1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin verunsichert

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sternschuppe, 4. Mai 2016.

  1. Sternschuppe

    Sternschuppe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Da ich seit über einer Woche starke Bauch-Magenschmerzen mit Übelkeit habe war ich beim HA für ein Blutbild.
    Er sagt es sei alles okay. Zuhause habe ich mir die Werte angesehen.
    Der Hämoglobinwert ist bei 11,7 Soll 12 - 16
    die Neutrophile bei 32 Soll 40 - 75
    die Basophile bei 2 Soll bis 1
    die Monozyten bei 22 Soll bis 13

    Alle anderen Werte im Sollbereich

    Ist da wirklich nix? Ich habe PSA und Fibro.
    Kann jemand was zu den Werten sagen?

    Liebe Grüße
     
  2. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Liebe Sternschnuppe,

    an deinen Laborwerte kann man aufs Erste nur mal eine leichte Anämie erkennen.

    Zu den anderen Werte wie Neutrophile (verschiedene Sorten der weissen Blutkörperchen) usw. bräuchte man zum Umrechnen die Leukozytenzahl (weisse Blutkörperchen), die müsste auch auf dem Befund drauf stehen. Denn nur aus der prozentualen Verteilung kann man nichts dazu sagen. Vielleicht magst die hier noch nachschieben?

    LG Glühwürmchen
     
  3. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern
    Ich kann nichts zu den Blutwerten sagen,

    aber ich finde es seltsam, dass ein Blutbild aussagekräftig für Magen/Darmbeschwerden ist.
    Es könnte doch eine Magen- Darmgrippe sein?
    Oder Ultraschall stelle ich mir noch sinnvoll vor, wenn es nicht vergeht, Magenspiegelung.

    Ich würde fürs erste Tee trinken, auch wenns nicht viel Trost grad bringt,

    Mara
     
  4. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Sternschuppe,
    ich kann verstehen, dass Du verunsichert bist, wenn trotz Abweichung von Normwerten "alles in Ordnung" sein soll. Das ging mir anfangs meiner "Karriere" ebenso, hab aber in dem Jahrzehnt meiner Erkrankung viel von Ärzten gerlernt. Es ist also so, dass trotz der Normwerte immer noch eine Spanne bleibt, innerhalb dererd die Abweichung toleriert wird. In dem Falle können die (moderaten) Abweichungen schlicht mit dem Geschehen in Deinem Körper wegen der entzündlichen Autoimmunerkrankung zusammen hängen -und damit auch schwanken. Meines Erachtens kannst Du die nächste Blutkontrolle abwarten und dabei -mit Deinem Arzt- auf die weitere Entwicklung der Werte achten.
    LG häsin

    p.s. oh ja, hab ich vergessen: zur Ursache von Magen- und Bauschmerzen ist das Blutbild wenig aussagekräftig.
     
    #4 4. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2016
  5. Sternschuppe

    Sternschuppe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    @ Glühwürmchen
    Oh, sorry. Ich habe da wirklich keine Ahnung.
    Die Leukozyten sind bei 4,5 Tsd/µl. Soll 4 - 10.

    Danke auch für die anderen Antworten

    LG
     
  6. .Janine.

    .Janine. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sternschnuppe!
    Nimmst du Medikamente? Vielleicht verträgst du die nicht.

    Gruß,.Janine.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Sinnvollste ist eine Magenspiegelung. Möglicherweise hast du dir einen Helicobacter eingefangen.
     
  8. Sternschuppe

    Sternschuppe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte vo 3 Wochen Magenschmerzen genug, und habe meine Schmerzmitteldosis um die hälfte reduziert. Damit geht es zwar meinem Magen besser, aber die Gelenkschmerzen sind schlimmer geworden. Da mein Hausarzt in einer Woche seine Paraxis schließt warte ich nun bis ende Juli. Da habe ich einen Termin bei meinem Rheumatologen und der wird Blut nehmen und dann schau ich wie es weiter geht.
     
  9. roco

    roco Guest

    welche schmerzmittel nimmst du denn? magenschutz dazu?

    ich hab mir eine schmerzmittelinduzierte chronische magenschleimhautentzündung eingefangen, weil ich zu den schmerzmitteln nie magenschutz bekommen hab. ich wurde nicht mal darüber informiert, sonst hätte ich sogar überlegt, mir die selber zu kaufen ... auch wenn bei bestimmten medikamenten der magenschutz verordnungsfähig ist... aber das liebe budged...

    besorg dir doch mal pantoprazol oder ähnliches... ich muss manchmal sogar für ein paar tage in die klinik, weil ich das dann per infusion bekomme...

    symptome sind magenschmerzen, magendruck, übelkeit und aufstoßen...