1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin sauer, gefrustet und könnte echt heulen....

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von RoteZora1012, 9. April 2014.

  1. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo...

    sorry ich muss mal echt jammern.

    Ich war heute bei meienm Rheumatologen und bin echt total traurig....
    Mir geht es nicht wirklich gut und ich habe mcih so grad eben über Wasser gehalten bis zu diesem Termin...

    Und ich war ca. 7 Min. beim Doc. er hat nur mit seinem Diktiergerät gesprochen, als ich Fragen stellte, fuhr er mir über den Mund
    und sagte er kann nur eins..und das ist jetzt erst mal etwas schreiben, ich solle ihm nicht auch noch den Nerv rauben...das ist der Hammer....
    Schmerzmittel sollte ich nicht mehr so viel nehmen und dem neuen Medikamnet muss ich Zeit geben zu wirken....und die Schmerzen die ich in der Schulter und im Arm habe, kommen von der Fybro...

    Seit zwei tagen habe ich auch am Hacken oder an der Achillesverse Schmerzen, es ist auch a b und zu warm....er sagte nur das Sprungegelenk, als ich etwas dazu sagen wollte hob er die hand..weil er ja gerade diktierte...

    Zudem kommt, das mein HA mit ihm schon gesprochen hat, weil ich das MTX nicht vertrage....so hatten die beiden (zumindest war es für meinen HA klar) besprochen, dass ich nun biologicals verschrieben bekommen würde....
    Was bekam ich als Rezept Leflumonid ich glaube auch AVARA genannt....auf Nachfrage, was er mit meinem HA besprochen hat, kam nur das ist der übliche Weg....MTX, AVARA und dann ggf. Biologicals....

    Und es gibt Patienten, die sind viel schlimmer dran als ich....keine Frage ich weiss es schon nicht mehr iregntwelche Werte liegen über 1000 was für ein schon aggressives Rheuma spricht, aber noch ist es nicht so schlimm bei mir und alles wird gut....

    Ich war sprachlos und bin aus der Praxis und hab geheult....ich fühle mich echt verarscht und ganz ehrlich...bei Avara habe ich nun auch viel über Haarausfall und Störungen der Schleimhäute gelesen....genau warum ich MTX absetzen musste...ich hab jetzt schon nur noch die Hälfte meiner Haare uf dem Kopf....naja...ich äregere mich einafch dass ich nicht in der Lage war dagegen anzukämpfen.....und nun weiss ich nciht was ich machen soll....
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    liebe Zora.

    das ist wirklich sehr ärgerlich
    und unbefriedigend.

    ich verstehe dich total.

    liebe Grüße von puffel
     
  3. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    deine Signatur. ..

    Hi Puffelhexe,

    Deine Signatur passt ja wie Faust aufs Auge. ...

    Allerdings wollte ich früher schon mal den Arzt wechseln, dann war es
    mal wieder etwas besser. Aber heute war echt zu viel.
    Ich weiß das er echt viel zu tun hat, aber wenn ich ihn schon
    mit einer einfachen Frage nerve....ist es wohl an det Zeit
    Ade zu sagen...
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    deine signi ist aber auch nicht
    von schlechten Eltern.

    vielleicht hatte er einen schlechten
    Tag. trotzdem war das sehr
    unhöflich.

    wenn er sonst immer okay war,
    gebe ihm noch eine zweite
    Chance.

    wenn er schon öfters so war,
    dann nimm deinen Hut.

    wenn du jetzt allerdings noch
    fragen hast, hast du ja jetzt
    ein Problem...entweder schreibe
    ihm eine Mail. nerve die Hilfe,
    das die ihn was fragt. oder
    setze deinen hausArzt drauf an.

    ansonsten. entweder zweite Chance.
    oder, wenn er so schon öfters war,
    kann er dich mal.

    er hat nur so viel macht über dich,
    wie du ihm gibst...
     
  5. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo rote zora,

    also bei mir kam auch nach resochin mtx was meine leber absolut nicht wollte und danach wurde ich auch auf arava eingestellt-
    ich habe eigentlich keine nebenwirkungen, unter mtx war der haarausfall auch da zwar nicht so krass...aber ich hab auch reichlich davon auf dem kopf :rolleyes:, aber unter arava nix...probier es, es gibt viele die es gut und sogar besser vertragen als mtx und evtl wirst du ja positiv überrascht...
    die art und weise wie er mit dir umgegangen ist finde ich so auch nicht okay, aber wie puffel schon schrieb...wer weiss was er gerade selbst für ein problem mit sich rum trägt...hast du aber das gefühl das es nicht das erste mal so war, tja dann schau ob du einen anderen findest...aber auch dieser schritt ist nicht immer leicht und ging bei mir selbst gründlich in die hose:o also das sollte schon gut überlegt werden...und auch biologika können krasse nebenwirkungen haben, das sollte man auch nicht außer acht lassen...
     
  6. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    @ Norchen

    Hi Norchen,

    eigentlich geht es mir weniger um das Medikament als um die Art und Weise, wie ich behandelt wurde....

    Ich war bis dato immer recht unvoreingenommen, bezüglich der Medis...denn ich bin ja kein Doc. Allerdings kann ich mit Sicherheit sagen was mir gut tut und was nicht....
    Ich war früher bei Ihm in Behandlung wegen Fibromyalgie und nach dem seine ständige Medikamenten gabe mir nichts brachte, habe ich alles abgesetzt und selber nach und nach geschaut ewas tut mir gut. Natürlich gehört dazu auch ein wenig sein Leben etwas umzustellen. Mehr auf seinen Körper hören und sich auch mal eine Pause zu gönnen.
    Mein HA hat mich immer sehr gut unterstützt dabei.

    Nun beim RA komme ich z.Z. nicht weiter damit. Vor allem pfeife ich gerade aus dem letzte Loch...was die Arbeit angeht. Es sind zwar nur 3-4 Std tägl. aber ich schaffe es gearde so....

    Ich denke eine gute Basis ist hier Notwendig....und klar ich werde mich mit meinem HA besprechen, denn irgentwie hat mir der Rheumadoc ja nicht zugehört. Also werde ich mit Ihm durchgehen wie es weiter gehen soll und was ich nun tun kann.
    Ich habe bisher nie nachgeschaut was es an Nebenwirkungen so gibt....weoil ich unvoreingenommen da ran gehen wollte....aber jetzt bin ich voll unsicher...das muss dann wohl mein HA ausbaden...;)
     
  7. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Das kommt mir sehr bekannt vor... Raus aus der Praxis und dann geweint. Darüber habe ich letzten Freitag auch ein Thema eröffnet. Deshalb fasse ich mich hier kurz - ich gehe nicht wieder zu ihm. Es ist echt erschreckend, wie oft das vorkommt, dass Patienten sich nicht ernst genommen fühlen bzw. nicht zu Wort kommen.
     
  8. LadyLuna55

    LadyLuna55 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Ich nehm dich in den Arm ...

    Hi Zora,
    das kommt leider oft vor. Die Ärzte haben wenig Zeit und sind selbst überlastet. Aber das ist keine Entschuldigung. Man muss als Patient lernen seine Interessen durchzusetzen und sich Gehör zu verschaffen. Mein Typ: ruhig mal ein bisschen ausrasten und den Frust zum Thema machen. Aufgebrachte Patienten werden eher gehört (ist auch traurig, oder). Nach dem Motto: wer lauter schreit bekommt auch mehr ...
    Und wenn Dir sowas mit ihm mehr als einmal passiert würde ich auch über einen Wechsel nachdenken. Ich wünsche Dir Glück und ein paar warme Sonnenstrahlen :vb_cool:
     
  9. LadyLuna55

    LadyLuna55 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Heieiei - Tipp-Fehler hat sich eingeschlichen

    Auweia - ich führe es mal ganz frech auf die Medis zurück ;-) Es sollte natürlich ein "Tipp" von mir sein. Mein "Typ" ist dieser Arzt bestimmt nicht :vb_redface:
     
  10. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    @ ladyLuna

    Hi LadyLuna,

    ich hab schon verstanden was du meintest...grins...stehe ja alle unter Medis, so versteht man sich...;)

    Mein HA hat gesagt, ich soll es erst mal sacken lassen und dann sehe wir weiter. Er kommt recht gut mit dem Arzt klar, so von Kollege zu Kollege....was mir nicht wirklich hilft.
    Ich habe mich entschlossen zu wechseln, mein HA ist allerdings nächste Woche im Urlaub und somit werde ich das erst die Woche darauf mit ihm besprechen können.

    Ich muss dazu sagen, dass ich früher schon bei dem Rheumadoc. wegen meiner Fibromyalgie in Behandlung war und irgentwann einfach nicht mehr hingegangen bin, weil ich mich überhaupt nicht verstanden fühlte. Und jetzt merke ich, dass es sich einfach gar nicht gebessert hat. Dann ist es halt nicht der richtige Arzt für mich, rein menschlich - fachlich, denke ich hat er sicher etwas auf dem Kasten.

    Bin jetzt mal gespannt, wie sich die Suche nach einem neuen Doc entwickelt...vielelicht hab ich ja Glück und es klappt direkt.

    Hier ist gerade wunderschönes Wetter, ich wünsche Dir ein schönes Wochendende mit genau so viel Sonnenschein wie hier!
     
  11. LadyLuna55

    LadyLuna55 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Arztwechsel

    Hi Zora,

    super - das finde ich eine gute Idee. Schaue und höre Dich nach einem anderen Doc um, zu dem Du einen besseren Kontakt aufbauen kannst. Es gibt sie zwar nicht mehr so oft, aber es gibt immer noch Ärzte die ihren Beruf ernst nehmen. Viel Glück und noch einen schönen Ostermontag.

    LG LUna
     
  12. ArneD

    ArneD Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Hallo Zora,

    das habe ich auch schon erlebt.
    Auch schön der Spruch einer Ärztin, nach dem ich endlich eine Diagnose
    bekommen habe: Warum sind sie denn da nicht selber drauf gekommen.

    Ärzte, die einen nicht anschauen. Ärzte, die Schaum schlagen. Ärzte,
    die einen für dumm verkaufen. Ärzte, die vor lauter Blasiertheit
    den Patienten nicht mehr sehen.
    Vor Ärzten habe ich schon lange den Respekt verloren.

    Gruß,

    Bonbonladen
     
  13. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    danke....

    Hallo Ihr Lieben,

    es haben ja wirklich viele geantwortet. Dafür erst mal ein dickes Danke schön!

    Im Moment stehe ich mitten im Umzug, so dass ich kaum Zeit habe zu schreiben, aber gelesen habe ich alles...;)

    Ich bin immer noch genervt, weil ich wieder extremen Haarausfall habe, seit ich mit Arava angefangen habe. Also bin ich zum HA, der hat aber gerade Urlaub und wollte mit seiner Vertretung vorher sprechen. Hat sicher auch getan, allerdings war die Gute echt nicht in der Lage mir zu hlefen. Ich habe nach einer Einweisung ins KH gefragt, weil ich echt schiss habe, dass ich bald keine Haare mehr auf dem Kopf habe, sie hat mir auch sofort eine fertig gemacht. (ich stecke zwar mitten im Umzug, aber habe insgeheim schon mit Wartezeiten für die Aufnahme gerechnet)

    In der Klinik angerufen, mitte Juli......:vb_cool:....na da kommt Freude auf. Mitte Juli, weil kein Kreuzchen bei Notfall gemacht wurde....

    Naja, mein HA ist Montag wieder da, dann frage ich nach dem Kreuzchen, denn die Ärztin meinte ja es besteht keine Lebensgefahr und deshalb kein Notfall. Mal sehen, ob er das auch so sieht (das man kein Kreuzchen machen kann/ Lebensgefahr besteht sicher nicht;)..das weiss ich selber)....also ist warten angesagt.

    Zur Zeit bin ich eigentlich nicht sauer.....sondern ehr verzweifelt, wie es weiter gehen soll. Ich stoße ständig an meine Grenzen, was die körperliche Belastung angeht. Diese Woche habe ich Urlaub, wegen dem Umzug....danach werde ich sicher wieder krank geschrieben.....bin gespannt wie lange mein AG das mitmacht.

    Ich wünsche euch allen einen sonnigen und schönen Tag.
     
  14. ArneD

    ArneD Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Ich wünsche Dir viel Kraft!

    Viele Grüße,

    Arne