1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und verwirrt

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von via, 2. Mai 2005.

  1. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    bin bei meiner Suche, was ich wirklich habe, auf dieses Forum gestoßen und da hier alle mit erfahrung seid, hoffe ich ihr könnt mir ein bisschen helfen.

    Ich bin 39 Jahre und habe schmerzen in den Fingerend-u. Mittelgelenken, im Großzehengrundgelek, an den Fersen und am Sprunggelek. Und seit kurzem auch am Knie und am Ellbogen. Meine Gelenke sind aber nicht geschwollen oder rot. Morgens brauche ich immer ein bis zwei Stunden bis ich mich einigermaßen bewegen kann.

    Ich war auch schon beim Rheumatologen, und der sagt das meine Blutwerte normal sind (kein Rheumafaktor u. keine Entzündung) und es währe kein Rheuma.
    Dann wahr ich beim Orthopäden, und der hat sich die R-Bilder vom Rheumatologen angesehen und sagt es ist Arthrose und da kann man nichts dagegen machen, außer Schmerzmittel.

    Tja, da ich mich mit nur (Schmerzmittel) nicht abfinden will, hab ich mich im Internet mit dem Thema ausernandergesetz. Doch je mehr ich lese, desto mehr zweifle ich daran das ich Arthrose habe. Denn ich habe keine geschwollenen oder verformte Gelenke und mir tut kälte gut und nicht wärme.

    Ich gehe jetzt nochmal zum Rheumatologen und lasse mir mein Blut auf TNF-alpha untersuchen, da ich meine es könnte eher Psoriasis Atritis sein.

    Meine Fragen an euch: Habe ich mich mit der vielen leserei nur selber verrückt gemacht? Kann man Psoriasis Atritis im Blut auch 100% feststellen? Oder habe ich vieleicht doch Arthrose?
    Ich weis nicht mehr wo mir der Kopf steht. Vieleicht könnt ihr mir da helfen.

    Liebe Grüße

    Via
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Via,

    sei herzlich willkommen!

    Leider ist es tatsächlich so, dass bei der Psoriasisarthritis oft überhaupt nichts per Blutuntersuchung festzustellen ist. In diesem Fall ergibt sich die Diagnose aus der Anamnese, dem klinischen Erscheinungsbild und evtl. indirekt mittels Cortison-Test. Der Verdacht liegt nahe, wenn Du selbst oder ein Blutsverwandter an Psoriasis leidet. Also: Lass nicht locker!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe via,

    ich begrüße Dich herzlich hier bei uns. Es ist sicher gut, daß
    Du den Weg hierhin gefunden hast.

    Ich selbst habe Psoriasis-Arthritis und ich denke, daß Deine
    Beschwerden sich so ähnlich anhören.
    Mir geht es infolge von Basis-Therapien ziemlich gut.

    Hier im Forum findest Du ziemlich viel über Psoriasis-Arthritis,
    wenn Du unter "Suchen" diesen Begriff eingibst.

    Aber ich würde erst mal unter "Rheuma von A-Z" nachlesen,
    da erfährst Du wesentliches.

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Neli
     

    Anhänge:

  4. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Monsti,

    meinen Eltern u. Geschister haben keine Psoriasis, bei meinen Großeltern weis ich es nicht. Ich habe zwar seit ca. 2 Monaten einen Ausschlag an den Händen u. am Unterarm, doch der Hautarzt meint es sei ein Hand-Ekzem. Seine Salben helfen aber nichts. Er hat auch eine Hausstaubmilbenallergie festgestellt, von der ich noch nie was bemerkt hab. Naja, vieleicht sagt der Bluttest mehr aus, vom Cortison-Test hab ich noch nichts gelesen.

    Danke für deine Aufmunterung.

    Liebe Grüße

    via
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo via!

    auch von mir ein herzliches willkommen!

    es ist mit sicherheit eine gute idee, einen TNF-alpha test zu machen,
    bei unklaren diagnosen kann ich nur raten, spezifische tests zu machen,
    um nicht evtl. wichtige zeit zu verpassen. auch der anti-ccp ist sehr guter
    marker für ra.

    hoffentlich hast du bald eine gesicherte diagnose und alles gute:)
    marie
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo via...

    diese vielen fragen,die dich doch sehr beschäftigen kennen wirklich sehr viele von den usern hier.
    auch ich hatte sie....

    habe auch sehr viel gelesen und einiges mal zum thema...kein rheuma im blut...zusammengefasst.
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498

    vielleicht magst du ja mal schauen.
    eins ist wichtig, lass dich nicht so schnell abwimmeln....habe auch schon rheumaformen gesehen, bei denen eigentlich,sofern entzündungen vorliegen, auch die blutwerte dementsprechend sein sollten....und es nicht waren..aber die röntgenaufnahmen zeigten eindeutige zerstörungen der gelenke...*ohweh*...

    es ist halt nicht immer alles so wie es einige gerne hätten.

    daumendrück das du schnell auf die richtige schiene kommen wirst.

    liebi
     
  7. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Neli,

    danke erstmal für die freundliche Begrüßung.

    "Rheuma von A-Z" habe ich schon ganz durch gelelesen. Dadurch bin ich ja auf die Psoriasis-Athritis gekommen, denn die beschreibung passt ziemlich genau auf die Beschwerden die ich habe. Nur an der Hautpsoriasis haberts, und das ist auch der Grund, warum ich mir nicht sicher bin.

    Aber ich werde mich weiter Informieren und meinen Bluttest abwarten, hab leider erst am 31.Mai einen Termin beim Rheumatologen bekommen, da er über Pfingsten im Urlaub ist. Blut lass ich mir morgen schon abzapfen. Damit die Ergebnisse am 31. gleich da sind.

    Nochmals danke und liebe Grüße

    via
     
  8. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Marie2 und libelein,

    danke für eure schnelle hilfe.

    Marie2: ich werde deinen Tipp mit dem anti-ccp gleich morgen beim Blutnehmen gebrauchen können. Spitze

    liebelein: deinen Link habe ich schon gelesen, und genau dashalb gehe ich nochmal zum Rheumatologen und lasse mich genauer untersuchen.
    Deine Zusammenstellung war mir sehr hilfreich bei meinen Nachforschungen. Ein dickes DANKE an dieser Stelle.

    Viele liebe Grüße an alle

    via
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi via,

    und gleich ein dämfer hinterher *grins*:D
    wundere dich nicht, wenn man dir ein paar euronen abknöpfen
    will für diesen test! mein prof. hat es wohl auf seine kappe genommen,
    ich musste nix zahlen, aber generell ist er kostenpflichtig. irgendwo
    in den letzten beiträgen hier über ccp steht genaueres darüber. kann auch
    gut sein, dass es in dem artikel auf der startseite von doc l. über ccp
    steht! also, evtl. kostet dich das 30 - 60 taler! aber du hast eine
    (fast gesicherte) diagnose.

    alles gute
    marie
     
  10. sonnenliebe

    sonnenliebe Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Via

    man braucht keine sichtbare Schuppenflechte um Pso.Art. zu haben! Dann heisst Pso.Art sine Pso. Das wurde bei mir mala diagnostiziert.
    Im Blut ist das dann auch nicht unbedingt nachweisbar.

    Nur so als Infos

    Liebe Grüsse
    sonnenliebe
     
  11. pesub

    pesub Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Via,

    ich habe auch Psoriasis Arthritis. Bei mir traten die Gelenkbeschwerden vor den Hauterscheinungen auf. Allerdings hatte ich dann ziemlich bald die ersten Stellen auf der Haut, so dass die Diagnose schnell klar war. Am Blut kann man auch nichts wirkliches erkennen, außer leicht erhöhten Entzündungswerten. Bei mir traten die Gelenkbeschwerden aber durch heftige Schwellungen auf! (konnte den Ellenbogen gar nicht mehr grade machen und mein Finger war von heute auf morgen doppelt so dick...)
    Sicherlich solltest Du Dich aber mit den Diagnosen der Ärzte nicht so einfach zufrieden geben. Ein Cortisontest wäre bestimmt sinnvoll. Wenn das wirkt, weiß man eigentlich, dass es etwas entzündliches ist... und es gibt bestimmt auch noch weitere Untersuchungen, die man noch machen könnte.
    ..ich drücke Dir die Daumen, dass Dir bald geholfen werden kann!!!

    Petra
     
  12. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Petra,

    ich habe jetzt schon ein paar mal "Cortisontest" gelesen.
    Was ist das? Wie wird er gemacht?

    Liebe Grüße

    via
     
  13. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Moin Moin VIA Ein Herzliches Willkommen.

    Ich hoffe Du hast morgen bei Deinem Rheumatologen mehr Glück mit der DiagnosenstellungWenn nicht,würde ich mir an Deiner Stelle noch eine zweite Meinung einholen.Ach ja und ich hoffe Du hast einen internistischen Rheumatologen gewählt,das ist sehr wichtig.Gruß Mutterkutter
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Via,

    bei mir wurde der Cortisontest folgendermaßen gemacht: Ich bekam 30 mg Urbason (Methylprednisolon) und sollte diese täglich eine Woche lang einnehmen. Bereits am Abend des zweiten Tages war ich so gut wie schmerzfrei und die Schwellungen deutlich zurückgegangen *boaaaaaah* :D . Mir ging es so gut wie seit Monaten nicht mehr. Nach einer Woche sollte ich auf 20 mg reduzieren und diese wieder eine Woche lang nehmen. In der 3. Woche ging ich dann auf 12 mg, in der 4. Woche auf 6 mg. Weiter runter kam ich leider nicht, weil dann die Entzündungen massiv zurückkamen. Ich blieb dann erst mal auf dieser Dosis.

    Für den Rheumatologen war dieser Test quasi ein indirekter Beweis für das Vorliegen einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung. Bei nicht-entzündlichen Prozessen wirkt Cortison nämlich nicht.

    Ich hoffe, ich hab mich jetzt net zu kariert ausgedrückt, wenn ja: einfach nochmals nachfragen.

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  15. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    freut mich, wenn er helfen konnte.....


    kannst ja mal über weiteren werdegang berichten....

    winke
    liebi
     
  16. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    War beim Rheumadoc

    Hallo zusammen,

    war gestern beim Rheumadoc und wollte mein Blut noch mal untersuchen lassen, aber ohne Absprache mit ihm geht da garnichts. Also hat er mich doch tatsächlich gleich dran genommen ( 15 Min. Wartezeit ohne Termin ) wow.

    Er hat mich nochmal Untersucht, ich ihm nochmal alles erzählt was weh tut. ( Letzter besuch bei ihm war vor 6 Monaten )

    Wir haben jetzt Blut genommen und ich muß nochmal am 31.5. hin zum Röngten und um die Ergebnisse der Blutuntersuchung zu besprechen.

    Er meinte Psoriasis-Artritis kann man nicht im Blut feststellen und da ich oder meine Verwandschaft keine Psoriasis haben, tippe er eher auf Polyathrose.

    Naja, jetzt kann ich nur abwarten was Röngten und Blut ergiebt.

    Liebe Grüße

    via