1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Biotonne / Immunsupression

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von hyrax, 20. August 2013.

  1. hyrax

    hyrax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    :vb_confused:

    Hallo Ihr lieben Leidensgenossen,

    mir geht seit einigen Tagen eine Frage durch den Kopf: In meinem Wohnort wird demnächst ZWANGSWEISE (wird kontrolliert) die Biotonne eingeführt. Da
    ich seit Jahren MTX spritze, Anfang dieses Jahres kam auch noch ein Biologika dazu. Außerdem wurde auch noch eine latente/geschlossene TBC festgestellt.
    Durch die Medikation bin ich immunsupprimiert. Das soll bei einer Rheumatoiden Arthritis auch so sein. Da ich immer eingeschärft bekommen habe, streng
    darauf zu achten, KEINE Infektion zu fangen, habe ich eine totale Ablehnung gegen die Biotonne.

    Vorhin habe ich meinen Rheumatologen um Rat gefragt. Er sagte mir, dass ihm noch kein Patient (?) eine solche Frage gestellt hätte. Die Biotonne sei sehr
    wichtig und deren Benutzung wohl nicht besonderts gefährlich (?). Kann mir jemand mitteilen, wie er das "Problem" - wenn es denn überhaupt eines ist -
    in den Griff bekommen hat?

    Ich wünsche Euch allen einen schmerzfreien Tag

    Hyrax:kotz:
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hyrax,
    herzlich willkommen hier! :)

    Ich spritze auch MTX und ein Biologikum, bin also auch immunsupprimiert.
    Zuhause hatte ich bisher keine Biotonne, sondern einen Komposthaufen, nächstes Jahr wird sie auch bei uns zwingend eingeführt. In der Arbeit komme ich mit der Biotonne in Berührung. Bisher konnte ich sie nicht als gefährlich einstufen. Du machst den Deckel auf, leerst dein Eimerchen hinein und machst den Deckel wieder zu.
    Ich hab den Artikel im Focus schon gelesen, dass immungeschwächte Menschen aufpassen sollen. Du kannst Haushaltshandschuhe anziehen, damit nichts an die Hände kommt, und es heißt, man solle sich nicht über die Tonne beugen, um von den Bakterien und Pilzensporen nichts abzubekommen, oder einen Mundschutz tragen. Diese Gefahr besteht allerdings wohl nur im Sommer, und wir hatten nun gerade mal 5 Wochen richtig heißes Wetter. Und ich möchte nicht wissen, welche Gefahren in einer gewöhnlichen Restmülltonne lauern, in der es oftmals arg stinkt.
    Natürlich soll man diese Dämpfe nicht einatmen, und wenn du Sorge hast, dass du nicht den nötigen Abstand einhalten kannst, könntest du dir einfach bei Ausleeren ein Taschentuch vor Nase und Mund halten.
    Ich denke nicht, dass dies deine TBC aktivieren könnte, falls du hier Bedenken hast, denn dazu sind meines Wissen die TBC-Bakterien notwendig, die durch Tröpfcheninfektion übertragen werden.
     
  3. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an hyrax

    Hallo!

    In die Biotonne gehören m.E. Abfälle von Gemüse, Eierschalen, Kaffeesatz usw.

    Was hat denn das mit Deiner Krankheit zu tun?

    Viele Grüße von Tortola
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Uwahhhh,
    das ist doch nicht wahr,oder?
    Ich meine jetzt diese Frage.
    Wenn ich überlege,was täglich durch die Gegend fliegt,
    dann darf man sich nur noch einkellern oder
    mit Mundschutz und Handschuhen rum rennen.
    Meine Gedanken und eine wunderschöne Woche noch.
    Gitta
     
  6. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich denke, wenn man an sich sehr hygienisch ist ....sprich die Hände danach zu waschen oder Haushaltshandschuhe kannst Du ja auch tragen und den Mund schützen tust , sollte das genügen. Beim lehren der Abfälle einen gewissen Abstand halten ,das mache ich schon immer Sommer wie Winter ,schon des Geruchs wegen. Mehr muss man sicherlich nicht beachten. Man verweichelt sich ja selber. Wenn ich überlege , was alles in der Luft herum fliegt ....da sollte man lieber nicht nach denken. Einen Einkaufswagen dürfte man auch nicht mehr anfassen ,sei dem man hat Desinfektionsmittel mit.

    Ich spritze schon 3 Jahre , aber so ängstlich bin ich nicht. Neuerdings heißt es ja das Gifte im Tee sind und das in fast allen Teesorten , da habe ich auch geschluckt, habe ich doch gedacht Tee ist was gesundes.

    Auch wenn , wir sicherlich anfälliger sind als gesunde ,sollten wir unserem Körper mehr vertrauen.


    Lg. der delphin
     
    #6 20. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2013
  7. Tammy01

    Tammy01 seroneg/undif Kollagenose

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wir haben schon eine Ewigkeit eine Biomülltonne. Auf der Internetseite unserer Stadt gibts gute Hinweise wie man es recht hygienisch halten kann...

    Hier mal ein paar Tipps:

    Legen Sie nach Möglichkeit Ihre Biotonne und das Vorsortiergefäß in der Küche mit Zeitungspapier aus. Dieses erleichtert die Reinigung.

    Ebenfalls sollten Sie Küchenabfälle - vor allen Dingen Speiseabfälle - in Zeitungspapier einwickeln oder auch in Küchentücher aus Papier, da diese die Feuchtigkeit aufnehmen. Geruchsbildung wird dadurch vermieden.

    Stellen Sie die Biotonne nicht in die Sonne, sondern nach Möglichkeit in den Schatten


    Außerdem gibt es, glaube ich, auch extra Papiertüten für die große Biotonne zu kaufen. Und man kann die Tonne bei bedarf auch ausspülen.
    Den Tipp mit dem Zeitungspapier finde ich besonders gut, da man auf diese weiße auch das lästige Altpapier los wird ;)!!!

    Lg Tammy
     
  8. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an hyrax

    Ich verstehe immer noch nicht den Sinn dieser Frage.

    Was hat Biomüll mit Deiner Krankheit zu tun?

    Gruß von Tortola
     
  9. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Delphin

    Hallo!

    Ich soll mir Handschuhe anziehen und einen Mundschutz tragen, wenn ich
    meinen Bio-Eimer raustrage? Ich glaube, einige von Euch haben ein großes
    Problem!

    Eine schöne Woche wünscht Euch Tortola

     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    @Tortola, es geht dabei nicht direkt um die Krankheit, sondern um die Immunsuppression durch Medikamente. Dadurch ist das Immunsystem, da diese Medikamente das Immunsystem ja runterdrücken, oftmals anfälliger und man kann sich zB. schneller bakterielle Infektionen holen.
     
  11. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Lagune

    Vielen Dank für die Aufklärung. Ich habe seit ca. 20 Jahren Pso-Arthritis
    und kenne auch die verschiedenen Behandlungsmethoden wie MTX,
    Humira usw.

    Viele Grüße von Tortola
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Ja das glaub ich dir schon, wollte nur schreiben, wie ich die Frage von Hyrax verstehe, um was es geht.
     
  13. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    @ Tortola
    Ich glaube Du hast mich falsch verstanden, der Vorschlag war für hyrax bestimmt. Ich selber gehe ganz normal damit um .

    der delphin
     
  14. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    @ all, ich benutze auf gar keinen Fall eine Biotonne... in der der organische Müll wochenlang rumgammelt und bei feuchtwarmen Temperaturen einen idealen Nährboden für Pilzsporen und Bakterien bildet.
    Wir haben einen Kompost und Gemüseabfälle bekommen die Kaninchen...

    @ Tortola - Erklärung :
    Der Zusammenhang zwischen Infektionen ( ca. 5000 / Jahr ) mit dem Pilz "Aspergillus fumigatus" bei Immungeschwächten und der Biotonne ist unbestritten.

    Deshalb wird diesen Personengruppen ( Asthmatiker, Allergiker, Aids-Patienten und Menschen mit Immunsupression wegen einer Organtransplantation ) auch geraten, einen Mundschutz zu tragen, um diese Sporen nicht einzuatmen, da sie lungengängig sind und hier dann auch zu ( tödlichen ) Infektionen führen können.
    Also : wenigstens den Kopf abzuwenden. Besser ist es natürlich, jemand anders bringt den Biomüll zur Tonne.
    Dieser sollte übrigens täglich aus dem Haus geschafft werden.

    Ich frage mich, wie das kontrolliert werden soll ? Wieviel Biomüll soll denn in der Tonne sein ? Oder wird der Restmüll durchsucht ? Und was ist, wenn mehrere Parteien Müllcontainer benutzen ? Z.B im Hochhaus ? Was für ein Blödsinn.

    Also, nicht einatmen beim Öffnen und hinterher Hände waschen.

    Liebe Grüße, Tina
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    guten morgen.

    so.

    nun räum wa mal das Feld von hinten
    auf. ;-)

    habt ihr ein eigenes haus mit einer
    eigenen BioTonne?

    oder wohnt ihr in einem mietshaus
    (wo wohnt die Katze?) und müßt
    euch die Tonne mit mehreren
    teilen?
     
  16. DevonRex

    DevonRex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich glaube, die ist ein Thread voller Mißverständnisse und ungelöster Fragen...;)

    @puffelhexe: Was hat die Katz' damit zu tun?:confused: Normales Katzenstreu gehört nicht in die Biotonne, außer es ist spezielles aus gepresstem Holz oder anderem Naturkram.
    Wenn ich wirklich so panische Angst habe, soll eben ein anderer den Müll darein werfen.
    Die ganze Diskussion mit der Biotonne fing ich etwas übertrieben. Dann dürfte ich auch nur noch mit Mundschutz und Handschuhen in den Supermarkt gehen- wie oft bekommen die hinter mir an der Kasse einen Nies,-oder Hustenanfall...
    LG!
    DevonRex
     
  17. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    das war doch ein Joke.

    kennst du den Witz nicht?

    wo wohnt die Katze? im miezhaus.
     
  18. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    @ DevonRex

    :top:
     
  19. DevonRex

    DevonRex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    @puffelhexe: Ich sag ja, ein Thread voller Missverständnisse:D "vor die Stirn klatsch", jetzt hab' ich's auch verstanden (war wohl zu früh für mich:o)

    @delphin : ;)

    LG!
    DevonRex
     
  20. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Hallo @all

    Ist euch schon mal aufgefallen, das Hyrax sind gar nicht wieder gemeldet hat?

    Entweder ist sie in die Biotonne gefallen oder der ganze Thread war nur ein Joke.

    Wie sollen wir mit unserer Krankheit 100 Jahre werden...wenn wir so ängstlich sind. :)) (joke)

    Wir könnten uns ja mal an die Nasa wenden, ich denke in ganz extremen Gegenden, in denen z.B. jetzt Gülle gefahren wird könnten die uns Ganzkörperkondome zur Verfügung stellen.

    Dann können wir auch ein neues Forum gründen.

    Den Club der "Übervorsichtigen"
    Im Ernst...leben muß man noch und dazu gehört auch


    "MÜLL ENTSORGEN"


    Liebe Grüße

    :confused::confused::eek::rolleyes::vb_confused: