1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu hier im Forum, kurz Vorstellung und Beschwerden!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Biene41, 30. Mai 2015.

  1. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo alle hier Zusammen,

    möchte mich kurz mal Vorstellen.

    Ich bin Biene41 weiblich und 41Jahre aus Baden-Württemberg.
    Freue mich hier mit anderen Menschen Auszutauschen.
    Ich habe keine genaue Rheuma Diagnose bisher, jedoch Rheuma ähnliche Beschwerden.
    Eine Übersicht wird noch in der Krankenvita hinterlegt.
    Vieleicht hat hier der ein oder andere ein paar Informationen und Ratschläge für mich.

    Meine Beschwerden
    Symptome Grippe ähnliche Dauerhafte Beschwerden. Halschmerzen, Wechsel kalt/warm Schüttelfrost, Schweissausbrüche, Müde, Abgeschlagen, Leistungsknick, Infektionen,Teilweise rote Augen, Schwellungen,Trockene Augen und Mund. Muskellaturschmerzen in 2 verschiedenen Formen. Einmal bei Verspannungen von der Wirbelsäule bis im Po, sowie andere heftig starken Muskellaturschmerzen die wie Muskelkater in Armen und Beinen nach einen Marathon lauf. Hände schmerzen auch sehr, dies ist nun neu dazu gekommen.
    Bei Wetterumschwung gehts noch schlechter aus dem Bett am Morgen ( Bewegungsunfähig), Körper ist meistens kalt auch nach Sport und Bewegung.
    Besserung der Symtome unter Antibiotika nach Ende der Einnahme kommt's jedoch zurück.

    Grüsse Biene
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Biene,
    Herzlich willkommen hier.
    Du schreibst, dass deine Beschwerden unter Antibiotika besser werden. Dann liegt es nahe, dass möglicherweise eine Infektion. die Ursache ist. Bist du schon getestet worden? Da gibts ja Einige zur Auswahl ;), Borrelien, Yersinien etc.
    Wann und wie hat das denn bei dir angefangen?
     
    #2 30. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2015
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Biene!
    Herzlich Willkommen im Forum!
    Ich habe gerade deine Vita gelesen, warum wurde denn der V.a. die Mischkollagenose nicht weiterverfolgt?

    Außerdem gibt es familiär Rheumadiagnosen, deine Schwester hat Psoriasis Arthritis, da mußt Du selber keine Pso haben um an einer PsA zu erkranken.
    Bei uns war das genauso, ich hatte früher eine aktive Pso, dann war sie jahrelang verschwunden, in den letzten Jahren hat sich eine Pso. pustulosa entwickelt, an den Fingerkuppen.

    Gelenkbeschwerden hatte ich schon lange, dann fing bei meiner Schwester die Gelenkbeschwerden an, ich bekam dann die Diagnose PsA und bei meiner Schwester war der Verdacht, der sich inzwischen bestätigt hat.
    Nach einiger Zeit hat sich auch bei ihr zum 1. Mal eine Schuppenflechte entwickelt.
    Du solltest da also am "Ball bleiben" und erneut zum Rheumatologen gehen.
     
  4. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Borrelliose
    Wurde Untersucht Blutwerte von einem Arzt der meinte ich hab Neurroborelliose.
    Meine Werte waren meist fraglich.

    V.a. Mischkollagenose
    Der Rheumaarzt sagte nix und der damalige Hausarzt machte nix.
    Dazu kommt das man eine zeitlang auf der Psychoschiene war.

    Bin im Februar 2014 in die Notaufnahme wegen Schwellung Gesicht, Schmerzen.
    Man hatte V.a. Riesenzellarthritis doch trotz der ganzen Beschwerden war der CRP ok.
    Mein Hausarzt dachte wohl ich bilde es mir ein. Blos das hatte dann Akut Folgen.
    Elendige Kopfschmerzattacken und die Symtome wie Grippe dazu.
    Im Sept. 2014 wurde ich akut Neurologische Klinik Eingewiesen vom Hausarzt wegen Cluster Kopfschmerzen, Abklärung.
    Dort gabs dann den Marsch weil mein Entzündungswert CRP bei 166 war.Ebenso waren alle Nebenhöhlen komplett vereitert.
    Seidher kam Infektionen immer wieder, es folgte Op.vor paar Monaten. Mit 1960mg Antibiotika bekam ich einfach über Nacht eine Mandelentzündung.
    Ich habe in letzter Zeit fast Dauerhaft Antibiotika zum Einnehmen.
    Damit merkte ich das es mir besser geht unter Antibiotika. Nach Absetzen kommen wieder diese Symtome.

    Mein Hausarzt will jetzt nächste Blutkontrolle mal diese ANCA mit testen. Da ein HNO Facharzt meinte als Hinweis, es könnte auch Morbus Wegener sein und ich soll es Abklären lassen.
    Ist wohl eine Vaskulitis erklärte der Hausarzt und hängt mit dem Immunsystem zusammen.
    Mussten warten mit der Blutabnahme wegen Falsch Ergebniss, da ich noch ein Abzess bekam und erneut Antiniotika.

    Vieleicht gehts nochmal zu einem Rheumatologen erneut Blutuntersuchung. Ich habe kein Rheumafaktor.

    Vorteil, wenn man es wohl wüsste, könnte man bestimmt gezielter Behandeln.

    Grüsse Biene
     
  5. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Borrelliose
    Wurde Untersucht Blutwerte von einem Arzt der meinte ich hab Neurroborelliose.
    Meine Werte waren meist fraglich.

    V.a. Mischkollagenose
    Der Rheumaarzt sagte nix und der damalige Hausarzt machte nix.
    Dazu kommt das man eine zeitlang auf der Psychoschiene war.

    Bin im Februar 2014 in die Notaufnahme wegen Schwellung Gesicht, Schmerzen.
    Man hatte V.a. Riesenzellarthritis doch trotz der ganzen Beschwerden war der CRP ok.
    Mein Hausarzt dachte wohl ich bilde es mir ein. Blos das hatte dann Akut Folgen.
    Elendige Kopfschmerzattacken und die Symtome wie Grippe dazu.
    Im Sept. 2014 wurde ich akut Neurologische Klinik Eingewiesen vom Hausarzt wegen Cluster Kopfschmerzen, Abklärung.
    Dort gabs dann den Marsch weil mein Entzündungswert CRP bei 166 war.Ebenso waren alle Nebenhöhlen komplett vereitert.
    Seidher kam Infektionen immer wieder, es folgte Op.vor paar Monaten. Mit 1960mg Antibiotika bekam ich einfach über Nacht eine Mandelentzündung.
    Ich habe in letzter Zeit fast Dauerhaft Antibiotika zum Einnehmen.
    Damit merkte ich das es mir besser geht unter Antibiotika. Nach Absetzen kommen wieder diese Symtome.

    Mein Hausarzt will jetzt nächste Blutkontrolle mal diese ANCA mit testen. Da ein HNO Facharzt meinte als Hinweis, es könnte auch Morbus Wegener sein und ich soll es Abklären lassen.
    Ist wohl eine Vaskulitis erklärte der Hausarzt und hängt mit dem Immunsystem zusammen.
    Mussten warten mit der Blutabnahme wegen Falsch Ergebniss, da ich noch ein Abzess bekam und erneut Antiniotika.

    Vieleicht gehts nochmal zu einem Rheumatologen erneut Blutuntersuchung. Ich habe kein Rheumafaktor.

    Vorteil, wenn man es wohl wüsste, könnte man bestimmt gezielter Behandeln.

    Grüsse Biene
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Biene!
    Das solltest Du auf alle Fälle machen, nicht nur vielleicht, ich hoffe, daß es einen Arztbrief vom HNO gibt, wo sein Verdacht nach Morb. Wegener drin steht, auf alle Fälle solltest Du alle vorhandenen Arztbriefe mitnehmen.

    Kein Rheumafaktoren heißt nicht, daß man kein Rheuma hat, ich habe auch keine pos Rheumatfaktoren und meine Schwester auch nicht, man spricht dann von seronegativem Rheuma.

    ohne Diagnose wirst du nie eine gezielten Behandlung bekommen, deshalb solltest Du dich dahinterklemmen und deinen HA darum bitten, daß er dir einen zeitnahen Termin beim Rheumatologen macht, sonst kann es ein, daß Du 6 Monate warten mußt.
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ganz ehrlich: das klingt für mich alles noch ausgesprochen unsortiert.....;)

    Alles Gute für die Diagnosefindung und angemessene Behandlung! :)
     
  8. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Biene,
    irgendwo habe ich gelesen, dass du aus Baden-württemberg kommst. Wir haben hier in Kirchheim/Teck ein Vaskulitiszentrum-Süd, bei Verdacht auf eine Vaskulitis, zu der auch der Wegener gehört, wäre es am besten, dich dort zur näheren Diagnosefindung einweisen zu lassen oder über deinen Hausarzt einen Termin in der Ambulanz zu machen.

    Herzlich willkommen hier in Rheuma-online. Ich wünsche dir eine baldige Diagnose und Behandlung. Alles Gute für dich.
     
  9. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    habe mir das Vaskulitiszentrum vermerkt, fals ich es brauche und der Test beim Hausarzt mit diesen ANCA Werten schlecht Ausfällt.

    Der Rheumaarzt hat gemeint, wenn man kein Rheumafaktor hat, ist Rheuma Ausgeschlossen.
    Nun hab ich hier gelesen, es gibt Rheuma auch ohne Faktor.

    Grüsse Biene
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Niedersachsen
  11. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Maggi,

    glaub der Arzt hat sich wohl nix dabei Gedacht.
    War nur 2 mal dort wie gesagt nur wegen Abklärung. Ansonsten hab ich mit Ihm bisher nix zu tun nur meine Mutti ist dort in Dauerbehandlung.
    Sollte ich nochmal zu einem Rheumaarzt müssen, was meinste wieder zu dem gleichen Arzt oder mal ein anderen Arzt, Klinik?
    War noch nicht zum Hausarzt wegen Blutabnahme, es wird erst die kommende Woche.
    Haben gestern unsere Hündin einschläfern müssen.

    Grüsse Biene
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach Mensch Biene, das tut mir leid! :troest: Mit unserem Hundi ist das auch grad 1 Jahr her.

    Also ich würde beim Rheumadoc immer wieder vorstellig werden, solange bis eine Diagnose steht.
    Meine Doc haben sich immer nur an der Fibro festgebissen, bis ich auf nen Cortisontest bestanden habe.
    Unter Corti gings mir dann besser und irgendwann war dann auch was im Blut zu sehen.
    Jetzt hab ich also zur Fibro noch ne cP. Aber bis zur Diagnose hat es ewig gedauert.
    Also lass nicht locker.
     
  13. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das sind die schweren Wege. Hab noch ein Hund muss diesen nun viel Ablenken da jetzt etwas fehlt. Braucht nun alles seine Zeit.

    Mit laufen ist es bei mir zurzeit etwas schlecht, meine Füsse sind mal wieder dick trotz der Wassertabletten und schlimm schmerzhaft. Meine Zehen sind Abgesetzt rot mit manchmal mamorierten Muster. Fleißig am Kühlen mit Pad und Gel.

    Hat hier jemand auch Knubbel oder Knoten in Oberschenkeln?

    Hab die schon lang und gehen nicht mehr weg. Lassen sich nicht verschieben und es werden mehr davon. Erst klein dann werden die grösser. Fühlen sich fest an.
    Beim Arzt war ich schon einmal, mit zwei Ergebnissen. Einer meinte Venenknoten und andere Gewebeeinlagerungen.

    Grüsse Biene
     
    #13 7. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2015
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht könnten dir Quarkwickel für die Füße helfen? Das ist ja ein heißer Tip für bzw. gegen Gelenkentzündungen.
     
  15. ruthi2012

    ruthi2012 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Knubbel oder Knoten

    Hallo Biene 41,

    ich habe diverse Knubbel , welche man aber nicht nach außen sieht. An Armen, Beinen, Bauch. Sind auch fest und fühlen sich rundlich an, tun nicht weh.
    Mein Arzt sagte, es wären Lipome. Also gutartige Fettgeschwüre.
    Ich bin Diabetikerin, da würde man zu so etwas neigen.

    LG Ruthi2012
     
  16. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Quarkbehandlung kenne ich, hab ich auch auf den Abzess gemacht.;)

    Wahrscheinlich zuviel Wasser (zeitlang 100mg Wassertabl. gesenkt auf 50mg) und dieses fürchterliche brennen in den Fußsohlen. Kann man nicht lang stehen oder laufen. Meist Beine hoch oder ab ins kalter Wasser. Vieleicht sind es einfach
    meine Nerven in den Beinen, da ich das Pregabalin am Tag nicht habe, sondern nur Nachts.


    Ruthi

    Danke:), ja das könnten diese Lipome sein, an meinen Oberschenkeln.
    Hab noch kein Diabetes nehme ich nun mal an.
    Mein Glucosewert manchmal etwas leicht erhöt gewesen oder eben Infektionsbedingt dann zu hoch.


    Grüsse Biene
     
  17. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Quarkbehandlung kenne ich, hab ich auch auf den Abzess gemacht.;)

    Wahrscheinlich zuviel Wasser (zeitlang 100mg Wassertabl. gesenkt auf 50mg) und dieses fürchterliche brennen in den Fußsohlen. Kann man nicht lang stehen oder laufen. Meist Beine hoch oder ab ins kalte Wasser. Vieleicht sind es einfach
    meine Nerven in den Beinen, da ich das Pregabalin am Tag nicht habe, sondern nur Nachts.

    Ruthi

    Danke:), ja das könnten diese Lipome sein, an meinen Oberschenkeln.
    Hab noch kein Diabetes nehme ich nun mal an.
    Mein Glucosewert manchmal etwas leicht erhöt gewesen oder eben Infektionsbedingt dann zu hoch.

    Ich war nun beim Hausarzt zur Blutabnahme mit diesen ANCA und Rezepte holen.
    Soll nun einen Termin in einer Ambulanz machen, eine von 2 Grosskliniken die er vorgab, aber Fachbereich Hämatologie.

    Draussen 30grad und ich friere, zudem teilweise sehr Müde.
    Wegen Abzess muss ich nun kommende Woche erneut zur Gyn. Meine Hände haben nun auch ein Schub.

    Grüsse Biene
     
    #17 9. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2015
  18. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    meine Ergebnisse Blutwerte waren heute da.
    Meine beiden Werte ANCA sind ok, meinte mein Hausarzt.

    Schilddrüse ist nach Blutwerte wohl auch ok hat er selbst 2mal mit kontrolliert.

    Psychische Erkrankungen Ausgeschlossen.

    Sono (Ultraschall oder Szinti.) Untersuchungen wurden bisher nicht gemacht.

    Abklärung Hausarzt wunsch Immunologie wegen (ständige bakterielle Infektionen, Immunsystem).

    Weiss nur das 2 Antibiotikas (Cefopoxim und Cortrim) in höherer Dosierung helfen und hab dann Symtom Rückgang und Leistungsfähiger. Nach Absetzung kommts zurück und die Muskelkaterschmerzen in Armen, Beinen sind dann extrem.
    Kein Hunger aber viel Durst.
    Mit Kortison wurde bisher dauerhaft noch kein Versuch gestartet.
    Auch festgestellt das Handekzem schwankt mit. Unter Antibiotika Einnahme Rückgang und ohne Antibiotika kommt Schub.
    Vom Hautarzt wird es seid Jahren mit Salbe behandelt.
    Zusammensetzung: Gentamycinum sulfuricum, Triamcinolonum Acetonatum.

    Kann man ohne Überweisung in dieser Vaskulitisklinik und einer Rheumatologie ein Termin zur Abklärung bekommen oder wird diese immer benötigt?

    Weiss nicht ob mein Hausarzt dorthin Überweisen wird, zumal ich beim Rheumatologen schon war, zurzeit hat er es mit der Immunologie Grossklinik.


    Grüsse Biene
     
    #18 17. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2015
  19. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Zusammen,

    ich bin leider nicht weiter gekommen.

    Es wurden die pANCA werte kontrolliert, sind aber nach dem Hausarzt ok.
    Da zur Anmeldung Klink die IgE u.s.w. benötigt wurden hat er dies auch kontrolliert aber wohl auch ok. Aus diesem Grund hält er eine weitere Abklärung für nicht Notwendig und meldet mich nicht für ein Termin Klinik an.

    Er wird wahrscheinlich auch nicht zu einem Facharzt für Rheumatologie-Immunologie,-Infektologie Überweisen und ohne eine kann ich nicht selbst zum Facharzt.

    Die Begründung was ich hab war Chronische Infektion-Chronische Sinusitis, Mischinfektion und wohl Erreger die Antibiotika überleben.
    Der andere Arzt mit dem Verdacht Wegener meinte es sollte dann Staphylokokken-MRSA Infektion abgeklärt werden, da diese auch Vaskulitis u.s.w. verursachen können.
    Vieleicht hab ich eine Überbesiedelung das Infektion, Vaskulitis, Sepsis auslösen kann und das Immunsystem bricht dann irgendwann zusammen wenn es zuviel wird.
    Hatte von Februar bis Sept. gleiche Problem also Symtome aber ohne Werte wie jetzt auch, erst im Sept. zum ende zeigte der CRP wert an.
    Meine Haut ist auch zurzeit im Streik.

    Ohne Abklärung was ich nun wirklich habe, ist auch eine gezielte Therapie somit nicht möglich und ich muss selbst mit klarkommen. Soll wieder kommen wenn akut.
    Ich bin so leider nicht Leistungsfähig.

    Mein BSG ist meist erhöht, weiss ich da vorheriger Hausarzt dies immer kontrollierte, jedoch mein jetziger Hausarzt kontrolliert BSG oder CRP werte bei mir nicht, bei kleinen Blutbild zur Kontrolle.
    Ist das nicht nötig?

    Meine Werte habe ich in Kopie bekommen.

    Grüsse Biene
     
  20. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    mein Zustand hat sich wieder Verschlechtert.
    Letztes WE. kam aus meiner Nase erneut gelb und Blut auch im Rachen lief es hinten runter.
    Da ich noch ein Abstrichset zu Hause hatte nahm ich Montag früh eine Probe und schaffte es im Anschluss zum Ha für das Labor.
    Am Mittwoch musste ich zum Ha. hin wegen Ergebnis Abstrich. Ich habe Streptokokkeninfektion und damit irgend ein Problem. Normal ist es heilbar und kein Problem mit einem intakten Immunsystem war die Erklärung von Ihm.
    Er weiss nicht warum oder woher.

    Hinweis von Ihm es kann nun auch wieder kommen.

    Meine Hygiene ist ok und die Wohnung ist sauber. Ich bekomme eine Wohnung nicht zu 100%steril das ist einfach unmöglich.

    Nun erneut Antibiotikabehandlung Nr.8 mit Cotrim 2x960mg für 10 Tage. Letzte Behandlung ist nicht mal lange her.
    Dazu wird nun mein Mann gleichzeitig mit Therapiert Antibiotika. Gestern haben wir mit der Einnahme begonnen.

    Ich frag mich, was tun, wenn es erneut auch wieder kommt?
    Es ist nun die 8 Behandlung und 1 Op.

    Weiss nicht ob er irgendwann doch zu Fachärzte oder Klinik überweist bzw. Anmeldet mit Unterlagen zur Abklärung.
    .
    Können Streptokokken trotz Antibiotikabehandlung auch im Körper verbleiben um dann nach ende Antibiotika erneut los zu legen und sich vermehren, sodas Infektion erneut hoch läuft.?

    Vieleicht hat hier auch jemand so ein Problem und eventuell dazu Hinweise, Tips.
    Ist zwar Rheumaforum, aber vieleicht hängt Infektion und Rheuma, Vaskulitis auch alles zusammen.
    Ich weiss es nicht bin kein Arzt.

    Danke!
    Grüsse Biene