1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin krank, trotzdem Enbrel spritzen?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Hase184, 9. Oktober 2014.

  1. Hase184

    Hase184 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo, habe eine Frage an die, die sich damit schon auskennen. Ich spritze seit letztes Jahr Enbrel. Erst einmal die Woche 50 und jetzt zweimal die Woche 25. Bis jetzt war ich unter Enbrel nie krank, doch jetzt habe ich seit dem letzten WE eine starke Erkältung mit gemeinem Husten und triefender Nase. Ich hätte gestern wieder spritzen müssen, hab mich aber nicht getraut, da ich oft gehört habe, das man dann aussetzen muss. Jetzt meine Frage, muss ich wirklich aussetzen und wenn ja wie lange? Mein Rheumadoc ist in Urlaub:( Möchte nicht zu lange aussetzen müssen, da ich es schon in meinen Gelenken merke, das ich gestern nicht gespritzt habe. Nur so ein dämlicher Schnupfen, den krieg ich alle 10 Jahre mal aber dann gleich für 4 Wochen :mad:
    Für eine paar hilfreiche Antworten wäre ich Euch sehr dankbar!
     
  2. yvonne76

    yvonne76 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sh
    Moin hase

    erstmal gute besserung:) Solange du kein Fieber oder schüttelfrost hast kannst du Enbrel weiter nehmen selbst wenn du Antiplotika nimmst kannst du Enbrel weiter
    nehmen.

    weiterhin alles gute hase:)