1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu wer kann mir weiter helfen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Brie, 14. Oktober 2006.

  1. Brie

    Brie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich habe cirka seit 2 jahren schmerzen mal mehr mal weniger es fing mit den füßen an.bin von dr zu dr gelaufen habe drei verschiedene einlagen bekommen und im august war ich beim rheumatologen der meinte ich müsste schmetterlingsrollen in meinen schuhen bekommen und nahm mir blut ab.ich habe einen neuen termin für november bekommen.aber auch die schmetterligsrollen haben mir nichts geholfen über schmerzen im elenbogen hatte ich auch geklagt dafür hat er mir eine klammer verschrieben es sei ein tennisarm.langsam habe ich gedacht das ich mir das alles nur einbilde habe nur noch mit schmerzmittel meiner arbeit (küchenhilfe aber nur teilzeit) nachgehen können.auch meine familie konnte es nicht mehr hören mein jammern und sagten mit 44 jahren schmerzen ab und zu mal die knochen das sei normal.aber letzten montag war es so weit den ganzen tag über hatte ich schmerzen in der linken leiste nach der arbeit wollte ich nur noch liegen doch auch im liegen hörten die schmerzen nicht auf im gegenteil sie wurden immer schlimmer ich habe es noch geschafft ins wohnzimmer zu gehen aber dann war schluss.ich konnte keinen schritt mehr gehen mein mann nahm mich über die schulter und mein sohn versuchte mein fuß anzuheben ich hielt es vor schmerzen nicht aus es ging nichts mehr .mein mann rief den notarzt der gab mir zwei spritzen und sagte in 20 minuten dürfte ich keine schmerzen mehr haben und könnte wieder gehen wenn nicht müsste ich ins krankenhaus.ich konnte auch nach 20 minuten nicht wieder gehen also krankenhaus.auch dort war man ratlos keine gelenke geschwollen oder heiß keine anzeichen für rheuma am nächsten tag telte man mir mit es sei doch rheuma obwohl ich keine heißen oder geschwollene gelenke hätte was seltsam wäre aber meine blutwerte seien hoch.18,9mg/dl und leuk15,4 rheumafaktor bei aufnahme 660 iu/ml .weiter stellten sie fest das ich einen leichten bandscheibenvorfall hätte.ich bin so froh das sie etwas gefunden haben und ich nicht mir das alles eingebildet habe.bin wieder daheim und bis donnerstag krankgeschrieben nehme indomet 50 3mal am tag und 1 pantozol ein kann schon wieder fast normal gehen.meine frage kann das sich wiederholen und muß ich jetzt immer medikamente einnehmen fördere ich das rheuma durch meine arbeit die körperlich doch schwer ist würde mich über antworten freuen
    liebe grüße brie
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo brie,

    herzlich willkommen im forum. tut mir leid, dass es dich auch "erwischt" hat!

    ausreichende infos über deine erkrankung findest du hier (ich denke mal, dass es sich bei dir um chron. polyarthritis- auch rheumatoide arthritis genannt, handelt:

    http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/chronische-polyarthritis.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumatoide-arthritis.html

    die erste frage muss man leider mit ja beantworten :( . bei chron. polyarthritis (cp) handelt es sich um eine chron. erkrankung und sie ist zum heutigen stand der wissenschaft leider nicht heilbar.

    schwere körpl. arbeit, stress (auch pos.), infekte uvm. können die beschwerden verstärken oder zu einem neuen schub führen....

    falls du noch weitere fragen hast- stell sie nur....
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Brie,

    ich habe auch eine rheumatische Erkranung, nämlich cP ( Infos > chronische Polyarthritis ) - ähnliche Beschwerden wie du, hatte ich anfänglich auch. Auch zwei Bandscheibenvorfälle, die allerdings nicht unbedingt was mit Rheuma zu tun haben.

    Das es dir jetzt schon wieder gut geht, hat wohl damit zu tun, dass sie dir im Krankenhaus Cortison gegeben haben - oder? Indomet wirkt [SIZE=-1]schmerzlindernd und entzündungshemmend und Pantozol ist ja nur ein Magenschutz wegen dem Indomet. Das heißt, es kann bald wieder losgehen mit den Schmerzen, denn das Cortison hält so lange nicht an und das Indomet ist sicher nicht ausreichend, hättest du tatsächlich einen Schub im Moment - was sich fast so anhört (nicht mehr gehen können) ...

    Ich habe anfänglich Cortison genommen und Schmerzmittel/Entzündungshemmer - aber, dies ist ja nur gegen die Schmerzen und Schwellungen - wirklich wirksam gegen das Rheuma ist aber nur ein > [/SIZE]Basismedikament

    [SIZE=-1]Lies dich einfach ein bisschen in die Thematik ein. Leider ist es wirklich so, wie Lilly schreibt - im Moment steht die Wissenschaft auf dem Standpunkt: Nicht heilbar - aber es gibt Therapien, die dir gut helfen können, im Alltag klar zu kommen. Schweres Heben gehört bei mir aber beispielsweise nicht dazu. Eine Kiste mit sechs 1,5 Liter-flaschen bereiten mir arge Schmerzen in den Handgelenken.

    Schööönen Sonntag!
    Rosarot
    [/SIZE]
     
  4. Brie

    Brie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Bin neu wer kann mir helfen

    Hallo Lilly
    danke für deine antwort werde nächste woche zum rheumatologen gehen vielleicht nimmt er mich jetzt ernst.und gerne wüsste ich auch wenn die gelenke doch nicht dick und heißn werden ob es sich nicht auch um etwas anderes handeln könnte.alle die doch richtig rheuma haben bekommen doch dicke gelenke und die auch heiß werden das lese ich immer zum thema rheuma das es die anzeichen für rheuma ist.doch das ist bei mir ja nicht.über die blutwerte von mir liegen die noch im grenzbereich????????
    das krankenhaus wo ich war ist keine rheumaklinik hatten deswegen wohl auch ihre probleme mit mir suchten auch immer geschwollene gelenke
    die sie nicht fanden finde das schon seltsam das ich das nicht habe.
    liebe grüße
    brie
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo brie,

    ich nehme mal an, dass die 18,9mg/dl der crp- wert ist..... dieser wert wäre bis < 0,5mg/dl normal...

    der referenzbereich von den leukozyten ist von labor zu labor unterschiedlich (neg < ca. 9000). du solltest dir immer angewöhnen, diese werte dazu zu schreiben.

    rf = neg < 14 iu/ ml

    du siehst, alle deine werte sind leider erhöht.......

    bei mir verlief die erkrankung auch anfangs ohne ersichtlichen schwellungen, rötungen und überhitzungen....

    ich hatte lediglich schmerzen (wie ein starkes verstauchungsgefühl).
    erst im weiteren krankheitsverlauf wurden auch die schwellungen stärker, aber erhitzt fühlen sich die gelenke auch heute noch nicht an.

    diese phänomene kommen eher bei einer infektreaktiven arthritis vor (gelenkserkrankung nach infektionen durch z.b. borrelien, chlamydien usw.)
     
  6. Brie

    Brie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Danke Lilly
    muss wohl noch viel lernen
    Gruß Brie
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @Brie,
    zunächst, willkommen bei ro-l!

    liebe Brie könntest du deinen beitrag bitte unter rheuma-erfahrungsaustausch unterbringen?

    da lesen ihn sicherlich mehrere user, so dass dir noch viele weitere infos gegeben werden können.
    nix für ungut
    gruss
    bise