Biologika - Unterbrechung der Behandlung

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Hilde-gard, 11. November 2016.

  1. Hilde-gard

    Hilde-gard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte eine 6-wöchige Reise ins tropische Ausland unternehmen
    und weiss bereits im Voraus, dass ich die vorschriftsmässige Kühlung
    meines Medikaments (Abatacept, Orencia) nicht gewährleisten kann.
    Ich möchte die Behandlung daher für 6 Wochen unterbrechen.
    Dass das nicht empfehlenswert ist, ist mir klar aber die Reise ist mir
    wirklich wichtig.
    Ich wäre daher an persönlichen Erfahrungen von Unterbrechungen
    sehr interessiert (z.B: Länge, Verlauf, Auswirkungen).
    Viele Grüsse
    Hildegard
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.953
    Zustimmungen:
    4.077
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    ich kann dir da nur zu meiner Erfahrung mit Humira was sagen, zur Zeit spritze ich alle vier Wochen, statt wie am Anfang alle zwei Wochen. In Absprache mit meinem Arzt habe ich so im Laufe eines Jahres das ändern können.
    Das ist auch bereits das zweite Mal, einmal musste ich zurückrudern, aber erst bei acht Wochen über einen Zeitraum von einem Jahr.

    Insofern ist das wohl machbar, wenn du unter der Therapie keine akuten Probleme hast. Aber wie es sich da bei deinen Medikamenten verhält musst du wohl eher mit dem Arzt klären, ob das so funktionieren würde. Wahrscheinlich musst du in Kauf nehmen, dass es nach einiger Zeit nicht so funktioniert.

    Ich scheine da das Glück zu haben, dass ich ein guter Responder auf Humira bin, das ist nicht bei jedem so.

    LG Kukana
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden