Bin Neu Hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Dragen, 14. Oktober 2017.

  1. Dragen

    Dragen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal ein Freundliches Hallo an alle Hier im Forum.

    Da ich mich hier im Forum,noch nicht ganz zurecht finde habe ich mal ein Neues Thema erstellt und hier reingesetzt.
    Mein Name ist Jens und ich wohne mit meiner Frau,im schönen Ruhrpott.
    Ich bin nur ein Angehöriger und hoffe und wünsche mir hier im Forum etwas Rat zu holen.

    Nun zu meiner Geschichte.
    Beim letzten Arztbesuch,wurden bei meiner Frau erhöhte Rheumawerte im Blut Festgestellt.Meine Frau leidet schon seit ca. 2 Jahren immer wieder unter Feuchtbaren Schmerzen in den Händen,Handgelenke,Knien,Füße,Schultern und Arme,nur um einige aufzuzählen.
    Wir waren auch bei einigen Ärzten und alle hatten eine andere Diagnose,wie z.b Private Probleme oder es ist eine psychische Krankheit.
    Nun muss ich auch sagen,das meine Frau seit ca. 15 Jahren unter starke Depressionen leidet und ich versuche Ihr zu Helfen,aber leider auch sehr oft Hilflos bin.

    Nachdem die Ärztin,die Erhöhten Rheumawerte festgestellt hat,hat Sie meiner Frau Prednisolon acis 50 mg [ tägl. 1/2 ] und Prednisolonsalbe acis Verschrieben.Meine Frau,hat die Salbe sofort genommen aber bei den Tabletten hat Sie sich etwas zeit genommen,da Sie Angst hat vor Tabletten und es auch ein Krankheitsbild von Ihr ist.
    Nun habe ich auch Versucht einen Termin,beim Rheumatologen zu bekommen aber da habe ich zur Antwort bekommen " Rufen Sie Mitte November nochmal an,dann können wir Ihnen ein Termin für 05/18 oder 06/18 geben ".Als ich der Schwester,am Telf. sagte das meine Frau immer wieder diese Rheumaschübe bekommt und starke Schmerzen hat,wurde garnicht für voll genommen.

    Das ist nur mal eine Zusammenfassung,denn ich wollte jetzt kein Roman schreiben ^^
    Nun ist es auch so,das ich mich als Angehöriger Hilflos vorkomme und mir auch selbst die Schuld gebe das es meiner Frau so schlecht geht.

     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Jens, erst einmal will ich dir sagen, dass überhaupt keiner Schuld an einer Krankheit hat, weder der Erkrankte noch die Angehörigen. Da brauchst du dir kein schlechtes Gewissen machen. ;)

    Wenn es deiner Frau so schlecht geht, dann besteht die Möglichkeit, dass sie sich vom Hausarzt in eine Rheumaklinik einweisen lässt. Die Rheumatologen sind hoffnungslos überfüllt und haben teilweise horrende Wartezeiten. Wenn sie dann einen Termin hat, sollte sie rechtzeitig vorher das Prednisolon absetzen, da sonst die Blutwerte verfälscht werden und dann wird es schwierig, eine Diagnose zu stellen.

    Gegen die Schmerzen kann deine Frau zum Beispiel kalte Quarkwickel machen. Vielen hilft das ganz gut. Oder wenn sie Wärme besser verträgt, dann vielleicht ein paar Besuche in einem Thermalbad.
    Wenn du hier ein bisschen stöberst, dann wirst du schon viele Informationen und Tipps finden.

    Ein persönlicher Tipp noch von mir: lasst euch nicht in die Psychoschublade stecken! Da ist es schwer, aus der Nummer wieder rauszukommen. Natürlich kann die Psyche viel verursachen, aber sie ist nicht immer und an allem schuld. Und erhöhte Rheumawerte macht sie schon mal gar nicht.

    Viel Erfolg bei der Diagnosefindung!
     
  3. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    3.456
    Ort:
    BW
    Hallo Jens,

    es ist doch auch schön, dass du deine Frau schon so lange unterstützt. Starke Depressionen sind auch für den Partner schwierig, eben weil man nicht viel machen kann. Und das gleiche gilt auch bei den Schmerzen. Also rede dir nichts ein ;). Die Quarkwickel haben meiner Tochter auch geholfen, das wäre doch einen Versuch wert. Alles Gute für euch beide!

    LG Tina
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.781
    Zustimmungen:
    9.436
    Ort:
    Nähe Ffm
    Nochwas: Falls deine Frau Prednisolon nimmt, lasst euch genau erklären, wie es genommen wird, denn man darf es nicht einfach nehmen und wieder absetzen, falls deine Frau doch einen Termin bei einem Rheumatologen bekommt, auch wenn es die Blutwerte verfälschen würde, wie oben gesagt.
    Mir wurde sehr ans Herz gelegt, Kortison nur ganz langsam auszuschleichen und niemals einfach abzusetzen. Man darf auch keine Einnahme vergessen.
    Ich glaub, das ist noch wichtig zu wissen, denn es ist nicht ganz ungefährlich.

    Und zum Rheumatologen: Ich hab seinerzeit rumtelefoniert und die Erkrankung geschildert. Und irgendwann hab ich einen erwischt, der mich aufgrund der hohen Laborwerte gleich drangenommen hat. Ich habe Freitag einen Termin fürn kommenden Montag bekommen. Also nicht aufgeben, auch wenn man etwas weiter fahren muss. Vielleicht klappts ja.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden