1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin neu:Rheuma durch Keim ausgelöst? Fragen zu Diagnose/Krankheit...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Smiedemii, 28. Mai 2009.

  1. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    Hallo,
    ich bin neu hier und möchte mich gern mal über meine Symptome/Diagnose informieren..

    Seit ungefahr der 2. Maiwoche begannen meine Füße stark anzuschwellen, da ich kaum mehr Laufen konnte, bin ich zum HA.
    Da hieß es, es wären Entzündungen in den Füßen-
    Habe am 11.05. Diclo Divido long bekommen --> kaum Besserung
    Am 19.05 hatte ich eine Blutabnahme & bekam außerdem Doxy M
    in den folgenden Tagen bekam ich auch Schmerzen in Knien und Händen/Fingern, konnte nicht mal mehr greifen. Und laufen auch kaum.
    Bin am 23.05 zum Bereitschaftsarzt, dieser lies mich einweisen.
    Ein Bluttest ergab erhöhte Rheumawerte...
    Im KH bekam ich anstelle diclo nun Celebrex & weiterhin Doxy.
    Am nächsten Morgen waren die Schmerzen der Hände weg, konnte auch laufen ect. (Nur wegen der einen Tabletten-Sorte?)
    Auch Tags darauf (Mo) war ich noch fast schmerzfrei und bin nach Hause, nach einer erneuten Blutabnahme (sollte nur noch die doxy`s 1tag lang nehmen)
    Ab gestern früh ging das aber schon wieder alles los:
    Füsse & Beine(Knie) schmerzen,kann kaum laufen, Hände stechen & schwellen an. Heute bekam ich von der HÄ weiterhin Celebrex (seitdem gehts schmerztechnisch halbwegs) und Doxycyclin.

    Laut Blutbild vom KH habe ich erhöhte Rheumawerte und die Diagnose vom HA lautet M13.99+V <--Was bedeutet das genau?
    Irgendwas wie Rheuma muss das sein und als Ursache erklärte sie mir,dass das Rheuma vom Abwehrsystem ausgelöst wurde,durch Keime.
    Woher können die stammen? (Keine zecke oder unfall)
    Und wie kann man das nun nennen, weil gibt ja etliche verschiedene Arten.

    Hat jemand Erfahrungen damit?
    Bin Ratlos, da ich grade mal 20 Jahre als bin und demnächst eine Umschulung starten wollte.
    mit was muss ich noch rechnen? (schmerzen bald weg, oder immer-wiederkommend, oder langzeitige schäden? )

    Bin ja leider Neuling hier und kenne mich eben nicht aus. :-(

    würde mich über Antworten freuen,
    danke im vorraus!
    :)
     
  2. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, die Veranlagung hat man wohl meistens in sich (Gene) und durch bestimmte Umstände wie zb eine massive Entzündung kann Rheuma zb ausbrechen.
    Bei mir wars eine Blutvergiftung die alles verschlimmert hat.leichte Symptome hatte ich wohl schon ewig, aber die haben mich nie eingeschränkt. Nach der Erkrankung gings los mit Hashimoto und dem Lupus.

    Dein Diagnose bedeutet:

    Quelle:
    https://www.tk-online.de/tk/leistungen-und-services/datenbanken-und-rechner/icd-diagnoseauskunft/53964

    Warte erstmal ab, ob sich das nicht alles wieder gibt, ansonsten gilt, früh erkannt ist immer gut.
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @smidemii
    Doxy M wird eingesetzt gegen bakterielle Infektionen. Da dieses Mittel anscheinend sofort für Besserung gesorgt hat, würde ich mir um eine dauerhafte Rheuma-Erkrankung "noch" keinen Kopf machen. Viele Infektionen lösen erst mal Gelenkschmerzen usw aus. Interessanter wäre also zu erfahren, was für Bakterien Du Dir eingefangen hast. Daraus könnte man dann schon nähere Schlüsse ziehen.
     
  4. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    sooo, ich melde mich mal mit Neuigkeiten zurück. :)

    als erstes:
    schmerzen/Schwellungen an Füßen und Händen sind immernoch da :-(
    Und die Celebrex helfen nicht wirklich/kaum..
    Weis jetzt auch wie die Tabletten hießen, die ich im KH bekam:
    Prednisolon 50mg (die haben sehr geholfen)

    soo.. nun kommen die werte vom Laborbefund (23.05.09) die ich natürlich nicht deuten kann.. :-/ (Hab nur die geschrieben, die außerhalb des 'Normbereichs' lagen.., und den Normbereich dahinter in Klammern)

    Blutbild
    Erythrozyten 5.17 + (4.1-5.1)
    MCH 1.68 - (1.7-2.0)
    Thrombozyten 594 + (154-386)
    MPV 6.50 - (7.4-12.6)
    Leukozyten 16.6 + (4.4-11.3)

    Man. Diff. d. Leukozyten
    segk. Granulozyten 84 + (50-70)
    Eosinophile 1 - (2-4)
    Lymphozyten 10 - (25-40)

    Gerinnung
    Fibrinogen 7.75 ++ (2.0-4.0)

    Elektrolyte
    Eisen 2.8 -- (6.6-26.0)

    Enzyme/Substrate/Proteine

    ALAT (IFCC) 0.78 + (<0.58)
    gamma-GT (IFCC) 1.34 + (<0.70)
    AP (IFCC) 2.19 + (0.58-1.74)
    GFR (Abschätzung) 184 + (80-140)
    CrP 111 + (<5)
    Gesamteiweiß 84.5 + (64-83)

    Infektionsserologie
    Chlam.pneumAK IgA >300 (<25)
    Chlam.pneumAK IgG 208.0 + (<25)
    Yersinien-AK IgG 52 + (<20)
    Yersinien-Blot Ig positiv +(1) (negativ)

    Auto-Antikörper
    Rheumafaktor 357.9 + (<14)
    CCP-AAK (cycl.cit) >600 (0-7)

    ...sooo, vielleicht kann mir dies ja jemand erläutern.. :)
    sicherlich muss ich nochmal zum blutabnehmen,oder?
    Nur blöd, das mein HA schon 1woche Urlaub hat und erst am Do (11.06) wieder Sprechstunde hält.
    Hab zwar noch Celebrex bis dahin,aber wie gesagt dennoch Schmerzen & starke Probleme beim Gehen.
    Meine Frage ist da noch, ob ich bis zum 11.06 'ausharren' sollte, oder lieber zu nem Vertretungsarzt gehen sollte am Mo.?
    (weis nicht ob die mir evtl. andere Medikamente geben?)

    soo. das reicht erstmal an text.
    Bitte um Antworten... ;-)
    gruß
     
  5. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    du solltest drigend einen termin bei einem internistischen rheumatologen machen. da warst du ja noch nicht wie es scheint.
     
  6. Zachary47

    Zachary47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi

    Hi, ich bin Kathi auch grade 25 Jahre. Habe letztes Jahr meine Diagnose bekommen. Die Predisolon die dir so gut geholfen haben ist Kortison das kann die Entzündungen senken. Da du immer noch so schmerzen hast würde ich zum Arzt gehen und um eine Überweisung zu Rheumatologen bitten. Ein spezialist kann am besten die Werte deuten und dir dann auch eine Basis Therapie geben. Wenn du wirklich Rheuma hast dann stell dich darauf ein das du immer mal wieder schmerzen haben wirst. Wie du wahrscheinlich schon weist verläuft die Krankheit in schüben und man kann Monate nichts haben und dann legt es dich aufeinmal wieder flach. Meine Schübe lassen mich derzeit in Ruhe und ich werde ab Juli dann mit Biologika beahndelt. Das sind neue und teure Basismedis die man erst nach einem halben Jahr bekommen kann wenn die alternativen Basismedis nicht wirken.
    Ich hoffe das du vielleicht wirklich nur eine entzündung hast aber da dein Rheumawert erhöht ist deutet das schon sehr auf Rheuma und du kannst sogar in diesem unglück noch froh sein das su einen positiven rheuma wert hast. Andere die einen negativen rheumawert (kein Rheumawert im Blut feststellbar) haben warten ewig auf eine diagnose und haben Jahrelang schmerzen die keiner zuordnen kann.

    Naja also wie gesagt geh am besten zum Facharzt!

    Gruß Zach
     
  7. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    danke für die antworten.. :top:

    mein HA hat,wo ich letztens in der Sprechstunde gesagt,ich würde die überweisung zum rheumatologen beim nächsten termin (11.06) bekommen, da sie zu dem zeitpunkt die Laborwerte aus dem KH noch nicht hatte.
    aber hätte mir die überweisung ja trotzdem geben können.. :confused:
    naja, ich werde morgen mal anrufen,hab mir die Adressen/Nummern von 4 Rheumatologen aus meiner Region im Internet gesucht.
    Schieben die einen evtl. dazwischen,wenn man starke Beschwerden hat oder muss ich wochenlang ausharren? :eek::uhoh:

    Achso.. Im Brief vom Labor stand als 'Beurteilung' folgendes:
    Ak-CCP : Der Nachweis von Antikörpern gegen CCP spricht am ehesten für das Vorliegen einer rheumatoiden Arthritis (Spezifität >90%).
    Als Ergänzung bzw. zur Verlaufskontrolle wird der quant. Nachweis von Rheumafaktoren empfohlen,wobei 1 Drittel der RA-Patienten RF neg. sein können.

    ^^
    Also handelt es sich um RA bei mir?
    Und laut Labor wurde das von Chlamydia pneumoniae ausgelöst? :confused:
    weis nur immer noch ne, wie/wo/womit/wann ich mich damit infiziert haben soll.. :uhoh:

    Achja.. hätte noch eine Frage..
    Im KH wurde ja dauernd Blutdruck & Puls gemessen, und die Schwestern waren erstaunt, dass mein Puls nie unter 100 war (auch nachm aufstehen)
    Hab daraufhin innerhalb weniger Tage mehrmals (zu verschiedenen Zeiten,Situationen) 'nachgemessen' und die Puls-Werte waren zwischen 103 - 144.
    :eek:kann das schädlich sein oder brauche ich mir keine sorgen machen?

    nochmals danke für die antworten.. :):):):):):):top::top::top::a_smil08:
     
  8. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    koennte der hohe Puls vom Cortison kommen?
    50mg haben sie Dir gegeben und Dich dann einfach ohne ausschleichen mit Schmerzmitteln nach Hause geschickt?

    Ich hoffe ich habe das falsch interpretiert...

    Mache morgen auf jedenfall zuerst einen Termin bei einem Rheuma Doc! Mach es Dringend! Notfall ;-) Damit es schnell klappt.

    Dann kuemmerst Du Dich um die Ueberweisung.

    Mach Dich nicht verrueckt, es wird bis zu dem Termin nichts passieren, nur ich wuerde schon sehen das Du schnell richtig Behandelt wirst.

    ist auch fuer den Krankheitsverlauf sicher gut.

    Viele Gruesse
    Biene2
     
  9. Zachary47

    Zachary47 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Labor befund

    Also wenn die schon schreiben Rheuma ist es dann ist es auch sicherlich so und der Puls kann wie schon gesagt (vom anderen User) vom Kostison kommen. Ich glaube ein ruhe Puls von 60 oder 80 ist normal, aber ich glaube 60 ist nen bissl niedrig, oder?
     
  10. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    das ist ja ein riesiger CRP Wert. Mein höchster war bis jetzt 32 und das ist schon nicht ohne und deiner ist bei 111. Habe ich ja noch nie gehört. Das ist ein Entzündungswert. Gehe mal dringend zum Rheuma Doc
     
  11. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    naja, war von sa-mo dort (wollte dann heim,schmerzen waren ja weg.. :uhoh:) und hab sa abend, so früh & abends & (ich glaube auch) mo früh eine Prednisolon 50mg bekommen, (der arzt bei der visite am Mo sagte auch,dass die abgesetzt werden) und ab dienstag wars wieder schlimm mit den Schmerzen.
    Tags darauf bekam ich vom HA 20 Celebrex (1xtgl.),welche aber kaum helfen
     
  12. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    ^^
    jetzt musste ich gleich nochmal nachschauen.. :eek:
    aber steht wirklich 111 am 23.05.09,da war ich aber auch praktisch bewegungsunfähig,also konnte nicht mal mehr normal humpeln sondern hab mich richtig gequält.. :rolleyes:;)
    und am 25.05.09 steht als Wert 'nur' noch 43,5.. :confused:
    kann das sooo schnell wechseln?
    oder lag das an den Prednisolon...?:a_smil08:
     
  13. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    das wird am predni gelegen haben. am besten lässt du das alles nochmal vom facharzt abklären, was anderes kannst du nicht tun!
     
  14. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!
    hast du ein KH mit Rheumaabteilung in der nähe. Ich würde mich sonst dort einweisen lassen. Es werden dann auch alle Untersuchungen gemacht (Herz, Lunge...) und dann können sie dich auch richtig einstellen. denn du hast wohl einen richtig heftigen Schub. (Sei froh dass auch Werte da sind, bei mir hat es ewig gedauert).
    Ich war inzwischen 3 mal stat. innerhalb eines dreivierteljahres (4.mal folgt wohl jetzt). Habe jetzt die 3. Basistherapie und es geht mir immer noch nicht besser.
    Bis du ambulant einen Termin bekommst, dauert es auch ewig, und bei deinen Werten sollte man nicht warten. Zerstört nur die Gelenke, siehe Anti CCP-Wert. Seit dem der Anti-CCP Wert bei mir pos. ist habe ich auch die Diagnose RA, aber bei mir ist der Wert nicht so hoch.

    Gruß Meerli

    PS: Laß auch mal abschecken, dein Thromboserisiko denn deine Thrombos sind sehr hoch und auch das Fibrinogen. Weiß aber jetzt nicht ob es mit der Entzündung zu tun hat.
    Also möglichst schnell zum Arzt und Druck machen. Oder in Rheumaambulanz anrufen, damit du schnell behandelst wird.
     
  15. Alex(pfui)

    Alex(pfui) MorgenSteifTier

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    <<<< CrP 111 + (<5) >>>>

    Ist das hoch ????

    Wenn ich wirklich auffer Fresse liege hab ich 280 ! :eek:

    PS: Verwechslung möglich, aber das Checke ich nochmal.:cool:
     
  16. Anke0512

    Anke0512 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn Ihr Werte miteinander vergleichen wollt ist es sinnvoll
    die Einheit es jeweiligen Labors dazu zu schreiben - denn
    es kann entweder in mg/dl oder aber mg/l angegeben sein!! (Macht im Ergebnis einen feinen aber entscheidenden Unterschied.

    Thrombo und Fibrinogen können auch bei Entzündungen
    erhöht sein.
    lg Anke
     
  17. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Smiedemii,

    Punkt 1:
    die Chlamydien-Antikörper sprechen für eine akute Infektion mit Chlamydia pneumoniae, die sicherlich mit dem genannten Antibiotikum richtig behandelt wurden.

    Punkt 2:
    die erhöhten CCP-Antikörper sprechen für eine rheumatoide Arthritis. Sie sind in der Regel bei sogenannten parainfektiösen Arthrititiden nicht erhöht.

    Punkt 3: die erhöhten Entzündungsparameter (CRP-ERhöhung, Leukozytenzahlerhöhung und die Verteilung der weißen Blutkörperchen, Fibrinogenerhöhung) passen sowohl zu einer akuten Infektion als auch zu einem akuten Schub einer rheumatischen Erkrankung.

    Punkt 4: der erhöhte Pulsschlag kann durch die Infektion (hattest Du Fieber?) entstanden sein, durch Schmerzen, durch das Cortison, könnte aber auch durch eine Herzbeteiligung bei der rheumatischen Erkrankung bzw. die Infektion entstehen.

    Der fallende CRP-Wert kann sowohl durch die antibiotische Therapie als auch durch das Cortison (Prednisolon) erklärt werden.

    Denkbar wäre die Auslösung eines Schubes einer (vorher eventuell "stillen") Rheumatoiden Arthritis durch die Chlamydien (angesteckt haben kannst Du Dich in jedem Supermarkt).

    Also:
    1. dringend Kontakt aufnehmen mit einem internistischen Rheumatologen.
    Mach´s dringlich und gib´den CRP-Wert von 111 mg/l und den erhöhten CCP-Wert bei der Bitte um einen Termin durch.

    2. Schlauerweise solltest Du vielleicht auch zu einem Kardiologen (Herzspezialisten) und ein EKG und ein Ultraschall vom Herzen machen lassen, falls der Puls weiter in Ruhe über 80-90/min liegt.

    Nach Gabe von Prednisolon 50mg über 3 Tage kann dieses - wie bei Dir geschehen - problemlos sofort wieder abgesetzt werden.

    Es wäre aber gut, bis zur - hoffentlich raschen - Vorstellung beim Rheumatologen vorerst kein Cortison mehr einzunehmen, weil es (auch bestimmte rheumaspezifische) Laborwerte verfälschen kann.

    Good luck für einen sehr baldigen Termin beim Rheumatologen!

    Liebe Grüße

    waschbär





     
    #17 9. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2009
  18. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Oder gleich mal stationär in eine Rheumaklinik, da kann man mehr bei der Diagnostik machen(zb Organe checken) und bei dir ist es ja schon dringend. Schließe mich da Waschbär an.
    Gute Besserung

    bei mir wurde der Lupus übrigens durch eine Streptokokken Infektion aktiviert :(
     
  19. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    Danke für die ausführlichen antworten.. :top:

    Hab ja morgen termin beim Hausarzt (endlich wieder aus dem urlaub heim..) und die sieht ja dann die Laborwerte auch..
    da werd ich fragen, ob ER gleich einen rheumatologen anruft, zwecks dringlichkeit des termins..

    Und Fieber hatte/habe ich keins..

    Seit einigen Tagen haben ich aber immer dicker, feste Waden und die fühlen sich an, als wäre ich z.Bsp. sonstwie weit Rad gefahren (spannen, drücken und muskelkater-gefühl..)...
    das wird wohl Wasser sein, oder?
    weil auf dem Beipackzettel von den Celebrex steht ja als häufige Nebenwirkung Wasseransammlungen in den Beinen..:confused:
    Was kann man da am besten machen,um das zu lindern?:eek::confused:

    gruß:):top:
     
  20. Smiedemii

    Smiedemii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BZ
    ..ich mach mal nen kleinen zwischenbericht.. :)

    war ja am 11.06 beim HA,hab da anstelle der Celebrex neue Tabletten bekommen,die heißen Meloxicam 15mg (2x 1/2 tägl).
    Mittlerweile sind auch die schwellungen an den Füßen/Waden (fast) komplett zurück gegangen.
    Es läuft sich auch wieder besser...
    ABER:
    Meine Hände/Handgelenke sind immernoch ne belastbar und seit 2-3 Tagen hab ich im Nacken (Halswirbel) so ein stechen,dachte erst ich hätte mich 'verlegen' ,aber mittlerweile spür ich schmerzen fast die halbe Wirbelsäule runter..
    kann das auch an der arthritis liegen? :confused::confused::confused::confused:

    achja, wegen rheumatologen..
    am 12.06 hat der HA selbst angerufen,zwecks termin.
    kann bereits am dienstag (23.06) hin..:top::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08:
    was werden die da alles machen mit mir?:eek::confused::rolleyes:

    grüße..:top: