1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Biologica Enbrel bei RA

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Elizabeth, 11. April 2012.

Schlagworte:
  1. Elizabeth

    Elizabeth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum.

    Meine Ärztin möchte mir jetzt Enbrel verordnen, ich soll es zusätzlich zu MTX und Cortison nehmen.
    Ich habe große Bedenken wegen der vielen Nebenwirkungen, zum Beispiel Haut- und Blutkrebs. Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Medikamentenkombination ?
     
  2. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Elizabethich beginne nächste Woche mit der selben Basismedikation und werde dann mal berichten, wie es mir nach der ersten Spritze ergeht. Ich nehme die Nebenwirkungen in kauf, da ich durch das Rheuma viel Lebensqualität verloren habe und viele Dinge nicht mehr kann, die ich in Zukunft aber wieder machen möchte..zB kann ich mich nicht hinknien oder ähnliches...ich kann es also empfehlen, wenn dir andere Medis nicht geholfen haben.
    LG die Luzey
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ehrlich, versuche enbrel. es zeigt sich sehr schnell, ob du es verträgst, wenn ja, geh in die kirche und zünde eine kerze an, d.h. sei dankbar.
    enbrel hat im vergleich zu anderen biologicals die wenigsten nebenwirkungen!!!
    eine kurze halbwertszeit!

    gruss
     
  4. mabbi

    mabbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisabeth,

    freu dich, dass du Enbrel bekommst. Schau nicht auf die Nebenwirkungen.
    Freu dich einfach nur, dass es wirkt, wenn es wirkt.
    Wenn du irgendwann mal gaaaanz laaaange Rheuma gehabt hast,
    wirst du so denken wie viele hier: Keine potentielle Nebenwirkung ist so schlimm wie das tatsächliche Aushalten von entzündlichem Rheuma. Sei froh, wenn das Enbrel lange und gut bei dir wirkt.
    Denn danach kommen andere Biologica, die du vielleicht nicht verträgst oder wo du sehr sehr lange auf die Wirkung warten musst.

    Bedenke immer: die Dosis MTX, die wir Rheumatiker bekommen ist im Vergleich zu einem Krebskranken wie die Kaffeetasse zur Badewanne... ;o)

    Liebe Grüße und Ohren steif halten
    Mabbi
     
  5. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey elizabeth,

    ich nehme seit september 2011 enbrel und mtx als kombination. Vom enbrel habe ich keine nebenwirkungen (ein bisschen trockene haut und ab und an ein blauerfleck an der einstichstelle zählen für mich nicht). Dafür kann ich aber wieder so ein Leben führen, wie ich es mir wünsche.

    Vor ca. einem Jahr hatte ich noch richtige Angst wenn ich an meine anstehende Berufswahl dachte, heut bin ich viel optimistischer, weil ich gar keine Schmerzmittel mehr brauche und ich mich richtig wohl fühle. Diese psychische verbesserung alleine ist schon viel wert!!
    Ansonsten ist enbrel so weit ich weiß das am besten erforschte biologikum und sogar schon bei 2-jährigen Kindern zugelassen!! Gib dem Medikament ein Chance!!

    Alles Gute
     
  6. Elizabeth

    Elizabeth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel Nebenwirkungen

    Danke an euch Alle, eure Erfahrungen helfen mir bei der Entscheidung.
    Ich bin halt ein echter Anghsthase- habe außer Rheuma seit 8 Jahren auch schon eine andere Auto- Immunerkrankung; Diabetes Typ I.
    Bis jetzt hatte ich immer das Gefühl, gegen mein "Rheuma" nicht so wirklich was tun zu können...
    Mit der Kombination Diabetes/ MTX+Cortison habe ich allerdings wenig Probleme, weil ich eine Insulinpumpe trage lässt sich das gut korrigieren :)
     
  7. BlondesSternchen

    BlondesSternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    enbrel ist ein wundermittel =)

    Hey!

    Ich verwende seit 6 Jahren Enbrel und hatte bis jetzt keine Nebenwirkungen (habe nur leider mittlerweile eine Unverträglichkeit entwickelt). Generell habe ich nur öfter Atemwegsprobleme (Kehlkopfentzündung, Halsschmerzen, Husten, usw.).

    Und generell ist das MTX mit den Nebenwirkungen viel schlimmer meiner Erfahrung nach!!!

    Lg!
     
  8. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Enbrel ist ein Wundermittel, stimmt

    Hallo,
    ich spritze seit fast 2 Jahren Enbrel, es hilft wunderbar.
    Einzige Nebenwirkung ist, wenn ich es am Tag spritze, kann ich die Nacht sehr schlecht schlafen. Also spritze ich es vorm Schlafengehen und die Nebenwirkung ist weg.
     
  9. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Wie versprochen hier schonmal die erste Rückmeldung:

    ich habe mir eben die erste Enbrelinjektion via Clickpen verpasst. Ich habe bestimmt 2 Stunden gebraucht, bis ich mich überwinden konnte ich bin einfach kein Spritzentyp. Blutabnehmen dagegen ist unproblematisch. Ich werde auf normale Spritzen umsteigen, ich habe den Clickpen als sehr schmerzhaft empfunden. Vielleicht auch weil ich so verkrampft war..keine Ahnung einen Schmerzschrei konnte ich nicht unterdrücken sowie ein paar Tränen die wohl vor Schreck flossen. Ich hoffe ich schrecke niemanden ab ich bin eben ein schisser :rolleyes: :D naja wie dem auch sei werde ich morgen berichten, wie es mir nach der Injektion ergeht was Müdigkeit oder anderes betrifft. Muss wegen meinem Termin bei meinem RA Doc heute spritzen und werde es dann jede Woche um einen Tag verschieben um dann auf Freitag oder Samstag zu kommen mit der Injektion falls Nebenwirkungen auftreten.

    LG