1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu....ist das wirklich Rheuma ?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Neuling0507, 4. Juli 2009.

  1. Neuling0507

    Neuling0507 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detmold
    Hallo zusammen !

    Ich bin neu hier, 37 J und unschlüssig , ob ich Rheuma habe.

    Vor 2 Jahren hatte ich über Nacht Schmerzen an der Hand, die sich dann am nächsten Tag verstärkt haben und die Hand war war leicht angeschwollen.

    Die Schmerzen und die Schwellung verstärkten sich so stark, das ich am nächsten Tag nicht mehr fähig war eine Maus zu bedienen oder eine Faust zu machen oder auch nur einen Kugelschreiber festzuhalten. Durch Zufall bin ich beim örtlichen Rheumatologen gelandet, der auch einen entsprechenden Rheumabluttest gemacht hat. Aber aus dem wurde ich auch nicht so richtig schlau. Ein Wert ist wohl verdächtig erhöht, aber um defintiv Rheuma zu diagonstizieren müßte wohl auch noch ein zweiter Wert erhöht sein.

    Da die Beschwerden dann nachgelassen haben und ich 2 Jahre Ruhe hatte, hab ich das Ganze von mir geschoben..... Seit gestern tut mir der linke Arm vom Elllenbogen bis in die Hand weh..immer schubweise und fühlt sich an wie ein ganz extremer Muskelkater..angeschwollen ist jedoch nichts.

    Mache mir Sorgen ! Kann mir jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen ?

    Viele Grüße
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Neuling

    und herzlich Willkommen hier auf R-O...

    Ich denke schon, dass das Ganze in Richtung einer rheum. Erkrankung gibt. Davon gibt es so ca. 400 versch. Formen.. daher ist es mit der Suche oftmals ziemlich langwierig, zu mal es dann auch noch etliche ähnliche Erkrankungen gibt, die sich oftmals in nur einer Kleinigkeit unterscheiden. Um das ganze komplizierter zu machen, gibt es auch noch sero-negativ neben den im Blut nachweisbaren Faktoren...

    Unter dem Link

    Ich bin neugierig

    sind ganz viele Anfangs-Infos zusammen gefasst. Das möchte ich Dir ans Herz legen, dann muss ich nicht alles hier her kopieren, das würde den Rahmen sprengen :D

    Hast Du denn Blutwerte in Kopieform vorliegen? Dann wäre es nicht schlecht, wenn Du sie einstellen könntest, dann könnten wir Dir vielleicht noch weitere Tipps oder Infos geben...

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Neuling0507

    Neuling0507 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Detmold
    Hallo Colana !

    Danke für deine Antwort. Ich habe gerade unter "Ich bin neugierig" nachgelesen. Die Beschreibung der Muskelschmerzen entspricht ziemlich genau dem, wie ich sie empfinde. Allerdings bin ich- wenn auch unter Schmerzen- noch fähig alle Bewegungen und Tätigkeiten auszuführen.

    Nein, eine Kopie der Blutwerte habe ich nicht. Sieht wohl so aus ,als sollte ich mich jetzt doch mal dem Ganzen stellen und es nicht mehr beiseite schieben.

    Ich denke ich werde nochmal mit meinem Rheumathologen sprechen und einen neuen Bluttest machen lassen. Zu meinem Glück ist er der Vater einer Freundin. Das ist auch der Grund, warum ich durch Zufall gleich beim richtigen Facharzt gelandet bin.

    Wenn ich hier die ganzen Berichte lese, merke ich erst einmal wie gut es mir (noch ?) geht.

    Dazu fällt mir dann nur noch "Carpe diem" ein:a_smil08:

    Wünsche allen einen optimistischen, sonnigen Tag:butter:
     
  4. kälble

    kälble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ein guter rheumatologe...

    ... ist Gold wert! Schön, daß du einen hast, ich wünsche Dir, daß er Dir hilft und du neues erfährst. Ich persönlich finde es immer beruhigend, "zu wissen was los ist" und finde Unsicherheit viel viel viel unangenehmer. Vielleicht geht es Dir genauso und ich wünsche Dir alles Gute für die Untersuchungen und überhaupt

    liebe Grüße

    kälble

    (kälble hat auch mal gesagt: "Rheuma??? Iiich?? Bin ich da nicht zu jung für??" Aber kälble fand einen guten Rheumatologen und lebt und hat spaß am leben, den ich dir auch von ganzem Herzen wünsche, und wenns kein Rheuma ist - umso besser;)