1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte lesen!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von owam, 27. Februar 2007.

  1. owam

    owam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin auch bei Facebook :-)
    An alle ...

    ich habe gestern im Ordner Kaffee Klatsch auf eine mail geantwortet und meine Sorgen ich geschrieben.
    Ich möchte das nicht alles kopieren, daher bitte ich euch sehr, bitte lest es und antwortet mir vielleicht. Es ist zwas furchtbar lang, aber lasst euch bitte bitte nicht davon abschrecken..ich brauche euch!

    Viele Grüße und ein großes DANKE, dass es euch ALLE hier gibt!!

    owam
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe owam,

    erstmal wünsche ich Dir alles, alles Gute für Dich
    und Deine Schwangerschaft.

    [​IMG]

    Da man Dein Posting nicht so ohne weiteres finden kann,
    bringe ich hier mal Auszüge daraus aus dem Thread von Elke:



    Vielleicht gibt mir dies ein bisschen Kraft weiterzukämpfen, denn meine Krankenhauserfahrungen auch bezüglich des rheumas waren nicht sehr erfolgreich, weil ich dort auch durch das ständige Beweisen müssen, die Hoffnung verloren habe.

    Ich war in den letzten zwei Jahren wegen des Rheumas (ich habe eine seronegative chron. Polyartrtis) z. B. in der Tagesklinik in Wuppertal, in Ratingen in der Ambulanz und bei manch anderen, die sich angeblich damit auskennen.
    Zuletzt war ich Mitte 2006 (?) bei der netten Fr. Dr. Heuermann :eek: in Sendenhorst.
    Ich hatt mir sehr viel Hoffnung in dem Aufenthalt gemacht, weil ich auch da schon ziemlich am Ende war.
    Jedoch war ich wohl an die "Falsche" geraten, die alles als psychisch abgetan hat und mir noch den letzten Stempel damit aufdrückte. Auch ein Gespräch mit dem Chefarzt der Klinik half da nicht mehr viel, dies zu widerlegen.
    Dies führte letzedlich dazu, dass Sie mir sogar zeitweise das Verhältnis mit "unserem Doc L." versaute, manche erinnern sich an den Verlauf hier sicher noch. dieses Verhältnis ist zwar wieder gerettet, aber aufgrund der langen Wartezeit von vier Monaten ziwischen den Terminen, weiß ich nicht mehr weiter:confused: !
    Eigentlich ging es mir ja im ab Sommer 2006 auch ganz gut, den ich hatte 2 RSO und es hat sich nach sechs Jahren durch eine Kiwubehandlung endlich unser Traum nach einem Baby erfüllt:rolleyes: .

    Doch dann gingen die Probleme los. Da es sich zu einer risikoschwangerschaft entwickelte bekam ich ein Beschäftigungsverbot, weil ich einfach keine Kraft mehr hatte und Probleme und schmerzen ohne ende, das ich nun fast seit Oktober 2006 den ganzen Tag im Bett liege und nicht mehr kann:mad: .
    Die schmerzspritzen dir ich sonst immer vom Orthopäden bekam, wurden dann auch abgelehnt (obwohl vom doc genehmigt), also will mich seit der schwangerschaft niemand mehr mit Cortison oder Ähnlichem behandeln und die Schmerzambulanzen sagen ich hätte nix oder solle mich noch mehr vollstopfen mit valoron!
    Nun sind seit Jahresbeginn sind die Schmerzen und Einschränkungen so schlimm, dass ich weder selbständig duschen noch mir ein Brot machen kann.
    Mein Mann muss dies neben seiner Arbeit auch noch tun:( .
    Dies alles und das Desinteresse der Ärzte machen mich nur noch hilflos und ich liege den ganzen Tag völlig zugedröhnt mit Valoron im Bett.
    MTX oder Ähnliches sind auch nicht möglich, wg dem Baby.
    Das von mir eingeforderte MRT von meiner Schulter und der Wirbelsäule haben ergeben, dass ich eine Frozen Shoulder habe und eine starke Arthrose in der Wirbelsäule, aber man sagt mir, man könne mir nicht helfen, abwarten bis es steif ist!
    Außerdem sind an dem Arm auch sehr stark der Ellenbogen und das handgelenk betroffen, so sehr das ich die Schmerzen nicht aushalte!.
    Aber da ich ja "nur" eine Seroneg. Arthitis habe, habe ich ja NICHTS!

    An alle die das LESEN: ICh bin einerseits froh das ich nicht arbeiten muss, denn wie sollte ich das schaffen:confused: aber das ist doch kein LEBEN mehr und das noch mit meinem BABY im Bauch, das dadurch noch mehr schaden nehmen muss!!
    Was Soll ich nur tun??????

    Ihr seit meine letzte Hoffnung!

    Vielen vielen dank erstmal fürs Lesen und vielleicht könnt ihr mir antworten.
    ICH DANKE EUCH, DASS ES EUCH GIBT!

    eure owam


    Liebe owam, ich hoffe, dass es Dir so recht ist.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    es gibt nur eine Antwort

    Liebe Owam,

    du kennst die Antowrt längst und Lilly hat es auf den Punkt gebracht.

    Du mußt umgehend in ein Krankenhaus.

    Du hats keine Kraft für dich selbst und du wirst keine Kraft für ein Kind, schon gar nicht für ein vielleicht behindertes Kind haben.

    Geh, nimm ein paar Sachen mit und geh endlich in die Klinik. Das bist du dir und dem Leben in dir schuldig.

    Gruß
    Kira
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Owam,

    ich kann mich nur anschließen. SOFORT in die Klinik, ohne Umwege....

    Alles andere wäre unverantwortlich....

    Sorry - aber ich hatte selbst ne Risikoschwangerschaft - und hätte um ein Haar mein Baby verloren, weil sich die Eihaut (Ammnionablösung) von ca. 3 cm abgelöst hatte durch meinen extremen Husten.... Musste deshalb auch ins KH - und es war okay. Heute ist mein kleiner Fratz 18 Monate und quitschfidel...

    Bitte - lass Dich sofort hinbringen...
    Liebe Grüße und gute Besserung
    Colana
     
  5. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Owam,

    ich habe eben dein Posting mit bestürzung durchgelesen und hat mich sehr berührt. Wir haben uns letztes Jahr auch in Sendenhorst kennengelernt und kenne u.a. noch die ganze Geschichte von der tollen Frau Dr. Heu....
    Leider kann ich dir auch nicht wirklich behilflich sein, außer dass ich dir auch nur empfehlen kann ins KH zu gehen.
    Liebe Mandy ich wünsche dir alles Gute, viel Glück und Kraft.

    Gruß
    Jörg
     
  6. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Liebe Owam,

    die anderen haben vollkommen Recht, du must ins KH gehen. Es ist wirklich schlimm wie du deinen Zustand beschreibst und das die niemand helfen will von den Ärzten :confused:
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Seelische Beistand von deiner Familie und Glück das es dir bald besser geht und deine Schwangerschaft weitgehend ohne Probleme verläuft, auch wenn du viel liegen mußt.

    Ganz liebe Grüße an dich :) Bleib stark!!