Bitte helft uns beim Sparen!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kleechen, 3. Januar 2008.

  1. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    mein schwiegersohn hat sich diese led's fürs schlafzimmer zugelegt und redet mir zu jetzt beim umzug auch diese zu kaufen.

    100 euro im Monat für eine person das sind
    3,28 pro tag oder
    22,96 pro woche

    stellen sich mir zwangsläufig folgende fragen

    wieviel brot brauche ich proTag wieviel wurst
    wieviel getränke
    wieviel hygiene und reinigung
    wieviel gemüse fleisch nudeln reis kartoffeln
    wieviel obst

    auf dauer geht das nicht mit 100 euro. gut. einen monat schafft jeder. ums zu beweisen. aber auf dauer? psychisch nicht machbar. auf dauer machen 100 euro im monat krank. behaupte ich mal ganz frech.

    herzlichst sparsames grummeln
     
  2. Hai

    Hai Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Sparfüchse,

    bei den Eisenpfannen muß ich Erato Recht geben. Aus Sicht von Rheumahandgelenken und Fingern finde ich diese leider viel zu Schwer. Es sei denn Ihr habt (so wie ich) einen lieben Mann, der gerne am Sonntag öfter mal den Chefkoch spielt. Ich bereite dann alles vor und er schwingt den Kochlöffel. - :rolleyes: Ja, Ja das mit dem Aufräumen ist dann wieder mein Part.

    Zu Euren Spartipps: geht Ihr auch gelegentlich mal zu einem Sonderpostenmarkt ? Da gibt es oft sehr viele Markenartikel zu sehr günstigen Preisen. Aus Spargründen darf ich da nur alle paar Monate mal durchgehen, dann ich entdecke immer Sachen, von dennen ich vor betretten des Ladens noch nicht wußte das ich die, zu den zwei, drei Sachen die ich wollte, auch noch unbedingt gebrauchen kann. :D

    Wenn bei mir das Geld knapp wäre, dann würde ich möglichst keine bzw. nur wenige gekaufte Vorräte anlegen.

    Das was in meiner Heimat praktiziert wird finde ich gut. Dort werden die "Ernteüberschüsse" ausgetauscht und wie zu Oma´s Zeiten eingekocht. Eine Nachbarin hat Birnen, eine Tante Pflaumen, meine Schwiegermutter gibt meiner Mutter Äpfel, dafür bekommt sie vielleicht Bohnen usw., Nein Geld ist dabei nicht im Spiel. Es tut mir bei Spaziergängen in meiner Umgebung immer so leid, wenn ich Äpfel an Bäumen verrotten sehe. So eine liebe Gabe von meiner Schwiegermutter gibt es morgen bei uns : Updröchtbohnen - keine Ahnung ob das richtig geschrieben ist :)confused: ibe wüsste das bestimmt, ich hoffe es geht ihr einigermaßen gut)


    Liebe Grüsse aus Berlin

    von Hai
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich habe hier noch ein Mal eine Info-Link:

    Gesunde Ernährung
    Das Problem liegt aber wesentlich tiefer als beim Mittagessen. Es liegt in der Höhe des Regelsatzes selbst und u.a. der Frage, ob damit eine gesunde Ernährung möglich ist.
    Selbst wenn das Mittagessen mit Beträgen über 0,79 Cent hinaus bezuschusst würde, wie es sieht aus mit Getränken, mit Frühstück, Pausenbrot, Nachmittagsnack und Abendessen? Kinder sollen nach Meinung des Forschungsinstitus für Kinderernährung in Dortmund 5 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, nicht drei, wie es die Bundesagentur für Arbeit zulässt.
    Deshalb ist die Grundfrage, ob eine gesunde Ernährung mit Hartz IV überhaupt möglich ist.
    Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung erklärte in der Kontraste-Sendung:" Nach den Budgets, die es heute für Hartz IV-Familien gibt, ist es nicht möglich, die Kinder gesund zu ernähren."
    Auf eine Nachfrage verwies sie darauf, dass demnächst eine entsprechende Untersuchung veröffentlicht wird. Allerdings gibt es schon eine Untersuchung aus dem Jahr 2004, deren Ergebnisse sich nicht grundsätzlich von denen der neueren Untersuchung unterscheiden.
    Es wurden folgende Lebensmittelkosten für die empfohlene Ernährung gesunder Kinder ermittelt, umgerechnet pro Tag.

    7-9 Jahre 4,50 Euro pro Tag (Hartz IV heute: 2,28 Euro)
    10-14 Jahre 5,50 Euro pro Tag (Hartz IV heute: 2,28 Euro)
    15-18 Jahre 6,50 Euro pro Tag (Hartz IV heute: 3,05 Euro)

    Der doppelte bzw. mehr als der doppelte Betrag als der in den Regelsätzen für Schulkinder vorgesehene Betrag wäre also für eine gesunde Ernährung notwendig. Diese Beträge wurden im Frühjahr 2004 auf der Grundlage von durchschnittlichen Lebensmittelpreisen in Dortmunder Supermärkten, Discountern und auch Bioläden ermittelt. (S. Peul, Finanzielle Belastung durch diätetische Behandlung der Phenylketonurie, Monatsschrift Kinderheilkunde, 12/2004, 1336-1337)
    Umgerechnet auf den Monat würde sich allein daraus eine Regelsatzerhöhung auf rd. 300 Euro bei Schulkindern unter 14 Jahren ergeben.
    Eine gesunde Ernährung für über 19 jährige wurde mit 195 Euro veranschlagt. Im Regelsatz enthalten sind aber nur (seit Juli 2007) 114,23 Euro. Hier fehlen 81 Euro. Unsere Regelsatzforderung von mindestens 500 Euro wird durch diese in einer Fachzeitschrift versteckte Untersuchung noch einmal untermauert.
    (Quelle)

    Viele Grüße
    Colana
     
  4. berlinchen

    berlinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    zeitschriftenabo.

    diverse zeitschriften zahlen dem werber diverse prämien.
    für mich war aber nur der 20 eur verrechnungsscheck interessant, da er die gleiche summe wie das jahresabo dieser zeitschrift selber ausmacht. also hat mich ein nicht in meiner wohnung lebendes familenmitglied als abonent, ohne das abo selber zubeziehen. ich habe den verrechnungsscheck erhalten und beziehe somit 1 jahr lang die zeitschrift ohne kostenlos...mag moralisch nicht ganz ok,sein...;).

    meine bank hat für ihre kredidkartenkunden den focus oder tv-spielfilm kostenlos für 1 jahr angeboten. so beziehe ich jetzt 1 jahrlang eine weitere zeitschrift kostenlos und habe immer was zum lesen für die fahrten mit dem bus usw.zum arzt und bin beim arzt nicht auf die oft nicht mehr vorhandenen zeitschriften angwiesen und muß kein schweres buch mitschleppen.

    die kündigungszeiten habe ich mir im kalender eingetragen und küdige diese rechtzeitg...

    die anderen spartips wurden bereits alle genannt...;)

    lg
    bine
     
  5. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Brot

    oder Toast das nicht mehr gegessen wird weil nicht mehr frisch in ganz kleine Würfel schneiden und in der Pfanne rösten. So hat man schmackhafte Croutons zum Salat.

    Man kann auch ganze Scheiben in der Pfanne rösten sie danach mit einer halben Tomate kräftig einreiben, würzen und belegen. Schmeckt auch sehr gut.

    herzlichst grummel
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    @ erato und hai,
    danke für den hinweis auf das gewicht der pfannen.
    daran hatte ich gar nicht gedacht :eek: :o
    probleme hätte ich damit aber auch,garantiert.
    werde mich also auch mal in richtung "hightechpfannen" schlau machen.

    brot (grummel;) )
    wit toasten vertrocknetes ganz gerne mal,so kann man das auch noch gut essen.

    die kritischen kommentare zu dem 100/50 euro betrag im monat finde ich ganz richtig.mein erster gedanke beim lesen des eingangsposting war,daß es damit (zumindest bei uns,und wir essen relativ "normal",auch an menge) wohl nur noch abgezähltes essen gäbe und ob das überhaupt ausreichend wäre.
    die psychischen auswirkungen,welche grummel erwähnte,liegen dann auf der hand.ernährung ist immerhin eines der grundbedürfnisse.

    liebe grüße,
    diana :))
     
  7. cava

    cava Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbrucker-Schweiz
    @all,

    nochmal zu den Eisenpfannen. Habe meine Lieblingspfanne (Eisen) mal eben auf die Waage gestellt. Das Gewicht beträgt 1,4 kg. Meine Pfanne hat zwei
    Griffe. Damit komme ich mit meinen Gelenken wunderbar klar.

    Richtig ist: In einer Eisenpfanne kann man nicht fettlos braten. Diese Pfannen
    brauchen Fett/Öl. Eisenpfannen müssen auch anders behandelt werden. Nicht abwaschen, sondern nach dem Braten mit einem Küchentuch auswischen. Falls mal etwas anbrennen sollte, nach dem Braten mit Salz und etwa Öl ausreiben. Danach wieder mit etwas Öl einreiben und wegstellen.

    Wie gesagt, solche Pfannen halten bei entsprechendem Gebrauch ein Leben lang und je älter sie sind, umso besser werden sie.

    Bei jeder anderen beschichteten Pfanne löst sich irgendwann die Beschichtung. Bei den billigen schneller und bei den teureren etwas langsamer. Spätestens dann ist die Pfanne hin und es muß eine neue her. Auf die Dauer sind Eisenpfannen die günstigere Alternative. Wer jedoch ohne Fett/Öl braten will/muß, kann eine Eisenpfanne nicht benutzen. Der muß auf beschichtete Pfannen zurück greifen

    LG
    Cava
     
  8. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo cava,
    der tipp eine mit zwei griffen zu nehmen ist eine gute idee.
    dann wäre für mich das gewicht auch kein großes problem mehr.
    deine pflegehinweise sind ganz richtig,so sollte man das machen.
    fettfrei braten muß ich in meinem fall nicht,was ich auch nicht unbedingt möchte,da die ungesättigten fettsäuren in den ölen auch eine wichtige funktion haben.sparsam damit umzugehen finde ich aber ok,und das ist mit diesen pfannen ja sehr gut möglich.

    liebe grüße,
    diana :))
     
  9. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Huhu!

    Ich muss auch seit Jahren sparen und habe mir bestimmte Sachen angewöhnt:

    -ich kaufe einmal die Woche groß ein in einem Laden wo es alles gibt:)(Kaufland teilweise billiger als Aldi) ich brauche dann nicht nochmal in einen anderen Laden zu gehen und spare dadurch Sprit und Geld (je mehr Läden ich besuche desto mehr brauche ich :rolleyes: )
    -ich studiere vorher das Prospekt,gucke was im Angebot ist und mache mir danach einen Essensplan
    -wenn etwas im Angebot ist kaufe ich es ein,auch wenn ich es eigentlich noch nicht bräuchte,da noch vorhanden
    -ich habe ein Kämmerchen,da wird alles eingelagert damit konnte ich so manchen "armen" Monat überbrücken
    -um weiterhin glücklich sein zu können,gibt es nur Sachen die uns wirklich schmecken,d.h.es wird nicht am Essen oder Trinken gespart,allerdings wird da dann nach Angeboten geschaut(z.B. Nutella,Cola)
    -ich mache so ziemlich alles selbst,Pizzen z.B. sind schmackhafter als gekaufte und ich weiß was drin ist
    -ich versuche gerade "altes" Gemüse wieder zu entdecken wie z.B.Stielmuß,Schwarzwurzeln usw.
    -ich koche Eintöpfe für zwei Tage
    -es gibt kein Toastbrot mehr bei uns,egal ob Dreikorn o.ä.es gibt nur noch Vollkornbrot oder aber selbstgebackenes Brot (teilweise kostet mich das Brot dann nur 0.80 Euro oder weniger und ich weiß genau was drin ist)das macht schneller satt und hält länger vor
    -Kuchen gibt es nur noch selbstgebackenen da weiß ich auch was drin ist
    -Marmelade mache ich selber ein,möglichkeiten zum pflücken gibt es in der Saison genügend (Erdbeerfeld ist für die Kinder auch immer ein tolles Ausflugsziel :D)

    "Billige" Essen:
    frische Suppe (gefrorenes Suppengemüse 0.69 Euro),Suppennudeln,gekörnte Bühe,Bockwürstchen (0.86 Euro) und ein gequirltes Ei dazu getoastetes Brot ;) damit kriegt man muffiges Brot auch wieder frisch,reicht für 4 Personen und macht satt

    Pfannekuchen mit Apfelmuß oder Speck und Salat

    Bratkartoffeln mit Rührei und Bohnensalat

    Backkartofeln mit Kräuterquark/Tzaziki und Salat

    Spaghetti Bologhnese mit Salat

    Käsespätzle

    Aufläufe mit Saisongemüsen,gehacktem und Käse sind auch bei uns immer für zwei Tage

    Ich spare im Moment auf eine neue Kühl-/Gefrierkombination.Bei meiner alten ist der Gefrierschrank zu klein für 4 Personen.So kann man Fleisch im Angebot kaufen und aufteilen.

    Ich mache z.B. nach Kirmesbesuchen Crepes,gebrannte Mandeln,Hot Dogs,Hamburger,Backkartoffeln usw. selber.Meine Kinder freuen sich dann immer diebisch darüber das sie jetzt so viel Geld gespart haben.:D

    Ich glaube es gibt noch mehr was ich so einspare aber ich glaube jetzt ist erstmal gut.;)

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  10. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.491
    Zustimmungen:
    2.461
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    bei meinem lebensmittelmarkt gibt es eine ecke in der "gutes von gestern"steht.da kaufe ich dann sehr günstig obst und gemüse,das hat dann leichte macken oder detschstellen,aber da ich es zum kochen eh klein schneiden muß und das obst kleingeschnitten unter quarck oder joghurt rühre, ist es egal.

    grüße katjes
     
  11. Kleechen

    Kleechen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Krautspätzle und co

    Hallo ihr Mitsparer!

    Gleich einmal zum Anfang: Ich selber glaube auch nicht, dass man auf die Dauer mit dem wenigen Geld auskommt. Bei mir wird es im Jänner z.B kein Problem sein, aber weil mein Tiefkühltruhe voll ist. Wie es im Feber ausschaut ... da bin ich schon misstrauisch.
    Vorallem weil ich eben auf Obst, Gemüse und Milchprodukte gar nicht verzichten will.
    Ich will aber versuchen sparsamer zu leben und mache aus diesem Grund auch dieses *Experiment*.
    Ich finde immer das die *Großverdiener* Politiker leicht reden, denn ich glaube kaum, dass einer von denen schon mal einen solchen Versuch gemacht hat. :mad:
    Ich würde, wenn ich nicht Medikamentengebühren befreit wäre, niemals auch nur annähernd auskommen.
    Für mehrere Tage kochen find ich auch immer gut... allerdings essen wir selten 2 mal hintereinander das gleiche. Ich friere immer ein, denn an schlechten Tagen bin ich ja auch oft nicht in der Lage zu kochen.

    Allen die schon Rezepte gepostet haben: HERZLICHEN DANK!
    :) Wilma stell bitte deinen herrlichen Kuchen ein!!!!! Den vielseitigen! BUSSALE:)

    So nun das Rezept für Krautspätzle (Ursprung von Wilma) wie ich sie machen und wie sie sogar die Kinder essen, die normal nie Sauerkraut essen.


    Spätzle kochen ( oder eben übrig gebliebene verwenden)
    Sauerkraut ganz normal mit Gewürzen kochen (wenn vorhanden Schwarte vom Speck oder Geselchtem mitkochen ..gibt einen guten Geschmack).

    Ein bisschen Speck anrösten (Für Vegis einfach den Speck weglassen), die Spätzle dazu geben und ein wenig mitrösten, dann das gekochte Sauerkraut dazugeben und noch weiter anrösten... Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Fertig .... meine Essenskinder legen sich in das Gericht obwohl sie sonst kein Sauerkraut essen.

    Spätzle mach ich so: (Leider nur nach Gefühl zu machen ggg)
    ungefähr einen halben Kilo Mehl, 2-3 Eier, Salz und soviel Wasser wie notwendig um den Teig geschmeidig zu machen. Das ganze in kochendes Salzwasser am besten mit dem Spätzlesieb (Hobel) einkochen. Aufkochen lassen und fertig. (Mir schmecken die selber gemachten viel besser und sie sind auch wesentlich billiger:)

    Fertige Spätzle kann man tadellos einfrieren.

    Kässpätzle, Apfelspätzle, Nussspätzle.... usw.. sind dann sehr billig und schmecken bei uns allen.

    Mahlzeit! ;)

    Liebe Grüße und bitte schreibt auch eure schon ausprobierten Spartipps auf!

    Kleechen
     
  12. ivele

    ivele Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    südl.NÖ
    Servus an Alle

    eine super Idee :) :) :)
    wir /ich sind ja auch immer am Kämpfen und Sparen seit meiner
    3jährigen Arbeitslosigkeit, die uns leider noch immer nachhängt...
    und sowieso
    also einige Dinge sind ja schon erwähnt worden :
    einkaufen bei Angeboten von:
    -Katzennahrung,Waschmitteln, Putzmitteln,Duschgels,versch.haltbare LM,
    -in verschied.Supermärkten gibt es bei uns die Aktionen "nimm mehr", da kann man recht günstig zwei ,oder mehr Pkg auf Vorrat kaufen,
    kartoffeln im 5 kg Sack ist billiger, statt Fertiggetränken Saftkonz.+ Wasser oder Mineral (beides im Angebot gekauft )
    -als Weichspüler nehm ich 1/4 Weichspü(wg des Duftes) 3/4 Essig,
    -Fleisch gibts bei uns eher selten ,vielleicht 3x /Wo, weniger aus Kosten-, als aus Gesundheitsgründen,evt mal zwischendurch Fleischkäs oä zu Kartoffeln und Salat oder Gemüse,
    -wir essen sehr gern ( dicke ) Suppen, oft auch ausschließlich ,
    -TK- Gemüse kauf ich( jetzt im Winter ) in 1kg Beutel,
    da gibts Grüne Bohnen-Suppe mit Kartoffeln+ Rahm ,oder Gemüsesuppe mit Kartoffeln ,Brokkolicremesuppe o ä
    dzw mal Dinkelgemüselaibchen oder evt gemischt mit Tofu u/oder wenig Rinderhack schmeckt meinem Göga noch immer ein wenig besser so ;) ,
    (werden auch auf Vorrat gemacht und tiefgekühlt)
    evt mit kartoffelbrei und Gemüse oä
    -für die Boden - Reinigung, wie schon öfters geschrieben,Schmierseife,
    ist ideal,da dies auch im Sommer Ungeziefer (Ameisen )vertreibt, hab ich den Eindruck - also wirklich ideal, nicht nur preiswert und umweltfreundlich !
    so genug für heute ,
    liebe Grüße ivele :)
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.679
    Zustimmungen:
    1.514
    Ort:
    Köln
    Ivele - einen Tip hab ich für dich, der sogar Geld bringt: die Ameisen bitte sammeln und nach China schicken und dann als Re-Import teuer übers Internet verticken :D

    *Nicht ganz ernstgemeint*gggg , Kuki
     
  14. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    :D looooooool kukana,da muß erst mal einer drauf kommen :D :D :D
     
  15. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    0
    eierspätzle (nockerl :D )

    nockerlauflauf:
    nockerl mit geselchtem= kasseler; gemüse; mit knoblauch,-vegeta,- pfeffer würzen; etwas geriebenem käse und geröstete zwiebel darunter mischen; 3 ganze eier in 250 ml sauerrahm (saure sahne,- schmand) oder schlagobers (süße sahne) verquirln- mit den nockerl vermengen. in eine gebutterte auflaufform füllen, mit käse bestreuen; bei 200° ca. 35-45 min. backen

    broccoliauflauf
    broccoli in kleine röschen teilen, kurz in salzwasser kochen (ca. 5 min) herausnehmen,- abtropfen lassen.
    broccoli mit schinkenwürfel, knoblauch, geröstete zwiebel vermengen, mit pfeffer, salz, vegeta würzen; 3 eier in (250 ml) schlagobers verquirln über den broccoli gießen und vermengen. in eine gebutterte auflaufform geben, mit käse bestreuen, bei ca. 200° backen ca. 35-45 min.

    eräpfeltascherl
    erdäpfel kochen, schälen in kleine stücke schneiden. speck oder schinkelnwürfel mit zwiebel und knoblauch anbraten, die erdäpfel dazugeben und durchrösten. mit salz butter und pfeffer abschmecken.
    einen pizzateig ausrollen in quadrate schneiden, mit der erdäpfelmasse füllen und zu tascherln formen. im heißen fett herausbraten (aufpassen- geht sehr schnell) auf küchenrolle abtropfen lassen.
    mit sauerkraut oder spinat servieren.

    morgen scheibe ich weiter :D
     
  16. lexxus

    lexxus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    1
    hallo miteinander,

    trotz allem sparens scheint essen ein beliebtes thema zu sein. besonders fällt mir auf, dass viele rezepte, die hier als kostengünstig genannt werden, mit fleisch zubereitet werden, selbst, wenn dieses im angebot erstanden wird. ich koche viel mit geflügelwürstchen, weil sie noch halbwegs günstig sind, aber auch das nur alle paar wochen. zu weihnachten haben wir uns je eine entenkeule zu 1,49 geleistet. das letzte mal davor richtig fleisch gekauft haben wir weihnachten 2006, nämlich 4 wachteln zu 5 euro. 2-3 x fleisch pro woche essen zu wollen würde bei 2 personen mit 10-20 euro/woche zu buche schlagen. irgendwie wundere ich mich schon ein bißchen darüber, dass viele, trotz allen sparens, noch so regelmässig fleisch essen können, denn ich kann mir das nicht leisten.

    wo ich schon beim thema essen bin, möchte ich darauf aufmerksam machen dass bald die (christliche) fastenzeit beginnt. auch wenn dies nicht bedeutet, dass man bei wasser und brot hungern soll, so kann man sich doch ein lebensmittel auferlegen, auf welches man bis ostern verzichten kann/möchte bzw. wo man den verzehr stark einschränkt. auch wenn man kein christ ist, kann man das trotzdem mal versuchen, einfach weil es auch mal gut tut, mit weniger auszukommen. ich für meinen teil werde meinen kaffeekonsum mächtig einschränken. mehr als eine tasse pro tag wird es dann nicht geben, besser gar keine. naja, vielleicht ist das ja für den einen oder anderen einen anregung ....:)

    lieben gruß
    lexxus
     
  17. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    München
    Danke Lilly,

    Ich werd es gleich wieder in meinem Wörterbuch für beschränkte Sauerländer eintragen :D .

    Grüßchen vom "Früh"-stück
    Kira
     
  18. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Lexxus,

    von mir aus müßte ich auch kein Fleisch essen aber ich habe auch noch zwei Kinder,die noch im Wachstum sind.
    Ich versuche so ausgewogen wie möglich zu kochen und dazu gehört halt auch Fleisch.

    Ich denke das ist dann doch anders als wenn man in einem Haushalt ohne Kinder lebt.


    Liebe Grüße
    Locin32
     
  19. lexxus

    lexxus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    1
    hallo locin,

    ich hatte schon überlegt, ob ich das mit den kindern dazuschreibe, weil der bedarf an b-vitaminen bei ihnen natürlich höher ist und diese sich hauptsächlich im fleisch finden. ich hab mal ein jahr lang in einer anthroposophischen einrichtung gearbeitet und gelebt und dort gab es nur einmal wöchentlich fleisch (sonntags), ohne dass die betreuten kinder mangelerscheinungen hatten. allerdings heisst fleisch essen ja auch nicht, dass man dies zum mittag auf dem tisch haben muss. auch wurst ist fleisch und da gibt es bedeutend günstigere möglichkeiten. interessant wäre an dieser stelle vielleicht, mal rauszukriegen, welche menge fleisch wöchentlich vonnöten ist, um eine gesunde entwicklung zu gewährleisten. ich wette, das ist weniger als viele meinen ;) :) .

    lieben gruß
    lexxus
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    0
    hallo kira,

    du hast keine ahnung, wie schwer es für einen ösi ist, im hohen norden von deutschland "geselchtes" kaufen zu wollen! :D :D
    ich bin mit meiner hamburger freundin sämtliche wurst- fleischtheken abgewandert, bis eine verkäuferin verstand was ich meinte :D :D .

    ich wollte für meine freundin und ihre familie spagetti gorgonzola kochen, da gehört klein gewürfeltes geselchtes auch mit rein.....

    hallo lexxus,

    ausnahmen sind auch noch chron. kranke personen, zu denen wir nun mal gehören.....
    wie sich ein diabetiker fleischlos ernähren sollte, ist mir auch ein rätsel ;) .

    kostengünstig ist es auch, wenn man fleischspeisen als ragout zubereitet, so kann man mit sehr wenig fleisch, schmackhafte gerichte zubereiten.

    hmmm,- vielleicht weil man ohne essen nicht leben kann? ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden