1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und brauche euren Rat....

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Grit, 10. Oktober 2005.

  1. Grit

    Grit Guest

    Hallo,

    ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin 45 Jahre jung, "etwas" zu klein für mein Gewicht, verheiratet, 3 Kinder und von meiner großen Tochter schon 4x zur Oma gemacht - was aber in diesem Fall nicht das Problem darstellt..............sondern mein heutiger Besuch beim Orthopäden, auf den ich übrigens knapp ein halbes Jahr warten durfte.

    Aber der Reihe nach. Seit ca. einem Jahr habe ich starke Schmerzen in beiden Fersen und im Kreuzbein. Bei meinem ersten Besuch im Mai wurde beim Röntgen ein Fersensporn festgestellt und dieser mit einer Stosswellentherapie - die mich viel Geld kostete - ohne Erfolg therapiert. Die Schmerzen in der anderen Ferse und im Kreuzbein wurden ignoriert bzw. auf meine Nachfrage hin wollte er sich darum später kümmern. Und der nächste in Frage kommende Termin war wie gesagt der heutige.

    In der Zwischenzeit verschrieb mir mein Hausarzt Ibuprofen (welches die Schmerzen aber nur leicht lindert) und Krankengym und untersuchte auf Rheuma (Rheumafaktor IgM bei 28 statt < 15). Auf der Überweisung zum Orthopäden vermutet er MB oder Rheuma (wo ist da der Unterschied?) und auch er war froh, dass der Termin nun endlich ran war.

    Nach dem obligatorisch langem Warten saß ich nun endlich dem Doc gegenüber und erzählte ihm erneut von meinen Schmerzen. Er steht auf, geht zum Schrank, holt eine Waage raus, fragt mich nach meiner Größe und ich darf auf die Waage steigen.....auf mein verdutztes Nachfragen folgt sein Kommentar : "Patienten die mit diesem Übergewicht zu mir kommen brauchen sich über derlei Schmerzen nicht wundern...." Wegen den Fersenschmerzen soll ich jetzt zur Strahlentherapie und für die ISG-Symtomatik (?) bekam ich 6x UWM verschrieben und soll danach zum Röntgen des ISG kommen. Er hat weder auf die Überweisung vom Hausarzt noch auf die Laborbefunde geschaut und leider bin ich - wenn es um mich geht - nicht kämpferisch veranlagt, so dass ich auch ohne Nachfrage ob Rheuma oder nicht sein Heiligtum verlassen habe.

    Wie geht es nun weiter? Was bringt mir bei Verdacht auf MB oder Rheuma eine Strahlentherapie? Im übrigen ist mir mein Übergewicht auch ohne seine Waage durchaus bewußt - ich habe vor 2 Jahren nach 25 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und das hat mich eben 18 Kg gekostet - aber die Schmerzen sind so nervig, dass ich keinen Sport machen kann.

    Ohje, so lang sollte mein Beitrag gar nicht werden. Ich hoffe, dass ich auch ohne Diagnose bei euch sein darf und ich mich mit euch austauschen kann.

    Liebe Grüße

    Grit
     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo grit,

    sei erst mal herzlich willkommen hier auf ro!
    natürlich bist du auch ohne diagnose hier willkommn, gar keine frage!

    das was du da erzählst ist ja ein hammer, such dir einen anderen rheumatologen, am besten einen internistischen und versuche dein glück dort noch mal. und du solltest ihm aufjeden fall deine befunde zeigen.

    ansonsten versuche doch mal über deinen ha in einer klinik einen termin zu bekommen, ambulant oder stationär!!!

    kurz zu mir ich bin 23 jahre alt und habe cp seit ca 10 jahren.
    ich gehe volltags arbeiten und kann auch wieder alles andere sehr gut machen.
    ich bekomme humira und mtx und damit geht es mir richtig klasse.

    ich wünsche dir hier sehr viel spass und viele infos.

    lieben gruß bine
     
  3. Standrea

    Standrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    HAllo Grit,


    deine Geschichte kenne ich gut..könnte meine sein...
    Solche allwissenden Ärzte sollte man meiden...Denn, wenn jeder übergwichtige sein Leiden mit Abnhemen beheben könnte..hurra....
    Aus welcher Ecke kommst, frage wegen Rheumatologen Empfehlung...hat mir damals sehr gut geholfen.

    Was Du nur sofort tun mußt...bewegen..schwimmen, radeln, walken...bin auch 20 cm zu kurz für mein Gewicht und habe MB....aber das muß SEIN !!!!!!!!!!!!!!!
    Sonst rostet du...also heißt im Klartext...die Versteifung tritt ein...

    Ich weiß, es kostet viel Überwindung, aber es lohnt sich.Nicht wegen dem Abnehmen, daß kommt von alleine. Sondern wegen der Beweglichkeit und dem Wohlfühleffekt.

    Alles Gute
    Andrea
     
  4. schneggel

    schneggel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Grit,


    kann mich den beiden nur anschließen. Such Dir nen anderen Rheumatologen. Evtl. sollte man noch nen MRT machen, falls noch nicht geschehen. Ansonsten ist wirklich Bewegung das A und O.

    Liebe Grüße Claudia
     
  5. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Na, der Rheumatologe ist ja fast so gut, wie diese Ärzte, die ich in meiner Vergangenheit kennenlernen durfte.

    Mein leidvoller Tipp: Such Dir einen neuen Rheumatologen, auf solche Ärzte kann man getrost verzichten.

    Ich bin auch geringfügig übergewichtigt, aber glücklicherweise hat mein Doc darüber noch keinen Terz gemacht.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  6. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    am ball bleiben

    hallo Grit,
    auch von mir ein herzliches willkommen im club!
    bei mir wurde vor 18 jahren ein MB diagnostiert, mithilfe von röntgenaufnahmen der ISG (da waren verschattungen zu sehen, die auf eine entzündung hinwiesen) und dem HLAB-27 faktor, der bei mir positiv war.
    nach dem was ich gelesen habe ist es eher selten, dass MB nach dem 40ten lebensjahr auftritt, was nicht heißt, dass es keine ausnahmen gibt, aber eher selten. ich habe vor 7 jahren mit dem rauchen aufgehört und dadurch auch 12 kg zugenommen, meine kniebeschwerden führt mein rheumatologe auch lapidar darauf zurück, kann ja auch mit eine rolle spielen, ich glaube aber eher, dass die jahrelangen fehlbelastungen durch die schmerzen im ISG dazu geführt haben. UWM hatte ich damals auch, hat die schmerzen etwas gelindert, solltest du ruhig ausprobieren. die strahlentherapie hat er doch wohl für deinen fersensporn empfohlen, da kenne ich mich leider nicht mit aus, oder besser zum glück nicht. vielleicht gibst du mal hier im forum "fersensporn" als suchbegriff ein, da gibt es sicher ne menge beiträge zu.
    für ganz wichtig halte ich das röntgen, da würde ich nicht noch lange mit warten und auf alle fälle am ball bleiben und dich nicht abschrecken lassen durch diesen ignoranten "weißkittel". du hast ein recht darauf, dass deine beschwerden ernst genommen werden. die ursachen gehören abgeklärt und die schmerzen müssen behandelt werden, sei es durch UWM, KG, medikamente o.a.
    lieben gruß
    Towanda ;)
     
  7. Grit

    Grit Guest

    Hallo Bine, Andrea, Claudia und Calendula,

    danke für euer Willkommen und eure Tipps und Infos. Mir geht es irgendwie jetzt gleich viel besser, obwohl zu den bekannten Schmerzen heute noch neue dazugekommen sind. Habe in der Nacht mit wem auch immer "gekämpft" und mir dabei ein Stück Zahn ausgebrochen, durfte also heute schon zum Zahnarzt. :D Kommentar meiner Familie: "Hättest du doch lieber was zum Abendbrot essen sollen......."

    Sicher habt ihr Recht und ich werde wieder mit dem walken beginnen, habe es nur wegen der wahnsinnigen Schmerzen hinterher aufgegeben

    Andrea, ich würde sehr gern den Arzt wechseln, ich komme aus Gegend Bautzen/Dresden, wenn du also eine Empfehlung für mich hast, wäre toll.

    Liebe Grüße

    Grit
     
  8. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Grit,

    herzlich willkommen bei RO.

    MB ist eine der möglichen Varianten des Rheumas. Schau dich einfach mal hier um und nutze die Suchfunktion. Du wirst staunen, wie viele interessante Informationen du bereits erhalten kannst.

    Komme ursprünglich auch aus deiner Ecke (geboren in Görlitz, aufgewachsen bei Kamenz). Leider ist bei euch die Versorgung mit internistischen Rheumatologen unter aller "Sau". Sorry, aber das musste jetzt so sein. Hab mich grad mal schlau gemacht mit meinem Freund google. Ich würde dir empfehlen, zur genauen Diagnostik vom Hausarzt eine Einweisung für das KH in Kamenz zu besorgen. Es ist das einzige in der Gegend, die im Bereich der Inneren Medizin auch Rheuma auf dem Plan hat. Dies ist so eine Idee von mir, da ich keinen niedergelassenen Rheumatologen habe, sondern auch alles über eine Klinik hier bei Düsseldorf habe machen lassen und ich bin damit sehr gut gefahren. Allerdings solltest du dich vorab vielleicht informieren, ob in Kamenz auch eine Ambulanz vorhanden ist, so dass du dich da erst mal vorstellen kannst mit deinen Beschwerden. Bei mir hat der Termin nicht lange auf sich warten lassen und mir wurde auch direkt mitgeteilt, dass ich mich auf ein paar Tage stationär einstellen darf. Dabei wurden dann alle notwendigen Untersuchungen veranlasst und ich hatte sehr schnell eine Diagnose, auch wenn die Ärzte mit meiner Diagnose nicht wirklich zufrieden sind ;)

    Sprich am besten auch mal mit deinem Hausarzt darüber, da er dir die Überweisung ja ausstellen müsste.

    Ich drück dir die Daumen, dass du vorwärts kommst und sich die Ärzte dir richtig annehmen und dir dann auch wirklich helfen (nicht wie der "tolle" Orthopäde).

    Alles Gute
    stoppel
     
  9. Grit

    Grit Guest

    Hallo Towanda,

    auch dir - unsere Beiträge haben sich überschnitten - möchte ich danken für willkommen sagen und Infos.

    Du hast Recht, ich habe es jetzt auch gelesen, dass MB selten jenseits der "40" auftritt, aber ich bestehe ja auch nicht unbedingt auf diese Diagnose ;-), hätte eben halt nur gern eine, damit eine gezielte Behandlung erfolgen kann. Denn mit dieser Strahlentherapie kann ich mich nicht so recht anfreunden, ich werde mich dann mal hier genauer informieren. Und für die UWM habe ich morgen früh den ersten Termin, du schreibst ja, dass dies die Schmerzen lindert. Das wäre schon mal ein kleiner Erfolg. Und ein großer Erfolg war es, mit dem Rauchen aufzuhören, stimmts?

    Hallo Stoppel,

    ebenfalls lieben Dank an dich für willkommensgruß und wertvolle Hinweise.

    Ich hätte das Ärzteproblem nicht passender beschreiben können, es betrifft in dieser Gegend fast sämtliche Bereiche nicht nur Rheumatologie. Es ist wirklich schlimm. Daher ist der Tipp mit dem KH Kamenz für mich goldwert, werde mit meinem HA darüber reden.

    Bist du schon lange von hier weg und (falls nicht zu indiskret) warum?

    Liebe Grüße

    Grit
     
  10. Standrea

    Standrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Grit,


    Dresden ist leider nicht meine Ecke.
    Hier in Berlin könnte ich Dir sofort weiter helfen.
    Drücke Dir die Daumen, daß Kamenz der richtige Ansatz ist.

    Alles Gute
    Andrea
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hallo Grit

    Ich war lange Jahre zu groß für mein Gewicht. Seit ca. 5 Jahren bin ich wiederum zu klein.
    Ärgere dich nicht zu sehr über diesen Arzt. Sammel soviel Informationen, wie es eben geht.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
    #11 11. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2005
  12. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo grit
    ein herzliches willkommen bei ro aus der schweiz. ich bin bald 40, habe cp und das glück einen rheumatologen zu dem ich vertrauen habe, zu haben. ich drück dir die daumen, dass das bei dir auch bald zutrifft.
    liebi grüessli
    rana
     
  13. Grit

    Grit Guest

    Hallo Gitta und Rana,

    ich find es toll, wie man hier aufgenommen wird und das obwohl (oder vielleicht gerade weil) jeder einzelne von euch eigentlich sein eigenes "Säckchen" zu tragen hat.

    Habe heute etwas Zeit und werde jetzt mal ein bißchen hier rumstöbern.

    Liebe Grüße

    Grit
     
  14. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Grit !

    Auch von mir ein herzliches willkommen.
    Hier steht man manchesmal nicht auf dem Schlauch. Mir hat es schon sehr geholfen.
    Gerade hab ich es erst wieder bei meiner Mutter erlebt. Der eine Arzt sagt, dass man nichts tun kann und der andere hat die Behandlung gewagt und zwar mit Erfolg. Dank meines Drängen den Arzt zu wechseln hat sie nun keine Schmerzen mehr mit der sie über 10 Jahren rum gelaufen ist.

    Viele Grüße von Madita
     
  15. annada

    annada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Alles Gute

    Hallo Grit!!

    Bin leider etwas spät dran, um Dir hallo zu sagen. Aber Deine Diagnose von den Ärzten gleichen meinen sehr, nur dass ich beim Orthopeden viel zu dünn war vor 12 Jahren, und die Schmerzen als Jugendsünden(zu hohe Schuhe u.s.w.) bezeichnet hat. Dabei wusste er nicht, dass ich 5 Kinder und Einkauf zu Fuß immer in den 3 Stock tragen musste, denn von Rheuma sprach keiner, wurde erst heuer festgestellt (habe mir die Schmerzen nur eingebildet).
    Bitte, nicht locker lassen einer findet etwas heraus, habe immer das Gefühl wenn man die Ärzte so richtig nervt, dann schicken sie einem immer weiter bis dann einer etwas findet, dann ist der Anfang gemacht, den Anfang hast Du schon.
    Also weiter machen.
    Alles Gute und Lass den Kopf nicht hängen.

    Liebe Grüße Annemarie
     
  16. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Grit,

    nun hast Du ja schon eine ganze Reihe guter Tipps bekommen, bleibt mir noch:

    HERZLICH WILLKOMMEN!!!

    Liebe Grüße aus Ösiland von
    Monsti
     
  17. Grit

    Grit Guest

    Hallo Madita, Annemarie und Monsti

    lieben Dank für eure aufmunternden Worte und dem positiven Empfang. Da geht es einem gleich besser.

    Da mein Hausarzt jetzt selbst ernsthaft erkrankt ist, im KH liegt und es fraglich ist, wann er wieder praktizieren wird, war ich heute bei meiner Krankenkasse. Ich habe dort alles dargelegt und die Sachbearbeiterin wollte mich persönlich bei unserer einzigen Rheumatologin anmelden, leider ist diese aber in Urlaub. Sie hat mich dann an eine andere kompetente Ärztin vermittelt und diese macht nun einige Untersuchungen mit mir und z. B. will sie HBL 27 testen und ich fühle mich bei ihr auf Anhieb wohl....

    Viele Grüße

    Grit
     
  18. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    hallo grit,

    auch von mir noch ein herzliches willkommen.

    mit mb kenne ich mich zwar nicht aus, aber mit fersensporn. plagt mich auch schon ein paar jahre.
    bin wie du (zu klein für mein gewicht) und habe fersensporn auf beiden fersen. kann dir nur den rat geben, lass dir einlagen für die "ganze" ferse machen, oder kaufe dir geleinlagen. der fersensporn geht dadurch zwar nicht umbedingt weg, aber es lindert die schmerzen ungemein.

    ich wünsche dir alles gute:)

    via
     
  19. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    @grit

    Ich bin froh, das du ehr durch einen Zufall, eine´/n Arzt gefunden hast, der/die dir vieleicht helfen kann. Bei mir war es auch oft so. Auch bei meiner Mutter, die wat in ihrer Heimatstadt bei einem Doc. Re kam jede Woche vorbei und gab ihr eine Spritze. Ich habe sie mit nach hier genommen und heraus kam, das alles symthome, die auf die Seele geschoben wueden, ein heißer Knoten war, den sie dann kalt gemacht haben. Alles was sie beschrieben hat, wurde damals abgefragt.
    Liebe Grüße
    Gitta, die dir alles Gute wünscht.
     
  20. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Liebe Grit,


    wir haben uns noch nicht "gelesen" und ich hoffe, ich darf Dich auch noch willkommen heißen. Man sagt ja: Besser spät als nie, und mein Willkommen kommt aus tiefstem Herzen :)

    Deine Erlebnisse .... was soll man dazu noch sagen ? Schade, dass Du an so einen Arzt geraten mußtest, wie leider so viele von uns. Ich selbst war mehrmals bei einem Professor, der Abhandlungen über meine Krankheit geschrieben hat - sie bei mir allerdings nicht erkannte.

    Wir könnten uns hier alle zusammentun und ein dickes Buch mit unseren Erfahrungen füllen....

    Umso besser ist es nun ja, dass Du mehr oder weniger durch "Zufall" an eine Ärztin gekommen bist, bei der Du Dich wohlfühlst. Ich hoffe und wünsche Dir, dass sie kompetent ist, Dir weiterhelfen kann und Dir eine Diagnose stellen kann, damit das Kind einen Namen hat. Ich weiß, wie nervig es ist, nicht zu wissen, was man hat. Denn dann kann man es noch nicht bekämpfen oder behandeln.

    Gib nicht auf, lass Dich nicht zermürben. Du bist auf einem guten Weg und ich bin mir sicher, dass Du bald weißt, was Du für eine Erkrankung hast. Wie Du schon gemerkt hast, sind wir hier alle sehr nett :D - hier wird getröstet, geraten, geschnackt, Blödsinn gemacht, aber auch für viele Infos durch den Erfahrungsaustausch gesorgt.

    Fühle Dich wohl hier - schön, dass Du bei uns bist !

    Auf ein baldiges "Wiederlesen" und herzliche Grüße aus Kiel



    Manuela