1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin wieder da aus Bad Bramstedt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von knuffel94, 23. Juni 2008.

  1. knuffel94

    knuffel94 Guest

    Hallo,
    :top:an alle die mir die Daumen gedrückt haben und natürlich auch an alle anderen hier im Forum.
    Ich bin seit Freitag wieder zurück aus Bad Bramstedt und das Daumen drücken hat geholfen.
    Der Verdacht auf Groß-Gefäß-Vaskulitis hat sich nicht bestätigt.
    Dafür ist es jetzt --- Polymyalgia Rheumatica ---:confused:
    und über diese Erkrankung werde ich mich hier noch mal schlau machen.

    Es wäre schön wenn ich auch antworten von Euch bekommen würde die,die gleichen Diagnose haben und könnten mir Berichten wie der Verlauf bei Ihnen ist.:)
    Gruß Knuffel
     
  2. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Knuffel!
    Ich bin auch an polymyalgia rheumatica erkrankt. Ich habe auch eine
    Vaskulitis dabei. Wie geht es Dir mit den Schmerzen und der Muskelkraft.
    Welche Medikamente mußt Du nehmen. Liebe Grüße Mandoline!
     
  3. knuffel94

    knuffel94 Guest

    Hallo mandoline

    ich bin am Freitag entlassen worden aus B.B mit 5 mg Cortison
    merke aber das reicht nicht.
    Im vorläufigen Entlassungsbericht seht ich kann auf 7,5 mg steigern,
    dann aber in Kombination mit MTX
    Am Donnerstag habe ich einen Termin bei meinem Rheumatologen,
    mal sehen was er meint.
    Die Schmerzen sind mal mehr mal weniger und die Muskelkraft lässt manchmal schon beim aufhängen der Wäsche beim Haare föhnen und Kleinigkeiten
    rasch nach.
    Selbst wen ich nichts tue sind die Schmerzen oft heftig.
    Aber das kennst Du sicherlich auch.
    Zwischendurch nehme ich Iboprofen.
    Wie ergeht es Die mit der Krankheit ?
    Für mich ist alles recht neu und ich muss mich erstmal einlesen und meinen Rheumatologen löchern.
    Gruß Knuffel
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Knuffel,

    wenigstens hast Du jetzt eine Diagnose, auch wenn diese och nich so berauschend ist...

    Ich erhalte auch MTX und 7,5 mg Cortison tgl. Darunter komme ich einfach nicht...

    Hier haben einige Polymyalgia Rheumatica....

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Knuffel !:)
    Auch ich habe zeitweise Schmerzen daß ich fast verzweifle. auch meine Muskelkraft ist zeitweise sehr schlecht. Ich habe auch eine Depression dabei, die ich schön langsam in den Griff bekomme. Ist aber typisch bei dieser Erkrankung sagt mein Arzt . Ich arbeite zur Zeit wieder. Ich bin Reinigungskraft im Küchenbereich. muß sehr viele Pausen machen und kann nicht mehr alles tun. Ich habe den Schwerbehindertenausweis bekommen, ist sehr schnell gegangen, zum Schutz für meinen Arbeitsplatz. Im Haushalt unterstützt mich mein Mann sehr, denn ich bin zeitweise sehr erschöpft und habe sehr starke -Schmerzen das ich mich auch am Tag kurz niederlegen muß. Aber ich merke schon ,daß es schön langsam wieder aufwärts geht.
    Meine Medikamente -täglich 12,5 mg Cortison, 20 mg MTX wöchentlich, 10 mg Cipralex täglich, 10mg Acemin täglich, 75 mg Deflamt tägl., 20mg Nexium tägl., 50 mg bis 100mg täglich Tramaltablette tägl., Cal-D-Vita 600mg tägl.
    Gestern bin ich nach langer Zeit wieder einmal ganz langsam Nordic walken gewesen, ich hatte schon während des walkens Schmerzen , zu Hause danach wars die Hölle obwohl Seelisch, psychisch hat es mir gut getan, aber körperlich - ich habe schon sehr viel Muskelkraft verloren. Aber auf der Reha im Februar in Bad Schallerbach haben sie gesagt, ich soll mich bemühen nicht noch mehr Muskelkraft zu verlieren und wenn ich durchs walken Schmerzen bekomme, zu dem gibt es Schmerzmittel. Denn Muskelkraft einigermaßen erhalten ist besser, als danach wieder mühsam aufbauen.
    Na ja liebe Knuffel ich denke dann kämpfen wir weiter, es kann ja nur besser werden. Ich werde trotzdem versuchen wieder am Donnerstag langsam eine Stunde zu walken. Ich habe ja meine Susi, eine kleine Bolonka Zwetna mit der ich auch zweimal so eine halbe Stunde äußerl gehe.
    Liebe Grüße von Mandoline! :)