1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin wieder da!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von nadia, 7. September 2013.

  1. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    [h=2]Ich bin immer noch am Leben![/h] Hallo ihr lieben,
    vielen vielen Dank fuer eure lieben Beiträge und sehr nette Geburstagswuensche. Seit drei Jahren, seit der Revolution koennen wir gar kein normales Leben mehr führen. Die Angst vor jedem Menschen auf den Strassen ist sehr hoch. Schlimm, wie wir leben und was wir auszuhalten haben. Inzwischen sind meine Eltern beide an Krebs gestorben. Meine Mutter litt fast ein Jahr lang an Eierstockkrebs und starb am 29.5.2011. Mein Vater litt dann auch sehr aber fuer fast zwei Jahren an Blasenkrebs und starb endlich am 30.7.2013. Schlimm wie die Jahre mit Krebskranken Menschen vergeht, man hat daneben fast kein Leben mehr, man ist selber krank und kann nichts aendern an der Sache, ausser dabei zu sein. Meine Enkelkinder sind jetzt 4 einhalb und 3 einhalb JAhre alt. Der Junge geht nächste Woche in einen Schulkindergarten und die kleine geht schon in den Kindergarten seit fast einem Jahr. Ich war sehr traurig, dass ich miterleben musste, wie meine Eltern sehr leiden mussten bis sie starben, aber ich bin jetzt froh, dass sie es endlich geschafft haben. Aber ein komisches Gefühl auf einem mal ohne Eltern zu sein!!! Sie nie wieder sehen oder sprechen zu koennen!!!. Ganz komisch... wie ich sie sehr vermisse!!! Ich vermisse alles noch, ihre Stimmen, ihr Aussehen, ihr Leiden , ihr Laechlen ... alles ... aber wirklich alles sogar ihre Waesche, die ich jeden Tag zu waschen hatte!!! Wahsinn...
    Ich bin auch nicht gesund geblieben, ich wurde vor 3 Jahren an der Wirbelsaeule zum 3. mal operiert, Bandscheibenvorfall , war einmal für zwei Wochen wegen Nierenentzündung im Krankenhaus , litt und leide immer noch sehr an Entzündungen fast überall. Vor fast drei Monaten habe ich die Galle entfernt bekommen und vor einem Monat habe ich ein Abzess unter einem Zahn bekommen, dass sehr schlimm war mit Fieber und mein Gesicht war sehr geschwollen. Seit einer Woche wurde mir das Zahnfleisch aufgeschnitten, um dieses Abzess zu entfernen und wurde mit 5 Stichen wieder zugenäht. Am Sonntag werden mir die Faeden rausgezogen.
    Das LEben geht weiter aber zur Zeit nur mit Angst verbunden. Bin mit meiner Familie am im Norden am Mittelmeer, dort haben wir ein Appartment , aber wir fahren wieder morgen leider leider nach Kairo.

    Viele liebe Gruesse an euch allen , habe euch vermisst , habe viel zu befragen un dzu bereden, kommt noch . ICH HABE EUCH SEHR LIEB.

    LG und vielen dank
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Hallo Nadia,
    Dann hoffen wir doch alle, dass sich das Leben in K. normalisieren möge. So könntet ihr auch dort ohne Gefahr leben.
    Willkommen zurück und bei den Problemen der letzten Jahre tritt das Rheuma ja fast in den Hintergrund.

    LG Kuki
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.203
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    Salam, liebe Nadia!

    Auch von mir herzlich willkommen wieder zurück auf RO! Ich freue mich, dass Ihr immerhin noch lebt, wenn auch leider unter grosses Gefahren. - Der Tod Deiner Eltern tut mir sehr leid, auch, dass beide so schlimm leiden mussten. Sicher war es beiden eine grosse Stütze, dass Du für sie da warst.
    Schön, dass Deine Enkelkinder so gut gedeihen. Ja, an Kindern sieht man, wie schnell die Zeit vergeht.
    Du hast auch schlimme gesundheitliche Probleme gehabt, wie ich lese. Da wünsche ich Dir gute Besserung!
    Liebe Grüsse und alles Gute für Dich und Deine Familie,
    Ruth

    Sonnenblume.jpg
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Nadia,

    ich hab jeden Tag an Dich gedacht und wie es Euch gehen mag.
    Leider hast Du jetzt auch noch zusätzlich Deine Eltern verloren,
    das tut mir sehr leid.

    Ich wünsche Dir, dass irgendwann mal Ruhe bei Euch einkehrt.
    Aber vergessen werdet Ihr diese schlimmen Dinge nie.
    ich denke heute noch nach ca. 70 Jahren an den Krieg
    und unsere Vertreibung aus Oberschlesien.
    Man hat ja nie darüber gesprochen, erst in den letzten Jahren.

    Ich wünsche Dir, dass es Dir wenigstens gesundheitlich etwas besser
    gehen möge, aber der Körper ist ja leider auch sehr von der Seele abhängig.

    Ich kann mich noch gut an den Glückwunsch zu Deinem 50. Geburtstag
    erinnern, vielleicht kommen diese unbeschwerten Zeiten wenigstens
    teilweise für Dich wieder.


    Das wünsche ich Dir.


    Damals ahnte keiner, was Du und Deine Familie für schlimme Dinge
    mitmachen müsst.

    Ich drücke Dich!


    [​IMG]

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
    #4 7. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2013
  5. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    Danke euch sehr!

    Ihr lieben habt mich zum weinen gebracht, denn ich habe vergessen in den letzten Jahren, wie sehr ich an euch gehangen habe , aber meine eigene Probleme waren wir viel zu viel. Ich habe vergessen zu sagen, dass meine Tochter ein Gibsbein vor einem Jahr fuer 10 Monate hatte und ich duerfte wieder mal bzw. nur noch !!!Mein Leben war Katastrophal!!! _Nach und nach werde ich euch berichten , was die MB mit uns angestellt haben !!! Das sind Bestien!!! In den letzten Jahren war ich fast nur im Facebook, um das Neuste in dem Land so schnell wie moeglich zu erfahren. Es war schon zu weit, dass bevor wir aus dem Haus gingen schnell nachschauten, wo es brennt, oder welche Strecke wir zu vermeiden haben, um sicher irgenwo gehen zu koennen, schlimm echt schlimm! Meine Tochter ist mit MAnn und Kindern jetzt nach Kairo gefahren, ich hoffe, dass sie ankommt und ihr nix passiert auf der Strecke, immerhin sind das 300 kilo. Ich fahre mit meinem Mann erst morgen, muss alles sauber und dicht machen! Ich weiss zwar nicht wie, weil ich gestern hingefallen war und eine Rippe auf der linken Seite angebrochen ist. Leider, muss ich mich erst einmal erholen, obwohl morgen die Faeden aus meinem Zahfleisch abezogen sollten, aber wie das so aussieht , werden wir nicht hinfahren koennen. Erst mal wieder Ruhe, voltaren und wenig Bewegung.
    Liebe Gruesse

    Ich habe euch echt soooooo lieb. Liebe Neli, Liebe Ruth und liebe Kukana habt vielen Dank , dass ihr da seid!
     
  6. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Schweden
    Liebe Nadia,

    auch von mir ein herzliches Willkommen zurück. Es tut mir so leid, was Du alles durchgemacht hast und noch durchmachst.
    Beide Eltern innerhalb so kurzer Zeit zu verlieren, ist sehr schwer. Meine aufrichtige Anteilnahme.
    Nun hoffe ich sehr, dass sich die Situation in Deinem Land recht schnell bessert, damit Ihr wieder ein etwas normaleres Leben führen könnt. Für Dich gute Besserung. Wie geht es dem Zahn? So eine Vereiterung ist sehr schmerzhaft. Ich drücke Dir die Daumen, das es gut abheilt. Und vor allem, dass Du von weiteren Katastrophen verschont wirst.
    Alles Liebe und Gute und eine sanfte Umarmung,

    Mimmi
     
  7. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo liebe Nadia,

    wenn Du irgendwas brauchst, für Dich oder andere, schreib doch mal, vielleicht können wir es organizieren.
    Den Frieden in Eurem schönen Land leider nicht :(. Ich hoffe,dass das Ganze nicht so ausartet, wie woanders!!!!!!!
    Ich hoffe, dass endlich mal diese ganzen Pechstränen für Dich aufhören!

    Ganz liebe Grüße und den Frieden für Euer Land
    Sigi
     
  8. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Liebe Nadia,
    ganz oft haben wir an Dich, auch an Deena gedacht und immer gehofft, dass es Dir und Deiner Familie in diesen Wirren vor Ort gut geht, dass Ihr gesund bleibt und Euch keine körperliche Gewalt treffen möge.
    Wir drücken Euch alle Daumen, dass alles gut geht. Die meisten Menschen hoffen auf Frieden!
    Unser vollstes Mitgefühl zum Tode Deiner Eltern. Es ist sehr hart, seine Lieben zu verlieren, auch wenn sie sehr krank sind. Die Leere, die sie hinterlassen ist schrecklich.
    Wir wünschen Dir endlich ein bisschen Genesung, die Zeit ist schwer genug, als dass man noch zuviele andere "Päckchen" tragen müsste.
    Herzliche Grüße (wir denken gerne an die unbeschwerten Stunden in München zurück)
    Snoopiefrau und Bodo