1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin wieder daheim!!!

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von christine0301, 21. Februar 2007.

  1. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    Hallo Ihr Lieben, Vorerst Herzlichen Dank fuer Eure Anteilnahme!!!!! Bin seit Montag daheim, konnte vorher nicht am Computer sitzen, heute geht es einigermassen.
    War ehrlich gesagt sehr erstaunt Eure Kommentare uebers Krankenzimmer...... es ist sehr schlimm, dass es sowas noch gibt.
    Das Zimmer war mit 6 Betten sicher ueberbelegt. Wir waren nur einmal eine Nacht zu fuenft. In diesen 13Tagen habe ich 17Frauen kennen gelernt, das heisst es war ein Kommen und Gehen. Bis auf einer waren alle sehr nett, sonst haette ich das nicht so gut verkraftet. Das Waschbecken im Zimmer war in einem Eck mit Vorhang, aber ein Bett war so nah, dass ich mit dem Rollstuhl kaum Platz hatte mich zu waschen und das mit einer operierten Huefte!! Es gab einen Sessel, es gab 2 Hacken fuer Schlafmaentel, die Besucher mussten die Maentel auf die Betten legen. Das Zimmer war ja nicht das schlimmste, die sanitaeren Anlagen waren fuer uns eine Katastrophe. Es war kalt, die Kloerhoehung hatten Besucher immer wieder abmontiert. Die Toiletten wurden auch von den Besucher in Anspruch genommen. Fuer unser Zimmer waren die anderen Toiletten einfach zu weit weg, die waren schoener und vor allem sauberer!!!!!.
    Die Kompetenz der Aerzte ist sehr gut, bis auf das Problem meiner HWS das haben sie mir erst geglaubt, als ich Ihnen den MR Befund vorgelegt habe. (ich weisss nicht das man immer alles so beweisen muss!!), Ich bekam am dritten Tag so massive HWschmerzen, ausgeloest durch liegen und Kruecken. Endlich haben sie verstanden, dass es ohne Infiltrationen (Cortison + Narkotikum) nicht meht geht!!! Haben dann die letzten 6Tage immer in der Frueh infiltriert, sonst haette ich nicht mehr mit den Kruecken gehen koennen. Bei der Entlassung haben sie mir erklaert.. ich haette ein massives Cervicalsyndrom und das muesste immer wieder behandelt werden (Medikamente und physio). Wie ich das jetzt machen soll weiss ich noch nicht, da ich ins Auto noch nicht einsteigen kann und meine Reha fuer die Huefte wird erst in 6 bis 8 Wochen stattfinden.
    Ganz schlimm waren 2 Diplompflegerinnen. Die sind mit den Leuten umgegangen, dass ich einen Beschwerdebrief geschrieben habe. Solche Sachen kann man sich einfach nicht gefallen lassen.
    Anna47 schreibt sie hat alle ihre Ersparnisse zusammengekratzt um Klasse zu gehen, ich habe mich Tage vorher erkundigt, wie das mit einen Festnetztelefon ist, da meine Kinder und verwandten in Suedtirol leben und uebers Handy sehr teuer ist zu telefonieren. Da gab man mir folgende Antwort. Ich kann das im Klassezimmer haben, da sind 2 Betten und Telefonanschluss. Ich muesste aber OP und sonstiges alles bezahlen und das waere 8.000 bis 9.000 Euro......Betraege von der WGKKschon abgezogen.!!! Also, das ist mir einfach zu viel, da ich im Herbst die zweite Huefte habe und Personal, Aerzte und Essen bleibt immer das gleiche.Mit dem Geld fahr ich lieber auf Urlaub.
    Zur Huefte gibt es folgendes: Die Knochen waren in sehr guten Zustand, aber der Knorpel war nicht mehr vorhanden, da diese staendigen Schmerzen!! Der Arzt fragte mich ob ich meinen Hueftkopf dem Spital lasse, da man aus guten Knochen.... Knochenmehl macht da bei aelteren Menschen, die poroese Oberschenkenknochen haben, den Schaft einzementiert, dazu brauchen sie gute Knochen. (ha,ha,ha) kein Witz... ich habe natuerlich unterschrieben.
    Meine Lieben nochmals vielen,vielen Dank fuer die Glueckwuensche, es hat sehr gut getan!!!Ich muss wieder fuer eine Stunde ins Bett, es ist doch anstrengend laenger zu sitzen.
    Ich umarme Euch Christine0301
     
  2. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo liebe Christine...

    und herzliches Willkommen wieder daheim :) :) :) ,
    schön, dass du wieder raus bist aus dem KH,
    wir hören uns wieder ,
    herzliche Grüße und alles Liebe ivele :)
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    liebe christine,

    schön, dass du wieder daheim bist!
    jetzt kann es nur noch aufwärts gehen, und jetzt kannst du dich auch endlich ausruhen :) .

    recht hast du. man muss sich nicht alles gefallen lassen....

    alles gute noch und baldige besserung!
     
  4. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo liebe Christine,

    also 1. : toll, das Du wieder zu Hause bist und die OP gut geklappt hat
    und 2. : Du hast Recht, wenn Du Dich wehrst!!

    Also 6 Betten in einem Zimmer sind schon mehr als veraltert! Das muss schon wirklich eine uralte Klinik sein und da herrscht wohl dringender Renovierungsbedarf! Dass auch Besucher die Patiententoilette benützen ist wohl etwas sehr dreist! Mal abgesehen davon, dass es nicht mal eine gute Waschgelegenheit gibt und Besucher die Mäntel auf die Betten legen müssen. Bei uns in OÖ werden Handy`s schon überall mitgenommen. Wenn das Telefonieren mit Handy schon mal nicht offiziell erlaubt ist, so sagt keine Schwester oder Arzt etwas, wenn man es dennoch tut.

    Wünsch Dir jetzt mal alles, alles Gute und schnelle Genesung!! Werd Dich mal anrufen (wenn ich mich vorher ohnehin wieder mal vertippe ;) :D )

    liebe Grüße aus OÖ​
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ich finde dies mehr wie unhygienisch- gerade bei frisch operierten....
     
  6. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo liebe Christine..

    muß mal wieder nachfragen wie es dir so geht ..;)
    hast du den Wetterwechsel halbwegs gut überstanden ?
    sicher hast du ihn auch ganz schlimm gespürt, so wie wir alle, von total föhnigen 12 ° zu endlich schneebedeckten Wegen und Gärten,
    aber für die Kleinen war die Freude nur kurz, da rasch wieder weggetaut...
    hoffe, die Schmerzen beruhigen sich langsam ein wenig,das Gehen mit den Krücken ist für deine HWS halt ganz schlimm - wünsch dir, dass es sich bald beruhigt.
    Alles Gute und baldige Besserung + lg ivele :)
     
  7. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    melde mich wieder

    Danke Deiner Nachfrage, liebe ivele, ich habe es mir ehrlich gesagt leichter vorgestellt. Am Montag hab ich mit dem Arzt in Speising telefoniert, da mein Oberschenkelmuskel und die Sehne in der Leiste immer mehr schmerzten. Wurde zum Osteopathen ins Wilhelminenspital geschickt.
    Resultat.... die Muskeln sind in einen schlechten Zustand und die Sehne in der Leiste hat sich ueberdehnt.Mache ab morgen 3xpro Woche Unterwassergymnastik und fuer meine HWS den Schlingentisch. Ab 25.3. geht's dann zur Reha.
    Ich gruesse Euch und hoffe Ihr werdet nicht zu stark von den Schmerzen heimgesucht.
    Christine0301
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    liebe christine,

    gehts schon ein wenig besser?