch genug für sie hat.
    Das Eichhörnchen schaut auch immer mal nach,
    was Minni dann elektrich macht.
    Ich wünsche dir ganz viel Gartenfreude und
    ganz wenig dinge,die dir vor die Füße springen.:a_smil08:
    Biba
    Gitta
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Gitta, neulich am Friedhof lief ein Eichhörnchen ganz schnell weg,
    es bekam bei meinem Anblick wohl einen großen Schreck.

    [​IMG]

    In unserem Garten blieb ein Eichhörnchen gemütlich stehn,
    es tat vor Wonne über unsere kleine Tanne so richtig vergehn.

    [​IMG]

    Dies Tännlein ist jetzt im unteren Teil ganz kahl,
    so ganz beknabbert, o welche Qual!
     
    #103 25. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2010
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Gestern war ich im Kabarett,
    heut mach ich es mir in Haus und Garten nett.
    Die Sonne hat noch nicht am Himmel gestanden,
    da tat ich schon wieder im Garten landen.
    Denn morgens hab ich am meisten Energie,
    das war immer schon so, aber wie.

    Unser Mülleimer ist jetzt wieder mit Unkräutern voll,
    das freut mich, das finde ich einfach toll.
    Die Staudenstengel habe ich zerschnitten,
    die sind dann anschließend in den Kompost-Behälter geglitten.

    Es sind noch immer viele Blätter an den Bäumen,
    aber es ist zu kalt, in der Sonne zu träumen.
    Mein Sohn ist gestern noch mit dem Rasenmäher herumgesprungen,
    ich glaube, der Winterschnitt ist ihm gut gelungen.

    Für heute sag ich mir, ich höre jetzt mit der Gartenarbeit auf,
    denn ich nehme nicht gerne Schmerzen inkauf.
    Ich hab die frühe Gartenarbeit nicht bereut,
    und eines hat mich besonders gefreut,
    ich hab nämlich unter Unkraut eine Blüte Kappuzinerkresse gefunden,
    die hat sich wohl unter dem Giersch gewunden.
    Sie bekam wohl keine Luft,
    ich liebe ihren Duft.

    Die Dahlien sind nun ausgegraben,
    die können jetzt bald nur die Kellerluft vertragen,
    die haben sich dieses Jahr durch das schlechte Wetter sehr geschunden,
    die letzten Blüten hab ich gestern zu einem Strauß gebunden.
    Er steht jetzt in der Küche,
    hoffentlich stören ihn nicht die Essensgerüche.


    [​IMG]
     
    #104 30. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2010
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Der macht mich wirklich mehr als wirsch,
    [​IMG]
    dieser saublöde Giersch,
    er breitet sich überall fröhlich aus,
    aber ich wollte ihm ja endlich machen den Garaus.

    Hab ja schon voriges Jahr dieses „Giersch ex“ gekauft,
    aber dann hab ich mir wieder die Haare gerauft,
    sollten auch die Nachbarblumen unter diesem Gift leiden,
    nein, das musste ich wenigstens bis zum Herbst vermeiden.

    Aber jetzt wollte ich mal endlich dran,
    damit dieser Giersch bei mir keinen Schaden mehr richten an,
    oh , wie hab ich das gehasst,
    hab mich dann aber energisch mit der Gebrauchsanweisung befasst.

    Ich wollte mich dann sputen,
    konnte ja nicht so eine schwierige Gebrauchsanweisung vermuten.
    Ein ganz großer Päckchenbehälter,
    draußen wurde es inzwischen dunkler und kälter.

    Und was lag darin,
    macht das vielleicht Sinn?
    Ein kleines Plastikfläschchen,
    da passen viele in das kleinste Täschchen.

    Panik pur,
    wie geht das nur?
    Ich hab mich schon geniert,
    aber dann hab ich es endlich kapiert.

    In dem Behälter waren 25 mg Flüssigkeit drin,
    dazu müssten 50 mg Wasser, das macht Sinn.
    Ich musste mich wirklich loben,
    aber da sah ich einen Pinsel auf dem Fläschchen ganz oben.

    Man sollte bepinseln jedes einzelne Blatt,
    man mache sie dadurch auf Dauer platt,
    es sollte nur dauern eine längere Zeit,
    aber ich war wirklich zu diesem schweren Schritt bereit.

    Aber nach ein paar Pinselstrichen
    war fast die ganze Flüssigkeit aus dem Fläschchen entwichen,
    außerdem hörte ich wieder dieses grässliche Knacken
    von dem vielen Bücken in meinem Nacken

    Nun hab ich nicht geflennt,
    hab mir mit Genuss ein Tässchen Kaffee gegönnt,
    ich will mir einfach nicht die Laune verderben,
    den Giersch will ich nun meinen Kindern vererben.
     

    Anhänge:

    #105 23. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2010
  6. Winnie2004

    Winnie2004 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo Neli,

    super das Gedicht!!!! Von Giersch kann ich auch ein "Lied" singen. Wir sind hier letztes Jahr ins Haus eingezogen und der Garten war seeehr verwildert. Giersch ohne Ende. Wir haben dann angefangen umzugraben, damals konnte ich noch so einigermaßen. 2x hat mein Mann das gemacht. :a_smil08::a_smil08::a_smil08: Und wirklich jedes kleinste Stückchen das nur annähernd nach Wurzel aussah, entfernt. Und ich muss sagen, das war gut so. Es kommt noch an manchen Stellen hin und wieder Giersch, den graben wir sofort aus. Ich habe auch in mehreren Gartenzeitungen gelesen, dass das "das Mittel der Wahl wäre".
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.536
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    entenhausen
    sehr vernünftig! :top:
    dezimiere ihn lieber im nächsten jahr durch essen der kleinen frischen blätter, giersch ist sehr gesund, natürlich nicht an den stellen, wo man giersch-ex verwendet hat, und wenn der rücken knirscht beim bücken ;)
    das zeug hilft eh nicht, der giersch ist unausrottbar, es sei denn, man gräbt ihn komplett aus.

    ich habe eine frage zu oregano:
    regelmässig kaufe ich ihn im topf, und regelmässig geht er mir trübsinnig ein. was mache ich denn falsch? zu wenig wasser? zu viel wasser? besondere erde? ich brauche viel oregano für meine tomatensosse, und ausserdem ist er entzündungshemmend, also gut fürs, nee... gegen's rheuma ;)

    hat jemand einen tipp?

    übrigens es schneit das erste mal hier! froi.... ggg

    [​IMG]
     
  8. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.552
    Zustimmungen:
    651
    Hallo liebe Marie,
    kauf ihn getrocknet ...;) dann kannste nichts falsch machen ....

    Wünsch dir einen schönen Abend.
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.536
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    entenhausen
    den hab' ich, liebe stine.... ggg

    aber den frischen mag ich viel lieber ;)
    wenn er bloss nicht immer so unter meiner
    lieblosen behandlung leiden würde :o

    ich will mich ja bessern, weiss aber nicht wie.....g

    lieben gruss marie
     
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Marie, auch Kräuter muss man gut behandeln,
    bei mir würden sie sich natürlich mit dem Giersch verbandeln.
    Winnie, würde ich den ganzen Garten umgraben,
    ging es auch meinem Giersch an den Kragen,
    aber ich hab ja überall Stauden, ganz wunderbar,
    die wurden von dem Giersch unterkrochen, wirklich wahr.
    Und ich bin ja nicht mehr so fix,
    jetzt mach ich einfach nix.

    Ich kann nicht sagen, dass mich das freut,
    auch bei meinen Nachbarn ist Giersch übers ganze Grundstück verstreut.

    Meine Schwägerin sagte eben, sie würde sich über den Giersch im Frühjahr hermachen,
    da kann ich wirklich nur lachen.

    [​IMG]
     
  11. Danydrum

    Danydrum Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Gartenerfahrung

    Hallo,

    habe auch einen kleinen Garten,
    indem die Blumen imme warten,
    jetzt ist er winterfest wie schön
    die Lichter darauf anzusehn
    und deckt der Schnee die Blümelein zu
    so schlafen sie in sicherer Ruh,

    bis das die Sonne im Frühjahr scheint,
    dann sind die Blumen und ich vereint.


    Liebe meinen kleinen Garten,. brauche oft Hilfe um ihn zu warten,
    das Rheuma plagt oh weh oh weh, es geht mir besser wenn ich den Garten
    seh.

    Danydrum
     
  12. Winnie2004

    Winnie2004 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    lauter Dichter hier :top: ich glaub das kann ich nicht ...

    Ich mag meinen Garten,
    aber jetzt muss ich bis zum Frühjahr warten.

    Ich möchte gern nach draussen,
    jetzt sitz ich hier, es ist zum Haare raufen.

    Alle hier können so schön reimen,
    ich kanns nicht und das find ich fast zum weinen.

    ich geh jetzt dann ins Bett und sag "gut Nacht",
    der Vater im Himmel gibt auf Euch alle acht!!!

    Liebe Neli,
    ja, bei den Stauden ist der Giersch ein Problem, das kenn ich auch
     
  13. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Winnie, dichten können alle,
    Gartenbesitzer in jedem Falle,
    hier wird dichtend aufgeschrieben,
    was wir im Garten so sehr lieben,
    wann und wie gern wir sind dort unterwegs,
    und dass Giersch geht uns z.B. auf den Keks.
     
  14. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.577
    Zustimmungen:
    1.067
    Ort:
    Schweden
    oregano

    @ Marie

    Oregano habe ich vor vielen Jahren mal gesät
    inzwischen hab' ich mehr von dem als Giersch
    da er sich seitdem im Garten selber versät,
    zwischen den Platten und überall zwischen den Stauden
    wächst auf ganz magerem Boden, es ist kaum zu glauben.
    Ich muss zusehen, dass er nicht nimmt überhand
    weil er wächst bei mir ausser Rand und Band.
    Doch nun ist er mit Schnee zugedeckt
    und ist in Winterschlaf geschickt.

    Auch der Zitronenmelisse gefällt es in meinem Garten
    und ich habe noch mehr Kräuter, die gut geraten.
    und anstatt sie zu entsorgen
    könnt' ich Euch damit versorgen.

    Liebe Grüsse,
    Mimmi
     
  15. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    Vitaminreichen Giersch-Oregano-Salat mach ich heute,
    das teile ich Euch mit,
    ach, ich hab ja kein Oregano, so ein Schitt!
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.536
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    entenhausen
    auweia, ich bin spät dran
    und ich wohl sicher was dafür kann
    man sehe es mir bitte nach
    damit ich habe keine schmach

    so einen braven oregano habe ich auch
    alles wächst ganz wunderbar unter einem strauch
    gemeinerweise wird er immer weiss
    nein, ich rede keinen sch...s
    er bleibt nicht frisch und appetitlich wie in mimmi's garten
    bei mir kann man direkt drauf warten
    dass ein pilz, oder was auch immer
    macht alles bei ihm immer schlimmer
    aber erst zur herbstlichen zeit
    vorher ist er zu allen genüssen bereit
    was kann das bloss sein
    was macht ihm solche pein


    [​IMG]
     
  17. gisipb

    gisipb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gartengedicht.... will ich mal versuchen.

    Neun Wochen war ich weg,
    hab noch kein Laub gefegt,
    doch schau ich raus
    oh wie schön
    es liegt überall Schnee.

    [​IMG]

    Anthroposophische hab ich mich ernährt
    mit Frischkornbrei und viel Salat
    nach paar Tage war der Schmerz auch weg.

    http://wiki.anthroposophie.net/Anthroposophische_Medizin

    Jetzt hat mich die normale Welt wieder
    ob ich es auch weiter tue?

    [​IMG]

    Den ich hab soviel vor in meinem Garten
    und muss auf mich achten
    damit der Schmerz mich nicht wieder hat.

    Die Stockrose hat es erwischt
    in voller Blüte noch
    kam der Schnee geeilt
    und hat sie zugedeckt.

    Die Tannen tragen schwer
    den vielen Schnee
    doch mein Auge mag es sehr.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich muss raus Schnee schaufeln und fotografieren
    die Nachbarskinder haben gebaut.

    [​IMG]

    Eure Gisi
     

    Anhänge:

  18. Tortola

    Tortola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1
    Gartenerfahrungen

    Hallo!

    Ihr könnt alle so schön dichten - bei mir gibt es andere Geschichten.
    Hab z.B. ein Krähenpaar, das kommt schon seit über einem Jahr
    (Alma und Fritz). Sie werden jeden Tag gefüttert und sind deshalb auch nicht verbittert. Im Gegenteil, sie lieben sogar meinen Hund und tun das
    morgens mit großem "Gekrähe" kund!!!

    Na, wenn das nicht gut ist? Bin richtig stolz auf mich und grüße Euch!
    Tschüss sagt Tortola
     
  19. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Rheinland
    So ein wunderschöner Frühlingstag!

    Ich tat diese „Gartenerfahrungen“ hier starten,
    also ging ich heute wieder für Euch durch den Garten
    So schnell kann ich gar nicht sehn,
    wie die Bäume plötzlich in schönster Blüte stehn.

    Bunte Farben überall,
    die Vögel singen mit lautem Schall.

    Man hört, wie sie sich gegenseitig locken,
    die Hasen noch etwas abseits hocken.

    Und heute Morgen, wie auf Geheiß,
    erblühten die Sternmagnolien ganz in Weiß.


    [​IMG]

    Die Winterpflaume setzt jetzt Blätter an,
    die Blüten leuchten dazwischen, mannomann.

    [​IMG]


    Dazwischen steht, gar nicht mehr kahl und wirsch,
    eine blühende japanische Kirsch.

    [​IMG]


    Der Schneeball hat jetzt dicke gefüllte Trauben,
    die Farbe muss er sich noch erlauben.


    In meiner hohen Tanne ist jetzt ein Elsternest,
    ich hoffe, dass dieser diebische Vogel meine kleinen Vögel noch leben lässt.
    Auch die Forsythien leuchten noch in der Sonne,
    sie strecken ihre Zweige ganz weit schon voller Wonne.

    [​IMG]


    Die Kerria finde ich besonders schön,
    sie sind jetzt auch in vollster Blüte zu sehn.


    [​IMG]

    Und die Felsenbirne wird, wie ich sehe, auf Geheiß
    In den nächsten Tagen so richtig weiß.

    [​IMG]


    Und wie ich so vor der Pracht da hocke,
    leuchtet unter dem Gebüsch eine wunderschöne Osterglocke.

    [​IMG]


    Und über allem, wie sag ich`s nur?
    Sonne pur!


    Man müsste noch, ich könnte fast flennen,
    sich so richtig lang im Garten bewegen können,
    aber meine Schwägerin ist so lieb und nett,
    die jagt den Giersch, wie ich es gerne hätt.
     
  20. Erle

    Erle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH
    betreffend Giersch

    Liebe Neli
    Schön, dass Du wieder in r-o zu lesen bist! Ich geniesse Deine Beiträge und die wunderschönen Fotos. Ein Aufsteller für uns Arthritis-Geplagten! Vielen Dank für Deine Beiträge!
    Giersch, ein Stichwort. Ich habe in meiner Jugend mühsam die Wurzeln aus unserer Johannisbeerkultur im Landwirtschaftsbetrieb meiner Eltern im Emmental auszurotten versucht. Eine Erfahrung, die mir nachträglich als sehr mühsam in Erinnerung ist. Hier in meinem Gärtli im Baselbiet habe ich nicht damit zu kämpfen, er ist nur im Umgebungsbereich vorhanden. Und macht wunderschöne Blüten, die ich früher gar nicht beachtet habe ...
    Im Buch von Wolf-Dieter Storl "Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor" habe ich eine ganz andere Sicht auf diese Pflanze bekommen: In alten Zeiten Gichtpflanze, Speiselpflanze, Lebenskraft bei Hildegard von Bingen, Gemüse für die Gründonnerstagssuppe, Frühlingssalat etc.
    Ein Blick in dieses Buch lohnt sich!
    Liebe Grüsse
    Erle
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden