1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin wieder zu Hause und sage allen Danke.....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Ulla, 31. Juli 2004.

  1. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Guten Morgen ihr Lieben,

    nach zwei Wochen Rheumaklinik und anschließend Kinderklinik bin ich wieder zu Hause.

    Ich möcht mich bei Euch nochmal recht herzlich Euren lieben Zuspruch bedanken.

    wir laufen zwar immer noch mit einem Tunnelblick durch die Gegend aber die Ereignisse der letzten Wochen haben uns so überrollt das wir uns erstmal mit den aktuellen Problemen auseinandersetzen mußten.

    Meinen Krankenhausaufenthalt mußte ich nach 2 Wochen abbrechen, da es unserer Hannah so schlecht ging das sie auch ins Krankenhaus mußte.
    Da war es mir wichtiger bei meiner Tochter zu sein.

    Er wurden viele Untersuchungen gemacht am schlimmsten war die Bronchoskopie.

    Wir wissen jetzt das die Mukoviscidose (CF) schon ziemlich viel Schaden in der Lunge angerichtet hat und der Pseudomonas trägt jetzt das Seine noch dazu.

    Hannah muß jetzt noch zwei Wochen zur i.v. Therapie im Krankenhaus bleiben, später werden wir dann die i.v. Antibiosen zu Hause durchführen.

    Es werden schwierige Zeiten auf uns zu kommen, aber wie alles wird es irgendwie gehen.

    Viel Dank Euch allen nochmal

    werde mich jetzt wieder auf den Weg in die Klinik machen, plötzlich ist alles andere nur noch sekundär


    liebe Grüße

    Ulla
     

    Anhänge:

  2. katrin65

    katrin65 Überlebenskünstler

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo liebe Ulla,

    es tut mir so leid für euch und ich drück dich mal ganz lieb.
    Ich weiß nur zu gut, wie du dich jetzt fühlst.
    Als wir letztes Jahr die Diagnose von unserer Stefanie bekamen, hat es mir auch erst einmal den Boden unter den Füßen weggezogen, glaubten wir doch, sie wäre die Einzigste unter unseren 3 Kindern, die vom Rheuma verschont bliebe. Aber Pustekuchen, sie hat es, ich glaub, in zehnfacher Ladung erwischt.
    Natürlich ist das kein Vergleich mit der Erkrankung deiner Hannah, aber ich kann dir nachfühlen, wie es dir jetzt geht.
    Deshalb wünsche ich euch für die kommende Zeit gaaaaaaaaanz viel Kraft und Mut zum kämpfen.
    Ich drücke deine Hannah auch ganz lieb.

    Liebe Grüße
    Katrin
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Liebe Ulla,

    ich habe es schon immer als ungerecht und äusserst furchtbar empfunden, wenn Kinder krank sind und an Krankheiten leiden, an denen Erwachsene zerbrechen.

    Wir hier sind eigentlich eine grosse Familie und daher tut es mir noch viel mehr weh, wenn eins dieser Mitglieder soviel Leid ertragen muss, Schmerzen und aussichtslose Behandlungen erdulden.

    Ich habe cP - ok ok, was solls ? Ich nehme doppelte Cortis und mir geht es gut, super gut - immer. Wenn ich an dein Kind denke, habe ich keine Krankheit, bin kerngesund und mopsfidel - immerhin schon 54 Jahre gelebt und die äusserst herrlich.

    Dir wünsche ich ganz viel Kraft für diesen Weg.

    Deinem Kind wünsche ich eine Armee Schutzengel, ein Wunder und ganz viele schöne und hoffentlich auch wieder akzeptabel gesunde Lebensjahre, so um die 100 ????

    Alles alles Gute euch, dir , deiner Familie und Kopf hoch. :)

    Pumpkin