1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin neu hier und weiß nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von zoeschatz, 17. März 2009.

  1. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo,
    ich bin neu hier und hoffe, Ihr könnt mir vielleicht etwas helfen, denn mittlerweile bin ich ziemlich verzweifelt.
    Meine Tochter 10 Jahre, leidet seit mehreren Jahren unter Gelenkbeschwerden, vorzugsweise im rechten Knie und ab und zu mal in den Handgelenken.
    Es kam schon öfters vor, das sie nicht mal mehr auftreten konnte. Die Ärzte taten es die ganze Zeit als Wachstumsbeschwerden ab.
    Beim letzten Mal war es dann so schlimm, das sie eine komplette Fehlstellung des rechten Fußes zeigte und nichts mehr ging. Sie hat bitterlich geweint vor Schmerze.
    Da mein Mann an schwerer Gicht und aus seiner Familie einige an Rheuma leiden, habe ich dem Kinderarzt dann zugesetzt, dass sie endlich getestet werden sollte. Es hieß dann zwar, es wäre wohl ein Hüftschnupfen, Rheuma wäre nicht vererbbar aber sie sollte am nächsten Morgen zum Bluttest kommen.
    Das Ergebnis war ein ANA-Wert von 1:10240 und Verdacht auf kindliches Rheuma.
    Da wurde er dann plötzlich etwas schneller und überwies uns zum Rheumatologen. Da sie ja sehr viel Ruhe hatte und auch nicht am Sport teilgenommen hatte zeigte sich in der Klinik nur ein Wert von 1:600.
    Gestern begann sie nun wieder über Schmerzen im Knie zu klagen und nach dem Training ging wieder nichts mehr. Ich hab ihr Neurofensaft gegeben und sie ist gleich ins Bett gegangen. Heute früh klagte sie immer noch über Schmerzen, so dass ich sie zuhause ließ.
    So langsam bin ich echt am Ende. Kann mir jemand weiterhelfen? Was für Möglichkeiten habe ich denn noch, ihr zu helfen? Meine Tochter liebt ihren Sport über alles und ich habe sie gestern echt kämpfen sehen um mitzuhalten.
    Traurige Grüße:(
    Zoeschatz
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,
    wart Ihr denn nur ambulant in der Klinik?

    Ich habe mich mal auf die Kinderstation einer Rheumaklinik verlaufen und die waren alle stationär da. Es wurde mit den Kindern geturnt u,ä.. Sie wurden in dieser Zeit überwacht und nach Belastung Blut genommen und Ultraschall gemacht.

    Spreche doch mal mit dem Arzt, vielleicht ist eine stationäre Behandlung sinnvoll, wo auch die Belastungsschmerzen gesehen werden.

    Ich wünsche Euch alles Gute.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo,
    ja wir waren nur ambulant da. Ein bisschen die Beine drehen, etwas Ultraschall und Blut und Urin Abgabe. Ich fand das alles ziemlich verwirrend und nachdem ich heute den Bericht gelesen habe, wundert mich ehrlich gesagt nichts mehr. Entweder hatte mir die Dame da nicht richtig zugehört oder ich weiss es auch nicht.
    Ich erzählte ihr mein Mann hätte schwere Gicht und in seiner Familie gäbe es Rheuma und im Bericht steht mütterlicherseits Rheuma, dabei hab ich gar nichts.
    Ich hatte ihr auch erzählt, das sie keinen Sport mehr seitdem gemacht hätte und es wäre besser geworden und im Bericht steht, sie hätte beim Training nie aussetzen müssen. Da frag ich mich doch wirklich, ob die mir zugehört haben :( .
    Ich war heute beim Kinderarzt und er hat mir jetzt eine Überweisung für eine Orthopädin mit Spezialisierung Rheumatologie gegeben. Mal sehen, denn sie andauernd nur mit Schmerzmitteln vollpumpen kanns ja wohl nicht sein.
    Meine Tochter steht vor mir und fragt, mama was hab ich denn bloß und ich kann es ihr nicht sagen, weil mir keiner was sagen kann. Das ist total frustrierend.
    Gruß
    Zoeschatz:uhoh:
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...huch....ein japanischer beitrag...
     
  5. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rheuma?

    HI Zöschatz
    Also bei Gicht spricht man von Vererbbarkeit.
    Betrifft es Kinder (selten) müßte in der Diagnose "Hyperurikämie" stehen. Quasi soetwas wie eine leichte Form der Gicht.
    Wobei das ganz leicht über den Hanrsäurespiegel abzuklären ist.

    Ich würde noch den Befund zum neuen Termin abwarten.
    Falls es in der Vorgeschichte eine Entzündung, z.B. Mandeln oder ähnliches gegeben hat mußt Du darauf hinweisen. Zeckenbisse kann man wohl ausschließen.
    Auch wäre die Aussage, ob es sich bei Bewegung bessert oder verschlechtert wichtig. Sind die Schmerzen beim Treppenabwärts-oder aufwärtssteigen größer..?

    Ja dann meld Dich mal wenn ihr beim Arzt wart.
    Wenn sonst Fragen hast am besten per PN
    Gruß "merre"
     
  6. walo

    walo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Salzburg
    hallo Zoeschatz

    ich würde dir gerne einen guten rat geben. bitte geh mit deinem kind zu einem sportmediziner . erzähl ihm alles von deiner tochter...das sie keinen sport mehr machen kann.. von den schlimmen schmerzen..von den ärzten bei denen du schon warst.. das deiner tochter keiner helfen kann usw. nimm befunde mit alles was du hast, event. auch röntgenbilder. wenn du mit ihm sprichst sollte es traurig klingen. ( ich weiß was ich sage).vielleicht gibt er dir tips was du machen sollst wo du dich mit deinem kind noch wenden kannst.sag ihm auch von den vielen schmerzmittel die das arme kind schlucken muß um die schmerzen auszuhalten.usw. vielleicht bringts was ein versuch ist es wert.
    ich drücke dir beide daumen und wünsche dir und vor allem deiner tochter alles gute.
    habe selber 3 kinder und weiß wirklich wie der hase läuft.laß dich nicht entmutigen es wird alles wieder einen guten weg gehen.
    liebe grüße und ich drück euch nochmals die daumen.
    lg.

    WALO