1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin irgendwie Ratlos

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von zecke73, 9. Mai 2009.

  1. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    Hallo,

    bin immernoch nicht sicher ob ich nicht doch irgend eine Rheumaerkrankung haben könnte. Traue mich nicht unbedingt zu einem rheumatologen da ich in der vergangenheit wegen meiner borreliose eher sehr schlechte erfahrungen mit den rheumatologen in der nähe gemacht habe. (Chronische Borreliose wird von denen nicht akzeptiert und der Spezi mehr oder weniger als Scharlatan hingestellt)
    Im letzten Jahr wurde von meiner rechten Schulter ein MRT grmacht wo einige Entzündungen sichtbar wurden und Arthritis. Meine Laborwerte waren bis auf einen erhöhten Rheumawert OK. zumindestens keine Entzündungszeichen.
    Bin dann bei einem Arzt für physikalische Medizin gelandet wo ich mich auch eigentlich gut aufgehoben fühle. Er meinte das das MRT nicht richtig ausgewertet worden sein kann da auch was mit den Knochen nicht ok ist. Auch meine linke Schulter und die Ellenbogen sind nicht in Ordnung. Die Ellenborgen sind Hypermobil.
    Nun wurde wieder Blut abgenommen und wie gehabt ist der Rheumawert wieder erhöht sonstige entzündungszeichen negativ. Mein Hausarzt meinte das es trotz der arthritis kein anzeichen auf Rheuma gibt. Meinen borreliosespezialisten habe ich leider vergessen drauf anzusprechen. Bei dem anderen Arzt habe ich erstmla keinen termin.

    Vielleicht kann mir jemand von euch etwas weiterhelfen oder mir einen Tip geben.


    Danke schonmal
    Zecke
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    hallo zecke,

    ich kene es auch mit der Borelliose. Antibiotika und dann ok.

    Verstehe es nicht falsch was ich jetzt schreibe:
    - bei dir sind ja erhöhte Rheumawerte vorhanden, also muss ja was in dieser Richtung sein. Bei mir sind die Blutwerte immer ok, aber trotzdem Schmerzen wie ein Rheumakranker.
    Dränge auf spezielle Untersuchungen von Rheuma. Es gibt mehrer 100 Rheumaarten.

    Sind noch andere Symptome bei dir( Haut, Nerven, Psyche)??

    Meine Krankheiten, ect. findest Du in meiner Krankenvita .

    LG Silberpfeil
     
  3. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo silberpfeil,

    habe ständig exeme an den ellenbogen und den Kniekehlen (Neurodermitits mäßig). Jetzt hatte ich eine Gürtelrose.
    Ich weiß das ich einige Fehlstellungen der Gelenke habe. (Knie, Hüft Wirbelsäule)
    Bin nicht mehr so belastbar wie früher. bin häufig sehr schnell erschöpft. allerdings wird das immer durch die antibiotika besser.

    Gruß
    Zecke
     
  4. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Abklärung erforderlich...

    Hallo Zecke,
    ich kann dir nur dringend raten, deine Beschwerden abklären zu lassen. Noch mal ein MRT, Blutwerte speziel, bleibe dran, je länger die Entzündungen an den Gelenken sind, die Schäden sind dann vorprogrammiert. Je eher eine Behandlung beginnt, desto besser. Such dir einen neuen Rheumatologen. Wenn eine Borreliose in der Anamnese ist, muß auch diese kontrolliert werden, kann ja immer wieder aktiv werden.
    Ich wünsche dir Erfolg und gute Besserung. Schlappi
     
  5. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo schlappi,

    jedemenge blut wurde mir am Mittwoch von meinem Borrelspezi abgenommen. Die Ergebnisse werde ich erst in gut 2,5 Wochen erfahren.
    Meine derzeitigen Symptome schreibt mein Spezi der Gürtelrose zu. Jetzt soll ich ein Jahr eine Hammertherapie machen.
    werde ihn dann mal fragen wegen dem MRT, von meinem HA oder dem Arzt für Pysikalische Med. werde ich sicher keine Überwiesung bekommen.
    Ich sollte erst in eine Schultersprechstunde aber beim nächsten Besuch war davon keine rede mehr.

    Bin mal gespannt wie es weiter geht. Im moment traue ich mich nicht nochmal einen Termin bei einem anderen rheumatologen zu machen wegen der schlechten Erfahrungen.

    Gruß
    Zecke
     
  6. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Nur Mut...

    Hallo Zecke,
    es ist gut, daß du bei einem Borreliosedoc in Behandlung bist, dann ist diese Sache in Kontrolle.
    Ist der Herpes Zoster im Labor nachgewiesen(Herpes Zoster-AK)? Dieser Herpes verursacht starke Nervenschmerzen in der Region, wo er zum Ausbruch kommt, es gibt aber noch den Herpes Simplex, welcher genauso verläuft, aber anders therapiert wird. Das Vergnügen habe ich alle 5 Monate, selbst die Therapie mit Aciclovier hat keine Ruhe reingebracht . Jetzt setze ich große Hoffnung in meiner bevorstehenden Basistherapie.
    Suche dir einen neuen Rheumatologen, das ist dein Gesundheit, die du da aufs Spiel setzt. Da darfst du dir keine Gedanken machen, du mußt an dich und nur an dich denken, egal was andere denken. Klar ist es schwer, wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ging mir auch so, bin dann lange nicht zum Rheumadoc gegangen, die Quittung habe ich bekommen!
    Ich drück dir fest die Daumen und wünsch dir Mut!
    Lieben Gruß Schlappi
     
  7. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo schlappi,

    die Serologie auf beide auf Herpes war vor ca. 7 wochen komplett negativ. Ich habe aufeinmal so komische Pustel am Nacken bekommen die gebrannt und gejuckt haben. Bin dann zum Arzt weil ich dachte das sei eine Reaktion auf das AB was ich zu der zeit genommen habe. Diagnose dann war allerdings Herpes Zoster bekommen habe ich dann Aciclovier was auch sehr gut angeschlagen hat.
    Durch den Herpes konnte mein spezi jetzt allerdings ein weiteres Puzzelteil zu meiner Symptomatik hinzufügen und hat komplett meine Therapie umgestellt. Behandelt wird der Zoster und die Borreliose jetzt abwechseld über ein Jahr.
    Mit dem Rheumadoc. weiß ich echt nicht, meine Angst wieder in der Psychoecke zu landen ist doch recht hoch. :sniff:

    Gruß
    Zecke
     
  8. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Widerspruch...

    Hallo Zecke,
    ich will dir nicht den Mut nehmen, aber in deiner Geschichte ist ein Widerspruch: wenn die Serologie auf H.Simplex und H.Zoster negativ war, wie kann ich dann auf H.Zoster behandeln. Wenn man daran erkrankt, ist zu 100% die Serologie nicht negativ, selbst wenn man früher einen H.Zoster hatte werden erhöhte Antikörper serologisch nachgewiesen, dann befindet man sich in der latenten Phase. Bei mir sind beide serologisch positiv nachgewiesen worden, H.Zoster in der latenten Phase, H.Simplex als Akutphase. Sollte der Herpes wieder aktiv geworden sein und der Verdacht besteht, dann muß eine serologische Kontrolle im Abstand von 14 Tagen erfolgen, da klettern die AK hoch. Arbeite selbst im medizinischen Bereich und hab mich damit lange auseinander gesetzt.
    ZUm Rheumadoc: auch ich wurde 5 Jahre in die Psychoschiene geschoben, niemand hat mir Glauben geschenkt, weil ich ja so sportlich aussehe......, laß das nicht zu, jede Woche, die u wartest ist zu lange. Ich merke es jetzt, meine Behandlung gestaltet sich alles andere als einfach. Also hab Mut und such dir einen neuen Rheumadoc, wenn die Möglichkeit besteht.
    Sei nicht ängstlich, denke an dich!! Lieben Gruß von Schlappi
     
  9. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    hallo,

    es ist aber nicht so einfach , wenn man einige Ärzte durch hat, und zum Schluss sagen alle "Psycho-Somatisch.

    Bei Zecke muss das Imunsystem ganz unten sein. Hatte vor drei Jahre 8x Herpes im Jahr, war auch die Zeit als es mit meinen Schmerzen anfing u. der zusätzl Stress auf Arbeit.
    Zink-und Eisenmangel waren auch vorhanden.Habe dann auch über 12 wochen Acic-Tabl. nehmen müssen.
    Habe aber trotzdem 1-2 x im Jahr Herpes.(Stress)

    LG Silberpfeil
     
  10. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo,

    das mit der Psychoschublade fing bei einem Rheumadoc. an der einen Bericht von einem Borrelspezi. gesehen hatte den er scheinbar nicht mochte. Kam zumindestens total so rüber. Damals habe ich den den einen Brief geschreiben und meinen unmut breit gemacht. Von ihm direkt kam nie eine Entschuldigung allerdings rief mich sein Kollege aus der Praxis an und hat sich dann entschuldigt. So in etwa war es dann auch bei dem zweiten und dritten.
    Das schlimmste was sich ein Rheumatologe geleistet hat war. Sie haben nichts sie können mir aber 500€ geben dann untersuche ich sie auch. Den Vorfall habe ich der KV mitgeteilt und musste danach feststellen das selbst solche beschwerden nichts bringen. Von den 500€ hat der Arzt angeblich nie was gesagt nur das ich mal zu einen Psychodoc. sollte.
    Bei meinem jetzigen Borrelspezi fühle ich mich eigentlich sehr gut aufgehoben. Er hat auch den Hashimoto festgestellt. Als ich ihn wegen den erhöhten Rheumawert mal ansprach meinte er ich solle drüber froh sein, dann würde man mir wenigstens die schmerzen glauben. Den spruch fand ich dann auch nciht mehr so gut. aber trotzdem er hat total was auf den Kasten und dafür fahre ich dann gerne immer mal wieder 200 km.

    Das mit dem Immunsystem stimmt. Meine Lymphozyten waren erniedrigt einen Eisenmangel habe ich auch gehabt. Selbst Stress auf der Arbeit lag vor. Ich denke mal das ich jetzt die nächsten 2 wochen noch abwarte dann sind die neusten Laborbefunde wieder da. Bin mal gespannt was dabei raus kommt.

    Gruß
    Zecke
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Zecke,

    egal wie sch.... es ist mit dem erhöhten Rheumawert, aber du hast doch irgend wo einen Anhaltspunkt, wo die Ärzt weiter gucken können.
    Ich habe Schmerzen und die anderen Begleiterscheinungen, aber meine Laborwerte sind immer so, als wenn ich doch kern gesund sein müsste.
    Und meine festgestellte Borreliose und den pos. EBV Wert, na dass will keiner hören, dass hat mit meinen Beschwerden nichts zu tun. Wie schon gesagt, alles psychosomatisch ( na dem was ich alles so durch habe ) langsam machen mich die Ärzte mit ihrer Psycho-Diagnose noch kranker. Zumal ich dieses vor 10 Jahren schon mal durch hatte.
    Und meine Orthopädin hat auch knall hart zu mir gesagt, orthopädisch kann sie nichts mehr machen, dass was ich an Symptomen habe, weiß sie nicht zu behandeln, ist nicht ihr Fachgebiet, ja und wenn man denn noch anfängt zu weinen, weil man auch nicht weiter weiß...., na dann ist doch klar emotional am Ende;;;Psychisch bedingt:mad: und ich bin privat vers. und trotzdem sone Reaktionen der Ärzte.
    Ich soll meine Physiotherapien machen, naja und wenn es schlimmer ( wie schlimm denn noch???) soll ich wieder kommen, ansonsten habe ich für Ende Juni einen Termin. Und das schlimme noch, meine Psychologin ist bis Mitte Juli wohl noch krank, bräuchte sie jetzt dringend.

    Ein schönen samstag noch ohne große Schmerzen Silberpfeil
     
  12. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo silberpfeil,

    das ist bei dir ja echt ein Mist.
    Ich habe Glück das ich in Hamburg bei einem sehr guten Spezi. bin, der leider keine Pat. mehr annimmt. Das war der erste Arzt der genau Laboruntersuchungen gemacht hat und der einem wirklich ernst nimmt.
    Als es mir richtig schlecht ging und mich jeder Arzt den ich aufgesucht habe in die Psychoschublade gesteckt hat bin ich zu einem Psychotherapeuten gegangen. Der meinte dann allerdings das mein Verhalten total normal sei und ich mir lieber einen Arzt suchen soll der mich erst nimmt. Psychisch sei alles normal. Bei der Arztsuche hat er mir dann sehr gut geholfen.
    Jetzt habe ich zwar einen super Arzt aber bin trotzdem Ratlos weil ich um die Ecke einen, eigentlich tollen, Hausarzt habe. Der hat es zwar inzwischen akzeptiert das ich nach Hamburg fahre aber meint das die Therapie vom Spezi keinen Sinn mehr machen. Andere vorschläge unterbreitert er mir aber auch nicht. Nur das er mich am liebsten von einem zum nächsten Arzt schicken würde damit ich wieder in der Psychoschublade lande.
    Habe zu beiden vertrauen aber irgendwie bin ich doch hin und her gerissen.

    Wünsche dir alles gute.

    Gruß
    Zecke
     
  13. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Tu es!!

    Hallo Zecke,
    ich habe euren Wortwechsel mit Silberpfeil verfolgt und bin ein bißchen sprachlos. Wie soll dir denn gehlfen werden, wenn du nicht bereit bist, einen neuen Arzt aufzusuchen. Natürlich ist es nicht einfach, das habe ich selbst erlebt, war bei insgesamt 14 Ärzten bis ich endlich das passende für mich gefunden habe. Aber niemand wird dir diesen Schritt abnehmen. Wie lange willst du noch warten-tu es doch endlich, nimm allen Mut zusammen und mach dich auf die Suche. Ich drück dir fest die Daumen, leider kann ich von hier aus nicht mehr tun.
    Hallo Silberpfeil,
    das selbe kann ich dir auch nur raten. Was hat die Art der Versicherung mit der Diagnosestellung zu tun? Es ist schon schlimm genug, daß Kassenpatienten überall länger auf Termine warten müssen, als Privatversicherte. Schlimm genug, daß es in der medizinischen Betreuung auch schon eine Zweiklassengesellschaft gibt! Sind wir nicht alle nur Menschen. Ich wünsche auch dir alles Gute.
    Lieben Gruß Schlappi
     
  14. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Schlappi,

    ja Du hast schon recht, genau wie bei Zecke , bezgl. "anderen Arzt suchen", aber wenn man schon zig Ärzte, Schmerzklinik, Spezial. für Dies und das, dann kann man irgend wann nicht mehr.
    Es wird wieder der Zufall es bringen, so wie es bei mir 1998 war,; 4 Jahre starke Unterleibskrämpfe wie Wehen. Diagnose von zig Fachärzten ALLES i.O., psychisch bedingt, habe ebend nun mal stärkere Regelschmerzen, muss ich mit leben. Dann egal, habe mich zur Gebärmutterentf. entschlossen;....und: Pflaumen- großer Tumor (Endometriose) in der Blasenhinterwand.
    Bloß in meiner jetzigen Lage, weiß ich nicht, was ich mir operieren lassen soll, dass etwas endeckt werden kann:confused:entfernt wird und alles ist wieder ok.
    Und damals habe ich schon den Verdacht der Endometriose meiner Gyn-Ärztin erwähnt, da das Schmerzbild genau dazu passte. Sie stellte sich stur, war auch n och nicht so in Umlauf diese Endometriose als "passende Diagnose zu Regelschmerzen".:D
    Aber ich habe schon zu meinen Leuten gesagt, nächstes Jahr sind wieder 4 Jahre rum, dass ich so starke Beschwerden habe.....:o:(

    Ich nehme jetzt fein meine Medis, mache meine Physio, und wenn ich irgend wann nicht mehr kann, gibt es den Krankenschein. Ich habe nur Angst dass ich mal auf Arbeit so einen Schub kriege , dass ich zusammen brech, dass muss ich nicht unbedingt haben, aber kann es mir ja nicht aussuchen. Und auch wenn man ja schon so erwachsen ist, man achtet ja nicht immer die VORBOTEN.

    Euch allen noch einen schönen schmerzarmen Sonntagabend, LG Silberpfeil
     
    #14 17. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2009