1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin wieder da!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nadia, 4. Dezember 2007.

  1. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    hallo freunde,

    ich war wegen meinem neuen bandscheibenvorfall lange im krankenhaus. ich wurde gestern entlassen. gott sei dank, ich kann wieder gehen und sitzen , zwar garnicht lange aber immerhin kann wenigstens aufstehen.
    mir gings schrecklich vor schmerzen. sie waren garnicht zu ertragen. die therapie bestand hauptsaechlich aus kortison und kortisonspritzen im ruecken. ich habe eine bandscheibenbefestigung vor 4 jahren hinter mir in L1/s5. vor einem jahr habe ich einen neuen vorfall zwischen 5/4. jetzt habe ich wieder einen neuen zwischen 3/2. mir ging es echt miss.
    meine lage hat sich so ploetzlich verschlechtert , weil ich auch an bandscheibenvorfaelle am nacken leide. das geht hier aber der reihe nach: 2/3 - 3/4 - 4/5 - 5/6 - 6/7. arme schwellen an , kopfschmerzen, taubheitsgefuehl, nackensteifheit, und viele andere beschwerden, keinen ruhigen schlaf usw.
    komischerweise sind meine rheumabeschwerden besser geworden, ich glaube von dem vielen kortison. ich habe fast keine schmerzen mehr, was ich kaum kannte.frag mich aber nicht wie ich aussehe, fast wie ein berliner lololaber was soll!!!! werde wieder abnehmen, was ich sehr hoffe.

    ich bin wieder zu hause und ich habe viel nach zu lesen.
    freut mich wieder bei euch zu sein.
    liebe gruesse
     
  2. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Nadia,

    schön, dass du wieder zu Hause bist und es dir wieder etwas besser geht. Hoffentlich hat das bald mal ein Ende mit deinen Bandscheibenvorfällen....

    Ich bin mir sicher, dass deine Entzündungsprobleme durch das Cortison im Krankenhaus besser geworden sind, wie viel Corti hast du denn genommen und was hast du für eine rheumatische Erkrankung?

    Ich habe bis Freitag bis Sonntag für wegen einer Arzneimittelallergie auf Sulfasalazin für drei Tage 50 mg Cortison genomme. Da ich grade auch in einer Phase mit großer Krankheitsaktivität meiner rheumatoiden Arthritis bin, habe ich das sofort an weniger Schmerzen und reduzierter Morgensteifigkeit gemerkt. Leider ist es bei der Reduktion auf wieder 20 mg Corti (wie vorher) wieder deutlich schlimmer geworden, aber die drei Tage war es eine kleine Erleichterung.

    Viel Erfolg beim Abnehmen! ;) (Ich habe wieder zwei Kilo geschafft!)

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  3. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Liebe Nadia,

    es ist schön, wieder von Dir zu lesen, nur was ich gelesen habe, dass war nicht so schön. Aber ich freue mich, dass es Dir wieder besser geht und Du zur Zeit das schlimmste überstanden hast. Ja das Cortison, ich habe damals als ich 100 mg nehmen mußte auch wie ein Hefekloß ausgesehen, total zugequollen im Gesicht und einen dicken Bauch. Es hat fast 1 Jahr gedauert, bis ich endlich die Schwellungen aus dem Körper raus hatte, aber ich habe auch 3 Monate diese hohe Dosis nehmen müssen. Aber es stimmt, die Rheumaschmerzen sind viel besser geworden in der Zeit. Klar, Cortison eben.
    Ich drück Dir die Daumen, dass es sich weiter bei Dir bessert und Du nicht so viele Schmerzen aushalten mußt. Aber wie soll es jetzt mit den Bandscheibenvorfällen weitergehen? Hast Du schon einen Plan?

    Ich drücke Dich mal ganz vorsichtig und schicke Dir noch ein paar Knuddler
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Nadja,

    schön, wieder mal von Dir zu lesen. Wenn gleich es nicht ganz erfreulich ist. Ich wünsch Dir Gute Genesung, wir lesen von einander! LG von Elke.
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo nadia,

    das ist aber schön von dir zu hören, nur das was man von dir hört ist alles andere asl schön NE NE NE, da muss ich doch den finger zum schimpfen erhben!! lächel, man kann dich nicht einen moment aus den augen lassen, schon hast du dir wieder was eingefangen.

    aber mal im ernst,
    schön ist es ja das dass kortison dir auch etwas die rheumaschmerzen nimmt, das du dementsprechend auch aussiehst ist klar, mach dir keine sorgen darum, das kennen viel von uns! geniese jetzt einfach mal die beschwerde arme zeit, das ist wichtiger""!!

    haben sie denn sonst noch was gemacht??
    wie soll es denn weitergehen=??
    hast du auch jetzt zuhause noch therapien??

    Nadia, mach langsam und paß gut auf dich auf und la0 von dir
    hören""!!!

    lieben knuddel gruß
    elke
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo nadia,
    endlich, endlich tauchst du hier wieder auf. habe mir schon gr. sorgen um dich gemacht.
    klar, wg. corti-zufuhr hast du jetzt kaum schmerzen. geniesse die zeit, vielleicht hat es auch einen stillstand bewirkt. wäre ja toll.
    so nen mist aber auch, dass die bandscheiben immer verrückt bei dir spielen müssen. hoffentlich geben sie jetzt endlich ruh.
    gewichtszunahme hin oder her, das regelt sich wieder. hauptsache es ist jetzt vorbei.
    gruss
    bise
     
  7. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo nadia,

    zu hause ist es doch am schönsten, oder? ;) habe auch gerade so einen krankenhausmarathon hinter mir. schön, das du aus dem kh raus bist. wie werden denn die bs-vorfälle jetzt weiterhin behandelt? physiotheraphie, schwimmen, muskelaufbau? ...
    schön, das dir das cortison mal eine schmerzarme zeit beschehrt hat ... könnte so bleiben, oder? die cortisonkilos wieder loszuwerden, das ist nicht immer einfach.wieviel corti nimmst du denn zur zeit noch?
    du siehst schon, viele fragen .... nimm dir zeit zum antworten.
    toi toi toi für dich.
     
  8. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    danke ihr lieben

    ich habe euch auch sehr vermisst.

    nun zu den fragen:

    ich wurde hauptsaechlich mit kortison behandelt und schmerzmitteln. die anfangdosierung war 100 mg,dann 80 bis ich jetzt auf 25 angelangt bin. im krankenhaus haben sie mir nach 10 tagen warmeumschlaege und bestrahlung verordnet. es war erholsames gefuehl, wohltuend. 4 mal der woche. aber das wars, von wegen muskelaufbau hat keiner was gesagt!!!!:confused: wie wird das gemacht??? ich soll jetzt weiterhin zur behandlung 3mal der woche hin gehen, was ich leider kaum schaffe. unser verkehr spielt zur zeit verrueckt, ihr koennt euch das gar nicht vorsellen, nur die jenigen, die mal in irgend so einem verruekten land waren. mal wird der verkehr einfach blockiert, weil: 1. entweder der praesident ist unterweges, oder seine frau oder sein sohn oder ein minister oder es gibt in irgend einer botschaft einen emfang. es ist wirklich wahr, eine katestropfe ist unser verkehr, abgesehen von den vielen autos. also , ehrlich mal, es kann sein, dass man eine bis 2 stunden einfach auf dem selben fleck stehen bleibt, natuerlich sitzend bleibt im auto, weil es einfach nicht weiter geht:mad: .egal was man hat, man faehrt nicht durch. dann kommt der grosse kampf, wenn man nun fahren darf, kaos , dann fahren alle durcheinander, was wieder zum stillstand meistens wieder fuehrt. lolololol:D man muss immer , wenn man aus dem haus raus kommt, wasser und was zum essen mitnehmen, man weiss nie , wann man stecken bleibt und wie lange. ich versuche jetzt jeden tag die zeitung zu lesen , vielleicht bekomme ich raus , wer , wo , was ist.
    ich kaempfe jetzt auf den strassen um meine termine im krankenhaus zu halten, was meinstens nicht klappt.:( an dem tag ,an dem ich zur therapie fahre, gehts mir danach sehr elend, der verkehr macht mich zu schaffen, deshalb ueberlege ich mir x mal bevor ich los gehe. das lange sitzen im auto qaeuelt mich sehr, ausserdem bekomme ich grosse angst zwischen den vielen autos und vor dem steckenbleiben, neulich bekam ich keine luft , und ich dachte ich werde sterben. ein mann im naechsten auto ist aus dem auto ausgestiegen um mir zu helfen, weil der taxifahrer , mit dem ich fuehr grosse angst bekam , und um hilfe schrie. der nachbarfahrer kannt das anscheint, er brachte mir eine tuete und ich sollte rein atmen, dann gings mir besser. ich habe seit dem eine tuete immer bei mir.

    ich weiss nicht wie lange ich diese kortisondosierung bekomme , aber wie gesagt, ich geniesse diese zeit und auch mein mondgesicht lololol

    viele liebe gruesse
    bis bald
     
    #8 6. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2007
  9. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    muskelaufbau wird meist aktiv vom patienten selbst durchgeführt, das heisst, man macht z.b. rückenschule unter anleitung eines therapeuten mit gezielten kleinen kraftübungen, die dann langsam zum aufbau der muskulatur führen sollte, setzt aber vorraus, das man halbwegs gut zurecht ist.
    blöd, das du durch den autoverkehr so gehindert wirst .... wünsche dir, das es besser wird.
     
  10. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    ???

    keiner hat mir leider was gesagt, vielleicht kommt es noch, aber ichhabe schon seit langer zeit immer wieder scheibenvorfaelle, ich habe nur abundzu nackenbewegung machen muessen, die ueberhaupt keine besserung mit sich brachten. aber fuer den ruecken wurden mir keine bewegungen verordnet. vielleicht kann mir jemand helfen und mir ein paar zu beschreiben.:o

    vielen dank fuer eure hilfe
    liebe gruesse