1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin ratlos...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schneeflocke, 18. März 2007.

  1. schneeflocke

    schneeflocke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    Ich habe seit ca. 12-15 Jahren Probleme mit meiner Ws. Am Anfang habe ich mir immer mal wieder was ausgerenkt,wurde wieder eingerenkt und das wars dann... .Nach ein paar Jahren kamen dann Entzündungen im ISG-Bereich dazu, morgens fühle ich mich wie erschlagen,statt erholt. Ich zerknirsche trotz Schiene meine Zähne sosehr,dass mir morgens der ganze Kiefer weh tut. Seit Weihnachten hatte ich ausgerenkte Halswirbel und eine Entzündung in der li. Schulter(Kopfschmerzen!). Dann war das Ganze ca. 3 Tage besser,dann habe ich mir beim Wecker ausschalten die Brustw und Halsw verschoben. Vor ca zwei Jahren war das ganze so schlimm(leichter Bandschv. Lws.),dass mein Mann mich nachts wie einen Pfannkuchen wenden musste.So habe ich immer mal wieder schlimme Zeiten , in denen mir dann dauernd die Hände einschlafen und ich auch in den Gelenken Schmerzen habe... .
    Ich war bei ca 14 Ärzten,der eine sagt Borreliose, der nächste Fybromyalgie, der nächste sagt hypermobile Ws usw.
    Wenn es mir schlecht geht, helfen auch die Medis nicht, außerdem habe ich das meiste abgesetzt wegen meinem Magen...
    Meine Eltern u. Schwester haben auch ähnliche Probs.
    Ratlose Grüsse Schneeflocke
    PS Wenn ich lese,was euch so quält,komme ich mir wie ein Jammerlappen vor,aber es hilft ja nichts...
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Schneeflocke,

    das hört sich ja nicht gut an...
    Bekommst Du Krankengymnastik?
    Wenn Nein,nimm das mal bitte in Angriff.
    Ich renke mir auch andauernd die Wirbelkörper aus (bin auch Hypermobil)und weiß wie schmerzhaft das ist.
    Ich habe das durch Manuelle Therapie/Osteopathie mittlerweile ganz gut in den Griff bekommen.
    Das mit den Zähnen kenne ich auch und auch hier konnte mir meine Physio weiterhelfen.

    Das ist das einzige was ich Dir raten kann :o .

    Alles liebe und gute Besserung
    Locin32
     
  3. Froschi

    Froschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schneeflocke,

    Guten Morgen, ich bin neu hier..kann sein das was falsch läuft.

    Das tut mir leid, mit deinen Schmerzen. Kann ich ein wenig nach empfinden, habe Rheuma bekommen Mai 2006 und immer Probleme mit HWS und Kopfschmerz. Ich bin seit einiger Zeit beim Osteopath..Super Erfolge ich bin nach einer Behandlung immer Kopfschmerz frei..
    Ich hoffe das Du auch einen in deiner Nähe hast, der Dir helfen kann..
    Liebe Grüße und alles Gute
    Froschi
     
  4. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo schneeflocke,

    ich habe spondarthtritis und ähnlich viele rückenprobleme [​IMG]

    im januar war ich das dritte mal in der klinik für manuelle therapie in hamm.
    die sind dort dort auf rücken, gelenke und rheuma spezialisiert.
    schau die die homepage dieser klinik an.
    einfach unter google die klinik eingeben, falls es dich interssiert.

    mir wird da immer super geholfen, da sind mir die 170 km anreise auch nicht zu weit[​IMG]

    viele grüße
    koala
     
  5. schneeflocke

    schneeflocke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Drei,
    danke für eure Antworten-habe eine tolle Pysiotherapeutin,die auch auf Kraniosakraltherapie u. Osteopatie spezialisiert ist. Leider bekomme ich nur
    höchstens einmal die Woche einen Termin.Das schlimmste an der Sache ist,dass ich allmählich so Panik vor den "Schüben bzw Schmerzen " habe, dass ich einfach nur Angst habe ,wie es weitergehen soll.Habe zwei Kids,10 u. 12 Jahre und habe lange Zeit meine kranken Schwiegereltern gepflegt(9J.)!Ausserdem bin ich selbstständig-was das Kranksein ziemlich erschwert... !Aber mein Mann ist Optimist- morgen ists bestimmt besser...ha,ha.
    so long.....Herzliche Grüsse und danke für die Hilfe

    P.S. Bin auch neu hier....