1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte an Studie für Lupus beteiligen - Dringend

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lupus Erythematodes SHG, 1. September 2006.

  1. Lupus Erythematodes SHG

    Lupus Erythematodes SHG Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forumsteilnehmer,
    Lupus Patienten haben vielfältige Probleme und oft noch mehr Probleme, diese anderen wirklich verständlich zu machen.
    Manchmal sind es auch Ärzte, die sich gar nicht bewusst machen (können), was die Krankheit alles mit einem macht und wie man sich mit ihr fühlt.
    Damit sich dies ändert, damit einmal vollständig erfasst und gewichtet werden kann, welche Probleme Patienten mit Lupus haben, hat die Weltgesundheitsbehörde ein weltweites Projekt gestartet, alle möglichen Beschwerden von Lupus-Patienten einmal so vollständig wie möglich zu erfassen. Dies Projekt wird federführend von der Uniklinik in Wien in Zusammenarbeit mit der Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V. umgesetzt. Wir brauchen aber Ihrer aller Hilfe, denn wer weiß besser als Sie, wie sich Ihre Erkrankung anfühlt!!
    Nutzen Sie also die Chance und beteiligen Sie sich, damit Sie und alle anderen Lupus-PatientInnen künftig noch besser von den behandelnden Ärzten verstanden werden.
    Alle nötigen Informationen zur Studie finden Sie auf der Homepage
    der Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V. unter
    http://leox.dyndns.org:8080/LupusWebauftritt/jsp/studien_studien_wien.faces
    Viele haben sich schon gemeldet, aber auch nach nunmehr 105 Meldungen sind wir noch nicht am Ziel von 300 PatientInnen angekommen, darum noch einmal der für alle wichtige Aufruf, denn nur als Betroffene wir können dazu beitragen, dass sich hier etwas ändert:
    Darum melden Sie sich bitte schnell unter
    icf@lupus-rheumanet.org
    an, denn die Studie soll so schnell wie möglich starten und alle, die sich schon angemeldet haben, warten darauf, dass es los geht.
    Borgi Winkler-Rohlfing
    1. Vorsitzende
    Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V.