1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin neu hier / MTX, Arztwechsel

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Angela1967, 1. März 2016.

  1. Angela1967

    Angela1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Hallo,
    ich bin neu hier und lese ganz aufmerksam Eure Beiträge und Antworten.
    Vor 1,5 Jahren hat mein HA bei mir Rheuma festgestellt. Ich bin damals zu ihm hin da ich meine Hände kaum noch bewegen konnte, meine Ringe mir alle nicht mehr passen, meine Kniekehlen geschwollen sind sowie auch ein Mittelfuß. Daraufhin hat er mir Mengen von Blut abgenommen und laut seiner Aussage von dem Ergebnis wäre der Befund eindeutig. Ich sollte keine Wurst, kein Fleisch, keinen Kaffee und keinen Alkohol mehr zu mir nehmen und dann würde es besser werden. Gleichzeitig habe ich auch MTX bekommen, was ich schön brav jede Woche nehme. Einen RA bräuchten wir nicht denn die könnten nichts daran machen und wenn ich Schmerzen habe sollte ich einfach irgendwelche Schmerztabletten nehmen. Durch diese Tabletten könnte ich nur schlafen, ich kann mich ganz schlecht konzentrieren und bin total lustlos außerdem bekomme ich öfters so komische Geschwüre im Mund. Jetzt sieht es so aus das ich kaum noch einen Stift halten kann und beide Hand- sowie Ellenbogen auch stark schmerzen, das Lenkrad halten beim Auto fahren wird auch immer schwerer. Krankschreibung gibt es bei so was nicht, da müsste ich durch. Für das nächste Quartal habe ich mir jetzt einen neuen HA gesucht und ich hoffe er macht da auch was mehr, damit ein vernünftiges Leben wieder möglich ist und vor allem genau abgeklärt wird was es überhaupt für Rheuma ist. Ein Kollege von mir hat das auch, aber nur im Bein und er hat dies sogar als Prozente bei der Rentenkasse angeschrieben bekommen. Ist wohl alles von der Rheumaklinik veranlasst worden.
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    378
    Grüß Gott, Angela1967,

    und willkommen hier :)

    Deine Geschichte klingt befremdlich - was die ärztliche Betreuung angeht jedenfalls :eek: und

    DAS für mich nach einer ziemlich guten Idee :top:


    Ein internistischer Rheumatologe dürfte in Deinem Fall alles Andere als Luxus sein!
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Angela 1967,

    herzlich willkommen bei rheuma-online.

    Das liest sich ja gruselig, was dein bisheriger Hausarzt mit dir veranstaltet. :eek: Geh da lieber nicht mehr hin und vorallem brauchst du einen internistischen Rheumatologen, vergiss die komischen Aussagen vom alten Hausarzt.
     
  4. ashantie

    ashantie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Niederrhein
    Hallo Angela, ich bin total erschüttert über Deinen Bericht.
    Bitte versuche schnellstens einen Termin bei einem Rheumatologen zu bekommen.
    Du kannst selber einen Antrag auf GdB = Grad der Behinderung beim Versorgungsamt
    beantragen. Den Antrag dafür gibt es im Rathaus bei Dir in der Stadt.
    So wie ich lese hat Dir Dein HA kein Cortison verschrieben, das würde erstmal
    gegen Deine ganzen Entzündungen und Schwellungen helfen. Außerdem mußt Du zur
    Ruhe kommen und erst mal krankfeiern wenn Du arbeitest, denn Dein Immunsystem
    arbeitet auf Hochtouren - daher auch das MTX, dadurch wird das Immunsystem runtergedrückt,
    je nach dem welche mg Du spritzt oder einnimmst...
    Du brauchst auch nicht zu warten bis zum nächsten Quartal, bitte gehe sofort zu dem anderen
    HA, Du kannst das auch vorher mit Deiner KK absprechen, denn Du kannst immer eine 2.Meinung
    einholen bzw. ich bin auch schon mal zu einem anderen Arzt gegangen, weil der erste mir
    nicht helfen konnte und ich unzufrieden war.
    Ich wünsche Dir schnelle Hilfe und drücke Dir die Daumen, evtl. lasse Dich stationär ins Krankenhaus einweisen - natürlich am Besten gleich eine Rheumaklinik, ich weiß nicht wo Du wohnst und ob bei Dir eine in der Nähe ist - da wirst Du dann auf den Kopf gestellt und sofort
    richtig behandelt.
    Alles Gute, Ashantie
     
  5. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ashantie,

    die Bezeichnung "krankfeiern" gefällt mir überhaupt nicht. Trotzdem bin ich auch der Meinung,
    daß Angela sich sofort einen neuen Hausarzt suchen sollte, nicht erst im nächsten Quartal

    Gruß von Tortola
     
  6. Angela1967

    Angela1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Hallo alle zusammen,
    das hört sich alles sehr gut an und meine Gedanken gingen ja auch schon in die richtige Richtung. Vielen Dank.

    Ja mein Hausarzt ist da wohl etwas rückständig aber ich muss klar sagen das mir das bisher egal war. Ich mag nicht gerne lange beim Arzt sitzen, egal ob oder ohne Termin und ich ging auch nur hin wenn es gar nicht anders ging (im Wartezimmer holt man sich immer den Rest den keiner braucht).
    Ich habe jetzt einen Termin bei meinem vorhergehenden HA der sehr gut ist und dann kommt es mir jetzt nicht mehr auf Wartezeiten an. Krank machen geht bei mir immer sehr schlecht weil ich das irgendwie nicht kann, egal ob Kopf unter dem Arm, immer auf Arbeit. Ich bin einfach so erzogen.
    Einen Termin in der Rheumaklinik habe ich jetzt auch (Ende August) das wäre nun einmal so mit der Wartezeit von 6 Monaten :-(. Ich denke ich werde vorher hier mal zum Rheumatologen gehen da dauert es nur 4 Wochen.
    Mir tut so schon alles weh und jetzt kommt noch die scheiß Grippe dazu, hier im Kölner Raum ist die wohl sehr hartnäckig. Morgen habe ich ja einen Arzttermin und dann schaue ich mal. Ich wollte auch schon auf Arbeit meine Stunden verkürzen, ich gehe z.Z. Vollzeit und wollte auf 30 Stunden (pro Tag 6 Stunden). Ich muß den ganzen Tag schreiben, telefonieren, planen und so weiter. Es ist sehr viel Stress aber ich kann damit gerade nicht richtig umgehen, ich schaffe das irgend wie nicht.
    Mein Chef macht leider nicht mit und da muß ich dann über den Betriebsarzt.
    Schauen wir mal wann es besser wird.
    Ich danke Euch erst einmal für Tipps, Ratschläge und Zuspruch

    LG Angela
     
  7. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    Bayern
    Das darf der Hausarzt gar nicht behaupten sondern er MUSS dich krankschreiben, wenn du angibst, dass du nicht arbeitsfähig aus gesundheitlichen Gründen gibst.

    Ich wusste das früher auch nicht und habe klein bei gegeben. Mittlerweile lasse ich mich krankschreiben wenn nichts mehr geht, ich sage das direkt zum Arzt, wenn er es nicht von selbst macht sage ich ihm, ich möchte bitte für eine Woche krankgeschrieben werden, da es mir in diesem Zustand nicht möglich ist zu arbeiten... und dann MUSS er krank schreiben.

    Mara