1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin total verunsichert

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von victory, 24. Januar 2007.

  1. victory

    victory Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    evtl. kann mir ja hier jemand weiterhelfen, viele haben hier ja schon umfangreiche erfahrungen mit dem thema rheuma.
    ich (38) erzähl einfach mal kurz, was mir gerade das leben schwer macht:
    mitte letzten jahres hatte ich öfter mal steife finger in der frühe und nach dem wandern habe ich auf einmal hüftschmerzen bekommen, aber das wars schon.
    ich war dann im herbst beim arzt, der meinte das sei eine beginnende polyarthritis und hat mich mit einem rezept ibuprofen nach hause geschickt. auf einmal kamen dann noch schmerzen im knie dazu, war aber auch noch zu verkraften. seit einer woche habe ich aber ziemlich häufig starke schmerzen in beiden hüftgelenken und irgendwie fühlen sich auch fuß, schulter und handgelenke merkwürdig an.
    das macht mir im moment ziemlich angst. der früheste termin den ich bei einem mir empfohlenen rheumatologen bekommen habe ist erst am 2.2.
    frage an euch, die ihr ja schon mehr erfahrung mit dem thema habt. muss es wirklich eine polyarthritis sein oder kann es auch was anderes sein? besteht schnellerer handlungsbedarf, kann sich es sich verschlimmern, wenn ich die neun tage warte? soll ich in der zwischenzeit schonmal ibuprofen nehmen.

    freu mich sehr über tipps und erfahrungswerte aller art. vielen dank:)
     
  2. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Victory !! :)

    Erstmal Herzlich Willkommen im Forum !
    Ich gehöre zwar nicht zu den Erfahrenen hier bei R-O, aber da melden sich bestimmt noch die Experten. Bin auch erst seit November dabei und bin wahnsinnig froh, dass es die vielen lieben Leute hier gibt !!
    Hatte der Arzt, der sagte, dass es eine beginnende Polyarthritis ist, schon Blut abgenommen ? Wenn ja, wie waren die Werte ? Wie sind die Schmerzen ? Mehr bei Bewegung, oder in Ruhe ? Hast Du Anlaufschmerzen ? Hast Du möglicherweise Hautprobleme (auch nahe Verwandte), wie z.B. Schuppenflechte ?
    Da Ibuprofen auch entzündungshemmend ist, solltest Du es schon nehmen. Hast Du es, seit Du es vom Doc bekommen hast, noch nicht eingenommen ? Wenn doch, hat es etwas geholfen ? Es meldet sich bestimmt auch Lilly mal. Sie kann da bestimmt mehr helfen. Nur Mut und Geduld ! Es ist auf alle Fälle gut, dass Du am 2.2 einen Termin beim Rheumatologen hast !! Wenn Du schon Befunde hast (Blutergebnisse, Röntgenbilder, o.ä.) am Besten mitnehmen.

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Victory,

    hier >>> Krankheitsbilder <<< kannst Du Dich über die häufigsten und wichtigsten rheumatischen Erkrankungen informieren - sicher findest Du Deine Beschwerden dort wieder. Wie Du beispielsweise hier >>> Was ist Rheuma? <<<< nachlesen kannst, ist eine Diagnose nicht so ganz einfach - manchmal dauert es auch Jahre, bis richtig rausgefunden wird, was los ist.

    Deine Beschwerden hören sich ähnlich an wie meine damals, wobei ich mit dem Rücken nicht groß Probleme hatte, trotz zwei Bandscheibenvorfällen. Mein Rheumadoc diagnostizierte > chronische Polyarthritis. Ich habe von Anfang an alles aufgeschrieben - kannst Du nachlesen in meinem Beschwerdeverlauf - klick einfach auf meine Signatur.

    Für Deinen Termin notierst Du am besten für den Rheumadoc alles kurz und übersichtlich und bringst Kopien aller Befunde und Blutwerte, evtl. Röntgenbilder, der letzten zwei Jahre mit. Bisherige Krankheitsgeschichte und die deiner Eltern ist auch nicht verkehrt, ebenso Allergien etc. - alles was dir wichtig erscheint.

    Miss auch mal Fieber morgens und führe am besten täglich Tagebuch, mit Schmerzpegel etc. Fotos von geschwollenen Gelenken sind auch eine Hilfe für den Rheumadoc.

    Es ist gut, dass Du so bald einen Termin beim Rheumadoc hast, auf die paar Tage kommt es sicher nicht an. Was Dich dort erwarten kann, kannst du hier >>> Erstbesuch beim Rheuma-Doc - was passiert da? und Was erwartet mich? <<< nachlesen.

    Das Ibuprofen würde ich persönlich nur dann nehmen, wenn ich vor Schmerzen nicht gut schlafen kann oder meinen Alltag nicht bewältigt bekomme. Es ist ja in erster Linie "nur" ein Schmerzmedikament, dass Dir bis zur Diagnose und entsprechender Therapie über die Runden helfen soll.

    Alles Gute und herzlich willkommen hier! :)
    Rosarot