1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und habe einige Fragen!!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Steinwurm7175, 17. Oktober 2003.

  1. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo an alle!!!

    Wiedermal eine Neue. Ich Heiße Doreen und komme aus Thüringen. Ich bin Verheiratet und habe 2 Kinder. Moritz ist 4 Jahre und Elias ist 2. Ich habe schon seit 7 Jahren CP, mal mehr mal weniger schlimm. In beiden Schwangerschaften und auch in beiden Stillzeiten hatte ich komplette Ruhe(kein Schub garnichts) Jetzt habe ich seit einen Jahr abgestillt und es ist sehr schlimm zurückgekommen. Ich muß ab Dez. wieder voll in meinen Beruf einsteigen und ich weiß nicht wie das gehen soll. Ich bin Zahntechnikerin im Kieferorth. und muß jede Menge Drähte biegen. Meine Hände sind am meisten betroffen. Ich habe jetzt einen Rentenantrag gestellt, aber das kann noch dauern. Wie soll ich die Sache angehen?????:confused:
    Was sagt Ihr??? Bis bald Doreen!!:)
     
  2. Sasa

    Sasa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich Willkommen

    Hallo Doreen,

    zuerst einmal herzlich Willkommen hier im r-o-Forum !!
    Tut mir leid, dass es dich jetzt wieder so schlimm erwischt hat, so dass du sogar deine Arbeit nicht mehr ausüben kannst. Das ist schade!

    Leider kann ich dir keine Tipps, geben, das ich selbst "nur" CREST (eine Kollagenose-Form) und Arthrose habe und somit noch kräftig fleissig arbeiten gehe.
    Ich bin 32 Jahre und fühle mich knochen-/sehnenmäßig allerdings schon wesentlich älter, aber trotzdem beisse ich mich irgendwie - mal gut, mal schlecht - durch.

    Allerdings hoffe ich, dass dir die anderen Leutchen hier im Forum ein paar gute Tipps geben könenn, so dass du deine nächsten Schritte in Angriff nehmen kannst.

    Ich wünsche dir alles Gute, vor allem natürlich Gesundheit und viel Kraft,

    Sasa
     
  3. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Doreen

    herzlich willkommen bei RO.
    Ich habe auch seit 7 Jahren cp, nebenbei auch noch Diabetes und Fibro.

    Bei mir läuft auch ein Rentenverfahren, von 1999 bis 2001 habe ich schonmal EU-Rente bezogen, aber leider wurde die Weitergewährung abgelehnt und das Klageverfahren läuft bis heute.
    Ich will dir keine Angst machen, aber bis du einen Bescheid auf deinen Rentenantrag bekommst kann schon einige Zeit ins Land gehen.
    Wenn du nicht mehr arbeiten kannst und vom Arzt krank geschrieben wirst, würde dir ja nach Ende der Lohnfortzahlung, Krankengeld von KK zustehen, wenn ich mich richtig erinnere so ca.75 Wochen lang. In der Zeit kann sich in Sachen Rente ja schon was getan haben.
    Du schreibst dass du z.Z. noch im Erziehungsurlaub bist, damit kenne ich mich leider nicht aus, meine Kinder sind schon 14,18 und 23, als sie zur Welt kamen war ich noch gesund und mit dem Erziehungsurlaub war das anders als heute.

    Ich denke das du hier bestimmt noch mehr Antworten bekommen wirst, die dir evtl. mehr helfen.
    Ich wünsche dir alles Gute und mach dir nicht zu viele Sorgen, :)

    liebe Grüße

    Samira
     
  4. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Willkommen

    Hallo Doreen,
    auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Im allgemeinen kann ich mich Sasa fast anschliessen. Bin fast 33 und habe auch "nur" einen CREST.
    Sicherlich ist es schwer nach dem Erziehungsurlaub, wenn man eigentlich wieder arbeiten will so ausgebremst zu werden.
    Hoffentlich hast Du eine Rechtschutzversicherung damit Du Dich von einem erfahrenen Anwalt begleiten lassen kannst.
    Ich wohne auch in Thüringen, in Gera.
    Leider kann ich Dir nicht wirklich weiterhelfen. Hoffe aber das es Dir bald besser geht und das Du die Rente ohne Stress durchbekommst

    Drücke Dir alle Daumen
    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  5. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo

    Das Problem ist ich beziehe schon Verletztenrente und bin 40% teilinval.. Also den 50% gleichgestellt. Ich bin also nicht kündbar. Ich weiß nicht wie ich mich gegenüber meinen Chef verhalten soll. Soll ich mich nach dem Erziehungsurlaub gleich Krank melden oder was?????
    MfG Doreen!!!:confused: :confused:
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Doreen,

    herzlich wilkommen bei Rheuma - Online :).

    Leider bist Du nicht unkündbar. Als Schwerbehinderter hat man zwar besonderen Kündigungsschutz, aber der kann vom Arbeitgeber entweder umgangen werden. Kleine Firma mit 10 ( oder paar mehr?? ) Arbeitnehmern, kann jederzeit aus wirtschaftlichen Gründen Kündigungen aussprechen) oder die Kündigung wird halt den Vorschriften entsprechend ausgesprochen. Dies hängt immer von der Firmengröße und Mitarbeiterzahl und Gewerkschaft oder keine Gewerkschaft ab.

    Wenn Du krank bist, mußt Du Dich krankschreiben lassen. Dein Chef zahlt Dir 6 Wochen lang den Lohn fort und danach stehen Dir 72 Wochen Krankengeld für die gleiche Krankheit von der KK zu, wenn Du nicht schon irgendwie in letzter Zeit daraufhin au warst. also 78 Wochen insgesamt.
    Mit dem jetzigen Erziehungsurlaub kenn ich mich auch nicht aus.

    Ich selbst habe gemerkt, das ich meinen Rentenantrag zu früh gestellt habe :( . Das wird bei Dir dann wohl leider auch der Fall sein. Denn ich habe mehr Krankengeld bekommen, als ich vorrraussichtlich Rente bekommen werde. Und da im Falle der Berentung ab Rentenantragstellung gezahlt wird, werden Bfa und AOK miteinander verrechnen, leider zu meinen Ungunsten :mad: .. ich hab es aber leider zu spät erfahren. Bei mir spielt das bei 3 Monaten eine Rolle.

    Für Deinen Antrag drücke ich Dir die Daumen, lass Dich nicht unterkriegen!